BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 36 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 352

Tito-Nostalgie

Erstellt von Franko, 01.05.2010, 11:09 Uhr · 351 Antworten · 21.603 Aufrufe

  1. #81

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Weist du, genau hier liegt der Punkt. Hast du schonmal überlegt, wie oft sich "Kroaten" "Bosniaken" und "Serben" schon "durchgemischt" haben? Ich denke da nur an das Gebiet Dubrovnik bis Makarska, das lange Zeit von der Raska beherrscht wurde und an die Leute und Dörfer bei Dubrovnik, die Popovic heißen oder normalerweise "serbische" (oder besser gesagt orthodoxe) Vornamen tragen.
    also wenn man dich liest, meint man,dass man es mit den serbischen Psychologen zu tun hat, die einem erzählen wollen, dass alle Serben sind.

    es gibt in Dubrovnik Serben ,aber die haben nie die Gegend beherrscht ....auch nicht vor 700 Jahren.......!"


    Dubrovnik stand seit seiner Gründung unter dem Schutz von Byzanz (einige Zeit residierte hier ein byzantinischer Stratege). An der Wende vom 12. zum 13. Jahrhundert war Dubrovnik mit dem bosnischen Ban Kulin verbündet. Bosnien wurde zum wichtigen Rohstofflieferanten der Stadt (Holz und Metalle). Gleichzeitig verliefen durch Bosnien wichtige Handelsrouten ins Innere Südosteuropas. Zur Zeit der Kreuzzüge stand die Stadt zeitweise unter der Herrschaft Venedigs (1205-1358). 1242 wurde die Stadt von den Mongolen belagert und das Umland verwüstet. 1240 und 1244 wurde das Bündnis mit Bosnien erneuert.
    Nach dem Friedensschluss von Zadar 1358 erkannte Dubrovnik die Oberhoheit der kroatisch-ungarischen Könige an und zahlte ihnen Tribut bis zu deren Niederlage von Mohács 1526. Allerdings reisten schon ab 1420 regelmäßig Delegationen zu den Osmanen, die neben der Beteuerung ihrer Neutralität jährliche Tribute überbrachten, zuletzt 12 500 Dukaten; gezahlt bis zum Frieden von Passarowitz 1718.
    Nach Erlangung seiner Autonomie (dem ungarisch-kroatischen König wurden nur Abgaben in Form von Steuern und Schiffen geleistet) begann Dubrovnik sein Leben als selbstständige Republik Ragusa. Der Republik gelang es seine Autonomie zu bewahren, und die Bürger der Stadt wählten ihren Stadtrat und den Senat.
    Schutzpatron der Stadt wurde der Hl. Blasius (in Dubrovnik: sveti Vlaho; sonst kroatisch: sv. Blaž), ein Arzt aus der Zeit Diokletians,[5] welcher der Überlieferung zufolge Dubrovnik bei einem Angriff der Republik Venedig rettete.
    1416 schaffte die Republik Ragusa als erster Stadtstaat Europas die Sklaverei ab; gleichzeitig wurde der Sklavenhandel gesetzlich verboten.

  2. #82

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935


    ☭ T I T O - Т И Т О ☭

  3. #83

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Zmaj Beitrag anzeigen
    Ich weiß nur, das heute 30 Jahre nach Titos Tod, er immernoch jeden Tag Thema der Diskussionen hier ist.

    Das sagt alles.
    natürlich....denn Diskussionen um seine Rolle, waren früher verboten

  4. #84

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    also wenn man dich liest, meint man,dass man es mit den serbischen Psychologen zu tun hat, die einem erzählen wollen, dass alle Serben sind.

    es gibt in Dubrovnik Serben ,aber die haben nie die Gegend beherrscht ....auch nicht vor 700 Jahren.......!"


    Dubrovnik stand seit seiner Gründung unter dem Schutz von Byzanz (einige Zeit residierte hier ein byzantinischer Stratege). An der Wende vom 12. zum 13. Jahrhundert war Dubrovnik mit dem bosnischen Ban Kulin verbündet. Bosnien wurde zum wichtigen Rohstofflieferanten der Stadt (Holz und Metalle). Gleichzeitig verliefen durch Bosnien wichtige Handelsrouten ins Innere Südosteuropas. Zur Zeit der Kreuzzüge stand die Stadt zeitweise unter der Herrschaft Venedigs (1205-1358). 1242 wurde die Stadt von den Mongolen belagert und das Umland verwüstet. 1240 und 1244 wurde das Bündnis mit Bosnien erneuert.
    Nach dem Friedensschluss von Zadar 1358 erkannte Dubrovnik die Oberhoheit der kroatisch-ungarischen Könige an und zahlte ihnen Tribut bis zu deren Niederlage von Mohács 1526. Allerdings reisten schon ab 1420 regelmäßig Delegationen zu den Osmanen, die neben der Beteuerung ihrer Neutralität jährliche Tribute überbrachten, zuletzt 12 500 Dukaten; gezahlt bis zum Frieden von Passarowitz 1718.
    Nach Erlangung seiner Autonomie (dem ungarisch-kroatischen König wurden nur Abgaben in Form von Steuern und Schiffen geleistet) begann Dubrovnik sein Leben als selbstständige Republik Ragusa. Der Republik gelang es seine Autonomie zu bewahren, und die Bürger der Stadt wählten ihren Stadtrat und den Senat.
    Schutzpatron der Stadt wurde der Hl. Blasius (in Dubrovnik: sveti Vlaho; sonst kroatisch: sv. Blaž), ein Arzt aus der Zeit Diokletians,[5] welcher der Überlieferung zufolge Dubrovnik bei einem Angriff der Republik Venedig rettete.
    1416 schaffte die Republik Ragusa als erster Stadtstaat Europas die Sklaverei ab; gleichzeitig wurde der Sklavenhandel gesetzlich verboten.
    Ich sagte "das GEBIET zwischen Dubronik und Makarska"

    Ließ für dich selbst

    Raszien ? Wikipedia

  5. #85

    Registriert seit
    27.03.2009
    Beiträge
    8.286
    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    natürlich....denn Diskussionen um seine Rolle, waren früher verboten
    Als es erlaubt wurde starben 120.000 Menschen

  6. #86

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Ich sagte "das GEBIET zwischen Dubronik und Makarska"

    Ließ für dich selbst

    Raszien ? Wikipedia

    klar.....das Gebiet beherrscht von 1200- 1201....das Serbentum beherrscht dein Gehirn.....Spinner

  7. #87

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Zmaj Beitrag anzeigen
    Als es erlaubt wurde starben 120.000 Menschen

    es starben hundertausend davor durch Tito´s Schergen.

  8. #88

    Registriert seit
    27.03.2009
    Beiträge
    8.286
    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    es starben hundertausend davor durch Tito Schergen.
    Ustaschas und Tschetniks, Gott berührt mich das.

  9. #89

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Zmaj Beitrag anzeigen
    Ustaschas und Tschetniks, Gott berührt mich das.

    du weisst genau ,dass das nicht nur Ustase und Cetnici waren !

    Das was du betreibst ist Leugnung von Verbrechen gegen die Menschlichkeit,aber was anderes erwarte ich nicht von einem Kommunisten....

  10. #90
    Ado

    Registriert seit
    01.03.2009
    Beiträge
    8.973
    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    welche Nationalisten ??? wir reden von den Versäumnissen in der Tito Zeit

    und falls du nicht weisst, was während der Zeit passiert ist

    Min 6.10


    Schön und gut das in dieser amerikanischen Dokumentation die Fakten gegen Tito aufgetischt werden, doch durch das fehlen der Fakten der Gegenseite werden sie übertrieben verstärkt.

    z.B. An diesem Cetnik-Treff wird schön über das Regime gelästert, von wegen wehrlose Cetniks massakriert, während die Kamera eine Totenkopf-Cetnikflagge filmt. Wäre diese Dokumentation nicht von den Amis, hätte man auch über die Gräueltaten der Cetniks, sowohl im Zweiten Weltkrieg als auch im Jugoslawienkrieg, welcher durch das Fehlen der soeben kritisierten Regierung ausgelöst wurde, berichtet.

Seite 9 von 36 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. der Nostalgie-Thread
    Von Ferdydurke im Forum Rakija
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.12.2010, 21:53
  2. Nostalgie
    Von bolan im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.11.2010, 11:02
  3. Nostalgie
    Von Kada im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 08.09.2009, 20:08
  4. FAZ: Jugo-Nostalgie - Mit Marschall Tito zurück in die Jugend
    Von Livnjak im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 06.05.2009, 23:29
  5. Tito ne Kosové, Tito in Kosova
    Von MIC SOKOLI im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.01.2009, 19:18