BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 10 von 10 ErsteErste ... 678910
Ergebnis 91 bis 100 von 100

Ägyptens früherer Präsident Mursi zum Tode verurteilt

Erstellt von Azrak, 16.05.2015, 13:44 Uhr · 99 Antworten · 3.206 Aufrufe

  1. #91

    Registriert seit
    16.03.2014
    Beiträge
    3.875
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Zu Mursi: er hat so ziemlich alle Versprechen gebrochen, er hat das Land nicht vereint, er hat es noch mehr gespalten. In Indianersprache: er sprach mit gespaltener Zunge und die Bürger haben den Klappstuhl ausgegraben. Den Klappstuhl deswegen, weil sie zwischen Pest und Cholera entscheiden mussten. Kein Mensch weiß was am Ende bei rauskommt, ein Sessel oder ein Hocker.

    Vielleicht darf man einfach den Begriff "Demokratie" nicht 1 zu 1 vom Westen übernehmen. Das funktioniert einfach nicht.

    Ziemlich lesenswerter Artikel aus eine Kleinstadtpostille dazu:

    "Mursi brach alle Versprechen" - Region Marburg-Biedenkopf - mittelhessen.de

    - - - Aktualisiert - - -



    Ich weiß das, du offensichtlich nicht, hehe

    Ein "türken thread" ist es übrigens auch nicht. Aber ok, hey die Erde ist kugelförmig
    Das Problem ist das Al-Sissi das Land auch nicht vereinen Kann. Sieh mal ein Putsch kann nie zu Demokratie Führen. Es wird es nicht, und diese Todesstraffen sind auch eine Farce, bin überhaupt nicht sicher ob das Gerichtsverfahren geregelt lief. Natürlich war Mursi kein Topdemokrat, wer in dieser Region ist es schon, aber dieser Putsch führte Ägypten ins Elend. Sieh mal die Salafisten Terror Gruppen an die erst mit dem Putsch so richtig aktiv wurden.

  2. #92
    Avatar von blacksea

    Registriert seit
    04.01.2014
    Beiträge
    7.837
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Frag du dich doch mal warum du diesen Putsch verurteilst?
    Weil mein Volk unter Putschisten gelitten hat.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Ts61 Beitrag anzeigen
    Warum wird dieser Putsch eee Puscht Sisi verteidigt?

  3. #93
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.127
    Weil mein Volk unter Putschisten gelitten hat.

  4. #94
    Avatar von Lynes

    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    1.536
    Das Militär in der Türkei war der größte Garant für die laizistische Ausrichtung des Landes.

  5. #95
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    13.329
    Zitat Zitat von Zeuge Hartzcores Beitrag anzeigen
    Das Problem ist das Al-Sissi das Land auch nicht vereinen Kann. Sieh mal ein Putsch kann nie zu Demokratie Führen. Es wird es nicht, und diese Todesstraffen sind auch eine Farce, bin überhaupt nicht sicher ob das Gerichtsverfahren geregelt lief. Natürlich war Mursi kein Topdemokrat, wer in dieser Region ist es schon, aber dieser Putsch führte Ägypten ins Elend. Sieh mal die Salafisten Terror Gruppen an die erst mit dem Putsch so richtig aktiv wurden.
    Deswegen hatte ich geschrieben:
    weil sie zwischen Pest und Cholera entscheiden mussten.
    Ach, und weil Hamas und Hisbollah Terror verbreitet haben muss Ägypten kuschen? Sorry, nicht.

    Die Wahl zugunsten Mursis lief übrigens auch nicht "geregelt", links erspar ich mir, kann jeder selbst googeln.

    Ägypten war ein Top-Reiseland. War... . Das ist das Hauptelend für Ägypten.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von blacksea Beitrag anzeigen
    Weil mein Volk unter Putschisten gelitten hat.

    - - - Aktualisiert - - -



    Du hast ein eigenes Volk???

    Sorry, das wusste ich nicht.

  6. #96
    Avatar von blacksea

    Registriert seit
    04.01.2014
    Beiträge
    7.837
    Zitat Zitat von Semion Beitrag anzeigen
    Das Militär in der Türkei war der größte Garant für die laizistische Ausrichtung des Landes.
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Nur ein kleiner Teil der Geschehnisse.

    Unter die gängigsten Foltermethoden gehörten: schwere systematische Prügel, Falaka, Pfahlhängen, Elektroschocks (spezielle Elektroden wurden an den Genitalien befestigt), Bastonade, sexuelle Folter durch rektale Penetrierung mit Knüppeln, Vergewaltigungen, das Erzwingen der Gefangenen, sich gegenseitig zu vergewaltigen, zu prügeln, zu erniedrigen, aufeinander zu urinieren, das Baden in den Fäkalien der Gefangenen (von den Wärtern als „Disco“ bezeichnet), das Verbot, in kurdischer Sprache zu kommunizieren, das Herausreißen der Haare, Ausziehen, Zwingen der Insassen, in Stresspositionen zu verharren oder lange Zeit zu stehen, Verbinden der Augen und Abspritzen mit Wasser, Isolationshaft, kontinuierliche ununterbrochene Einschüchterung und Beobachtung, Todesdrohungen, Asphyxie und Scheinhinrichtungen, der Befehl vor dem Deutschen Schäferhund des Gefängnisdirektor Yıldıran namens „Jo“ zu salutieren, die Abrichtung des Hundes, Genitale der Gefangenen zu beißen. Schlaf-, Nahrungs- und Wasserentzug für lange Zeiträume, Übungen unter extremen Temperaturen, das Quetschen, Abpressen und Strecken von Körperteilen und Genitialen, Stapeln von nackten Insassen übereinander, Verbrennen mit Zigaretten und Herausreißen von gesunden Nägeln und Zähnen.[3]Mehdi Zana, welcher elf Jahre im Gefängnis Diyarbakir verbracht hat, beschreibt in seinem Buch den „Empfang“ neuer Gefangener:
    „Yıldıran hatte sein festes Zeremoniell bei der Einlieferung eines neuen Gefangenen und hieß ihn auf seine Art willkommen indem er dem Feldwebel befahl: ‚Nimm den Mann hier und lass ihn baden. Dann bringe ihn in seine Zelle. Er ist mein Gast.‘ Das war der Code. Nahezu 20 Wärter begleiteten den Insassen. Erst bekam er eine Art Willkommens-Prügel, dann wurde er bewusstlos in das ‚Bad‘ gezogen, eine Badewanne gefüllt mit Fäkalien, in welcher der Insasse Stunden verharren musste.[3] Der Geschäftsmann Selim Dindar bezeichnete die Zustände im Gefängnis mit den Worten: Vor unserer Verhaftung dachten wir, dass die Folter während des Verhörs stattfindet und die Zellen im Gefängnis sicher sind. Aber im Gefängnis von Diyarbakir sehnten wir uns nach den Folterkammern der Verhöre.[14]

    Unter den zahlreichen Berichten von Insassen über Folter und Haftbedingungen finden sich nur wenige Berichte von weiblichen Gefangenen, welche in einem separaten Trakt untergebracht waren. Nuran Çamlı Maraşlı beschreibt die Zustände im Frauentrakt wie folgt: „Wir waren 75 Frauen in einer für 25 Insassen gedachten Abteilung. Als Frauen sind wir den Männern nicht gleichgestellt, aber im Kerker von Diyarbakir waren wir in Bezug auf die Folter, Isolation, militärischen Drill usw. den Männern gleichstellt. Über Jahre machten wir im Gefängnis das, was Soldaten in ihrer Baracke machen.“[15] Die Gefangene Yıldız Aktaş wurde im Alter von zwölf Jahren inhaftiert und gefoltert und war damit die jüngste Insassin des Gefängnisses.[16]
    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Du hast ein eigenes Volk???

    Sorry, das wusste ich nicht.
    Ja ich bin angehöriger eines Volkes.

  7. #97
    Avatar von lotus

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    8.115
    gewählt zum tode verurteilt, erinnern an jesus, "könig der juden" gewählt zum tode verurteilt.

  8. #98
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    13.329
    Zitat Zitat von lotus Beitrag anzeigen
    gewählt zum tode verurteilt, erinnern an jesus, "könig der juden" gewählt zum tode verurteilt.
    Na endlich geht die Diskussion in die "richtige" Richtung, hat aber lange gedauert

  9. #99
    Avatar von Bacerll

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    4.514
    Wann kommt Erdogans zeit?

  10. #100
    Avatar von Holzmichl

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    24.712
    21:45 Uhr

Seite 10 von 10 ErsteErste ... 678910

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 12.04.2014, 19:55
  2. Ägypten: 14 Islamisten zum Tode verurteilt
    Von Yunan im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.09.2012, 19:57
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.07.2009, 19:38
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.08.2005, 18:22