BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Soll es in der Schweiz ein Minarett-Verbot geben?

Teilnehmer
234. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • NEIN! TOTALE Religionsfreiheit für alle! OHNE WENN UND ABER!!!

    111 47,44%
  • Nein, aber unter gewissen Bedingungen und Kompromissen.

    51 21,79%
  • JA! Das Verbot muss her!!! Die Schweiz ist ein abendländisches Land!

    72 30,77%
Seite 19 von 154 ErsteErste ... 91516171819202122232969119 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 1531

Abstimmung (Anti-Minarett in der Schweiz) JA oder NEIN

Erstellt von Zurich, 13.11.2009, 20:54 Uhr · 1.530 Antworten · 74.212 Aufrufe

  1. #181

    Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    1.867
    Zitat Zitat von capo dei capi Beitrag anzeigen
    Istanbul die Haupstadt der Türkei???
    Wir sind nur in Österreich, Deutschland und Schweiz unbeliebt und das nur wegen der Mehrheit, weil wir ein Dorn im Auge sind und sehr auffallen, aber die anderen Länder stimmen nicht, woher holst du so einen Scheiß raus?

    Wenn du hier nur zum provozieren da bist, dann sag es gleich, hab keine Lust meine Zeit mit dir zu verschwenden.

    ehm, wieso fallen denn die türken auf? sie fallen auf, weil sie deutschland "islamisieren" wollen.

  2. #182
    Kelebek
    Zitat Zitat von Tiranasi Beitrag anzeigen
    ehm, wieso fallen denn die türken auf? sie fallen auf, weil sie deutschland "islamisieren" wollen.
    Belege?

  3. #183
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    [quote=Zurich;1425925]
    Nein, mein Satz war nicht diskiriminierend. Wenn ich sage: "Minarett JA, aber nicht noch weiter gehen (wie zum Beispiel Gebetsrufe verlangen,...etc...)", dann hat das nichts mit Diskriminierung zu tun!!!!
    gebetsrufe verlangt ja niemand.



    Kultur abbauen heisst nicht unbedingt Abbauen im Eigentlichen Sinne. Wenn man es prozentual reduziert, bzw. wenn eine andere (importierte) Kultur immer mehr heranwächst, schadet das der einheimischen Kultur automatisch. Das ist einfach so.
    Wenn wir jetzt virtuell uns das Jahr 2060 vorstellen. Die Schweiz (neben ihren erhalteten Kirchen) plus zusätzlich übersäht von Mianretten und 5-mal-täglichen Gebetsrufen, in den Alpen Budhistische Klöster mit Treppen wie im Hymalaya, Hindu-Tempel in den Metropolen für die vielen Tamiler,...etc... neben der typischen Schweizer Architektur, auch Aisiatische Architektur,...etc...etc.... - Das wäre nun mal nicht die Schweiz, die sie einmal war. Und das meine ich mit "Kulturverlust". Und geht man rüber nach Deutschland, Österreich, Frankreich,..etc... überall das gleiche Bild.

    wenn es im jahr 2060 der grösste teil der schweizer bevölkerung islamisch und budhistisch ist, warum nicht???
    ich würds begrüssen wenn die schweiz in 50 jahren so aussieht, gott oder von mir aus die natur wurde für menschen erschaffen und nicht "nur" für die "schweizer", die schweizer sind auch irgendwann mal da eingewandert.

    Ich habs schon hier mehrmals gesagt... Ethnien (Das Wort "Volk") werden in einem halben Jahrhundert ihre Bedeutung verlieren. Man wird nur noch von Nationalitäten (Staatsbürgerschaften) reden. Zumindest in den westlichen Staaten wird es so sein. Die Staaten, aus denen die meissten Immigranten kommen, werden dort aber ihre Kultur waren.
    Ich weiss, dass dieser Prozess (hier im Westen) nicht mehr aufzuhalten ist. Ich finde das schade.
    warum schade?......es wird weiterhind schweizer geben, nur nicht solche wie es mal waren, genau so wie es heute z.b. in griechenland keine "antiken griechen" mehr gibt.....wenn die schweiz jetzt anfängt die gruppe von menschen die am schnellsten wachsen zu unterdrücken um die schweizer kultur die du darunter verstehst zu beschützen, so wird es im jahr 2060 keine schweizer mehr geben....das sind fakten.

    Ich habe nichts gegen Multiklulti und Vermischung (finds sogar gut, allen vorann in den Grossstädten), aber so lange das in einem normalen Rahmen bleibt!

    was heisst normalen rahmen???




    Sorry, aber was für ne behinderte Frage ist das? "warum gehört die ost-kirche nach osteuropa???"
    - Ich betrachte die Kirchen in erster Linie nicht als Glabue sondern als Teil einer Kultur. Und die Ostkirche hat nun mal ihre Wurzeln in Osteuropa, genau so wie der Budhissmus im fernen Osten, Hinuismus in Indien,...etc...etc...
    die orthodoxe kirche ist ganz bestimmt nicht nur in osteuropa, es gibt auch in syrien eine orthodoxe kirche.....aber ich versteh schon was du meinst, natürlich kann es keine serbisch oder russisch orthodoxen glauben in der schweiz geben, aber orthodoxe können genau so gut in westeuropa passen wie im osten.

    Und nochmals, dass du mich nicht falsch verstehst. Ich habe nicht gesagt: "ich will diese Gotteshäuser hier nicht haben." Im Gegenteil. Die Leute mit Imigrationshintergrund sollten hier eine Möglichkeit haben, auch ihre alte Kultur hier zu geniessen und beten zu können. Und die Religionsfreiheit der Schweiz erlaubt ihnen das und das ist gut so. Niemand wird diskriminiert und kann seine Religion frei ausleben.
    wenn man minarette verbietet wärs gewesen mit frei ausleben.

    Hingegen bin ich strengsten gegen das Bestreben fremnder Gotteshäuser hier Leute anzuwerben um zu expandieren!! Das geht über die Religionsfreiheit hinaus. Das geht Richtung: "Lasst uns mehr werden oder uns vermehren." - Das ist ein politisches Bestreben und hat nichts mit Religionsfreiheit zu tun!!! Hier sehe ich einen Missbrauch! Und DESHALB habe ich mit unzähligen Serben gestritten, die ein solches Bestreben in Aussicht stellen.
    warum??? die zeugen jehovas klingeln auch fast täglich an meiner tür, stören tuts mich persönlich schon, aber verbieten würde ich es ihnen nicht...und ausserdem sind westeuropäische christlich missionare überall auf der welt am missionieren warum dürfen orthodoxe und muslime nicht das gleiche tun, solang niemand gezwungen wird sollte es doch kein problem sein.


    Mein Cousin hat eine Schweizerin geheiratet und er hat sie überredet zum Orthodoxentum rüberzutreten, was sie auch getan hat und er ist jetzt sehr stolz darauf und phralt damit rum. Deswegen habe ich ihm gesagt, dass er ein Vollidiot sei und ich sage es ihm immer wieder, wenn er über dieses Thema spricht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    warum er hat sie ja nicht gezwungen zu konvertieren, anstatt deinen couseng zu kritisieren, solltest du die entscheidung seiner frau respektieren.




    Gegenfrage: Was ist mit den unnnnnzähligen """Ausländer""", die nichteinmal akzentfrei die Sprache sprechen (sondern grauenhaften-gramatikalisch-katastrophalen-Ghetto-Slang), die den Schweizer Pass zwar haben aber die Schweiz und vor allem die Schweizer zu tiefst hassen und gerne schlecht über sie reden, sich lustig machen über sie und ihre Art oder gar verbal oder körperlich auf der Strasse angreifen????
    also erstens hat jeder mensch einen gewissen akzent, vorallem solche die von einer völlig verschiedenen kultur und sprache kommen.
    und zweitens nirgends in europa sind ausländer besser integriert als in der schweiz, ich kenne keinen der hier in der schule gegangen ist der auch nicht die deutsche sprache beherrscht....ich weiss ja nicht wo du in zürich lebst aber da wo ich lebe können alle deutsch.....und warum sollten unsere eltern besser deutsch können als z.b. ältere italiener die kein bisschen deutsch können und auch nicht lernen wollen.

    Wenn du nur wüstest, wie viele Ausländer ich kenne, die den Schweizer Pass haben aber total anti-Schweizerisch eingestellt sind!!!
    ja und, rassisten gibt es überall.

    Zu deiner Frage: Meiner Meinung war hier immer: "Den Schweizer Pass haben zu wollen, heisst auch Schweizer werden zu wolllen, und das heisst wiederum ihre Kultur zu akzepiteren und das Land so wie es ist."


    meine meinung ist wer den schweizer pass hat sollte auch als schweizer akzeptiert werden....und natürlich sollte man die schweizer kultur respektieren.




    Nein, genau umgekehrt. Der Krieg brach genau deswegen aus, weil Balkaner untolerant sind in jeder Beziehung. Und genau deswegen erwähnte ich, dass es unverschämt ist, dass ausgerechnet Balkaner den Schweizern solche Sachen vorwerfen!!!!!!
    Die Schweizer sind ohnehin schon 1000 Mal toleranter als wir Balkaner!!!!
    wie gesagt du kannst die balkaner was das thema toleranz angeht nicht mit der schweiz vergleichen, die schweiz hat 2 weltkriege unbeschadet überlebt, der balkan ist dauernd im kriegszustand.


    Ja hab ich gesehen, wie Fans des Basketball Clubs KK Bosna Sarajevo sangen "Crnci imaju Sidu". Und wie wir mit den Roma umgehen auf dem Balkan muss ich dir nicht sagen.
    Du kannst es drehen und wenden wie du es willst, aber der Balkan hat ein riesen grosses Nationalismus-Problem!!!!!!!!!!!!! Und ich weiss ganz genau, dass ich recht habe!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    natürlich hat der balkan ein nationalismus problem, und die roma werden überall schlecht behandelt.....aber seien wir mal ehrlich, ich glaube die balkaner wären weitaus toleranter als die schweizer was ausländer angeht, wären wir in der gleichen situation wie die schweiz jahrhunderte ohne krieg und leid.

  4. #184
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    Zitat Zitat von Nihilist Beitrag anzeigen
    Ich kann die Schweizer vollkommen verstehen die dagegen sind, weil stellt euch doch mal ein klassisches schweizer Bergstädtchen vor und aus dem guckt ein Minarett hervor. Das sind krasse kulturelle Gegensätze die einfach gesagt nicht reinpassen!!! Also sie tragen nicht zum Stadtbild bei genauso wie wenn man ne gotische Kirche nach Bagdad packt! Sieht scheisse aus und man will das alte Stadtbild erhalten!!



    also erstens möchte man nicht überall moscheen bauen, sondern nur dort wo viele muslime leben.

    und zweiten kann ein moschee auch nach westlichem geschmack gebaut werden, der vergleich mit einer gotischen kirche in bagdad ist unsinn.

  5. #185
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    [quote=ardi-;1425685]
    die albanische kultur ist auch nicht gerade eine islamische also zieh unseren namen nicht in den dreck,

    rede über dein bosnien aber nicht über unser albanien,
    als erstens bin ich kein bosnier sondern albaner du idiot, und zweitens ist die albanische kultur mehr islamisch als christlich geprägt, ja sogar unsere katholischen brüder haben sehr viel islamisches übernommen.

    zur initiative, ich finde es gut das solche sachen in der schweiz überhaupt angesprochen werden, in deutschland ist das garnicht mal so einfach darüber zu reden (oder sie tun es einfach nicht)
    das plakat ist schon bisschen lächerlich, das ist schlimmer als mancher kindergarten haufen provokation,
    bis jetzt das beste was aus deinem mund gekommen ist ardi, bravo weiter so.
    deutschland hatte schon mal diese debatte die sehr einseitig geführt wurde, das war vor 60 jahren und zu was es geführt hat wissen wir alle.
    zu meiner meinung, wenn ich abstimmen könnte, würde ich mich da raus halten (gegnüber meinen moslemischen albanischen brüder) weil ich keinem albaner im weg stehen will und schon garnicht für ein anderes land,


    aber mich interessiert es schon weshalb die moslems noch mehr minarette wollen da ja anscheinend schon 4 bestehen,
    was soll der zweck der minarette sein? der islam wird nicht dadurch eingeschränkt, der moslem kann auch ohne minarett beten,
    der moslem kann auch zuhause beten, es geht um religionsfreiheit verstehst du ardi.

    und das die kirchengeläute manchen leuten stören (moslems) überlegt euch mal das ihr auch nach arabien gehen könnt da hört ihr 5 mal am tag den moslem der mit lautsprecher betet, ihr seid in ein christlich-europäisches land, ihr solltet vor der einreise in das land gewusst haben das dort christen leben und dass die kirchglocken normal sind,
    die kirchenglocken stören die christen mehr als die moslems ardi.

  6. #186

    Registriert seit
    31.05.2009
    Beiträge
    27
    Zitat Zitat von Roberto Beitrag anzeigen
    Ich bin gegen Minaretten in West Europa.
    Ich erwarte auch nicht das man mir eine Kirche in Iran baut,warum soll man dann hier diese bauen?
    Sie passen sich nicht an!(araber)
    Verkaufen Drogen
    Schlagen leute zusammen.

    Dann soll man sie noch belohnen?
    Wem es nicht gefällt .... gute heimreise!

    Im Iran gibt es Kirchen .....nur wenn Du noch eine bauen willst....dann bitte schön..

    Datei:Esfahan (Iran) Vank Cathedral of the Armenian Christians.JPG ? Wikipedia

  7. #187

    Registriert seit
    24.02.2009
    Beiträge
    1.553
    DIE SOLLEN SICH ALLE FICKEN ÖSTERREICHER UND SCHWEIZER! MAN REDET GROSS VON RELIGIONSFREIHEIT UND DANN DREHN SIE DURCH WEN SIE KOPFTUCH SEHN ODER WAS MON MOSHEES HÖREN

  8. #188
    ardi-
    [quote=JOSHUA;1427844]
    Zitat Zitat von ardi- Beitrag anzeigen

    als erstens bin ich kein bosnier sondern albaner du idiot, und zweitens ist die albanische kultur mehr islamisch als christlich geprägt, ja sogar unsere katholischen brüder haben sehr viel islamisches übernommen.



    bis jetzt das beste was aus deinem mund gekommen ist ardi, bravo weiter so.
    deutschland hatte schon mal diese debatte die sehr einseitig geführt wurde, das war vor 60 jahren und zu was es geführt hat wissen wir alle.






    der moslem kann auch zuhause beten, es geht um religionsfreiheit verstehst du ardi.



    die kirchenglocken stören die christen mehr als die moslems ardi.


    die albanische kultur ist mehr islamisch als christlich geprägt?
    zähl mal auf, und fang bei der heirat an
    du = albaner? woher? türkei?


    genau schon lange nicht wurde in deutschland eine debatte geführt und irgendwann kommt es so wiet bis das fass voll ist

    dann sag mir mal was für dich religionsfreiheit ist, ein symboll 10 meter hoch aufzustellen das islam angekommen ist?

    wenn die kirchenglocken den christen mehr stören als den moslems weshalb machst du dein maul auf? das soll nicht deine sache sein

  9. #189
    ardi-
    Zitat Zitat von Peyoni3nt Beitrag anzeigen
    Weiles in der Tuerkei fast garkeine Christen gibt. Immer diese Vergleiche zwischen Deutschland/Schweiz und Tuerkei. Schau wie viele Moslems in D oder CH leben und wie viele Christen in TR.

    Wenn jemmand meint das in Muslimischen Laender keine Kirchen gebaut werden duerfen, dann schaut euch Kosovo oder Albanien an. In Prishtina (das 99% muslimisch ist) wird ein Kathedrale gebaut (Das groesste Gotteshaus im Kosovo).

    es geht darum das der ISLAM das christentum verbietet in arabien, aber derselbe ISLAM will in ein christliches land

    willst du mein kosovo zu ein gottesstaat machen? wenn du das vor hast geben dir die europäer das territorium chernobyl
    aber nicht mit dem reich von gjergj kastrioti

  10. #190

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    saudi-arabien ist eine art diktatur.
    dort gibt es keine opposition.
    wer gegen den könig ist, der lebt nicht lange.

    Die Nichtbeachtung der Menschenrechte nach westlichem Vorbild in Saudi-Arabien ist oft Anlass für kontroverse Diskussionen.[1] Freedom House schätzt Saudi-Arabien als nicht frei ein. Auf einer Skala der politischen Rechte und Freiheitsrechte von 1 (größte Freiheit) bis 7 (geringste Freiheit) wird Saudi-Arabien im Bericht “Freedom in the World” als nicht frei (7) bezüglich politischer Rechte und nicht frei (6) bezüglich Freiheitsrechte eingestuft.[2] The Economist publizierte 2007 ein Demokratie-Rating mit Saudi-Arabien an 159. Stelle von 167 Ländern. Damit wird Saudi-Arabien unter den 10 autoritärsten Staaten der Welt gesehen.[3] Im “Index of Economic Freedom” der Heritage Foundation rangiert Saudi-Arabien 2009 auf Platz 59 von 179.[4]

    Das Internet wird durch die staatliche Internet Service Unit effektiv gefiltert. Die Bürger sollen so vor allem gegen Einflüsse durch Inhalte, die die religiösen oder gesellschaftlichen Normen der Regierung verletzen, geschützt werden. So werden beispielsweise westliche Berichterstattung von unabhängigen Medien (religions- und regierungskritischen Berichte), Pornografie und Seiten von Meschensrechtsorganisationen geblockt. [33] Im März 2007 wurde Mohsen al-Awaji festgenommen, nachdem er im Internet Artikel veröffentlicht hatte, in denen er die Behörden und die Königliche Familie kritisierte und die Abschaffung der Zensur von Internetseiten forderte. Er wurde nach acht Tagen ohne Anklageerhebung wieder freigelassen [12].
    ich finde in der schweiz gibt es sowas wie glaubens- und meinungsfreiheit...

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 05.01.2012, 22:28
  2. Nächste Abstimmung in der Schweiz
    Von Styria im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.06.2010, 19:13
  3. Antworten: 245
    Letzter Beitrag: 06.02.2010, 22:16
  4. Bald Anti Minarett Initiative in Deutschland?
    Von Kelebek im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 157
    Letzter Beitrag: 02.12.2009, 16:32
  5. Anti-Minarett-Initiative
    Von graue eminenz im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 11.10.2009, 14:35