BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 9 ErsteErste ... 3456789 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 85

Zweiter Weltkrieg: Massenhafte Vergewaltigungen durch Siegermächte

Erstellt von Mudi, 30.01.2016, 15:04 Uhr · 84 Antworten · 4.082 Aufrufe

  1. #61

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    4.115
    es ist erschreckend, wie viele von euch, die usa schützen und sie verteidigen.hat das psychische ursachen,das man seinen eigenen übeltäter beschützt?ist das sadismus an sich selber?was stimmt nicht mit vielen von euch?ohne die usa wäre serbien viel näher an seinem ziel.gruss oliver

  2. #62
    Avatar von Indiana Jones

    Registriert seit
    03.04.2015
    Beiträge
    4.080
    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    Oli Tema ist Massenvergevaltigungen durch Sigermächte da ist Russland genau so gemeint wie USA,
    Nur die Russen wahren ein Stück schlimmer.
    Er stellt sich nur so, in Wahrheit ist er ein Rechtsradikaler Serbe, dies hat er sogar schon niedergeschrieben, als er meinte, die "Schwarzköpfe" gehören ausgerottet. Lass dich nicht täuschen, das können Leute wie er gut. Oder sie meinen es zumindest. Er ist ein waschechter Cetnik, einer wie diejenigen damals im Jugoslawien-Krieg, die "heroisch" nichtsrerbische Zivilisten allen voran Frauen & Kinder auf bestialische Art & Weise vergewaltigt, abgeschlachtet und in Massengräber verschart haben. Man findet ja immer noch solche Massengräber, die, die man nicht findeT sind in der "Genozidska Republika".

  3. #63
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    10.356
    Zitat Zitat von oliver Beitrag anzeigen
    es ist erschreckend, wie viele von euch, die usa schützen und sie verteidigen.hat das psychische ursachen,das man seinen eigenen übeltäter beschützt?ist das sadismus an sich selber?was stimmt nicht mit vielen von euch?ohne die usa wäre serbien viel näher an seinem ziel.gruss oliver
    Das Thema beziht sich auf dem 2 Weltkrieg.
    Da war USA das geringste übel für Europäer.
    Hat nichts mit Gehirnwäsche zu tun sondern mit bewissenen Tatsachen.
    Das beste Beispiel ist Deutschland man siht was aus Westdeutschland und wastbaus Ostdeutschland geworden ist

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Indiana Jones Beitrag anzeigen
    Er stellt sich nur so, in Wahrheit ist er ein Rechtsradikaler Serbe, dies hat er sogar schon niedergeschrieben, als er meinte, die "Schwarzköpfe" gehören ausgerottet. Lass dich nicht täuschen, das können Leute wie er gut. Oder sie meinen es zumindest. Er ist ein waschechter Cetnik, einer wie diejenigen damals im Jugoslawien-Krieg, die "heroisch" nichtsrerbische Zivilisten allen voran Frauen & Kinder auf bestialische Art & Weise vergewaltigt, abgeschlachtet und in Massengräber verschart haben. Man findet ja immer noch solche Massengräber, die, die man nicht findeT sind in der "Genozidska Republika".
    Oli ist ein Kind und hat eigentlich keine Ahnung, trotzdem ist er mit seinem Aussagen der rechtsradikalste Serbe im Forum er übertriff sogar Crna Ruka

  4. #64
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    5.976
    Zitat Zitat von oliver Beitrag anzeigen
    lorne malvo,es geht hier nicht um angebliche serbische verbrechen.du hast das thema verfehlt.ok,kann vorkommen.unser gemeinsamer feind ist die usa.sie, die usa ist der feind des friedens und freiheit.wir müssen deren verbrechen aufdecken,und publik machen.das ist unsere aufgabe.gruss oliver
    Jaja, du bist voll der coole "Troll" xD voll provoziert, ey! Richtig geil.

    Finde es nicht witzig, den verbrecherischsten Krieg Europas seit dem 2. WK, der von serbischem Boden ausging, als Freiheitskampf darzustellen. Du witziger Troll, du.

  5. #65
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.303
    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    Oli Tema ist Massenvergevaltigungen durch Sigermächte da ist Russland genau so gemeint wie USA,
    Nur die Russen wahren ein Stück schlimmer.
    Was ich schreiben werde wird definitiv wieder missverstanden werden. Was du schreibst stimmt. Es wurden jedoch auch keine über 25 Millionen Amerikaner abgeschlachtet und ganze Städte und Dörfer (oft inklusive Einwohnerschaft) nieder gemacht. Es gibt keine Rechtfertigung für Rache usw. Und definitiv hätte die Führung der Roten Armee auch sofort durchgreifen müssen. Und es gehört auch in russische historische Erinnerung. Wenn man jedoch verurteilen möchte, dann sollte man nichtdestotrotz die unterschiedlichen Vorgeschichten bedenken. Es musste kein amerikanischer Soldat durch sein zuvor von den Deutschen niedergebranntes Heimatdorf.

    Und was aus West- und Ostdeutschland wurde, klar. Wie gesagt, in den USA wurde kein Vernichtungs- und Zerstörungskrieg geführt. Macht sich eigentlich mal jemand die Vorstellung, dass diese gewaltigen Zerstörungen und Menschenverluste für Auswirkungen für Gesellschaft und Wirtschaft hatten?

    Und ob die Zahlen stimmen, weiß ich nicht. In Russland wird sehr oft von ca. eine Million "deutscher" Kriegskinder gesprochen. Ohne die Möglichkeiten von Verhütung etc. nimmt man an, dass statistisch gesehen ca. jeder 10e GV zur Zeugung führt. Beileibe nicht alle werden freiwillig oder wie auch immer gewesen sein. In der Publikation von Sönke Neitzel gab es auch einige Aussagen zu diesem Thema.

  6. #66

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    4.115
    ich merke das viele user hier im forum, keine lust auf eine solide und auf tatsachen beruhende diskussion haben.sie basteln sich lieber ihre eigene geschichte, wo der serbe immer der böse und schuldige ist.sie lesen ihre propagandablättchen,glauben den ganzen mist,lehnen die wahrheit ab.ich glaube das sie völlig überfordert damit wären,wenn sie merken das sie die ganze zeit falsch liegen.insgeheim wissen sie das aber auch, und deswegen kämpfen sie mit allen mitteln, damit ihre lügenwelt nicht in sich zusammen fällt.sie provozieren,verdrehen die tatsachen,beschuldigen die anderen,lenken von sich ab.das ist das typische verhalten von leuten, die die wahrheit verheimlichen wollen und angst vor der wahrheit haben.ganz nach dem motto:der dieb schreit am lautesten,haltet den dieb.in der psychologie ist dieses verhalten längst bekannt, und wird als verdrängungspsychose beschrieben mit hang zur selbstverliebtheit.an manchen tagen liebt man alles und sprüht vor lebensfreude,doch an anderen tagen ist man das böse schlecht hin.so manch einer hier wird sich durch meine diagnose wieder erkannt haben.nicht wahr?gruss oliver

  7. #67
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.528
    Zitat Zitat von oliver Beitrag anzeigen
    ich merke das viele user hier im forum, keine lust auf eine solide und auf tatsachen beruhende diskussion haben.sie basteln sich lieber ihre eigene geschichte, wo der serbe immer der böse und schuldige ist.sie lesen ihre propagandablättchen,glauben den ganzen mist,lehnen die wahrheit ab.ich glaube das sie völlig überfordert damit wären,wenn sie merken das sie die ganze zeit falsch liegen.insgeheim wissen sie das aber auch, und deswegen kämpfen sie mit allen mitteln, damit ihre lügenwelt nicht in sich zusammen fällt.sie provozieren,verdrehen die tatsachen,beschuldigen die anderen,lenken von sich ab.das ist das typische verhalten von leuten, die die wahrheit verheimlichen wollen und angst vor der wahrheit haben.ganz nach dem motto:der dieb schreit am lautesten,haltet den dieb.in der psychologie ist dieses verhalten längst bekannt, und wird als verdrängungspsychose beschrieben mit hang zur selbstverliebtheit.an manchen tagen liebt man alles und sprüht vor lebensfreude,doch an anderen tagen ist man das böse schlecht hin.so manch einer hier wird sich durch meine diagnose wieder erkannt haben.nicht wahr?gruss oliver
    Danke, und jetzt leg dich ruhig wieder hin

  8. #68
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    10.356
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Was ich schreiben werde wird definitiv wieder missverstanden werden. Was du schreibst stimmt. Es wurden jedoch auch keine über 25 Millionen Amerikaner abgeschlachtet und ganze Städte und Dörfer (oft inklusive Einwohnerschaft) nieder gemacht. Es gibt keine Rechtfertigung für Rache usw. Und definitiv hätte die Führung der Roten Armee auch sofort durchgreifen müssen. Und es gehört auch in russische historische Erinnerung. Wenn man jedoch verurteilen möchte, dann sollte man nichtdestotrotz die unterschiedlichen Vorgeschichten bedenken. Es musste kein amerikanischer Soldat durch sein zuvor von den Deutschen niedergebranntes Heimatdorf.

    Und was aus West- und Ostdeutschland wurde, klar. Wie gesagt, in den USA wurde kein Vernichtungs- und Zerstörungskrieg geführt. Macht sich eigentlich mal jemand die Vorstellung, dass diese gewaltigen Zerstörungen und Menschenverluste für Auswirkungen für Gesellschaft und Wirtschaft hatten?

    Und ob die Zahlen stimmen, weiß ich nicht. In Russland wird sehr oft von ca. eine Million "deutscher" Kriegskinder gesprochen. Ohne die Möglichkeiten von Verhütung etc. nimmt man an, dass statistisch gesehen ca. jeder 10e GV zur Zeugung führt. Beileibe nicht alle werden freiwillig oder wie auch immer gewesen sein. In der Publikation von Sönke Neitzel gab es auch einige Aussagen zu diesem Thema.
    Nein ich will nimanden verurteilen und bin kein Grosser USA Fan.

    Es ist aber so im Forum das vorallem Serben die Amerikaner als die Bösen abstempeln und die Russen als Helden darstellen.

    Ich weisse legetlich darauf hin das America auch Deutschland positiv beeinflust hat.
    Jedenfals positiver als es Staling mit Ostdeuschland gemacht hat.

  9. #69
    Avatar von lotus

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    8.140
    Zitat Zitat von oliver Beitrag anzeigen
    es ist erschreckend, wie viele von euch, die usa schützen und sie verteidigen.hat das psychische ursachen,das man seinen eigenen übeltäter beschützt?ist das sadismus an sich selber?was stimmt nicht mit vielen von euch?ohne die usa wäre serbien viel näher an seinem ziel.gruss oliver
    Aja und was war das Ziel von Serbien?

  10. #70
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    4.386
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    in keinster weise
    ich hatte mir überlegt, ewas änliches in dem betreffenden thread zu schreiben.
    hab mich aber "um des friedens willens" für das Gegenteil entschieden.

    als es raus kam, hat lilith am späten abend, wie so oft in der box gegrüsst.
    der gruss wurde nicht erwiedert.

    da hab ich mir gedacht "hm... wo wird sie wieder einsteigen"


    wisst ihr, in jedem krieg gibt es Vergewaltigungen
    muss wohl so sein.

    am grausamsten fand ich sie während des jugoslawienkrieges.
    da wurden regelrechte vergewaltigungslager errichtet.
    das war Vergewaltigungen mit System.

    die opfer und Täter leben mitten unter uns.
    was machen meine ex jugos?
    sie kommen mit "von anno dazumal"

    und die um uns lebenden opfer lassen wir verkommen.
    die Täter lassen wir ungeschoren ihr leben weiter führen.

    was soll das werden?

    Aufarbeitung mit Rechtfertigung von anno dazumal?
    Naja, es hat zumindest dazu Verurteilungen in Den Haag gegeben. Wenn es auch das Unrecht nicht wirklich wieder gut machen kann (das kann kein Urteil!), aber immerhin ist eine breite Diskussion über dieses Thema losgetreten worden.

    Und auch bei den Frauen, die in Bosnien brutal vergewaltigt wurden, haben sich einige danach umgebracht, weil niemand bereit war, ihnen zuzuhören und das was sie erlebt haben ernst zunehmen.

    Insofern ist es immer besser zunächst das Risiko einzugehen (sich zu blamieren etc.) und zunächst mal dem potentiellen Opfer Glauben zu schenken, da man immer noch überprüfen kann, ob es stimmt oder nicht stimmt, als schon im Vorhinein alles von der Hand zu weisen.



    Wegen dem Bosnienkrieg habe ich mich auch mit diesem Thema auseinandergesetzt. Es stimmt schon, dass es in jedem Krieg vorkommt. Die schlechte Nachricht ist, es wird auch weiterhin so sein...

    Das Buch hab ich schon mal reingestellt und es hat einen reißerischen Titel, aber es ist wirklich empfehlenswert. Anhand von ethnologischen Studien und einer tiefenpsychologischen Analyse wird die männliche Sexualität auch anhand dieses "Kriegsphänomens" ausgeleuchtet.

    feindbild frau.jpg

    Aus dem Klappentext:

    Zur Geschlechtsidentität des Mannes gehört die Abwertung des weiblichen und die Idealisierung des eigenen Geschlechts. Das männliche Selbstbild ist an die Einheit von sexueller und sozialer Potenz gebunden. Unter dem vorherrschenden Zwang, sich als das überlegene Geschlecht zu setzen und zu beweisen ist die männliche Integrität doppelt bedroht. Nach einer repräsentativen Studie haben 88 % der Deutschen unbewusst Angst vor Frauen und 84 % Angst vor Potenzversagen.

    Die Studie Feindbild Frau zeigt, dass die vorherrschende Einstellung des Mannes zur Frau durch eine brisante Mischung aus Lust, Angst, Neid und Hass gekennzeichnet ist, die in Zeiten innerer und äußerer Krisen gewaltsam ausbrechen kann. Dabei wird Angst in Grausamkeit umgewandelt und kann sich in den bekannten Formen sexueller Gewalt äußern.

    Sexuelle Gewalt dient aber nicht nur der Wiederherstellung einer beschädigten Männlichkeit, sondern auch der sexuellen Befriedigung des Mannes. Dieser Zusammenhang, der sich vor allem an Vergewaltigungen unter zivilen und unter Kriegsbedingungen nachweisen lässt, wird in der gesamten sexuellen Gewaltdiskussion vernachlässigt und verleugnet.

    Vor diesem Hintergrund bilden die Verbindungen von Sexualität und Aggression in den unbewussten Tiefenstrukturen der Männlichkeit den psychoanalytischen Hauptfokus des Buches.

Seite 7 von 9 ErsteErste ... 3456789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erster, zweiter und dritter Weltkrieg
    Von kiwi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 17.10.2008, 00:03
  2. USA: Strategischer Fehler durch NATO-Angriff korrigieren
    Von lupo-de-mare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.05.2007, 01:20
  3. Die Rettung der Juden durch die Albaner
    Von Nitec im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 27.11.2004, 19:19