Jagd auf Nazi-Verbrecher als Mission Impossible: Der israelische TV-Film "Der Preis der Vergeltung" erzählt die fiktive Geschichte einer Mossad-Agentin auf so raffinierte wie grausame Weise - unwahrscheinlich, dass Hollywoods Remake mit Helen Mirren dem Original beikommen wird.



Die jüdische Agentin liegt mit gespreizten Beinen auf dem gynäkologischen Stuhl, der Arzt vor ihr laboriert mit kaltem Stahl an ihrem Unterleib herum. Mit dem OP-Besteck kennt sich Max Rainer (Edgar Selge) aus, als "Arzt von Birkenau" soll er bei seinen Menschenexperimenten Tausende von KZ-Insassen getötet haben. Die junge Mossad-Frau Rachel Brener (Netta Garti) ist im Sommer 1964 nach Berlin gekommen, um Rainer zu kidnappen und nach Israel zu bringen, wo er vor Gericht gestellt und zum Tode verurteilt werden soll. Aber erst muss sie ihn ausspionieren - und sich dabei dem Altnazi auf intimste Weise ausliefern.



Mossad-Thriller auf Arte: Die Qual der Rache - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Kultur


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ +++++


für alle die heute kein fussball gucken wollen