BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 74

(Ex)-YU-Balkan-Filme

Erstellt von Jelka, 21.08.2006, 20:57 Uhr · 73 Antworten · 14.192 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Jelka

    Registriert seit
    08.02.2006
    Beiträge
    2.945

    (Ex)-YU-Balkan-Filme

    Da ich gerne Filme schaue möche ich euch bitten eure Vorschläge zu posten welchen Film man sich nicht entgehen lassen darf. Bitte keine Pornos, ausser natürlich selbsgedreht, die sind immer willkommen.

    Leider ist es so, dass Filme aus dem Balkan, ausser sie sind an irgend einem Festival nominiert oder aber sie laufen in einem Kino mit vier Sitzplätzen (nennt sich dann Alternativkino), nicht wirklich die Beachtung finden die sie manchmal verdient hätten.


    Filme welche man sich anschauen sollte:

    Dust/Prasina von Milco Mancevski

    Die Geschichte spielt in den Bürgerkriegswirren Mazedoniens am Ende der türkischen Herrschaft. Zwei Brüder, die im Wilden Westen Amerikas um dieselbe Frau kämpften, setzen ihr Duell als Kopfgeldjäger in den brutalen Bandenkriegen Mazedoniens fort. Das Ganze wird von einer sterbenden alten Frau im Großstadt-Dschungel von New York erzählt.


    Gori Vatra von Pjer Zalica


    Tesanj ist eine kleine bosnische Stadt, deren düstere Realität die vordergründige Bilderbuchidylle Lügen straft: bescheidene, offene und warmherzige Bewohner, fröhliches Leben, ein Marktplatz, Traditionen, gute nachbarschaftliche Beziehungen.

    So weit die Fassade. Hinter dieser glatten Oberfläche liegen allerdings ethnische Intoleranz, Kriminalität, Prostitution und Korruption. Die Ankündigung eines bevorstehenden Besuchs des US-Präsidenten Bill Clinton in Tesanj versetzt die kleine Gemeinde in Euphorie: sie erwartet, dass im Scheinwerferlicht der internationalen Gemeinschaft massiv ausländisches Kapital fliesst - man verspricht sich Wohlbefinden und Wohlstand. Hat der US-Präsident nicht akzeptiert, Pate dieses Fleckchens zu werden? Damit der Traum jedoch Realität wird, muss Tesanj sich seiner Schattenseiten entledigen.

    Unter der Aufsicht und mit der Hilfe von internationalen Beobachtern unternimmt das bosnische Städtchen einen Wettlauf mit der Zeit, in dem ihm bloss sieben Tage bleiben, um die Demokratie umzusetzen und das friedliche Städtchen zu werden, das es mutmasslich ist! Je schneller die Zeit vergeht, umso mehr verfällt die Gemeinschaft dem Irrsinn: die Prostituierten verwandeln sich in Revuetänzerinnen, die den verschiedenen Religionen und Kulturen huldigen, die Feuerwehr gründet hastig ein Orchester, und man holt das Gemeindewappen hervor, das für diese Gelegenheit dem amerikanischen Geschmack angepasst wird.


    Weisse Katze, schwarzer Kater von Emir Kusturica

    Irgendwo an der Donau auf dem Balkan: Der Schwarzhändler Matko Destanov (Bajram Severdzan) ist ein Verlierertyp, der sein letztes Geld einbüßt, als er von vorbeifahrenden Russen Diesel kauft und sein Sohn Zare (Forijan Ajdini) zu spät feststellt, dass in den Fässern nur Wasser schwappt.

    Matko will den Schaden wieder gutmachen und gleich einige Tankwaggons verschieben, doch um die Bahnbeamten bestechen zu können, muss er sich erst einmal Geld leihen. Er bekommt es von Grga Pitic (Sabri Sulejmani), dem alten skurilen Paten der Zigeuner, dem Vater des Gangsters Dadan (Srdan Todorovic), der mit zwei Frauen an seiner Seite in einer weißen Stretch-Limousine herumchauffiert wird. Erneut wird Matko betrogen: Die Beamten nehmen sein Geld – und führen den Coup ohne ihn durch.

    Dadan gibt ihm ein paar Stunden Zeit, das geliehende Geld zurückzuzahlen. Woher soll Matko welches nehmen? Da hilft nur noch eines: Er willigt in Dadans Vorschlag ein: Sein Sohn soll dessen kleinwüchsige Schwester (Salija Ibraimova) heiraten, die immer noch keinen Ehemann gefunden hat. Zare sträubt sich, denn er hat sich längst in die freche Ida (Branka Katic) verliebt, doch Dadan und Matko richten alles für die Hochzeitsfeier her.

    Kurz vor der Zeremonie stirbt Matkos Vater. Zare atmet auf: Während der Trauerzeit kann keine Hochzeit stattfinden! Aber Dadan verlangt, dass der Tod ein paar Tage lang verheimlicht wird. Während der Hochzeitsfeier stirbt auch noch sein eigener Vater. Auch dessen Leiche wird in den Speicher von Matkos Haus geschafft und dort mit Eis zugedeckt. Das Fest geht weiter.

    Die kleine Braut stiehlt sich heimlich von der Hochzeitstafel fort und begegnet auf der Straße dem zweiten Sohn des Paten, einem baumlangen Kerl. Es ist Liebe auf den ersten Blick! Die beiden Totgeglaubten wachen plötzlich auch wieder auf. Jetzt steht dem Glück von Zare und Ida nichts mehr im Weg: Eine Doppelhochzeit wird jetzt gefeiert.


    Versaut nicht den Thread bitte, sonst wird jede/r der das tut erschossen ganz nach WildWest um nicht zu sagen WildOst-Manier.

    in diesem Sinne

    Louis, I think this is the beginning of a beautiful friendship.

  2. #2
    VaLeNtInA
    Und woher kriegt man die Filme? Am besten wärs natürlich, wenn man sich die irgendwo kostenlos runterladen kann. 8)

  3. #3
    Avatar von Jelka

    Registriert seit
    08.02.2006
    Beiträge
    2.945


    Da fragst du gerade die Oberflasche in solchen Dingen. Hehe.

  4. #4
    VaLeNtInA
    Machst uns hier so scharf und lässt uns dann kalt abblitzen.














  5. #5
    Avatar von Jelka

    Registriert seit
    08.02.2006
    Beiträge
    2.945
    Ja aber nicht EXTRA!!!

    Ich leihe Filme beim Coiffeur in Schlieren, haha, oder in Androhung von Gewalt bei verschiedenen Freunden aus. Oder aber ich kaufe sie in MK für zwei Euro.

    Ich muss leider zugeben ich habe noch nie in meinem Leben einen Film gedownloaded.


    ICH WEISS JA NICHT WIE DAS GEHT!

    Gott....ist ja hier wie bei einer Beichte. Oder so.

  6. #6

    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    8.965
    Time of the Gypsies (Dom za vesanje)
    Jugoslawien 1989, 138 Minuten OV/df, 35mm Farbe

    REGIE: Emir Kusturica
    DREHBUCH: Abdulah Sidran
    KAMERA: Vilko Filac
    SCHNITT: Andrija Zafranovic
    MUSIK: Zoran Simjanovic
    MIT: Moreno de Bartolli, Miki Manojlovic, Mirana Karanovic,
    Mustafa Nadrevic, Mira Furlan


    Perhan, ein junger Roma, verlässt sein elendes Heimatdorf gemeinsam mit einem reichen Zigeunerboss und wird Mitglied in dessen Mailänder Bande. Er steigt zwar auf in der Bandenhierarchie, wird aber ausgenutzt und betrogen. Auch in diesem Milieu kann man alles verlieren: Ideale, Träume, Leben...
    Kusturicas berühmte Gypsy-Odyssee verknüpft in visionären, rauschhaften Bildern Realität, Märchen und Legenden der Zigeuner zu einer universellen Initiationsreise zwischen Tradition und Moderne, unterstützt von vitalen Darstellern, einer fantastischen Fotografie und der mitreissenden Musik von Goran Bregovic. 1989 erhielt auch dieses Opus in Cannes eine Goldene Palme für die beste Regie.

  7. #7

    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    8.965
    Karaula


    U malenoj karauli na jugoslavensko-albanskoj granici još jedna generacija vojnika u uobičajenoj dosadi čeka kraj vojnog roka, broji dane do trenutka kada će skinuti uniforme. Proljeće je 1987. godine i oni i ne slute da će ih uskoro ponovo obući i krenuti u rat, jer posljednji su dani zemlje koja se zvala Jugoslavija. No tada to još nitko nije mogao znati.

    Svakodnevni vojnički život narušen je neobičnim okolnostima. Frustrirani i uvijek pijan poručnik Safet Pašic osjeća čudnu bol u preponama. U pomoć zove jedinog liječnika medju vojnicima Sinišu Siriščevića koji u potpunoj diskreciji utvrdi da se radi o spolnoj bolesti. Ne želeći da njegova supruga sazna šta se dogodilo i trazeci razlog da ne ode kući, Pašić objavljuje izvanredno stanje, tvrdeći da se albanska vojska sprema na napad na Jugoslaviju. Lakrdija se pretvara u ratnu psihozu: vojnici kopaju rovove, Pašić je iz dana u dan sve nekontroliraniji, Siniša se upušta u opasnu ljubavnu avanturu, a njegov najbolji prijatelj Ljuba Paunović bezuvjetno odlučuje napustiti vojsku. Situacija polako izmiče kontroli...

    Govoreći o ne takoj davnoj prošlosti bez nostalgije i mržnje, Karaula je komedija o ljudima koji se nalaze na korak od tragedije.

    Siniša: Toni GOJANOVIĆ
    Ljuba: Sergej TRIFUNOVIĆ
    Poručnik Safet Pašić: Emir HADŽIHAFIZBEGOVIĆ
    Mirjana: Verica NEDESKA
    Pukovnik Rade Orhideja: Bogdan DIKLIĆ

  8. #8

    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    8.965
    Das Leben ist ein Wunder - Zivot je cudo

    Krieg als Karneval


    Irgendwo in Bosnien im Jahr 1992 hat sich der serbische Ingenieur Luka aus Belgrad (Slavko Stimac) mit seiner Frau, der Opernsängerin Jadranka (Vesna Trivalic) und ihrem gemeinsamen Sohn Milos (Vuk Kostic) in einem kleinen Nest niedergelassen. Hier soll Luka eine Eisenbahnlinie bauen, die die Einöde in ein blühendes Touristenparadies verwandeln soll. Luka geht mit dem Feuereifer eines Kindes ans Werk und bekommt so kaum mehr mit, dass um ihn herum sich bereits der Krieg abzeichnet. Als der Bürgerkrieg dann schließlich ausbricht, will Luka den herannahenden Wahnsinn einfach nicht wahrhaben. Zuerst macht sich seine Frau mit einem Musikerkollegen auf und davon, und dann wird auch noch Milos an die Front beordert. Stoisch wartet Luka ab, dass die auseinandergebrochene Familie wieder zurückkehrt, doch Jadranka bleibt ebenso fort wie Milos, der offensichtlich in Kriegsgefangenschaft geraten ist. Und schließlich wird der ahnungslose Tölpel Luka noch kurzerhand von der serbischen Armee zum Aufpasser der muslimischen Geisel Sabaha (Natasa Solak) ernannt.

    Doch die ist so ganz anders als das Feindbild es vorgaukeln mag: Im Nu hat sich Luka in die junge Frau verliebt. Doch sie soll schon bald gegen einen serbischen Kriegsgefangenen ausgetauscht werden. Und der ist ausgerechnet Lukas Sohn Milos. Nun steht Luka vor einer schweren Entscheidung...

    Das Leben ist ein Wunder ist ein typischer Kusturica-Film. Und das ist zugleich seine Stärke und seine Schwäche. Denn einerseits geht es gewohnt karnevalesk, lebensfroh, herzhaft und surreal zur Sache, vorangetrieben vom Balkan-Pogo des bewährten No Smoking Orchestra, zum anderen allerdings wird man das Gefühl nicht los, das alles schon einmal oder öfter gesehen zu haben. Bleibt hier etwa ein Regisseur auf der Stelle stehen und bedient lediglich die Erwartungen, die man an ihn hat? Oder positiv gefragt: Bleibt Kusturica sich selbst treu? Obwohl man amüsiert aus dem Kino geht, bleibt doch das Gefühl bestehen, dass man vielleicht ein wenig mehr hätte erwarten können. Dass der Konflikt auf dem Balkan zutiefst absurd war und ein Rückfall in die schlimmste Barbarei, das ist nun wahrhaft keine neue Erkenntnis. Und dass es auch in solchen Zeiten Liebe und Lebensfreude geben kann, ist als Botschaft ein wenig mau. Trotzdem: Wie hat es Dragoslav Stepanovic, der größte Philosoph, den Serbien je hervorgebracht hat, so treffend formuliert: „Läbbe geht weiter!“ Durchaus ein Satz, den man Das Leben ist ein Wunder voranstellen könnte.

  9. #9
    Avatar von Jelka

    Registriert seit
    08.02.2006
    Beiträge
    2.945
    Bitte Infos über Filme auf Deutsch posten. :wink:

    Denn Karaula ist tatsächlich ein Film den man sich auch anschauen MUSS!!!

  10. #10

    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    8.965
    Zitat Zitat von ZajkoKukurajko
    Bitte Infos über Filme auf Deutsch posten. :wink:

    Denn Karaula ist tatsächlich ein Film den man sich auch anschauen MUSS!!!
    Ich empfehle dir Dom Za Vesanje, einfach hammer der film

Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 14.06.2013, 00:45
  2. Balkan Filme, vor allem die alten
    Von feng im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.06.2011, 13:41
  3. Filme die in Griechenland spielen (Griechische Filme )
    Von Constantinos im Forum Balkan im TV
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 15.06.2011, 19:54
  4. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.09.2010, 13:36
  5. Filme über und vom Balkan!!
    Von shpirt81 im Forum Balkan im TV
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.12.2006, 16:49