BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 25 von 37 ErsteErste ... 1521222324252627282935 ... LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 250 von 362

8. Mai - Tag der Befreiung vom deutschen Faschismus

Erstellt von Bambi, 08.05.2012, 07:00 Uhr · 361 Antworten · 13.595 Aufrufe

  1. #241
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047

  2. #242
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Triglav Beitrag anzeigen
    Tu ich,ohne Auge um Auge Perspektive,würden es Millionen mehr Tote von Zwangsarbeitern und Kriegsgefangenen geben.Ganz einfach aus dem Grund,weil sich der Krieg um Jahre hinziehen würde.Ein Beispiel,in 4 Jahren Krieg gegen Russland,machte die Wehrmacht 5 Millionen russische Kriegsgefangene,davon wurden 3.5 Millionen ermordet.Macht fast 1 Millionen jährlich.Was den Juden allein wiederfahren ist muß man wohl kaum schreiben.Der Luftkrieg kostete leider 600.000 Zivilisten das Leben,verkürzte den Krieg um Jahre und rettete damit Millionenfach Leben.Egal wie man es nimmt von oben oder unten.Es gab keine andere Möglichkeit um diese Bestie auszulöschen.
    Ah geh. Eine Bombardierung von Industrieanlagen wäre wesentlich effektiver gewesen, als Altstädte erst mit Sprengbomben und dann mit Phosphor zu traktieren- zumindest, wenn das Ziel ein schnelles Ende des Krieges ist und nicht blinde Rache. Nicht umsonst gibt es eine Diskussion darüber, ob es sich (sehr wahrscheinlich) bei den Flächenbombardements nicht um ein Kriegsverbrechen gehandelt hat. und warum nicht z.B. die Gleise nach Auschwitz bombardiert worden sind, sondern mehrheitlich sozialdemokratisch und kommunistisch geprägte Wohnviertel im Ruhrgebiet. Auge um Auge entspricht nämlich nicht dem Völker und Kriegsrecht. Was die horrenden Todeszahlen bei Kriegsgefangenen russischen Soldaten betrifft- die hängen auch damit zusammen, dass Russland nie gegenseitige Bedingungen zur Behandlung Kriegsgefangener ausgehandelt hat, wie das bei anderen Ländern der Fall war (deren Kriegsgefangene dann auch entsprechend besser behandelt wurden).

    Irgendwie geht mir das gegen den Strich, was hier als Befreiung Europas so rum kommt... Gehts um das Ende des Nazi-Faschismus oder das bejubeln brennender Städte?

  3. #243
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Palladino Beitrag anzeigen
    schätze deine Meinung zu den meisten Themen, aber das geht nicht
    Das ist Gratis-Antifaschismus. Es ist immer nett, Antifaschist zu sein, wenn man nicht gegen real existierenden Faschismus antreten muss, ergo nicht befürchten muss, dass es weh tut wenn man eine Meinung hat.

  4. #244
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.394
    Ferdy erzähle keinen Mumpitz, wenn sie wirklich Rache gewollt hätten würden sie die Deutschen in alle Himmelsrichtignen verstreut haben

    und warum nicht z.B. die Gleise nach Auschwitz bombardiert worden sind, sondern mehrheitlich sozialdemokratisch und kommunistisch geprägte Wohnviertel im Ruhrgebiet


    Was die horrenden Todeszahlen bei Kriegsgefangenen russischen Soldaten betrifft- die hängen auch damit zusammen, dass Russland nie gegenseitige Bedingungen zur Behandlung Kriegsgefangener ausgehandelt hat, wie das bei anderen Ländern der Fall war (deren Kriegsgefangene dann auch entsprechend besser behandelt wurden).
    ja sicher, beim Russlandfeldzug haben die deutschen Truppen gewütet wie sie wollten, aber bei Gefangenenkonventionen hätten sie sich bestimmt daran gehalten ... langsam reichts mit deinem Blödsinn.

  5. #245
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Ah geh. Eine Bombardierung von Industrieanlagen wäre wesentlich effektiver gewesen, als Altstädte erst mit Sprengbomben und dann mit Phosphor zu traktieren- zumindest, wenn das Ziel ein schnelles Ende des Krieges ist und nicht blinde Rache. Nicht umsonst gibt es eine Diskussion darüber, ob es sich (sehr wahrscheinlich) bei den Flächenbombardements nicht um ein Kriegsverbrechen gehandelt hat. und warum nicht z.B. die Gleise nach Auschwitz bombardiert worden sind, sondern mehrheitlich sozialdemokratisch und kommunistisch geprägte Wohnviertel im Ruhrgebiet. Auge um Auge entspricht nämlich nicht dem Völker und Kriegsrecht. Was die horrenden Todeszahlen bei Kriegsgefangenen russischen Soldaten betrifft- die hängen auch damit zusammen, dass Russland nie gegenseitige Bedingungen zur Behandlung Kriegsgefangener ausgehandelt hat, wie das bei anderen Ländern der Fall war (deren Kriegsgefangene dann auch entsprechend besser behandelt wurden).

    Irgendwie geht mir das gegen den Strich, was hier als Befreiung Europas so rum kommt... Gehts um das Ende des Nazi-Faschismus oder das bejubeln brennender Städte?
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Das ist Gratis-Antifaschismus. Es ist immer nett, Antifaschist zu sein, wenn man nicht gegen real existierenden Faschismus antreten muss, ergo nicht befürchten muss, dass es weh tut wenn man eine Meinung hat.
    Zu deiner Information, ich habe nach einer Demo schon von drei Faschos aufs Maul bekommen mit den Worten "Sieg Heil Zeckenschlampe", also sei so nett und halt den Rand, wenn du keinen Plan hast. Weiterhin hab ich einen Link gepostet mit Opferzahlen, der belegt, dass es maximal 25000 Tote gab. Wäre es um Rache gegangen, hätten es sehr, sehr viel mehr sein können, nicht mal die Tiefangriffe sind belegt.

  6. #246
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von WhiteJim Beitrag anzeigen
    Ferdy erzähle keinen Mumpitz, wenn sie wirklich Rache gewollt hätten würden sie die Deutschen in alle Himmelsrichtignen verstreut haben





    ja sicher, beim Russlandfeldzug haben die deutschen Truppen gewütet wie sie wollten, aber bei Gefangenenkonventionen hätten sie sich bestimmt daran gehalten ... langsam reichts mit deinem Blödsinn.
    Wieso Blödsinn? Stalin zeigte kein Interesse an den eigenen Soldaten, die in Kriegsgefangenschaft geraten waren, sry, aber das ist so. Wenn zwei Parteien gegenseitig so viele Kriegsgefangene genommen haben, wie das bei Rußland und Deutschland der Fall war, gibt es tatsächlich ein gewisses interesse an gegenseitiger Einhaltung der Gefangenenkonvention. Zumindest in einem grundlegenden Maß, dass bei sowjetischen gefangenen nicht eingehalten wurde (bei anderen Kriegsgefangenen jedoch schon).

  7. #247
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    Zu deiner Information, ich habe nach einer Demo schon von drei Faschos aufs Maul bekommen mit den Worten "Sieg Heil Zeckenschlampe", also sei so nett und halt den Rand, wenn du keinen Plan hast. Weiterhin hab ich einen Link gepostet mit Opferzahlen, der belegt, dass es maximal 25000 Tote gab. Wäre es um Rache gegangen, hätten es sehr, sehr viel mehr sein können, nicht mal die Tiefangriffe sind belegt.
    Weißt du, diese "Alles gute kommt von oben" Plakate haben das Thema einfach verdorben.
    25.000 Tote ist die erste Schätzung der Dresdner Feuerwehrleute, die mit den Bergungen beschäftigt waren, eigentlich wird die erste Zahl immer nur hin und her bestätigt. Also- es gab nie eine andere seriöse Zahl. Nicht mal 45 bei Leuten, die einigermaßen Ahnung von der Materie hatten.

    Und was heißt Tiefangriffe- wenn man erst Sprengbomben wirft und dann Phosphor was braucht man da in Wohnvierteln noch Tiefangriffe, dass erledigt doch der Sog und das Feuer.
    Mich stört dieses "sie haben es doch verdient"- bezogen auf Zivilisten. Mir wird einfach schlecht dabei. Wie gesagt- es gibt doch Augenzeugenberichte was mit einem Menschen passiert, der diesem Inferno ausgesetzt ist, und dieses selbstgerechte "im Namen höherer gerechtigkeit" finde ich einfach zum Kotzen.

  8. #248
    Avatar von Caesarion

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    7.453
    Ich hab von dem Thema und dem erwähnten "Mythos" keine Ahnung aber gibts zu dem Thema nichts von irgendwelchen Zeitzeugen, sofern hier eine Aussage möglich ist, in der Schule hab ich nur grob gelernt dass es Angriffe gab und dass die Piloten gesungen haben sollen "Alles, alles über Deutschland"

  9. #249
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Weißt du, diese "Alles gute kommt von oben" Plakate haben das Thema einfach verdorben.
    25.000 Tote ist die erste Schätzung der Dresdner Feuerwehrleute, die mit den Bergungen beschäftigt waren, eigentlich wird die erste Zahl immer nur hin und her bestätigt. Also- es gab nie eine andere seriöse Zahl. Nicht mal 45 bei Leuten, die einigermaßen Ahnung von der Materie hatten.
    Für dich gerne nochmal, seriöser wirds nich.
    War - denn damit ist es jetzt endgültig vorbei. Eine unabhängige Historikerkommission, 2004 vom damaligen Dresdener Oberbürgermeister eingesetzt, hat in jahrelanger, mühseliger Kleinarbeit erstmals alles nur denkbare Material zusammengetragen und ausgewertet, das Aufschluss geben kann über die tatsächliche Zahl der Opfer der Bombennächte von Dresden 1945. Fast unglaublich erscheint es angesichts der Kontroverse, dass dies bisher noch nicht geschehen ist. Die Zahl jedenfalls, die die Fachleute ermittelt haben, zerstört gleich mehreren Legenden, die das Inferno von Dresden bis heute umgeben: 18.000 Tote durch die Angriffe des 13. bis 15. Februar 1945 hat die Kommission "personengenau gesichert". Dazu kommt eine Dunkelziffer von maximal 7000 damals möglicherweise nicht registrierten Bombentoten, eher deutlich weniger. Man habe "keine Beweise oder belastbaren Indizien" gefunden, so der Kommissionsvorsitzende Professor Rolf-Dieter Müller vom Militärgeschichtlichen Forschungsamt in Potsdam, dass die Zahl der getöteten bei den Februarangriffen höher als 25.000 liegen könne.

  10. #250
    Avatar von Caesarion

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    7.453
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    Für dich gerne nochmal, seriöser wirds nich.
    Schick bitte noch den Link

Ähnliche Themen

  1. Tag der Befreiung von Sarajevo (1945)
    Von DZEKO im Forum Politik
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 07.04.2015, 23:51
  2. 10 Jahre Kosovo-Befreiung
    Von ooops im Forum Kosovo
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 16.06.2009, 15:38
  3. die wahre Befreiung Albaniens
    Von Brilliance_Eagle im Forum Politik
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 19.05.2009, 15:59
  4. 60. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz!
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.11.2005, 18:20