So, 27.02.05, 22.15 Uhr Auf PHOENIX

Als provokative Dokumentation über den schmalen Grat zwischen Gut und Böse beschäftigt sich "First Kill" mit den widersprüchlichen Gefühlen, die Krieg hervorruft: Furcht und Angst, aber auch Verführung, Faszination und Erregung.


Mit ihrem Film will Coco Schrijber verwirren: Sie schafft eine Atmosphäre, die uns als Zuschauer unsere Überzeugungen in Frage stellen lässt und uns mit der ultimativen Frage konfrontiert: Würden wir den Abzug betätigen?

Für andere Menschen, so wirkt es in den Erzählungen von Kriegsfotograf Eddie Adams, ist Krieg eben nur Arbeit. Gleich nachdem er sein berühmtes Foto eines vietnamesischen Generals, der einen Vietcong-Soldaten hingerichtet hat, aufgenommen hatte, ging er zum Mittagessen. Viele Vietnam-Veteranen jedoch haben noch immer Alpträume und leiden unter Traumas. Und auf der anderen Seite verkündet Ex-"Tunnelratte" Billy Helfin öffentlich, dass er, trotz seiner Aversion gegen Krieg, süchtig nach dem Töten geworden sei.


n einer atemberaubenden Collage aus Bild und Ton montiert Coco Schrijber diese Aussagen mit Bildern von jungen Vietnamesen und ausländischen Besuchern, die die früheren Schlachtfelder als Touristenattraktionen besuchen.


Sendetermine

So, 27.02.05, 22.15 Uhr

Mo, 28.02.05, 05.15 Uhr
Auf PHOENIX