BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Zentrum für Vertreibungen - Keine Mazedonische Ethnie vor 1944

Erstellt von Italian_Stalion, 17.04.2009, 13:55 Uhr · 2 Antworten · 1.042 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    07.09.2008
    Beiträge
    102

    Zentrum für Vertreibungen - Keine Mazedonische Ethnie vor 1944

    Wieso streuben sich die Griechen so sehr eine mazedonische Nation anzuerkennen? - fragen sich immer wieder viele Aussenstehende, die sich dem Ursprung dieses Streubens nicht richtig bewusst sind. Die griechsche Antwort lautet - Weil es keine mazedonische Ethnie, unabhängig vom griechischen Kulturkreis, vor 1944/45 exestiert hat! Eine weitere Quelle welche dies belegt ist das "Zentrum für Vertreibungen". Im folgenden Artikel ist ein Weblink zu einer Tabelle aus dem Zentrum für Vertreibungen aufgelistet. Eine "mazedonische" Ethnie vor der Ausrufung der künstlichen mazedonischen Nation der titoistischen Doktrin von 1944, ist auch hier nicht zu finden.
    Auszug aus dem Zentrum für Vertreibungen:

    Keine "Mazedonische Ethnie" vor 1944
    Link zur Tabelle! Zentrum für Vertreibungen



    * einschl. zus. 640.000 in die UdSSR Deportierter, die bis 1950 zu 37% umkamen (Reichling 29)
    1 zum großen Teil eher verdrängt als vertrieben
    2 nach erster Vertreibung 1940 vorübergehend zurückgekehrt
    3 darunter 2.000 Opfer der Verschleppung in die UdSSR
    4 225.000 Sudetendt., 13.000 Karpatendt. in der Slowakei
    5 vor allem Opfer der Verschleppung in die UdSSR

    Quellen und Literatur

    • Arbeitskreis Dokumentation in der Donauschwäbischen Kulturstiftung: Verbrechen an den Deutschen in Jugoslawien. Die Stationen eines
      Völkermordes, München 1998
    • Dieter Blumenwitz (Hg.): Flucht und Vertreibung, Köln uaO 1987.
    • Katrin Boeckh: Von den Balkankriegen zum Ersten Weltkrieg. Kleinstaatenpolitik und ethnische Selbstbestimmung auf dem Balkan, München 1996.
    • Alfred Bohmann: Menschen und Grenzen. Bd.I: Strukturwandel der deutschen Bevölkerung im polnischen Staats- und Verwaltungsbereich, Bd.II: Bevölkerung und Nationalitäten in Südosteuropa, Bd.III:Struktrurwandel der deutschen Bevölkerung im sowjetischen Staats- und Verwaltungsbereich, Bd.IV: Bevölkerung und Nationalitäten in der Tschechoslowakei, Köln 1969-1975.
    • Dokumentation der Vertreibung der Deutschen aus Ost-Mitteleuropa,Bde.I/1-V, o.O.1953-1961. zit. Dok.
    • Dittmar Dahlmann/Gerhard Hirschfeld(Hg.): Lager, Zwangsarbeit, Vertreibung und Deportation, Essen 1999.
    • Alfred Eisfeld: Die Rußlanddeutschen, München 1992.
    • K. Erik Franzenie Vertriebenen. Hitlers letzte Opfer, München 2001.
    • Naira Gelaschwili: Georgien. Ein Paradies in Trümmern, Berlin 1993.
    • gfbv: Gesellschaft für bedrohte Völker
    • Jan Gross: ...und wehe, du hoffst.. Die Sowjetisierung Ostpolens nach dem Hitler-Stalin-Pakt 1939-1941, Freiburg/Br.1988.
    • Günther Häufele: Zwangsumsiedlungen in Polen 1939-1941, in: Dahlmann/Hirschfeld, S.515-533.
    • Gunnar Heinsohn: Lexikon der Völkermorde, Reinbek 1998.
    • Andrzej Paczkowsi: Polen, der "Erbfeind", in: St. Courtois u.a.: Das Schwarzbuch des Kommunismus, München 1998, S.397-429.
    • pogrom. Zeitschrift für bedrohte Völker
    • J. Otto Pohl: Ethnic Cleansing in the USSR, 1937-1949, Westport/London 1999.
    • Georg v.Rauch: Geschichte der baltischen Staaten, München 1977.
    • Peter Rehder (Hg.): Das neue Osteuropa von A-Z, 2. Aufl. ,München 1993.
    • Gerhard Reichling: Die deutschen Vertriebenen in Zahlen. T I: Umsiedler, Verschleppte, Vertriebene, Aussiedler 1940-1985, Bonn 1986.
    • Statistisches Bundesamt (Hg.): Die deutschen Vertreibungsverluste, Stuttgart 1958.
    • Heinz Günter Steinberg: Die Bevölkerungsentwicklung in Deutschland im Zweiten Weltkrieg mit einem Überblick über die Entwicklung von 1945 bis 1990, Bonn 1991
    • Yves Ternon: Der verbrecherische Staat. Völkermord im 20.Jahrhundert, Hamburg 1996.
    • Pavlos Tzermias: Geschichte der Republik Zypern, Tübingen 1991.
    • Steven Béla Várdy/ T. Hunt Tooley(Hg.): Ethnic Cleansing in 20th-Century Europe, New York 2003.
    • Nicolas Werth: Ein Staat gegen sein Volk. Gewalt, Unterdrückung und Terror in der Sowjetunion, in: wie Paczkowski:, S.51-295.
    • Zygmunt Wozniczka: Die Deportationen von Polen in die UdSSR 1939-1945, in: Dahlmann/Hirschfeld: S.535-552.
    • Johann Wuescht: Jugoslawien und das Dritte Reich, Stuttgart 1969.
    • Alfred M.de Zayas: Die Anglo-Amerikaner und die Vertreibung der Deutschen, 10.Aufl., Berlin 1998.


    Quelle: Zentrum gegen Vertreibungen

  2. #2
    El Greco

  3. #3

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    17.122
    700.000 tote Griechen 1921/26? :eek: Das ist ne verdammte Menge... der zewite Völkermord binnen kurzer Zeti, den die Türken begangen haben...

Ähnliche Themen

  1. D-Day 6. Juni 1944
    Von Domoljub im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.06.2011, 15:03
  2. 29.November 1944 - Albanien
    Von Gentos im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.11.2009, 23:52
  3. Am 10. Juni 1944: Das Massaker von Distomo
    Von Grizzly im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.06.2009, 13:05
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.04.2009, 06:39