BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 34567
Ergebnis 61 bis 70 von 70

Adoption in Homo-Ehe: Empörung über Angela Merkels Äußerung

Erstellt von economicos, 10.09.2013, 19:52 Uhr · 69 Antworten · 2.499 Aufrufe

  1. #61

    Registriert seit
    03.09.2013
    Beiträge
    708
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    ???
    Bin sicher du hast keine Kinder....

    Ich töte jeden der meinen Kindern was tun will, ich springe vor einen Zug wenn das meinen Kindern was bringt, ich spende sofort jedes Organ das ich habe für meine Kinder. Mit anderen Worten, ich würde alles für meine Kinder tun, ausnahmslos alles. Bei meiner Frau sieht das nicht anders aus.

    Und jetzt musst du mir deinen Satz nochmal erklären?
    Ich glaube du setzt den Beschützerinstinkt mit Liebe gleich, ausserdem Beschreibst du irgendwelche Extremsituationen.
    Jeder Vater und jede Mutter hat einen Beschützerinstinkt, den sie auch brauchen um ihr Kind vor Schaden zu schützen und das ist volkommen normal.
    Aber Mütter haben eine viel stärkere Bindung zu ihrem Kind, als Männer. Es sind ja auch nicht die Männer die das Kind 9-10 Monate im Bauch hielten und mit ihrer Nahrung es jeden Tag versorgten. Es sind auch die Mütter die viel Körperkontakt zu ihrem Kind pflegen, wenn es mal Probleme hat oder Stress oder um ihm Liebe zu geben.
    Es sind auch meistens die Mütter die reichlich Geborgenheit, Trost und Sicherheit dem Kind geben oder dem Kind sagen: " Ich liebe dich."
    Die Mutter ist für das Kind die 'schützende Hand'.
    Die Männer dagegen sind sorgloser und eher unemotional.
    Sie sind es ja auch die die Familie mit Geld versorgen und nicht 24 std. erreichbar sind. (Ich weis das trifft jetzt nicht auf alle zu)
    Und es ist auch die Aufgabe des Mannes das Kind zu fordern und ihm die weite Welt zu zeigen.
    Der Vater soll ja nicht eine bessere Mutter, als die Mutter selbst sein.
    Er hat seine Aufgaben die er zu erfüllen hat und sie ihre.
    Fehlt solch eine Bezugsperson, kann das die Entwicklung des Kindes beeinträchtigen.

    PS: Nein, ich habe keine Kinder ich bin auch viel zu jung für Kinder aber ich mache mir jetzt schon einige Gedanken darüber.
    Ich will auch nicht sagen das ich es besser weis als ein Elternteil, das kann ich nähmlich nicht.

  2. #62
    Gast829627
    lesben ja schwule nein..........

  3. #63

    Registriert seit
    28.06.2013
    Beiträge
    77
    Lesben nein, Schwule nein!

  4. #64

    Registriert seit
    08.09.2013
    Beiträge
    275
    Unglaublich so etwas.Wen soll das Kind denn später Mama und Papa nennen? Schon Krank. Es gilt an erster stelle die Geistige Gesundheit vom Kind zu beachten.Von mir aus können Homoexuelle heiraten usw aber andere Menschen bzw Kinder sollten sie dann bitte in ruhe lassen denn Gott und die Natur sieht nicht vor das gleiche Geschlechter Kinder bekommen! Aber sonst gönne ich denen alles zumal das eigentlich sehr Harmlose Menschen sind die Homosexuellen.Aber man sollte nicht mit der Zukunft eines jungen Menschen spielen.Stellt euch mal vor es ist Elternsprechtag,das Kind würde sich in Grund und Boden schämen.

  5. #65
    Avatar von Nebi

    Registriert seit
    22.10.2010
    Beiträge
    748
    Dagegen. Bedenkt, dass wir in einer Welt leben, in der Eltern ihre Kinder zu Hause einsperren und komplett von der Außenwelt abschirmen. Wie soll ein Kind, dass bei zwei Männern aufwächst, dann erfahren, was eine Frau ist? Genau deswegen braucht jedes Kind unbedingt Vater UND Mutter. Adoption durch Einzelpersonen sollte auch endlich verboten werden und Alleinerziehende sollten entweder dazu gezwungen werden, eine Person anderen Geschlechts zu heiraten, oder ihnen soll das Kind weggenommen und dieses in eine richtige Familie gesteckt werden, damit das Kind in den Luxus von Mann und Frau kommt. Darüberhinaus sollten wir noch bei Tieren in der freien Wildbahn darauf achten, dass da nicht zwei Männchen oder zwei Weibchen gemeinsam ein Junges großziehen. Diese in der Natur sich widernatürlich verhaltenden Tiere sollte man generell zum Abschuss freigeben. Außerdem soll in der Natur bei sämtlichen Tieren die Homophobie eingeführt werden, damit sich die Tiere langfristig selbst um diese widernatürlichen Aktivitäten ihrer Artgenossen kümmern können.

    Zitat Zitat von Ümit_Karhan Beitrag anzeigen
    Schaut mal, es gibt bestimmte Sachen, die kann ein Vater besser als die Mutter und umgekehrt.
    Ja, z.B. im Stehen pinkeln.

    Väter und Mütter müssen unbedingt intensiv geschult werden, damit sie ihre Rollen kennen und das Kind keine Defizite erfährt. Am besten suchen wir uns die perfekte Mutter und den perfekten Vater und klonen diese einfach, anstatt es noch weiter zuzulassen, dass irgendwelche Individuen geboren werden, die in ihrem Verhalten nicht berechenbar sind.

  6. #66
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.027
    Nebi hats auch kapiert.

  7. #67
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    Zitat Zitat von Dean Beitrag anzeigen
    Ich glaube du setzt den Beschützerinstinkt mit Liebe gleich, ausserdem Beschreibst du irgendwelche Extremsituationen.
    Jeder Vater und jede Mutter hat einen Beschützerinstinkt, den sie auch brauchen um ihr Kind vor Schaden zu schützen und das ist volkommen normal.
    Aber Mütter haben eine viel stärkere Bindung zu ihrem Kind, als Männer. Es sind ja auch nicht die Männer die das Kind 9-10 Monate im Bauch hielten und mit ihrer Nahrung es jeden Tag versorgten. Es sind auch die Mütter die viel Körperkontakt zu ihrem Kind pflegen, wenn es mal Probleme hat oder Stress oder um ihm Liebe zu geben.
    Es sind auch meistens die Mütter die reichlich Geborgenheit, Trost und Sicherheit dem Kind geben oder dem Kind sagen: " Ich liebe dich."
    Die Mutter ist für das Kind die 'schützende Hand'.
    Die Männer dagegen sind sorgloser und eher unemotional.
    Sie sind es ja auch die die Familie mit Geld versorgen und nicht 24 std. erreichbar sind. (Ich weis das trifft jetzt nicht auf alle zu)
    Und es ist auch die Aufgabe des Mannes das Kind zu fordern und ihm die weite Welt zu zeigen.
    Der Vater soll ja nicht eine bessere Mutter, als die Mutter selbst sein.
    Er hat seine Aufgaben die er zu erfüllen hat und sie ihre.
    Fehlt solch eine Bezugsperson, kann das die Entwicklung des Kindes beeinträchtigen.

    PS: Nein, ich habe keine Kinder ich bin auch viel zu jung für Kinder aber ich mache mir jetzt schon einige Gedanken darüber.
    Ich will auch nicht sagen das ich es besser weis als ein Elternteil, das kann ich nähmlich nicht.
    es ist zwar wirklich so das die mütter mehr zeit mit den kindern verbringen als väter.....aber väter haben auch einen innigen und liebevollen umgang mit ihren kindern.
    auch väter sagen ihren kindern "ich liebe dich" und auch väter sind zärtlich.
    ich finde auch das ein kind mutter und vater braucht, weil es doch unterschiede in der erziehung gibt. mütter sind meist nachgiebiger und nicht so konsequent wie väter man kann noch zig sachen aufzählen. 2 väter oder 2 mütter sind bestimmt auch gute eltern aber man sollte nicht so egoistisch sein und an das kind denken. kinder sind sehr verletzlich und können mit hänseleien nicht so gut umgehen. für das kind wäre es sehr schmerzlich so auf zu wachsen.


  8. #68
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953
    Ich finde die Homo und Lesben diskriminierung in Deutschland echt schlimm! =D kleiner scherz *hust*!

    Ich kann nur aus meiner eigenen Kindheit sprechen! Ich fand mich immer mehr meiner Mutter verbunden als meinem Vater!
    Ich denke das ist wohl zum großen teil so!

    Ich sehe das z.b bei meiner schwester! Bei ihren Kindern ist es so das der Junge mehr an der Mutter hängt und die Tochter mehr am Vater!
    Das ändert sich aber im späteren verlauf wenn die kinder älter werden. Braucht der Junge den Vater mehr und die Tochter die Mutter!

    Ob ein Kind glücklich werden kann in nur eingeschlächtlichen Partnerschaften! Bestimmt! Aber trotzdem würde ihm wohl etwas fehlen! Weil es nie erleben darf was eine Mutter oder ein Vater ist!
    Wie schlimm das für das Kind ist hängt vom Kind selber ab! Vielleicht würde es auch nie etwas vermissen weil es einfach nichts anders kennt!

    Es könnte auch problemme geben wenn das Kind größer wird! Vor allem bei Töchtern.

    Ich selbst bin für eine gleichberechtigung aller! Aber die ehepartner solten sich auch fragen ob sie in der lage währen überhaupt ein Kind groß zu ziehen!
    Und dabei mehr an das Kind denken als über ihren wunsch auch ein Kind haben zu dürfen!

  9. #69
    economicos
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Im Moment ist die Adoption für Homo Paare in D verboten? Richtig?
    Richtig, aus steuerlichen Gründen und zum Wohle des Kindes.

  10. #70
    Avatar von Nebi

    Registriert seit
    22.10.2010
    Beiträge
    748
    Beides falsch.

Seite 7 von 7 ErsteErste ... 34567

Ähnliche Themen

  1. Empörung über auf dem Boden liegenden Koran !
    Von Albani100 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.07.2012, 21:05
  2. Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 21.12.2011, 19:24
  3. Empörung über geplante Koran-Verbrennung
    Von Serbian Eagle im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 11.09.2010, 16:28
  4. Antworten: 98
    Letzter Beitrag: 27.10.2009, 14:53
  5. Empörung über Dodiks Aussage
    Von bosmix im Forum Politik
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 17.09.2007, 14:22