BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 13 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 125

welche bedeutung hat der name nish?

Erstellt von MIC SOKOLI, 16.02.2005, 15:22 Uhr · 124 Antworten · 4.513 Aufrufe

  1. #31

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Ich habe dir schon gesagt, das Verhalten einiger Albaner heisse ich persönlich zwar überhaupt nicht gut, trotzdem können sie für die Ausbeutung und daraus folgende Vernichtung grosser Wirtschaftsgiganten nicht verantwortlich gemacht werden , oder?

    Die Albaner sind als 2grösste Volksgruppe in MK und SCG mit mind. 20% Bevölkerungsanteil können nicht länger ignoriert werden wie bisher.


    Wenn ihr weiterhin sie ignoriert werden Serbien und Makedonien nicht mehr exestieren!

    Ihr habt andere Probleme nämlich, die soziale & wirtschaftliche Misere zu beheben, aber ihr lenkt sie ab, indem ihe auf die Albaner haut!

    Das habt ihr während Milosevicantritt bewiesen!

    Ein Zusammenleben zwischen Albanern und Slawen wird wohl nur in der Phantasie existieren!
    Man braucht sich doch nur mal die Leute hier im Forum mit ihren verbohrten Einstellungen ansehen!

  2. #32
    Avatar von Markan

    Registriert seit
    18.01.2005
    Beiträge
    445
    Zitat Zitat von Albanesi
    Zitat Zitat von Markan
    Merkst du eigentlich, dass hier ständig nur abstammungs- und "genopolitische" Argumentationen hauptsächlich von Seiten der Albaner angeführt werden? Zu was soll das führen?
    Sollte überall in Europa die Politik davon bestimmt werden, dass jedes Land seine Geschichte wälzt und aus der Historie legitimierte Gebietsansprüche stellt?

    Es geht hier eigentlich nur um Niš und du machst wieder Bemerkungen zu Albanern in der Türkei und dass ihr evtl. das größte Balkanvolk sein könntet. Was bringen dir solche Aussagen?
    Du hast doch selbst mal gesagt, dass man die Gene sowieso nicht nachprüfen könne und dass das überhaupt nicht bringe.
    Warum fängst du dann immer wieder damit an?

    Ich denke nicht, dass man reale Probleme in der heutigen Zeit damit lösen kann, indem man mit der Völkerverteilung von vor 2000 Jahren (Illyrer) argumentiert ...
    Wie jetzt, Markan?

    Ihr Serben Schreibt die Balkangeschichte auch nach euren Gunsten um!

    Laß das lieber, deswegen wurden auf dem Balkan schon zuviele, vor allem unnötige Kriege geführt!!!

    Die Slawen sind, das ist allgemein so bekannt, im 6./7. Jhdt. in den Balkan eingewandert!

    Ihr Urheimat ist woanders!
    1. zum 37. Mal: ich bin kein Serbe !?

    2. ich hab nur gemeint, dass 1. alleine durch das Thema "Nis - eine vergessene alb. Stadt" schon wieder Geschichte gewälzt wird und 2. du durch deine merkwürdigen Assoziationen zu den Albanern in der Türkei auch schon wieder das nächste Kapitel in der Geschichte aufschlägst.
    (ohne Quellen - einfach mal Behauptungen)

    3. an der Slawenwanderung hat niemand gezweifelt (?!?) - war auch überhaupt nie Thema ...

    4. du bringst für alle deine Aussagen (inkl. der mit den italienischen Faschisten) nie eine Quellenangabe.

    5. Außer auf "meine" Aussagen hast du zum Thema auf gar nichts geantwortet.(na los, deine Rechnung.... größtes Balkanvolk und so...)

    6. Das mit den Italienern hast du auch nicht ganz kapiert:
    ich meinte, nachdem fast ganz Europa mal Teil des römischen Reiches war, könnten ja auch Italiener (analog zu Albanern) Gebietsansprüche stellen...

  3. #33

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Größte Balkanvolk?
    Soll ich einen lachkrampf kriegen??
    Türkei?
    Ej junge du bist ne Pflaume. Während der Türksichen herrschaft über Serbien und Ungarn wurden zusammen über 5 Millinen Menschen aus diesen Gebieten entführt.
    Ihr Albaner.oojojojojojojo
    Du Geschichts Fälscher.
    Los Antwrte auf meine Beiträge oder antwrtest du nur wenns dir passt?

  4. #34
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von Albanesi
    Zitat Zitat von Markan
    Merkst du eigentlich, dass hier ständig nur abstammungs- und "genopolitische" Argumentationen hauptsächlich von Seiten der Albaner angeführt werden? Zu was soll das führen?
    Sollte überall in Europa die Politik davon bestimmt werden, dass jedes Land seine Geschichte wälzt und aus der Historie legitimierte Gebietsansprüche stellt?

    Es geht hier eigentlich nur um Niš und du machst wieder Bemerkungen zu Albanern in der Türkei und dass ihr evtl. das größte Balkanvolk sein könntet. Was bringen dir solche Aussagen?
    Du hast doch selbst mal gesagt, dass man die Gene sowieso nicht nachprüfen könne und dass das überhaupt nicht bringe.
    Warum fängst du dann immer wieder damit an?

    Ich denke nicht, dass man reale Probleme in der heutigen Zeit damit lösen kann, indem man mit der Völkerverteilung von vor 2000 Jahren (Illyrer) argumentiert ...
    Wie jetzt, Markan?

    Ihr Serben Schreibt die Balkangeschichte auch nach euren Gunsten um!

    Laß das lieber, deswegen wurden auf dem Balkan schon zuviele, vor allem unnötige Kriege geführt!!!

    Die Slawen sind, das ist allgemein so bekannt, im 6./7. Jhdt. in den Balkan eingewandert!

    Ihr Urheimat ist woanders!
    Die Urheimat der Albaner ist auch wo anders. Die Griechen sind das einzighe wahre urvolk des Balkans! Und was jetzt?

  5. #35

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Zitat Zitat von CAR_DUŠAN
    Zitat Zitat von Albanesi
    Zitat Zitat von Markan
    Merkst du eigentlich, dass hier ständig nur abstammungs- und "genopolitische" Argumentationen hauptsächlich von Seiten der Albaner angeführt werden? Zu was soll das führen?
    Sollte überall in Europa die Politik davon bestimmt werden, dass jedes Land seine Geschichte wälzt und aus der Historie legitimierte Gebietsansprüche stellt?

    Es geht hier eigentlich nur um Niš und du machst wieder Bemerkungen zu Albanern in der Türkei und dass ihr evtl. das größte Balkanvolk sein könntet. Was bringen dir solche Aussagen?
    Du hast doch selbst mal gesagt, dass man die Gene sowieso nicht nachprüfen könne und dass das überhaupt nicht bringe.
    Warum fängst du dann immer wieder damit an?

    Ich denke nicht, dass man reale Probleme in der heutigen Zeit damit lösen kann, indem man mit der Völkerverteilung von vor 2000 Jahren (Illyrer) argumentiert ...
    Wie jetzt, Markan?

    Ihr Serben Schreibt die Balkangeschichte auch nach euren Gunsten um!

    Laß das lieber, deswegen wurden auf dem Balkan schon zuviele, vor allem unnötige Kriege geführt!!!

    Die Slawen sind, das ist allgemein so bekannt, im 6./7. Jhdt. in den Balkan eingewandert!

    Ihr Urheimat ist woanders!
    Die Urheimat der Albaner ist auch wo anders. Die Griechen sind das einzighe wahre urvolk des Balkans! Und was jetzt?
    die griechen sind ja auch orthodox, deswegen argumentierst du auch so!
    wenn die albaner mehrheitlich christlich wären, hättest du anders argumentiert du orthodoxer taliban!

  6. #36

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214
    Zitat Zitat von Markan
    Bitte Quelle für die 5 Mio. Albaner in der Türkei!
    http://news.bbc.co.uk/1/hi/special_r...nts/374751.stm

    This is not the first time Turkey has provided generous humanitarian aid to refugees. The camp, named after an Ottoman war hero, was first established in 1989 to receive some of the 300,000 Bulgarian Turks who fled the Zhivkov regime. Then came the Bosnian Muslims in the early 1990s. About 200 of them are still at the camp seven year later, as the post-Dayton carve-up of Bosnia has left their villages under Serb control.

    Yet the tradition of welcoming persecuted fellow Muslims from the Balkans has an even longer history. The migrations began in the 19th century when the Balkans were part of the Ottoman Empire. In 1878 the Ottomans lost a war against Russia and consequently some parts of Serbia became independent. Since then, successive waves of Muslims have left the Balkans and resettled in Turkey.

    Turkey not only sees the Balkans as its backyard, but is itself home to an estimated 5 million ethnic Albanians. According to sociologist Nukhet Sirman of the Bosphorous University in Istanbul, many Turks are only now beginning to discover their Balkan roots.

    She says there has been "an explosion of migration stories in the press" and people are starting to take great interest and pride in their origins.

    But many Turks are still wary of discussing their backgrounds. Political scientist Professor Gun Kut says that when the Republic was founded by Kemal Ataturk in 1924, much of the population was made up of migrants from former parts of the Ottoman Empire.

    "There were 13 million people in Turkey and the majority were not ethnic Turks, so how do you make a nation out of everybody? The solution was that the new Turkish state would not be an ethnic state - it would be blind to the ethnicity of its people."

  7. #37

    Registriert seit
    07.05.2005
    Beiträge
    4.214
    http://www.witness-pioneer.org/vil/A...yogoslavia.htm

    The earliest Albanian resistance against the Serbian military took place in 1918-19 and resulted in 6,040 Albanians being killed by Serbian troops and 3,873 Albanian houses being destroyed. The fighting continued during the following years. In 1921 the 'Kosova Committee' proclaimed the losses to be 12,371 killed, 22,110 imprisoned and approximately 6,000 houses destroyed. During the '30s, the Yugoslav government negotiated an agreement with Turkey concerning the deportation of Albanians to Turkey, which offered to receive 200,000 persons characterized as "Turks" in exchange for payment, but World War II prevented this deal from being carried out. The agreement, however, was confirmed following the conclusion of the war. According to a prominent demographer, Professor Hivzi Islami, approximately 250,000-300,000 ethnic Albanians were driven into Turkey during the period of time between the two world wars, and approximately 250,000 more immigrated to Turkey following World War II. Ethnic Albanians are today an important element in this multinational state. Former Prime Minister Tansu Ciller and current President Suleyman Demirel are descendants of Albanian immigrants.

  8. #38
    dann kommt doch nach nis und fordert es , ihr verdammten lügner, und geschichtsfälscher albanischer abart. majku vam bezobraznu

  9. #39

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Zitat Zitat von Shvaler
    dann kommt doch nach nis und fordert es , ihr verdammten lügner, und geschichtsfälscher albanischer abart. majku vam bezobraznu
    hej shwuler,
    wat hajst denn nish in dajna shprahe?

  10. #40
    Avatar von Vasile

    Registriert seit
    14.07.2005
    Beiträge
    4.031
    Zitat Zitat von LaLa
    Diese Stadt war zunächst von Kelten, dann von Römern und dann von Serebn bewohnt
    Während der Antike hieß die Stadt Naissus. Es lebten Albaner und Rumänen da.

    http://content.answers.com/main/cont...hnogenesis.jpg

    Im 19. Jh. lebten dort mehrheitlich Bulgaren, doch das heißt nicht dass es keine Albaner dort anzutreffen waren.
    Die Stadt befindet sich am Kontakt von 4 Ethnien: Serben, Rumänen, Bulgaren und Albaner. Es sind also alle diese Ethnien da anzutreffen

    Seit 1878, als die Serben das Gebiet um Nis in ihre

    Hand brachten, haben sie immer und überall, wo sie auf Albaner (auch

    Muslime) trafen, diese massakriert oder zumindest schlecht behandelt
    Quelle
    Was meint ihr dazu?

Seite 4 von 13 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 395
    Letzter Beitrag: 11.03.2015, 01:40
  2. Die Bedeutung von Bismillah
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.08.2012, 18:21
  3. Bedeutung Mašala
    Von Dragan Mance im Forum Rakija
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 29.09.2010, 14:59
  4. Islam und die Bedeutung !!!
    Von absolut-relativ im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 20.10.2008, 18:50
  5. welche bedeutung hat Dardania, illyrien in der
    Von MIC SOKOLI im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 08.02.2005, 20:16