BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: War das Bleiburg Massaker gerechtfertigt?

Teilnehmer
64. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja, Bleiburg war gerechtfertigt.

    8 12,50%
  • Nein, es war nicht gerechtfertigt.

    56 87,50%
Seite 15 von 45 ErsteErste ... 511121314151617181925 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 448

War das Bleiburg Massaker gerechtfertigt?

Erstellt von Černozemski, 26.10.2011, 16:14 Uhr · 447 Antworten · 26.256 Aufrufe

  1. #141
    Avatar von Parker

    Registriert seit
    28.09.2011
    Beiträge
    5.798
    Zitat Zitat von Ivo2 Beitrag anzeigen
    Ich habe mich nicht auf "aus damaliger Sicht" aufgehängt, sondern an dieser Antwort zu meinem Posting:

    Aus damaliger Sicht..... Versailler Vertrag -> Nazi
    Aus damaliger Sicht..... Serbischer Chauvinismus -> Ustascha
    Ist es aus "damaliger Sicht" richtig gewesen?
    Ahja, natürlich nicht, so sehe ich es auch mit Bleiburg.
    Und ich weiss genau wie wir Balkaner ticken.
    Ich war im April dieses Jahres wieder mal auf Besuch in meinem Geburtsort. Großteil dieses Dorfes war während des 2.WK entweder bei den Partisanen oder bei der kommunistsichen Partei, was auch die hohe Rate der in Jasenovac ermordeten erklärt. Es war nach dem Urteil von Gotovina, was jeder meiner Gesprächspartner für ungerechtfertigt hielt. Meine Einwände, dass es eben ein Verbrechen ist, die Zivilbevölkerung zu ermorden bzw. zu vertreiben, wurden negiert bzw. zauberte man Verwandte hervor, natürlich Zivilisten, die beim "Krizni Put" umgekommen sind. Ich bin dann, mehr oder weniger frustriert einen Tag früher abgereist. Die Ermordeten in Jasenovac sind dokumentiert, jene von Bleiburg nicht und meiner Einschätzung nach, waren es höchstens 2-3 Personen aus unserem Dorf.
    Ich teile Babsis Standpunkt bzgl. dieser Aussage nicht bzw. nicht vollständig. Opfervergleiche halte ich ebenfalls für unsinnig, aber ich glaube, dass das überhaupt nicht in deinem Sinn war, wie du ja selber mit der Geschichte über den Besuch in deinem Dorf letzten April bestätigst. Meiner Meinung bestätigst du damit auch meine Ansicht, dass ihr mit euren Standpunkten gar nicht weit ausseinanderliegt und dass es sich um ein Missverständnis handelt.

    Grundsätzlich erachte ich die Herangehensweise einiger User hier zu diesem Thema nicht als verwerflich, ganz ungeachtet meines eigenen Standpunktes, bzw. ich musste mir einige Beiträge nochmals durchlesen, um sie wirklich zu verstehen. Einige User haben nicht klar und deutlich Stellung bezogen und stattdessen versucht, Bleiburg ohne emotionale Färbung zu beurteilen und zu verstehen. Ich bin jedoch auch der Meinung, dass konkret das Bleiburg-Massaker auch bei dieser Art der Herangehensweise letztendlich klar und unmissverständnich zu veruteilen ist, wenn man sich bewusst wird, was damals tatsächlich geschehen ist. Das hat gefehlt. Aber ich kann nirgendwo lesen, dass jemand der Meinung war, dass das Massaker aus damaliger Sicht richtig war.

    Und ich bin ebenfalls der Meinung, dass diese Sache isoliert von ähnlichen Vorfällen in der Geschichte betrachtet werden soll, mal abgesehen von der Aussage, dass kein Massaker gerechtfertigt ist. Deshalb kann ich auch deinen Frust aufgrund der Diskussion bzgl. Gotovina verstehen. Ist nicht genau das unser Problem? Jegliches Tun wird mit der Vergangenheit gerechtfertigt oder zumindest relativiert.

  2. #142
    Avatar von Ramnicu

    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    6.509
    Zitat Zitat von Ivo2 Beitrag anzeigen
    Interessant, sogar du befürwortest es.
    Verachtenswert ist dein Beitrag, den ich vergleiche nicht Opfer mit Opfer, sondern sage, wer dies befürwortet, der muss aich das Andere befürworten. Tust du aber nicht, somit ist deine Doppelmoral einfach zum Kotzen.
    Ähm vielleicht hast du das falsch verstanden ,aber ich meinte dass das Massaker nicht so schlimm war ,wie der der ganzen nazis ,aber wie ich schon auf der ersten seite geschrieben hab ,ist auch dieses nicht gerechtfertigt

  3. #143
    Yunan
    Wäre das Kriegsende nicht so vorhersehbar und nahe gewesen, wäre es in jedem Fall berechtigt gewesen, um ein brutales Exempel zu statuieren.

  4. #144
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    ckomi:balkangrins:
    gib zu ihr habt das wort nur erfunden und mich veräppelt....

  5. #145
    Avatar von Koma

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    21.136
    also mein opa hat bleiburg überlebt und hat danach 4-5 jahre wälder in der hercegovina gesäubert (wahrscheinlich die belohnung dafür, dass er es überlebt hat)

  6. #146
    kenozoik
    Zitat Zitat von Ivo2 Beitrag anzeigen
    Ich habe mich nicht auf "aus damaliger Sicht" aufgehängt, sondern an dieser Antwort zu meinem Posting:

    Aus damaliger Sicht..... Versailler Vertrag -> Nazi
    Aus damaliger Sicht..... Serbischer Chauvinismus -> Ustascha
    Ist es aus "damaliger Sicht" richtig gewesen?
    Ahja, natürlich nicht, so sehe ich es auch mit Bleiburg.
    Und ich weiss genau wie wir Balkaner ticken.
    Ich war im April dieses Jahres wieder mal auf Besuch in meinem Geburtsort. Großteil dieses Dorfes war während des 2.WK entweder bei den Partisanen oder bei der kommunistsichen Partei, was auch die hohe Rate der in Jasenovac ermordeten erklärt. Es war nach dem Urteil von Gotovina, was jeder meiner Gesprächspartner für ungerechtfertigt hielt. Meine Einwände, dass es eben ein Verbrechen ist, die Zivilbevölkerung zu ermorden bzw. zu vertreiben, wurden negiert bzw. zauberte man Verwandte hervor, natürlich Zivilisten, die beim "Krizni Put" umgekommen sind. Ich bin dann, mehr oder weniger frustriert einen Tag früher abgereist. Die Ermordeten in Jasenovac sind dokumentiert, jene von Bleiburg nicht und meiner Einschätzung nach, waren es höchstens 2-3 Personen aus unserem Dorf.
    ja, so super dokumentiert dass sich in der auflistung heute noch lebende verwandte von mir auf der liste wiederfinden

    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Wäre das Kriegsende nicht so vorhersehbar und nahe gewesen, wäre es in jedem Fall berechtigt gewesen, um ein brutales Exempel zu statuieren.
    die deutschen haben auch ein schönes exempel an den bolschewisten im osten statuiert... und das kriegsende war nicht absehbar... jetzt bin ich beruhigt... majmune...

  7. #147
    Avatar von Dragan Mance

    Registriert seit
    08.03.2008
    Beiträge
    5.391
    Gott fragt nicht warum du tötest, sondern ob...

  8. #148
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.857
    Zitat Zitat von batakanda Beitrag anzeigen
    ja, so super dokumentiert dass sich in der auflistung heute noch lebende verwandte von mir auf der liste wiederfinden



    die deutschen haben auch ein schönes exempel an den bolschewisten im osten statuiert... und das kriegsende war nicht absehbar... jetzt bin ich beruhigt... majmune...

    und ich dachte, daß am 8 mai die bedinungslose kapitulation in berlin unterschrieben wurde.
    kann man mal sehen, wie geschichtsbücher lügen.

    am 14 mai wurde mit den briten, zwecks kriegsgefangene "verhandelt"

    wie lang ging das morden in Jugo eigentlich weiter?

    notwehr?

    oder rache?

  9. #149
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.295
    Zitat Zitat von batakanda Beitrag anzeigen
    ja, so super dokumentiert dass sich in der auflistung heute noch lebende verwandte von mir auf der liste wiederfinden
    Aber immerhin gibt es Dokumentationen, Aufzeichnungen, Listen, die sich im nachhinein immer noch verifizieren, notfalls auch berichtigen lassen...

    Zitat Zitat von batakanda Beitrag anzeigen
    die deutschen haben auch ein schönes exempel an den bolschewisten im osten statuiert... und das kriegsende war nicht absehbar... jetzt bin ich beruhigt... majmune...
    Wer sind DIE Bolschewisten, Bata? Sie haben einen gnadenlosen rassistischen Vernichtungskrieg gegen alle dort lebenden Menschen geführt, ganz egal ob es sich um einen jungen Mann, ein Baby oder eine fast 100 jährige Frau handelte. Alles "Bolschewisten"... Okay, aber das ist ein anderes Thema und ich möchte nicht off topic geraten.

    LG

  10. #150
    kenozoik
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Aber immerhin gibt es Dokumentationen, Aufzeichnungen, Listen, die sich im nachhinein immer noch verifizieren, notfalls auch berichtigen lassen...


    Wer sind DIE Bolschewisten, Bata? Sie haben einen gnadenlosen rassistischen Vernichtungskrieg gegen alle dort lebenden Menschen geführt, ganz egal ob es sich um einen jungen Mann, ein Baby oder eine fast 100 jährige Frau handelte. Alles "Bolschewisten"... Okay, aber das ist ein anderes Thema und ich möchte nicht off topic geraten.

    LG
    immerhin... auch wenn sie nichts nützen... aber immerhin gibt es dokumentationen... ich mach mal sonst kurz auch ne dokumentation... so nebenbei...

    das andere hätte mehr eine provokation sein sollen... einen massenmord als gerechtfertites "exempel statuieren" zu bezeichnen ist doch der gipfel... da hab ich einfach ein, vielleicht unglückliches, beispiel gebracht, sorry...

    aber so typen trauen sich so sprüche e nur im internet zu reissen oder in der masse als vermummte

Ähnliche Themen

  1. War die Atombombe auf Japan gerechtfertigt?
    Von Domoljub im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 11.12.2017, 00:19
  2. Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 25.02.2011, 16:03
  3. Antworten: 592
    Letzter Beitrag: 24.02.2011, 10:29
  4. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 24.02.2011, 08:55
  5. Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 23.02.2011, 23:55