BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 66

Abschiebungsentscheid in der Schweiz

Erstellt von Bambi, 31.10.2010, 18:36 Uhr · 65 Antworten · 2.736 Aufrufe

  1. #31
    Apache
    Zitat Zitat von CAPO Beitrag anzeigen
    Was ist mit kriminellen Jugos? Wohin soll man die abschieben?
    die können ja asyl auf dem balkan stellen
    wäre sehr gespannt, wer sie haben will

  2. #32

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    17.122
    Zitat Zitat von CAPO Beitrag anzeigen
    Was ist mit kriminellen Jugos? Wohin soll man die abschieben?
    Goli Otok.

  3. #33
    Apache
    Zitat Zitat von Idemo Beitrag anzeigen
    Goli Otok.
    diskutiert das bitte aus, wer sie haben möchte

    ich bring meine idee zum schluss

  4. #34
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.295
    Jedes Land hat natürlich grundsätzlich das Recht, über den Aufenthalt fremder Staatsbürger, darunter auch straffällig gewordener, auf seinem Terriorium zu entscheiden.
    Allerdings bin ich aus verschiedenen Gründen der Meinung, dass Abschiebung nach verbüster Strafe kein Automatismus sein sollte, Dafür sind die Lebensumstände, sicher auch die kriminelle Vorgeschichte, Aussichten darauf wie sich das Leben danach im "Gastland" oder dem "Heimatland" gestalten könnte, zu verschieden. Da wäre ich stark dafür, im Gesetz die Entscheidung im Einzefall unbedingt vorzusehen zur Pflicht zu machen.

    Was ich auch sonst noch sagen wollte: Die ganze jüngst wieder aufgeflammte Integrationsdebatte in Deutschland. Ich sehe das als Instrument, um unliebsame Themen wie Atomausstieg oder Krankenversicherungsreform schnell wieder aus der öffentlichen Debatte herauszudrängen. So wie auch in Frankreich im Sommer. Sarkozy brauchte mal wieder etwas bessere Umfragewerte und schon nimmt man sich plötzlich der Roma an. Vielleicht ist das in der Schweiz irgendwo auch so. Und das finde ich so unglaublich, wenn Menschen so zum Spielball für Wahlkämpfe usw. gemacht werden. Abgesehen davon dass es traurig und besorgniserregend genug ist, dass sich mit dieser Richtung offenbar gut Stimmen fangen lassen.

  5. #35

    Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    1.867
    Zitat Zitat von Dadi Beitrag anzeigen
    Selten so ein Blödsinn gelesen, kriminelle, asoziale Ausländer sind keine Bereicherung für niemanden, die normalen, hart arbeitenden dagegen schon, und in dem Thread geht es doch nur darum, Kriminelle abzuschieben (inwiefern tragen diese dazu bei, dass die CH kein Stück Dreck ist????), also was soll diese dumme Geschwätz?
    Ich kann mir meine Straße ohne die türkischen Läden (nur als Bsp!!) auch net vorstellen ne ne um keinen Preis, aber sehr wohl kann ich mir die Straßen ohne das Versager-NIchtsnutz-Scheiße bauenden Inzest-Kanaken vorstellen...und das kann man keinem Volk der Welt verdenken, Apache hat völlig Recht.

    lies bitte nochmal den ersten abschnitt meines beitrages:
    wir haben genug gesetze in der schweiz, die es erlauben, ausländer bei schwerwiegenden delikten auszuschaffen.

    wieso also eine ausschaffungsinitiative?
    na ja, es dir zu erklären, hilft uns auch nicht weiter, da du absolut keinen schimmer hast, wie es in der schweiz abläuft. ich kann immer noch nicht verstehen, wieso man deutschland mit der schweiz vergleicht. die schweiz ist ein total anderes land, hat eine total andere form von demokratie und steht den ausländer-fragen total anders gegenüber als deutschland. also, ich bitte dich, hör auf mit diesen deutschland-schweiz-vergleichen.

    fakt ist, diese initiative ist unnötig. man will durch diese initiative nur die bereits vorhandenen gesetze verschärfen, damit man ausländer schneller ausschaffen kann. und das schlimme ist, nicht die delikte stehen da im vordergrund, sondern die nationalität, was einfach nur rassistisch und menschenverachtend ist.

  6. #36
    bolan
    na ja von unnötig kann net die rede sein... jedoch wird die initiative falsch angegangen...

    und mag stimmen das es genug gesetze gibt die es einem erlauben jemanden abzuschieben... jedoch gibt es ebenfalls genug gesetze und schlupflöcher die dies verhindern... ne verschärfung würde nicht schaden... man sollte es halt wirklich nur auf schwerverbrecher beziehen...

  7. #37
    Avatar von lulios

    Registriert seit
    27.02.2007
    Beiträge
    915
    Die SVP manipuliert meiner meinung nach das Volk.freitag war ich in bern und samstag in zürich.auf dem bahnhof kam immer wieder werbung auf plakaten wie "Faruk S. , Mörder bald Schweizer?" oder "Ivan M. Vergewaltiger bald Schweizer?" das ist gezielte Manipulation des Volkes und hat mit Volksentscheidungen nichts zutun den ganzen Mist habe ich auch mit der Post von der SVP erhalten.Wer sich näher mit der Materie befasst erkennt falls er halbwegs gebildet ist das es purer Ausländerhass ist.Am liebsten würde die SVP sogar allen Ausländern den CH-Pass aberkennen und ausweisen.Diese Plakate sind zudem total irreführend den ein Vergewaltiger oder Mörder oder sogar jemand der nur wegen eines kleinen Vergehens im Strafregister drin ist hat keine Chance Schweizer (auf dem Papier) zu werden.

    Vergewaltiger,Mörder und andere schwere Verbrecher wurden bisher immer aus der Schweiz ausgeschafft ausser im Heimatstaat drohte z.b Folter (nur bei anerkannten Flüchtlingen).

  8. #38
    bolan
    Zitat Zitat von lulios Beitrag anzeigen
    Die SVP manipuliert meiner meinung nach das Volk.freitag war ich in bern und samstag in zürich.auf dem bahnhof kam immer wieder werbung auf plakaten wie "Faruk S. , Mörder bald Schweizer?" oder "Ivan M. Vergewaltiger bald Schweizer?" das ist gezielte Manipulation des Volkes und hat mit Volksentscheidungen nichts zutun den ganzen Mist habe ich auch mit der Post von der SVP erhalten.Wer sich näher mit der Materie befasst erkennt falls er halbwegs gebildet ist das es purer Ausländerhass ist.Am liebsten würde die SVP sogar allen Ausländern den CH-Pass aberkennen und ausweisen.Diese Plakate sind zudem total irreführend den ein Vergewaltiger oder Mörder oder sogar jemand der nur wegen eines kleinen Vergehens im Strafregister drin ist hat keine Chance Schweizer (auf dem Papier) zu werden.

    Vergewaltiger,Mörder und andere schwere Verbrecher wurden bisher immer aus der Schweiz ausgeschafft ausser im Heimatstaat drohte z.b Folter (nur bei anerkannten Flüchtlingen).

    ach nur die svp manipuliert... ist doch jede partei so... jede manipuliert zu ihren gunsten... und medien ziehn da am gleichen strang... jetzt nur der svp was vorzuwerfen ist doch kindisch...

    und jemand der halbwegs gebildet ist hat nichts zu befürchten noch würde er die parteien und schmierblätter ernstnehmen...

    und das weisst du woher das immer alle ausgewiesen wurden?

  9. #39
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    Zitat Zitat von bolan Beitrag anzeigen
    ach nur die svp manipuliert... ist doch jede partei so... jede manipuliert zu ihren gunsten... und medien ziehn da am gleichen strang... jetzt nur der svp was vorzuwerfen ist doch kindisch...

    und jemand der halbwegs gebildet ist hat nichts zu befürchten noch würde er die parteien und schmierblätter ernstnehmen...

    und das weisst du woher das immer alle ausgewiesen wurden?

    die meisten nehmen das aber ernst und lassen sich aufhetzen. dumm eben..

  10. #40
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Jedes Land hat natürlich grundsätzlich das Recht, über den Aufenthalt fremder Staatsbürger, darunter auch straffällig gewordener, auf seinem Terriorium zu entscheiden.
    Allerdings bin ich aus verschiedenen Gründen der Meinung, dass Abschiebung nach verbüster Strafe kein Automatismus sein sollte, Dafür sind die Lebensumstände, sicher auch die kriminelle Vorgeschichte, Aussichten darauf wie sich das Leben danach im "Gastland" oder dem "Heimatland" gestalten könnte, zu verschieden. Da wäre ich stark dafür, im Gesetz die Entscheidung im Einzefall unbedingt vorzusehen zur Pflicht zu machen.

    Was ich auch sonst noch sagen wollte: Die ganze jüngst wieder aufgeflammte Integrationsdebatte in Deutschland. Ich sehe das als Instrument, um unliebsame Themen wie Atomausstieg oder Krankenversicherungsreform schnell wieder aus der öffentlichen Debatte herauszudrängen. So wie auch in Frankreich im Sommer. Sarkozy brauchte mal wieder etwas bessere Umfragewerte und schon nimmt man sich plötzlich der Roma an. Vielleicht ist das in der Schweiz irgendwo auch so. Und das finde ich so unglaublich, wenn Menschen so zum Spielball für Wahlkämpfe usw. gemacht werden. Abgesehen davon dass es traurig und besorgniserregend genug ist, dass sich mit dieser Richtung offenbar gut Stimmen fangen lassen.

    sehr guter beitrag....

Ähnliche Themen

  1. Schweiz ?
    Von SRB_boy im Forum Politik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.07.2011, 14:28
  2. Schurkenstaat Schweiz ?
    Von Grizzly im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 09.05.2010, 22:17
  3. Schweiz?
    Von Rane im Forum Mitglieder stellen sich vor
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 29.05.2008, 13:44
  4. Schweiz hat Angst vor USA
    Von Kusho06 im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.11.2006, 10:47