BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30

Macedonia Timeless, Skopje

Erstellt von mk1krv1, 06.11.2012, 19:41 Uhr · 29 Antworten · 2.917 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von mk1krv1

    Registriert seit
    24.04.2012
    Beiträge
    3.307
    das problem mit den griechen oder den albanern hat nix damit zu tun ^^
    von albanern war hier nicht die rede und das hat nichts damit zu tun ,weil ihr für uns kein problem seit ..es gibt ab und zu mal streitereien zwischen albaner und mazedonier ,aber so schlimm sind die wiederrum auch nicht.

    mit den griechen hat das sehr wohl was zu tun.wegen dem namensstreit können wir weder eu-mitglied noch nato-mitglied werden und das obwohl wir gute voraussetzungen haben. unsere ethnie wird auch immer wieder in frage gestellt. die serben akzeptieren unsere kirche nicht und da gibt es ja noch den andaurenden streit über die geschichte mazedoniens. all das schadet unserer kultur und geschichte und somit auch den tourismus. keiner will ein land besuchen und sich andauernd dabei fragen ,welcher held ist jetzt wirklich mazedonisch ,welche kirche haben die mazedonier?? welche sprache etc.

    aber ich meine nicht nur das damit ,gemeint war eigentlich das mazedonier viel wichtigere probleme haben ,als darauf zu schauen wer unser land besucht und wer nicht.

  2. #22
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Zitat Zitat von mk1krv1 Beitrag anzeigen
    keiner will ein land besuchen und sich andauernd dabei fragen ,welcher held ist jetzt wirklich mazedonisch ,welche kirche haben die mazedonier?? welche sprache etc.
    Das sind die letzten Fragen, die sich ein Tourist stellen würde.




    Hippokrates

  3. #23
    Avatar von mk1krv1

    Registriert seit
    24.04.2012
    Beiträge
    3.307
    Das sind die letzten Fragen, die sich ein Tourist stellen würde.
    denk ich nicht wirklich ..wenn ich skopje als beispiel nehme ,wo zahlreiche statuen vorzufinden sind die als attraktionen darstehen ,ist das eher eine wichtige frage ,wer das sein soll und was er war und getan hat.

  4. #24
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Zitat Zitat von mk1krv1 Beitrag anzeigen
    denk ich nicht wirklich ..wenn ich skopje als beispiel nehme ,wo zahlreiche statuen vorzufinden sind die als attraktionen darstehen ,ist das eher eine wichtige frage ,wer das sein soll und was er war und getan hat.
    Die unzähligen neuen Statuen, die man seit kurzen in Skopje sieht, tragen selbstverständlich einen dazugehörigen Namen. Wer sich tatsächlich interessiert, wen die Statue darstellt, kann es im Endeffekt lesen.

    Zum Beispiel kann jeder Tourist nachlesen, dass die riesige Statue im Zentrum "Warrior on horse" heisst...und dann weitergehen.

    Diejenigen, die sich für Kirchen interessieren, werden dementsprechend Kirchen besuchen. Die Sprache - da du sie erwähnt hast - ist für einen Touristen sekundär. Oder lernst du vorher Japanisch, wenn du Tokio besuchen möchtest? Ich glaub, da reicht auch Englisch aus...es sei denn du besuchst, ein Spanisch sprachiges Land.




    Hippokrates

  5. #25
    Avatar von mk1krv1

    Registriert seit
    24.04.2012
    Beiträge
    3.307
    Die unzähligen neuen Statuen, die man seit kurzen in Skopje sieht, tragen selbstverständlich einen dazugehörigen Namen. Wer sich tatsächlich interessiert, wen die Statue darstellt, kann es im Endeffekt lesen.

    Zum Beispiel kann jeder Tourist nachlesen, dass die riesige Statue im Zentrum "Warrior on horse" heisst...und dann weitergehen.

    Diejenigen, die sich für Kirchen interessieren, werden dementsprechend Kirchen besuchen. Die Sprache - da du sie erwähnt hast - ist für einen Touristen sekundär. Oder lernst du vorher Japanisch, wenn du Tokio besuchen möchtest? Ich glaub, da reicht auch Englisch aus...es sei denn du besuchst, ein Spanisch sprachiges Land.
    ich weiß das man nachlesen kann wer diese leute waren ,aber ich habe schon erwähnt das es leute gibt die der meinung sind das makedonier griechen waren etc. oder das die makedonischen freiheitskämpfer bulgaren waren. das schadet in sehr großen maßen unsere geschichte und zum teile unsere kultur.
    zu der sprache : ich habe nicht gesagt das jeder tourist mazedonisch sprechen sollte ,sondern nicht immer hinterfragen sollte ob wir mazedonier eine eigene sprache haben. alll das schadet den tourismus meiner meinung nach. und wir haben keinen zugang zum meer ,da muss man touristen mit was anderem wie geschichte und kultur beeindrucken. auch wenn wir eine ausgeprägte landschaft und sehenswürdigkeiten haben.

  6. #26
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von mk1krv1 Beitrag anzeigen
    ich weiß das man nachlesen kann wer diese leute waren ,aber ich habe schon erwähnt das es leute gibt die der meinung sind das makedonier griechen waren etc. oder das die makedonischen freiheitskämpfer bulgaren waren. das schadet in sehr großen maßen unsere geschichte und zum teile unsere kultur.
    zu der sprache : ich habe nicht gesagt das jeder tourist mazedonisch sprechen sollte ,sondern nicht immer hinterfragen sollte ob wir mazedonier eine eigene sprache haben. alll das schadet den tourismus meiner meinung nach. und wir haben keinen zugang zum meer ,da muss man touristen mit was anderem wie geschichte und kultur beeindrucken. auch wenn wir eine ausgeprägte landschaft und sehenswürdigkeiten haben.




    Wenn du 2012 nach Rom gehst erwartest du auch nicht lateinisch sprechende alte Römer, Kaiser Diokletian und eine Tierhatz im Kolosseum vorzufinden. Ob die heutigen Römer wirklich von den alten Römern abstammen, wer kann das so genau sagen? Als ich Dezember 2007 das erste und einzige mal in Rom war, interessierte das auch niemanden, die Römer nicht, und mich auch nicht. Man geht nach Rom um die Gebäude anzuschauen, die Straßen, das Flair, das gute Essen und den Wein zu genießen. Über die Geschichte Roms kann ich sinnieren, wenn ich gerade in einem Buch über die Antike schmöckere.

    Entschuldige wenn ich das so sage, aber ich denke einige bei euch haben zu wenig Selbstbewusstsein betreffend der eigenen Kultur und Sprache. Deswegen das Rumwühlen in der Geschichte, oder auch die ganzen Statuen. Das wird sich ändern in 50, 100 oder 200 Jahren (wenn es uns dann noch gibt), und ihr wie eure Nachbarn als Ethnie gefestigt seid. Dann werdet ihr gewisse geschichtliche Fragen genau so gelassen nehmen wie die heutigen Römer, und euch nicht dauernd damit selbst quälen.


    Heraclius

  7. #27
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.505

    Cool

    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Schaut das soll jetzt kein provo sein.

    Aber kein Binnenland kann in Sachen Tourismus mit einem Land konkurrieren das Meer hat.

    Ich kenne fast keinen der im Sommer sagt,, Hey lass uns nach Österreich fahren oder in die Schweiz,,!!!!

    Natürlich gibt es Winterurlaub das ist klar,darauf sollte Fyrom aufbauen
    Du hast ja tw recht und dazu ist hier ja auch schon einiges geschrieben worden. Andererseits ist z.B. der (vielzitierte) Ohridsee im Sommer ein sehr beliebtes Reiseziel speziell für junge Touristen aus vielen Ländern, weil...da stept der Bär...



    Um auf das Thema zurück zu kommen: wenn man dann wieder ausgenüchtert ist, fährt man mit dem Bus nach Skopje und schaut sich Statuen an...

  8. #28
    Avatar von Night0233

    Registriert seit
    09.05.2012
    Beiträge
    309
    Heraclius@


    in 50 -200 Jahren wird es bestimmt nur noch Europa als 1 land geben! Schau es dir heute an in den aktuellen 27 Europäischen länder gibt es fast überall keine grenzen mehr dank den Schängen abkommen.

    Es wird das ziel von EU ( Brüssel) sein das Europa immer mehr zu einen Land wird das es kann gut sein das wir in ferner Zukunft vielleicht nur 1 Sprache sprechen?
    Vielleicht Englisch oder eine neue Sprache kann gut sein das irgend wann so was könnte eine multilingual für Europa neben Englisch kann alles sein wer weiß das schon? vielleicht keiner weiß was die Zukunft bringt.

    Es kann auch gut sein das in den negsten 10-50 Jahren hier ein Vernichtungskrieg (3 Weltkrieg mit Atomwaffen) gibt wo keiner mehr von uns auf der Welt ist.

    Bei Skopje und Mazedonien ist das Problem wegen den Namen streit haben wir in unseren Land ein negativen Image in der Welt bekommen weil Griechenland und auch Bulgarien und Serbien uns Probleme machen anstatt was der Gedanke von Europa war wie ich oben erwähnte mit einen Land und eine Sprache.



    Wenn ich dann TV Nachrichten aus meinen Land so an höre wo die Neofaschistische Partei von Goldene Morgenröte an der grenze zu Mazedonien Parole ruft wie sagt Bitola und Gevegeila wären griechisch oder Mazedonien gehört euch das trägt ja nicht grade bei zu einen friedlichen mit einander leben bei.


    Wie soll da der Namensstreit Bei seitig gelöst werden wenn ihr uns immer vorschreibt was wir machen sollen ,ihr Griechen wisst aber schon es ist verboten das ihr uns sagt welchen Namen,Sprache,Historie,Kultur wir annehmen sollen ist in der UN so geregelt das jedes Land es selber bestimmen soll wie es sich nennt.


    Aber das ist ein anderes Thema mit dem Namen obwohl es hier gut passen würde bei EU bei tritt von mk kämmen auch mehr Touristen was dem Land mehr € bringt^^


    Aber anstatt immer uns zu beleidigen sollten Griechen und Mazedonier Hand in Hand zusammen arbeiten in Wirtschaftlicher Hinsicht und Politisch würden wir beide davon Profiteeren, leider wird es nie passieren dafür müssten eure Diebe von der Ganzen Regierung in Athen und noch der erst von den beatmen die Korruption machen deswegen weg, ihr habt ja die Schulden wegen den Dieben die sich Millionen € auf eure kosten verdient haben und es noch tun.

  9. #29
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739
    Zitat Zitat von Night0233 Beitrag anzeigen
    Heraclius@


    in 50 -200 Jahren wird es bestimmt nur noch Europa als 1 land geben! Schau es dir heute an in den aktuellen 27 Europäischen länder gibt es fast überall keine grenzen mehr dank den Schängen abkommen.

    Es wird das ziel von EU ( Brüssel) sein das Europa immer mehr zu einen Land wird das es kann gut sein das wir in ferner Zukunft vielleicht nur 1 Sprache sprechen?
    Vielleicht Englisch oder eine neue Sprache kann gut sein das irgend wann so was könnte eine multilingual für Europa neben Englisch kann alles sein wer weiß das schon? vielleicht keiner weiß was die Zukunft bringt.

    Es kann auch gut sein das in den negsten 10-50 Jahren hier ein Vernichtungskrieg (3 Weltkrieg mit Atomwaffen) gibt wo keiner mehr von uns auf der Welt ist.

    Bei Skopje und Mazedonien ist das Problem wegen den Namen streit haben wir in unseren Land ein negativen Image in der Welt bekommen weil Griechenland und auch Bulgarien und Serbien uns Probleme machen anstatt was der Gedanke von Europa war wie ich oben erwähnte mit einen Land und eine Sprache.



    Wenn ich dann TV Nachrichten aus meinen Land so an höre wo die Neofaschistische Partei von Goldene Morgenröte an der grenze zu Mazedonien Parole ruft wie sagt Bitola und Gevegeila wären griechisch oder Mazedonien gehört euch das trägt ja nicht grade bei zu einen friedlichen mit einander leben bei.


    Wie soll da der Namensstreit Bei seitig gelöst werden wenn ihr uns immer vorschreibt was wir machen sollen ,ihr Griechen wisst aber schon es ist verboten das ihr uns sagt welchen Namen,Sprache,Historie,Kultur wir annehmen sollen ist in der UN so geregelt das jedes Land es selber bestimmen soll wie es sich nennt.


    Aber das ist ein anderes Thema mit dem Namen obwohl es hier gut passen würde bei EU bei tritt von mk kämmen auch mehr Touristen was dem Land mehr € bringt^^


    Aber anstatt immer uns zu beleidigen sollten Griechen und Mazedonier Hand in Hand zusammen arbeiten in Wirtschaftlicher Hinsicht und Politisch würden wir beide davon Profiteeren, leider wird es nie passieren dafür müssten eure Diebe von der Ganzen Regierung in Athen und noch der erst von den beatmen die Korruption machen deswegen weg, ihr habt ja die Schulden wegen den Dieben die sich Millionen € auf eure kosten verdient haben und es noch tun.
    Du bringst hier deine Zukunftsängste, die aktuellen politischen und wirtschaftlichen Probleme Griechenlands, den Gedanken - Globalisierungs-Propaganda - von ''Eines Tages sind wir alle ein Volk und eine Welt'', die Idee von einem vereinten Europa mit den Geschichtsklau der Slawen aus F.Y.R.O.M auf Kosten des griechischen und bulgarischen Volkes durcheinander.
    Frieden? Gerne, aber nicht um jeden Preis. Alles hat auch seine Grenzen.

    Schau mal wie selbst die deutschsprachigen Medien über die ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien mittlerweile berichten:
    Antikistan auf dem Balkan Antikistan auf dem Balkan - Mazedonien - derStandard.at
    Wie eine Nation gebaut wird Wie in Skopje eine Nation gebaut wird - NZZ.ch, 20.07.2012
    Ein namenloser Staat im nationalen Taumel Ein namenloser Staat im nationalen Taumel - Mazedonien - derStandard.at
    Mazedonier machen Mazedonier machen » Balkan-Blog
    Ein Disneyland und ein Grinzing für Mazedonien Ein Disneyland und ein Grinzing für Mazedonien - Mazedonien - derStandard.at
    Für die Forschung war er Grieche - Streit um Alexander den Großen Für die Forschung war er Grieche: Streit um Alexander den Großen - n-tv.deAlexander, der Slawe Historikertag 2002: Pressespiegel

    Es geht hier längst nicht mehr um einen Namen sondern um einen kranken, chauvinistischen Nationalismus aus der ehemaligen jugoslawischen Republik Mazedonien, welcher eindeutig und zweifellos Geschichtsklau auf Kosten des griechischen und bulgarischen Volkes betreibt und versucht dem Namen Makedonien und alles, was damit verbunden ist, ein slawischen Monopol-Exklusivrecht zu geben.
    Statt zu schauen das zu halten was ihr noch habt, scheint ihr euch danach zu sehnen auch das zu verlieren, was ihr habt.









    Macedonian

  10. #30
    Avatar von Night0233

    Registriert seit
    09.05.2012
    Beiträge
    309
    Macedonian@


    Schau mal wie selbst die deutschsprachigen Medien über die ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien mittlerweile berichten:
    Antikistan auf dem Balkan Antikistan auf dem Balkan - Mazedonien - derStandard.at
    Wie eine Nation gebaut wird Wie in Skopje eine Nation gebaut wird - NZZ.ch, 20.07.2012
    Ein namenloser Staat im nationalen Taumel Ein namenloser Staat im nationalen Taumel - Mazedonien - derStandard.at
    Mazedonier machen Mazedonier machen » Balkan-Blog
    Ein Disneyland und ein Grinzing für Mazedonien Ein Disneyland und ein Grinzing für Mazedonien - Mazedonien - derStandard.at
    Für die Forschung war er Grieche - Streit um Alexander den Großen Für die Forschung war er Grieche: Streit um Alexander den Großen - n-tv.deAlexander, der Slawe Historikertag 2002: Pressespiegel

    Es geht hier längst nicht mehr um einen Namen sondern um einen kranken, chauvinistischen Nationalismus aus der ehemaligen jugoslawischen Republik Mazedonien, welcher eindeutig und zweifellos Geschichtsklau auf Kosten des griechischen und bulgarischen Volkes betreibt und versucht dem Namen Makedonien und alles, was damit verbunden ist, ein slawischen Monopol-Exklusivrecht zu geben.
    Statt zu schauen das zu halten was ihr noch habt, scheint ihr euch danach zu sehnen auch das zu verlieren, was ihr habt.
    Deutschland redet immer schlecht um mazedonien die haben mit frankreich,Italien.England mazedonien 1913 geteilt also was erwarte ich von den penner.

    Deutschland nimmt euch ja in schutz weil ihr ihre größten Waffenkäufer seit sogar vor Nordkorea und süd Kongo.Die Deutschen haben uns mazedonier nie gemacht das weiß jeder in mk warum gibt es den in bitola so viele Französiche Kriegsgräber weil da ein teil der Hauptfront des 2 weltskriegs statt fand und wieviele unserer landsleute sind wegen den nazis im 2 weltkrieg umgebracht man hat uns bis heute kein schadenersatz gezahlt!

    Ach komm mir nicht damit jeder weiß von der eu weiß das wir in mk die am meisten unter fremde herschaften und okupation seiten greichenland,serbien,albien,germany,bulgarien zu leiden hatten, aber die meisten denken sich ach warum verreckt mazedonien nicht und weg damit von der karte!


    Warum auch weil dann mehre länder wie Bulgarien,Griechenland,Deutschland,Italien,Franker eich,Serbien,Albanien schadenerstatz an uns zahlen müsten wegen kriegsverbrechen!


    den Griechen wurde seiten der Regierung aus Athen die euch so weit gebracht hat mit den schulden,100 jahre in den Kopf ein gehämmert. das nur ihr ein anspruch auf das erbe von mazedonien habt was lüge ist und das wisst ihr auch deswegen beleidigt ihr jeden der nicht eure meinug ist.


    Aber das ist ein anderes thema hat hier nichts zu suchen Es geht um die stadt Skopje mehr auch nicht.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Griechenland vs F.Y.R. of Macedonia
    Von economicos im Forum Sport
    Antworten: 348
    Letzter Beitrag: 04.09.2011, 18:27
  2. A name is a name - Macedonia
    Von LouWeed im Forum Balkan im TV
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.07.2009, 23:34
  3. New War in Macedonia?
    Von Gentos im Forum Politik
    Antworten: 292
    Letzter Beitrag: 12.05.2008, 21:38
  4. History of Macedonia
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.09.2006, 15:56
  5. About Macedonia
    Von Albanesi im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.02.2005, 16:42