BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 13 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 125

welche bedeutung hat der name nish?

Erstellt von MIC SOKOLI, 16.02.2005, 15:22 Uhr · 124 Antworten · 4.504 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Denis_Zec

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    1.742
    Zitat Zitat von Mare-Car
    Zitat Zitat von Denis_Zec
    nish heisst auf kroatisch NICHTS ... mit anderen worten, da ist absolut NICHTS, was auch nur annähernd interessant wäre !
    Auf Kroatisch?
    Wäre mir neu das Kroatisch eine Eigene Sprache wäre. Der Ethnisch Korrekte ausdruck ist Jugoslawisch.
    HAHAHAHAHA ... nicht mal zu zeiten jugoslawiens hieß die sprache "jugoslawisch", sondern serbokroatisch. du bist echt gebildet wie bush, der auf die frage, welche sprache er in mexiko sprechen wolle, antwortete mexikanisch !

  2. #22
    Mare-Car
    Zitat Zitat von Denis_Zec
    Zitat Zitat von Mare-Car
    Zitat Zitat von Denis_Zec
    nish heisst auf kroatisch NICHTS ... mit anderen worten, da ist absolut NICHTS, was auch nur annähernd interessant wäre !
    Auf Kroatisch?
    Wäre mir neu das Kroatisch eine Eigene Sprache wäre. Der Ethnisch Korrekte ausdruck ist Jugoslawisch.
    HAHAHAHAHA ... nicht mal zu zeiten jugoslawiens hieß die sprache "jugoslawisch", sondern serbokroatisch. du bist echt gebildet wie bush, der auf die frage, welche sprache er in mexiko sprechen wolle, antwortete mexikanisch !
    Jo, ja sam Bush a ti Saddam.....

    Ich bin ja wahrlich kein Busch Freund, aber ich bezweifle das er das gesagt hat.

  3. #23

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    ein serbe wie lupo der den massenmord an dern albanern leugnet, was kann man schon von so einem menschen halten.

    und zu cubrilovic,
    was spielt das für eine rolle ob er geschichtsprofessor oder philologe war?
    was spielte es für eine rolle was himler, hitler oder der rest der nazis beruflich waren,
    es waren wie deine politiker, staatslenker faschisten und volksmörder!

  4. #24
    au backe drenica serben waren vor euch auf dem balkan, laaber nicht

  5. #25
    Avatar von Markan

    Registriert seit
    18.01.2005
    Beiträge
    445
    Zitat Zitat von Albanesi
    Der türkische Minister wurde auch über die "fünf Millionen Albaner und über ihre Unterrichtsrechte in der Muttersprache in der Türkei" gefragt. "Ich habe die Albaner in der Türkei nicht gezählt und kenne ihre Zahl nicht. Aber alle, die dort (in der Türkei) leben, sind gleichberechtigt. Bis heute habe ich bezüglich der Frage noch keinen entsprechenden Antrag seitens der türkischen Bürger albanischer Abstammung erhalten.
    Also das spricht ja nicht gerade für deine Behauptung, da die Albaner ja im Allgemeinen ganz wild darauf sind, ihre Kultur und Sprache trotz vermeintlicher Assimilation zu leben ... :wink:
    Nur der Interviewer erwähnt eine Zahl ... :wink:

    Zitat Zitat von Albanesi
    Offiziel gibt es keine albaner in der Türkei, INOFFIZIELL dürfte die Anzahl bei ca. 3000000 bis 5000000 liegen, denn schon allein in Istanbul leben 1Millionen Albaner oder albanischstämmige türken.
    Du bist also deine alleinige inoffizielle Quelle und bleibst dabei ...
    Tolle Argumentationsführung ... :wink:

    Zitat Zitat von Albanesi
    zum Beispiel Kenan Evren , ex Staatpräsident Türkeis, ist Albaner!
    Die einzigen Quellen im Netz, welche ich gefunden habe, waren nur die Homepage deines erwähnten Users Nitec und einen jugoslawischen Autor, welcher nicht gerade positiv das Verhalten der Albaner beleuchtet und auch erwähnt, dass die Albaner in der Türkei ihre Herkunft verleugnen (mehr als verständlich :wink: ).

    "Interestingly enough, all the Albanians that emigrated to Turkey after World War Two, stated in their applications made to the Turkish Embassy in Belgrade that they are Turks and that their mother tongue is Turkish. Thus, a large number of Albanians has been blended into the Turkish nation without any effort of the authorities. According to some estimates, several million Turks are of Albanian descent, but many have been assimilated to the point that they never mention their origins. One of the most illustrious Turks of Albanian descent is the former commander of the Turkish Army and president of the republic — Kenan Evren."
    http://guskova.ru/misc/balcan/AT/eng/02
    Dieser Quelle (lies es mal ganz durch) kannst du doch wohl nicht zustimmen, oder?

    Zitat Zitat von Albanesi
    Und es gibt auch bekannte türkische Persönlichkeiten, wenn Du mir Zeit lässt, kann ich Dir welche raussuchen !
    Bitte nicht, und wenn du 30 findest, würde das deine Behauptung weder stützen noch widerlegen - spar dir die Arbeit ...

    Zitat Zitat von Albanesi
    Ihr versteht die albanisches erfolgreiche Lebensphilosophie nicht!
    Doch, den Wirtsvölkern Assimilation vortäuschen und ihnen dann im richtigen Moment das Messer in den Rücken zu rammen ...

    Zitat Zitat von Albanesi
    Oder der User Nitec ist auch in türkei geboren er kann es dir bestätigen , selbst die hälfte meiner Verwandschaft lebt in der Türkei !
    Falls du mit deiner Verwandschaft nicht die 5 Mio. meinst, bring das leider auch nichts ...

    Zitat Zitat von Albanesi
    Wären diese Albaner damals nicht nach Türkei deportiert , wären wir das größte Balkanvolk ...
    Und nochmal: selbst wenn man alle deine Behauptungen als wahr betrachten würde, würde mich deine Rechnung interessieren, wie die Albaner z.B. die 22 Mio. Rumänen "einholen" können !?

    "Insgesamt sprechen weltweit ca. 7 Mio. Menschen albanisch, davon ca. 3 Mio. in Albanien selbst, ca. 3 Mio. auf dem Gebiet des ehemaligen Jugoslawien und mehr als eine Million Emigranten in aller Welt."
    http://de.wikipedia.org/wiki/Albanische_Sprache

    PS: "deportiert" ist auch so ein Brüller, ihr habt ihnen doch ihre Ärsche geküsst und einen Haufen osm. Militärs gestellt ...
    ... wäre relativ logisch, wenn viele Albaner nach der Niederlage der Osmanen aus lauter Angst vor Vergeltung mit ihnen mit nachhause gedackelt wären ...

    Aber es ist schon witzig, während uns Deutschen immer mangelnder Wille bzgl. Ausländerintegration vorgeworfen wird, betreibt ihr Rassenwahn im übelsten Stil und meint, selbst nach Generationen noch Gene differenzieren zu müssen ...
    Ihr müsst ja gigantische DNA-Archive haben ...
    ... oder riesige Minderwertigkeiskomplexe - aber das haben ja winzige unwichtige Völkchen des Öfteren ... :wink:

    Merkst du eigentlich, dass hier ständig nur abstammungs- und "genopolitische" Argumentationen hauptsächlich von Seiten der Albaner angeführt werden? Zu was soll das führen?
    Sollte überall in Europa die Politik davon bestimmt werden, dass jedes Land seine Geschichte wälzt und aus der Historie legitimierte Gebietsansprüche stellt?
    Es geht hier eigentlich nur um Niš und du machst wieder Bemerkungen zu Albanern in der Türkei und dass ihr evtl. das größte Balkanvolk sein könntet. Was bringen dir solche Aussagen?
    Du hast doch selbst mal gesagt, dass man die Gene sowieso nicht nachprüfen könne und dass das überhaupt nicht bringe.
    Warum fängst du dann immer wieder damit an?

    Ich denke nicht, dass man reale Probleme in der heutigen Zeit damit lösen kann, indem man mit der Völkerverteilung von vor 2000 Jahren (Illyrer) argumentiert ...

    Ach ja, muss ja wieder mal sein (auf alb. Anregung):
    Natürlich ist Niš ist die ehem. röm. Stadt Naissus und hatte nie was mit Albanern am Hut ...
    http://encyclopedia.thefreedictionary.com/Naissus
    ... zum Glück haben die Italiener nicht den gleichen Drang wie ihr und fordern fast ganz Europa zurück ...

  6. #26
    Avatar von Markan

    Registriert seit
    18.01.2005
    Beiträge
    445
    Zitat Zitat von drenicaku
    was spielt das für eine rolle ob er geschichtsprofessor oder philologe war?
    Natürlich spielt es eine Rolle:
    - Philologie (griech. philologia, Liebe zum Wort) ist die zusammenfassende Bezeichnung für die Sprach- und Literaturwissenschaft einer Sprache oder eines Sprachzweiges.

    - Ein Historiker ist ein Wissenschaftler, der sich mit der Erforschung und Darstellung der Geschichte beschäftigt.

    Und das soll nicht wichtig sein ???
    Bei einer sachlichen Diskussion so denke ich schon ...

  7. #27

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    [quote="Markan"]
    PS: "deportiert" ist auch so ein Brüller, ihr habt ihnen doch ihre Ärsche geküsst und einen Haufen osm. Militärs gestellt ...
    ... wäre relativ logisch, wenn viele Albaner nach der Niederlage der Osmanen aus lauter Angst vor Vergeltung mit ihnen mit nachhause gedackelt wären ...


    Weisst Du, Deine Art zu diskutieren ähnelt immer mehr der Weise von Mare-Car , Serbian-Prophet und Obrenovic!
    Schade! Habe Dich eigentlich für viel vernünftiger gehalten!

    Denn haue ich Dir gute Argumente um Deine verlausten Faschichstischen-Ohren, willst (oder kannst?) Du nicht verstehen!

    Lassen wir das, denn wie gesagt von albanischer Lebensphilosophie hast Du keine Ahnung!

  8. #28

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Zitat Zitat von Markan
    Ich denke nicht, dass man reale Probleme in der heutigen Zeit damit lösen kann, indem man mit der Völkerverteilung von vor 2000 Jahren (Illyrer) argumentiert ...

    Ach ja, muss ja wieder mal sein (auf alb. Anregung):
    Natürlich ist Niš ist die ehem. röm. Stadt Naissus und hatte nie was mit Albanern am Hut ...
    http://encyclopedia.thefreedictionary.com/Naissus
    ... zum Glück haben die Italiener nicht den gleichen Drang wie ihr und fordern fast ganz Europa zurück ...
    KOMISCH????

    Die italienischen Faschisten wollten den Albanern ein Großalbanien zubilligen ("Kosovo"; Nordwestgriechenland (Epirus), Westmakedonien, südliche Zipfel von Montenegro usw!

    Selbst den Aromunen wollten sie die Freiheit gewaähren von der slawischen und griechischen Tyranei!

    Zitat über die Aromunen von Karl-Gauß-Buch "Die sterbenden Europäer"!

    -----------------------------------------------------------------------------------
    "Das 20. JH. brachte ihnen in Bulgarien und Griechenland Zwang, Verfolgung, Tod: Sie wurden umgesiedelt, amtlich mit neuen Namen ausgestattet, durften ihre Sprache in der Öffentlichkeit nicht mehr gebrauchen, ja nicht einmal sagen, dass es sie überhaupt gab, viele Dörfer wurden verwüstet und Hunderte ihrer Lehrer, Pfarrer, Intellektuellen inhaftiert, in Lager gesteckt, auf entlegene Inseln verfrachtet."

    ----------------------------------------------------------------------------------

  9. #29

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Doch, den Wirtsvölkern Assimilation vortäuschen und ihnen dann im richtigen Moment das Messer in den Rücken zu rammen ...
    --------------------------------------------------------------------------

    Nicht die albaner sind die antiserben und antimakedonier, sondern ALL DIEJENIGEN, die die Wahrheit nicht ertragen und / oder aussprechen!

    Es läuft zu viel falsch in diesen Staaten: In Makedonien Zuviele Bulgarische-Staatsangehörige & BG-Kennzeichen, Korruption, Nepotismus, Kriminlität, (Urbaner) Terrorimsus, wirtschaftliche & soziale Krise, Arbeitslosigkeit... genauso in Serbien ,Soll ich weitermachen???

  10. #30

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Zitat Zitat von Markan
    Merkst du eigentlich, dass hier ständig nur abstammungs- und "genopolitische" Argumentationen hauptsächlich von Seiten der Albaner angeführt werden? Zu was soll das führen?
    Sollte überall in Europa die Politik davon bestimmt werden, dass jedes Land seine Geschichte wälzt und aus der Historie legitimierte Gebietsansprüche stellt?

    Es geht hier eigentlich nur um Niš und du machst wieder Bemerkungen zu Albanern in der Türkei und dass ihr evtl. das größte Balkanvolk sein könntet. Was bringen dir solche Aussagen?
    Du hast doch selbst mal gesagt, dass man die Gene sowieso nicht nachprüfen könne und dass das überhaupt nicht bringe.
    Warum fängst du dann immer wieder damit an?

    Ich denke nicht, dass man reale Probleme in der heutigen Zeit damit lösen kann, indem man mit der Völkerverteilung von vor 2000 Jahren (Illyrer) argumentiert ...
    Wie jetzt, Markan?

    Ihr Serben Schreibt die Balkangeschichte auch nach euren Gunsten um!

    Laß das lieber, deswegen wurden auf dem Balkan schon zuviele, vor allem unnötige Kriege geführt!!!

    Die Slawen sind, das ist allgemein so bekannt, im 6./7. Jhdt. in den Balkan eingewandert!

    Ihr Urheimat ist woanders!

Seite 3 von 13 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 395
    Letzter Beitrag: 11.03.2015, 01:40
  2. Die Bedeutung von Bismillah
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.08.2012, 18:21
  3. Bedeutung Mašala
    Von Dragan Mance im Forum Rakija
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 29.09.2010, 14:59
  4. Islam und die Bedeutung !!!
    Von absolut-relativ im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 20.10.2008, 18:50
  5. welche bedeutung hat Dardania, illyrien in der
    Von MIC SOKOLI im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 08.02.2005, 20:16