BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 12 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 113

aus welchem grund ist die albanische sprache

Erstellt von MIC SOKOLI, 23.08.2005, 19:11 Uhr · 112 Antworten · 7.774 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391

    aus welchem grund ist die albanische sprache

    zu 1/3 romanisiert?

    ich habe leider nichts gefunden, im internet, habe es hier aber irgendwo gelesen!

    Danke im Vorraus an die serbischen albanologen und den selbst-ernannten albanologen lupo,

    vielleicht weiss man ja dann, seit wann die albaner auf dem balkan leben!

  2. #2
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988

    Re: aus welchem grund ist die albanische sprache

    Zitat Zitat von drenicaku
    zu 1/3 romanisiert?

    ich habe leider nichts gefunden, im internet, habe es hier aber irgendwo gelesen!

    Danke im Vorraus an die serbischen albanologen und den selbst-ernannten albanologen lupo,

    vielleicht weiss man ja dann, seit wann die albaner auf dem balkan leben!
    Ich kann Dir wegen der Sprache nur diese gute Quelle anbieten.

    Auf jeden Fall herrscht im Albaner Gebiet ein heftiges Sprach Durcheinander, wo jede Einheit längst passe ist, weil die Kosovaren die frühere Einheits Sprache unterminierten.

    Die Holländer haben viele Deutsche Wörter und im Osten wurde auch viel von den Deutschen übernommen. Das eine Sprache andere Wörter von fremden Völkern integriert ist normal.

    Vor allem wurde bis 1870 keinerlei Albanische Sprache nieder geschrieben und das heisst, das jeder Albaner der zur Schule ging also Serbisch, Türkisch usw. lernte.

    Quer zu diesen die heute von Albanern bewohnten Teile des Balkans durchziehenden Staatsgrenzen mit ihrer starken gesellschaftlichen Prägekraft läuft die inneralbanische Dialekt- und Kulturscheide zwischen Gegen im Norden und Tosken im Süden von Shkumbi-Fluss und Prespa-See. Zwar hält noch das 1972 zwischen der Albanischen Akademie der Wissenschaften in Tirana und der Akademie der Wissenschaften und Künste des Kosovo geschlossene Abkommen über eine einheitliche albanische Standardsprache, die auf dem Toskischen basiert, doch 1999 stellten prominente kosovo-albanische Publizisten die Übereinkunft durch Verwendung eines bislang nicht standardisierten gegischen Kulturdialekts in Frage. Die Trennlinie zwischen Gegen und Tosken weist zudem eine ganze Reihe anderer, partiell gravierenderer Dimensionen auf: politisch gesehen ist der toskische Süden Albaniens nicht nur die Heimat des langjährigen Diktators Enver Hoxha und seines Clans sondern auch die Hochburg seiner unfreiwilligen Erben, also der albanischen (Post-)Sozialisten, die derzeit die Regierung stellen. Der gegische Landesteil ist hingegen die Bastion des sich als Demokratische Partei bezeichnenden politischen Clannetzes um den früheren Präsidenten Salih Berisha. Untermauert wird diese Nord-Süd-Dichotomie durch stark unterschiedliche Rechtskulturen: die Eigentumsstrukturen im Norden sind bis heute stammesgesellschaftlich geprägt, d.h. Vererbung geht ausschließlich patrilinear sowie innerhalb von Großfamilien vonstatten. Der Norden ist zugleich der Geltungsbereich des kanun, der modernen Adaption eines frühneuzeitlichen Gewohnheitsrechtes, dessen Blutrachebestimmungen das öffentliche Leben in einigen Regionen zum Erliegen gebracht haben. Zu diesen inneralbanischen Phänomenen kommt, dass der albanische Norden – gleich dem Kosovo und Westmazedonien – in religiöser Hinsicht nahezu ausschließlich muslimisch geprägt ist, sieht man von den Katholiken um Shkodër ab – im Unterschied zum multiethnischen und auch religiös gemischten Süden Albaniens, in dem neben albanischen Muslimen auch christlich-orthodoxe Albaner und Griechen leben. Hinzu kommt, dass der Derwischorden der liberalen Bektaschi, diese neben Sunniten, Katholiken und Orthodoxen "vierte Konfession" der Albaner, im Süden stark im Vormarsch ist und ca. ein Viertel aller Muslime zu seinen Anhängern zählt. Während die Gegen-Tosken-Linie die Gesellschaft der Republik Albanien in der eben beschriebenen Weise zerschneidet, scheint sie auf den ersten Blick die "ex-jugoslawischen" Albaner zu einen. Dass dies ein Trugschluss ist, belegen die oben skizzierten tiefgreifenden Differenzen im Denken der Eliten des Kosovo und Westmazedoniens.

    http://www.bmlv.gv.at/pdf_pool/publi...psw_07_aes.pdf

    Aber hier einige Details.

  3. #3

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    guter beitrag, aber damit wurde nicht die frage geklärt,
    weshalb die alb. sprache zu 1/3 romanisiert ist.
    das wir kosovaren einige slawische wörter durch einhundertjährige serbische besatzung benutzen bedeutet nicht das unsere sprache zu 10% serbisch ist, es sind einige wörter die mir jetzt nicht einfallen. ausser bre, das man so manchmal benutzt!
    also quellen, aus welchem grund die alb. sprache zu ein drittel heute noch romanisiert ist?

  4. #4
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Zitat Zitat von drenicaku
    guter beitrag, aber damit wurde nicht die frage geklärt,
    weshalb die alb. sprache zu 1/3 romanisiert ist.
    das wir kosovaren einige slawische wörter durch einhundertjährige serbische besatzung benutzen bedeutet nicht das unsere sprache zu 10% serbisch ist, es sind einige wörter die mir jetzt nicht einfallen. ausser bre, das man so manchmal benutzt!
    also quellen, aus welchem grund die alb. sprache zu ein drittel heute noch romanisiert ist?
    Also ich kann Dir nicht weiter helfen! Vielleicht Hashim Thaci oder www.aacl.com

  5. #5
    Avatar von Vasile

    Registriert seit
    14.07.2005
    Beiträge
    4.031
    Die Albaner haben sich in einem romanisch beeinflußten Raum gebildet. Daher auch die romanische Prägung:

  6. #6
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    War ja klar, daß der Rumäne mit dieser Theorie kommt... Aber kann ja durchaus was dran sein. Davon mal abgesehen haben sich in Albanien lange genug romanische Gestalten wie die Venezier oder das Haus von Anjou breitgemacht, oder? Die werden auch ihre Spuren hinterlassen haben...

  7. #7
    Avatar von Vasile

    Registriert seit
    14.07.2005
    Beiträge
    4.031
    Zitat Zitat von Schiptar
    War ja klar, daß der Rumäne mit dieser Theorie kommt... Aber kann ja durchaus was dran sein. Davon mal abgesehen haben sich in Albanien lange genug romanische Gestalten wie die Venezier oder das Haus von Anjou breitgemacht, oder? Die werden auch ihre Spuren hinterlassen haben...
    Klar hat Venedig und das Haus Anjou einen Einfluß auf Albanien gespielt. ABER das ist keine Erklärung für die ungeheuer große Zahl romanischen Wörter: 1/3 des Wortschatzes. Da muß etwas mehr als das gewesen sein. Immerhin hat die albanische Sprache nur 10% slawische Wöter, obwohl der Kontakt zu den Slawen größer als zu den Italiener war.
    Der albanische Sprachraum hat sich zwischen 3 romanischen Völker gebildet: Italiener, Dalmatier, Rumänen+Aromunen. Dazu muß noch gesagt werden dass Albanisch viele Wöter besitzt die sonst nur noch in der rumänischen Sprache zu finden sind.
    Innerhalb des Römischen Reiches verlief die Romanisierung der eroberten Völker unterschiedlich schnell. Während die Daker(Vorfahren der Rumänen) in knapp 200 Jahren romanisiert wurden, dauerte es bei den Gallier(Vorfahren der Franzosen) ca. 400 Jahre. Ich vermute dass die Albaner ein Unvollständig romanisiertes Volk sind. Als das Römische Reich zusammenbrach war der Romanisierungsprozess bei den Albaner nicht abgeschlossen. Somit wurden die Albaner keine Romanen, obwohl ein erheblicher Teil ihres Wortschatzes romanisch ist.
    Ich habe noch hier etwas über die albanische Volksbildung gelesen:
    http://www.answers.com/topic/origin-of-albanians

  8. #8

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    schiptar, was stört dich an dieser information, wenn sie doch mit sehr großer wahrscheinlichkeit war sein wird?!
    um welche zeit wird die teilromaniseirung durchgeführt worden sein?
    vom 9-10Jahrhundert vor christus?

    danke vasil, die info ist sehr gut!

  9. #9
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Vasile
    Ich vermute dass die Albaner ein Unvollständig romanisiertes Volk sind. Als das Römische Reich zusammenbrach war der Romanisierungsprozess bei den Albaner nicht abgeschlossen. Somit wurden die Albaner keine Romanen, obwohl ein erheblicher Teil ihres Wortschatzes romanisch ist.
    Ich habe noch hier etwas über die albanische Volksbildung gelesen:
    http://www.answers.com/topic/origin-of-albanians
    Vermuten kann man viel, Vasile. Ich finde Deine Theorie auch recht interessant (tw. bißchen problematisch & von Denkmustern geprägt, die besser ins 19. Jh. passen würden), aber auf alle Fälle nicht unplausibel & immerhin besser als vieles, was man hier zu lesen kriegt.

  10. #10

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    Zitat Zitat von Schiptar
    Zitat Zitat von Vasile
    Ich vermute dass die Albaner ein Unvollständig romanisiertes Volk sind. Als das Römische Reich zusammenbrach war der Romanisierungsprozess bei den Albaner nicht abgeschlossen. Somit wurden die Albaner keine Romanen, obwohl ein erheblicher Teil ihres Wortschatzes romanisch ist.
    Ich habe noch hier etwas über die albanische Volksbildung gelesen:
    http://www.answers.com/topic/origin-of-albanians
    Vermuten kann man viel, Vasile. Ich finde Deine Theorie auch recht interessant (tw. bißchen problematisch & von Denkmustern geprägt, die besser ins 19. Jh. passen würden), aber auf alle Fälle nicht unplausibel & immerhin besser als vieles, was man hier zu lesen kriegt.
    gibt es andere vermutungen, weshalb die albanische sprache ein so hohen anteil an romanischen begriffen beinhaltet?

Seite 1 von 12 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Albanische Sprache/Dialekte
    Von Besnik im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 430
    Letzter Beitrag: 12.06.2013, 15:51
  2. Albanische Sprache
    Von Albion im Forum Kosovo
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 20.05.2011, 08:42
  3. Illyrisch-Albanische Sprache
    Von Besa Besë im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 310
    Letzter Beitrag: 15.07.2010, 15:30
  4. albanische sprache
    Von Rane im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 270
    Letzter Beitrag: 24.10.2009, 13:58
  5. Albanische Sprache
    Von Spartaner im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 02.06.2009, 18:29