BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Der Tunnel von Sarajevo

Erstellt von Lima, 07.11.2011, 16:59 Uhr · 5 Antworten · 1.907 Aufrufe

  1. #1
    Lima

    Der Tunnel von Sarajevo

    Ein Dokumentarfilm von Michael Möller und Slavica Vlahovic
    Deutschland/Schweiz/Frankreich


    Donnerstag, 24. November 2011, 23.15 - 00.45 Uhr .

    Er war nur 90 cm breit, 1,60 m hoch und 800 m lang und rettete doch einer ganzen Stadt das Leben. Zum ersten Mal erzählt ein Dokumentarfilm die Geschichte des geheimen Tunnels von Sarajevo, der am längsten eingekesselten Stadt des 20. Jahrhunderts. Während der Belagerung der Stadt von 1992 bis 1996 wurde dieser schmale Tunnel unter dem Flughafenfeld zur Lebensader für über 300 000 Menschen.



    Der Tunnel von Sarajevo


    Sarajevo im Mai 1996: Ringsum auf den Bergen stehen die serbischen Truppen mit schwerem Gerät. Es gibt keinen Ausweg aus der Stadt: Keinen Weg hinaus, keinen Weg hinein, keine Hoffnung. Nachts versuchen verzweifelte Menschen die Landebahn des Flughafens zu überqueren. Sie ist der einzige Verbindungsweg nach draußen. Doch der Flughafen wird von UN-Truppen kontrolliert. Sobald die UNPROFOR-Soldaten Schemen von Flüchtlingen entdecken, tauchen sie die Landebahn mit riesigen Strahlern in gleißendes Licht und geben die Menschen zum Abschuss frei. Die Rettung: ein geheimer Tunnel unter dem Flughafen.



    800 Meter müssen für den Bau überwunden werden, 2.800 Kubikmeter Erde sind allein mit Muskelkraft zu bewegen. Mit einfachsten Mitteln – Schaufel, Spitzhacke und Schubkarre – gelingt es, innerhalb von vier Monaten unbemerkt von der UNPROFOR und den serbischen Belagerern unter dem Flughafen eine Verbindung zur Außenwelt herzustellen. Durch den schmalen Tunnel kriecht ein Menschenstrom in beide Richtungen, kommen Lebensmittel, Benzin, Öl, Medikamente und vor allem Waffen in die Stadt. Selbst ein von Deutschland gespendetes 12 Megawatt Starkstromkabel sowie eine Treibstoffpipeline werden verlegt. Der Tunnel hat das belagerte Sarajevo gerettet.




    Die Tunnelbauer treffen sich nach 15 Jahren wieder.



    Es ist verwunderlich, dass bis heute kein längerer Dokumentarfilm zu diesem Überlebenskampf gedreht worden ist, obwohl in den Archiven der Stadt wahre Schätze an historischem Filmmaterial über den Tunnel lagern. Der Grund: Mit dem Tunnel verbinden sich auch unangenehme Wahrheiten wie Korruption und Verrat. Auch diese kontroversen Seiten der menschlichen Natur, wie sie gerade in Kriegen aufbrechen, greift der Film auf und zeigt, wie die Folgen bis heute die Atmosphäre in der vordergründig blühenden Balkanmetropole prägen.

    Der Tunnel von Sarajevo ist eine noch kaum bekannte, einzigartige europäische Kriegsgeschichte. Er war während der Belagerung nicht nur der einzig sichere Weg aus der Stadt, er gab den Menschen vor allem wieder Hoffnung. Durch den Tunnelbau entwickelten sie eine unvergleichliche existentielle Kraft und Kreativität. Der Film erzählt die Tragödien dieser Zeit und lässt gleichzeitig diese Kraft, entstanden in einer schier ausweglosen, eingekesselten Lage, wieder aufleben.

    WDR Erstausstrahlung

  2. #2
    Sonny Black
    thread gibts noch nicht

  3. #3
    Avatar von BRZO

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    2.569
    Mia Bosnier samma scho Hund'.

  4. #4
    Avatar von Grizzly

    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    4.314
    Heute gibt's in den Resten des Tunnels ein kleines Museum, ich war letztes Jahr dort:



    Den Eingang dazu (Pfeil) kann man heute besichtigen.

    Eine Familie hat dafür ihr Haus zur Verfügung gestellt, erst für den Tunneleingang, und dann, als alles vorbei war, für das Museum. Dass die Wühlerei dem Haus nicht gut bekommen ist, sieht man deutlich.


    Das Haus gegenüber diente als Polizeistation.


    Wenige Meter entfernt vom Tunneleingang starten und landen die Flugzeuge.


    Jenseits des Belagerungsrings liegt das damals unter Kontrolle der Armee von Bosnien und Herzegowina befindliche Igman-Gebirge. Eine einzige Straße (Pfeile), die von den Serben häufig beschossen wurde, führte da durch; an deren Ende lag das andere Tunnelende (dort kommen wir heute nicht hin).






    Der Tunnel war an den meisten Stellen nur ca. 150m hoch und musste ständig von Wasser freigepumpt werden; da war es eine große Erleichterung, als man Schienen hindurch verlegt hatte, und man Versorgungsgüter und gelegentlich auch Krankentragen mit Verwundeten auf Loren durch den Tunnel schieben konnte.


    Inzwischen ist der Tunnel mit Ausnahme eines wenige Meter langen Demontrationsstollens
    nicht mehr zugänglich ...


    ... und über der Tunnelstrecke wird Wein, Obst und Gemüse geerntet.

  5. #5
    Avatar von Azrak

    Registriert seit
    18.08.2008
    Beiträge
    9.275
    Zitat Zitat von Grizzly Beitrag anzeigen
    Der Tunnel war an den meisten Stellen nur ca. 150m hoch und musste ständig von Wasser freigepumpt werden; da war es eine große Erleichterung, als man Schienen hindurch verlegt hatte, und man Versorgungsgüter und gelegentlich auch Krankentragen mit Verwundeten auf Loren durch den Tunnel schieben konnte.
    ^^

    Was man dazu noch erwähnen sollte, bevor die Pumpe installiert wurde, hatte man auf einer Seite ein Stromkabel und auf der anderen Seite eine Pipeline.

  6. #6
    Avatar von Azrak

    Registriert seit
    18.08.2008
    Beiträge
    9.275
    Jetzt

Ähnliche Themen

  1. [Doku] Der Tunnel von Sarajevo
    Von Azrak im Forum Balkan im TV
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.11.2011, 14:02
  2. Antworten: 291
    Letzter Beitrag: 08.12.2010, 19:57
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.07.2009, 15:48
  4. Ein Tunnel hielt Sarajevo am Leben
    Von BosnaHR im Forum Politik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.07.2009, 08:08
  5. Moslem im tunnel am beten
    Von orthodox im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 21.07.2009, 09:55