BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 15 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 149

Abendland / Morgenland

Erstellt von Zurich, 08.06.2016, 10:20 Uhr · 148 Antworten · 5.325 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Albokings24

    Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    6.171
    Zitat Zitat von Poliorketes Beitrag anzeigen
    Ja die EU wird von vielen "Völkern" bewohnt. Da hätten wir die Aborigines die Masai und die Klingonen. Die Minderheitenrechte dieser Völkers müssen noch durchgeboxt werden im EU Parlament.

    Greif zu mein Südbalkaner.

  2. #12
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    5.973
    Zitat Zitat von GOJIM Beitrag anzeigen
    Hättest du ausser Matsch ein Gehirn in deinem schädel.....würdest du selber merken dass diejenigen hier im Westen die was von Orient und Okzident labern sehr viel gemeinsam mit denn Orientalen haben.....nur will man es sich nicht eingestehen.
    angefangen von der Rolle der Frau bis zum Umgang mit kriminellen........die einen habens die anderen möchten es gern.

    ey schwule selbst wenn du Hirn hättest anstatt Matsch wär trotzdem Zuviel für dich^^
    Da ist sehr viel wahres dran. Gerade die, die am ehesten gegen den Islam sind, sind selber die größten Evolutionsbremsen im Westen. Man stelle sich mal vor das deutsche Volk bestünde nur aus typischen AfD-Wählern, dann wäre Deutschland ganz gewiss kein Exportweltmeister

  3. #13
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    Da ist sehr viel wahres dran. Gerade die, die am ehesten gegen den Islam sind, sind selber die größten Evolutionsbremsen im Westen. Man stelle sich mal vor das deutsche Volk bestünde nur aus typischen AfD-Wählern, dann wäre Deutschland ganz gewiss kein Exportweltmeister
    Ja, aber "Import"-Weltmeister (wie heute) wären sie ja dann auch nicht.

  4. #14

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.360
    Ich würde sagen, es gibt schon einen historischen Unterschied zwischen Morgenland und Abendland, wenn man sie als den östlichen bzw. westlichen Teil des Mittelmeerraums sieht. Der erste war in der römischen Zeiten vorwiegend griechischsprachig - daraus wurde später Byzanz, Orthodoxie, z.T. wurde er islamisiert. Der zweite war vorwiegend lateinischsprachig - daraus wurde später das westliche Christentum (Katholiken und Protestanten).

    Ich weiß nicht, ob man heute noch diesen Unterschied als so signifikant sehen kann. Auf jeden Fall, Morgenland mit der arabischen Welt gleichzusetzen wäre etwas übertrieben, gerade wenn ein großet Teil davon "Maghreb" heißt (also Westen).

    Aber auch die "arabische Welt" wäre mit Europa nicht ganz vergleichbar, weil die zwei Räume ganz unterschiedlich definiert werden (der erste eher sprachlich, der zweite eher physisch-geographisch).

  5. #15
    Avatar von lotus

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    8.114
    Zitat Zitat von Afroasiatis Beitrag anzeigen
    Ich würde sagen, es gibt schon einen historischen Unterschied zwischen Morgenland und Abendland, wenn man sie als den östlichen bzw. westlichen Teil des Mittelmeerraums sieht. Der erste war in der römischen Zeiten vorwiegend griechischsprachig - daraus wurde später Byzanz, Orthodoxie, z.T. wurde er islamisiert. Der zweite war vorwiegend lateinischsprachig - daraus wurde später das westliche Christentum (Katholiken und Protestanten).

    Ich weiß nicht, ob man heute noch diesen Unterschied als so signifikant sehen kann. Auf jeden Fall, Morgenland mit der arabischen Welt gleichzusetzen wäre etwas übertrieben, gerade wenn ein großet Teil davon "Maghreb" heißt (also Westen).

    Aber auch die "arabische Welt" wäre mit Europa nicht ganz vergleichbar, weil die zwei Räume ganz unterschiedlich definiert werden (der erste eher sprachlich, der zweite eher physisch-geographisch).
    In Europa sind es Hellenen und Latiner, im nahen Osten sind es Türken und Araber.

    - - - Aktualisiert - - -

    Sure 51.49. Von allem haben Wir Paare erschaffen, damit ihr darüber nachdenkt. (Azhar)

  6. #16

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.360
    Zitat Zitat von lotus Beitrag anzeigen
    In Europa sind es Hellenen und Latiner, im nahen Osten sind es Türken und Araber.
    Vielleicht ist die Unterscheidung zwischen Europa und Nahen Osten historisch nicht so signifikant, als die Unterscheidung zwischen dem griechischen (orthodoxen) östlichen Mittelmeerraum und dem lateinischen (katholischen) westlichen Mittelmeerraum. Mit dem arabischen Aufstieg ist so zu sagen auch ein drittes, arabisch-islamisches, Komponent hinzugekommen, dieser wurde aber im Rahmen des Osmanischen Reichs besonders mit dem östlichen orthodoxen stark vermischt. Auf jeden Fall, die Griechen und die Türken haben etwa demselben Raum besiedelt, das östliche Mittelmeer, das Eurasien und Afrika vereint.

  7. #17

    Registriert seit
    25.08.2013
    Beiträge
    2.989
    Zitat Zitat von Izdajnik Beitrag anzeigen
    Genauso wie Gutmensch ein Begriff ist, denn auch die Nazis schon verwendeten, ist es auch beim Abendland einfach negativ konnotiert.
    außerdem haben die nazis ja auch die deutsche sprache verwendet. genauso wie du und der rest des willkommensforums. du solltest dich wenigstens ein bisschen schämen.

  8. #18
    Avatar von Holzmichl

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    24.712
    Zitat Zitat von Sakib Sejdovic Beitrag anzeigen
    außerdem haben die nazis ja auch die deutsche sprache verwendet. genauso wie du und der rest des willkommensforums. du solltest dich wenigstens ein bisschen schämen.
    Tu ich auch. Am liebsten würde ich nur noch Esperanto sprechen und schreiben!!!!

  9. #19
    Avatar von Indiana Jones

    Registriert seit
    03.04.2015
    Beiträge
    4.077
    Fakt ist, dass sie diese Begriffe nur im negativen benutzen. Und der Teil mit den Philosophen ist absolut falsch, die Philosophie bzw. fast alle kulturellen Errungenschaften sind im Fruchtbaren Halbmond entstanden. Dies wurde von den Hellenen die nach Asien umgezogen sind, übernommen und weitergeführt. Dannach haben die Araber vieles aus dem Hellenismus übernommen. Als man im alten Persien rumphilosophierte und im alten Arabien der Astronomie nachging, lebten wir Europäer (ausser die Hellenen) noch auf den Bäumen, den jetzigen Orient kann man nicht mit dem alten Orient gleichsetzen oder vergleichen, so ehrlich muss man schon sein. Daher sind deine Begriffe Fehl am Platz. Ist schon klar der Terrorismus hat den Ruf der jetzigen orientalischen Menschen vernichtet, aber genau darum sollte man sie beim Namen nennen und nicht alle in einem Topf werfen. Du hast ja selbst geschrieben, dass wir Europäer schon so extrem verschieden sind, wir sind auch nicht Okzident, der Christliche Balkan ist eine Orienatischstmmige Religion. (Palestina/Syrien) Eure Religion stammt aus dem Orient, ihr seid auch Orientalisch geprägt, halt nur Christlich-Orientalisch.

  10. #20
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von Indiana Jones Beitrag anzeigen
    Fakt ist, dass sie diese Begriffe nur im negativen benutzen.
    Ob's jetzt negativ ist, ist sehr relativ. Für einen Linken oder für einen selbst-betroffenen (Muslime, oder spez. Araber) ist es natürlich negativ. Für einen Rechten oder jemanden der strikt gegen diese Völkervermischung und gegen Multikulti ist, und der ethnische resp. Volks-Identität ganz gross schreibt, für den ist es positiv. Viele rechts-denkende fühlen sich ab dem Gedanken gekränkt, dass ihre monokulturelle Volksidentität seit ca. einem halben Jahrhundert stetig durch Multi-Kulti ersetzt wird, wobei gleichzeitig jene Völker, die einwandern, in ihren Herkunftsländern monokulturel bleiben (vor allem im Bezug auf Ethnie und Religion). Ich persönlich kenne sehr viele Türken und Araber. Ich muss sagen, dass von allen Völker, die ich kenne, jene mit Abstand die aller-grössten Patrioten sind, die sowas, was europäische Völker machen (nämlich die eigene Identität durch Multikulti und Multireligiösität ersetzen) in ihrer Heimat nie und nimmer zulassen würden.


    Zitat Zitat von Indiana Jones Beitrag anzeigen
    Und der Teil mit den Philosophen ist absolut falsch, die Philosophie bzw. fast alle kulturellen Errungenschaften sind im Fruchtbaren Halbmond entstanden. Dies wurde von den Hellenen die nach Asien umgezogen sind, übernommen und weitergeführt.
    Ja, aber das war alles, als die Naturwissenschaften und auch die gesellschaftlichen Entwicklungen noch in der """Steinzeit""" waren. Die westliche Welt, sprich Abendland, fing sich erst seit der Renaissance sprunghaftartig zu entwickeln und anschliessend kam das industrielle Zeitalter.
    In dieser Zeit machten sich zig europäische Naturwissenschaftler in der Geschichte einen Namen (von Newton über Galileo bis Einstein), ebenso viele Philosophen, die die Gesellschaft und die Mentalität der Menschen in ihren Grundsätzen prägten und veränderten. Man denke da an Kant, Nietzsche, Engels,...etc....etc..


    Zitat Zitat von Indiana Jones Beitrag anzeigen
    Dannach haben die Araber vieles aus dem Hellenismus übernommen. Als man im alten Persien rumphilosophierte und im alten Arabien der Astronomie nachging, lebten wir Europäer (ausser die Hellenen) noch auf den Bäumen, den jetzigen Orient kann man nicht mit dem alten Orient gleichsetzen oder vergleichen, so ehrlich muss man schon sein. Daher sind deine Begriffe Fehl am Platz. Ist schon klar der Terrorismus hat den Ruf der jetzigen orientalischen Menschen vernichtet, aber genau darum sollte man sie beim Namen nennen und nicht alle in einem Topf werfen. Du hast ja selbst geschrieben, dass wir Europäer schon so extrem verschieden sind, wir sind auch nicht Okzident, der Christliche Balkan ist eine Orienatischstmmige Religion. (Palestina/Syrien) Eure Religion stammt aus dem Orient, ihr seid auch Orientalisch geprägt, halt nur Christlich-Orientalisch.

    Ja die Orthodoxie wurde in diesem Thread mehrfach erwähnt. Es ist in der Tat eine grosse Frage. Dennoch ist die politische Botschaft klar, wer da gemeint ist, wenn rechts-konservative und bürgerliche von Morgenland und Orient sprechen. Bestimmt meinen sie nicht die Griechen, Bulgaren oder Rumänen.

Seite 2 von 15 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die AfD als Retterin des Abendlandes?
    Von Marcin im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 365
    Letzter Beitrag: 19.05.2017, 17:14
  2. Europäische Kultur und das „Abendland“
    Von Zurich im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 08.01.2015, 09:14
  3. Will ich den Muezzin hören, dann reise ich ins Morgenland
    Von Pajpina im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 26.08.2010, 11:13