BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 13 von 32 ErsteErste ... 39101112131415161723 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 318

Albanische Blutrache- Dokumentation, 1/4 der Bevölkerung leidet unter Blutrache

Erstellt von CrashBandicoot, 18.10.2009, 15:35 Uhr · 317 Antworten · 15.465 Aufrufe

  1. #121

    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    7.890
    Das Gewohnheitsrecht der Albaner war immer Ergänzungs- und Konkurrenzrecht zum jeweiligen staatlichen Recht. Das Strafrecht des KLD ist eine Mischform aus öffentlicher Justiz und Selbstjustiz. Als geschützte Rechtsgüter werden die körperliche und die seelische Integrität genannt. Bei der körperlichen Integrität wird nicht zwischen besserem und schlechterem Leben unterschieden, jeder Mensch hat den gleichen Wert. Drei verschiedene Delikte gegen Leib und Leben können begangen werden: Die vorsätzliche und die fahrlässige Tötung sowie die Körperverletzung. Wird jemand getötet oder verletzt, hat dies unmittelbare Konsequenzen für den Täter: seine körperliche Integrität wird nicht mehr geschützt. Bei der vorsätzlichen und fahrlässigen Tötung „fällt er ins Blut“ der Familie seines Opfers, dieses Phänomen ist als Blutrache bekannt. Bei der Körperverletzung erhält das Opfer die Möglichkeit, sich nach dem Prinzip „Auge um Auge, Zahn um Zahn“ zu rächen. Bei einer Ehrverletzung kann der Gekränkte zwar nicht Blutrache üben, da noch kein Blut vergossen worden ist, er wird jedoch den Täter töten wollen, da die geraubte Ehre nicht verziehen werden kann. So bleibt ihm nur der Griff zur Waffe. Bei einem Ehrverletzungsdelikt wird danach unterschieden, ob die persönliche oder die gemeinsame Ehre verletzt wurde.

    -

    Der albanische Ausdruck für Gewohnheitsrecht ist Kanun. Kanun bedeutet Regel oder Norm. Im Kanun werden weite Teile des (Zusammen-)Lebens der Albaner geregelt. Es ist Strafrecht, Zivilrecht und öffentliches Recht in einem. In strafrechtlicher Hinsicht werden mit dem Kanun verschiedene Rechtsgüter geschützt, wie dies beispielsweise auch in unserem Strafgesetzbuch der Fall ist.

    -

    Es ist aber darauf hinzuweisen, dass die Regeln betreffend die Blutrache im Kanun nur einen ganz kleinen Teil darstellen.
    -
    2.1.4 Kanuni i Lekë Dukagjinit (KLD)

    Der Kanuni i Lekë Dukagjinit (Recht des Lek Dukagjini, abgekürzt KLD, oder auch Gesetz des Alexander Dukagjini genannt) stellt wie bereits erwähnt die weitaus bekannteste Zusammentragung des albanischen Gewohnheitsrechts dar. Dieses ursprünglich ungeschriebene Rechtssystem bestimmte die wesentlichsten Aspekte des Sozial- verhaltens in den abgelegenen und sonst gesetzlosen Gegenden Nordalbaniens. Als
    mittelalterlicher Fürst, als Widerstandskämpfer gegen die vordringenden Osmanen und als Begründer eben dieses Gewohnheitsrechts ist Lek Dukagjini vor allem im Norden Albaniens bekannt, historisch lässt sich seine Figur nur schwierig fassen. Lek Dukagjini war ein Weggefährte von Gjergji Kastrioti Skanderbeg, er lebte von 1410 bis 1481, starb also etwas später als Skanderbeg. Umstritten ist, ob Lek Dukagjini der Urheber des Kanun ist oder ob er ihm lediglich den Namen gab. Heute wird auch die Theorie vertreten, dass keine bestimmte Person Autor dieses Kanun gewesen sein soll, sondern dass er aus der logischen Konsequenz bestimmter Lebensbedingungen entstanden sei. So kann es denn sein, dass Lek Dukagjini eine Erinnerungsfigur des kulturellen Gedächtnisses und nicht der Autor des Gewohnheitsrechts ist. Und trotzdem sagen die Menschen in Nordalbanien si tha Leka, ashtu mbet (wie Lek sagte, so bleibt es).
    Das immer nur mündlich überlieferte Gesetzeswerk wurde erstmals vom Franziskanerpater Shtjefën Konstantin Gjeçovi (1874-1929) am Ende des 19. Jahrhunderts in eben der Version des Kanuni i Lekë Dukagjinit gesammelt und in der Folge in Teilen publiziert24. Die erste vollständige Publikation erschien 1933 in Shkodra (albanisch auch Shkodër, wichtigste Stadt Nordalbaniens und Hauptort der gleichnamigen Präfektur und des
    gleichnamigen Verwaltungskreises). Die Publikation erfolgte durch andere Franziskanerpater, da Shtjefën Gjeçovi 1929 von serbischen Nationalisten ermordet worden war. Die teils von Gjeçovi, teils von seinen Erben geleistete Systematisierung teilt den KLD in zwölf Bücher mit verschiedenen Kapiteln und 1263 einzelnen Paragraphen ein. Buch 1 regelt die Stellung der Kirche in zivil- und strafrechtlicher Beziehung, die Bücher 2 bis 9
    decken das Zivilrecht im weitesten Sinn ab (Familie, Heirat (Ehe), Hochzeit (Fest), Erbschaft, Haus (Haus, Vieh und Landgut), Handel, Ehre, Schäden), Buch 10 behandelt das Strafrecht, Buch 11 das öffentliche Recht (der Altenrat) und Buch 12 legt rechtliche Privilegien und Diskriminierungen sowie Bräuche bei Todesfällen fest25.
    Gelesen wurde das Werk Gjeçovis wohl erst 20 Jahre nach seiner Publikation, da die nordalbanische Gesellschaft bis ca. 1950 eine weitgehend schriftlose Gesellschaft war26.
    Noch heute bestimmt der mündlich tradierte Kanun viele Bereiche des sozialen Lebens der Nordalbaner, er wurde sozusagen nach dem Sozialismus wieder entdeckt27. Die Kommunisten hatten den Kanun mit allen Mitteln bekämpft (1944/45 bis 1991). Doch auch dem kommunistischen Diktator Enver Hoxha war es nicht gelungen, den Geist des Kanun für immer zu vertreiben28. Nach dem Zerfall des sozialistischen Einparteienstaats in
    Albanien im Jahre 1991 etablierten sich demokratische Prinzipien nur zögerlich im Land. Eine aktualisierte Form des KLD trat besonders im Norden an die Stelle fehlender staatlicher Strukturen.KLD = Kanun des Lek Dukagjini

    Mehr dazu
    http://www.ccfw.ch/egeler_barbara.pdf

  2. #122
    Leila
    Zitat Zitat von sweet-sour Beitrag anzeigen
    Bosnier, Griechen oder Serben bringen sich also nicht gegenseitig um?
    Für die meisten Albaner heute ist Blutrache auch nicht selbstverständlich.

    sicher gibt es Fälle wo sich Bosnier Kroaten, Serben, sonst noch jemand auch gegenseitig umbringt, habe es auch nicht behauptet das es sowas garnet gibt:. aber es steht nicht in dem Gesetzt das es eine Pflicht ist eine Blutrache aussüben:. in solchen Fällen greift die Staat an ...dafür gibt es sogar Knast falls schonmal davon gehört,sowas ist nicht unsere Tradition gottseidank nicht:. Man hällt sowas doch nicht für in ordnung..als Gesetzt uns für selnstverständlich:.


    entschuldige aber, wie soll es mal besser bei euch gehen, wenn du es für normal hällst, und sogar das ganze in Schutz nimmst, anstatt was dagene zu tun:.


    naja ich hoffe es für dich das du selber sowas nicht erleben musst, sonst jemand aus deine Familie:, das wünsche ich dir überhaupt nicht, nichtmal den größten Feind:

  3. #123
    Leila
    also die seite habe ich gesternabend gelesen
    newsletter Albanien - Artikel

    wollte etwas mehr über den Kanung, Albanische Gesetzt wissen

    es gibt sicher noch andere Seiten wo es mehr darüber steht, hab jetzt aber nicht gesucht

  4. #124
    Leila
    Zitat Zitat von Gentleman Beitrag anzeigen
    Kanun ist nicht gleich Blutrache.

    wie soll ich das jetzt verstehen?:

  5. #125
    Leila
    Zitat Zitat von ardi- Beitrag anzeigen
    mal ne frage an dich, was würdest du tun wenn jemand versucht deine familie auszulöschen, und schon manche familien mitglieder tot sind? hofe das nicht für dich, aber nur ein beispiel, würdest du warten und zusehen wenn nciths passiert?

    was ist besser anarchy oder kanun?
    da im moment der rchtsstaat auf dem GANZEN BALKAN nicht glänzend ist

    Ehrlichgesagt bei mir ist niemand in der Familie wegen Blutrache, oder ähnliches umgebracht worden.
    Nur ein Onkel von mir ist im Krieg erschossen worden, von wem er erschossen worden ist, das weiss ich nciht, wir können es nur vermuten. Und selbst dem sein Sohn hat mehrmals Erwähnt, selbst wenn er wusste wer es war, der seinen Vater erschossen hat, würde er sich am liebsten bei ihm Rechen, aber er tut es doch nicht, weil Rache keine Lösung ist. Weil er dann sein ganzes Leben im Angst gelebt hätte, ob die Rache noch weiter geht und kein Ende hat. Auserdem hat ihm die ganze Familie gebeten, er zu lassen, in Frieden zu Lebne, weil es am ende nichts bringen würde.. Zum glück hat mein Cousin, es gelassen.und wir Leben im Frieden, wie es auch wegtut, wir müssen an den rest der Familie Denken,

  6. #126
    benutzer1
    Wenn meine Eltern von jdm. umgebracht werden würden und ich hätte die Chance sie umzubringen, würde ich keine Minute zögern dies zu tun.

    Ich glaub schon, dass ich so reagieren würde... weil wissens kann ich nicht wirklich.

  7. #127
    Lopov
    Zitat Zitat von CrashBandicoot Beitrag anzeigen
    Das ist mir scheiss egal was in euren kanun steht und woher es kommt.

    FAKT IST DAS SELBST DIE KINDER NICHT VERSCHONT BLEIBEN, UND DAS EIN 1/4 DER ALBNISCHE BEVÖLKERUNG UNTER BLUTRACHE STEHT ALS OPFER UND TÄTER.

    DAS BUCH INTERESSIERT MICH NICHT, ALLE MENSCHEN HABEN EIN GEHÖRN UND DIE ALBANER AUCH, UND MEINS SAGT MIR, DAS 1/4 DER BEVÖLKERUNG ALBANIENS ZU VIEL IST.
    Du hast YouTube-Videos gepostet. Woher nimmst du dir das Recht von Fakten zu sprechen? Einfach nur lächerlich und peinlich.

  8. #128
    bonbon
    Zitat Zitat von Leila Beitrag anzeigen
    sicher gibt es Fälle wo sich Bosnier Kroaten, Serben, sonst noch jemand auch gegenseitig umbringt, habe es auch nicht behauptet das es sowas garnet gibt:. aber es steht nicht in dem Gesetzt das es eine Pflicht ist eine Blutrache aussüben:. in solchen Fällen greift die Staat an ...dafür gibt es sogar Knast falls schonmal davon gehört,sowas ist nicht unsere Tradition gottseidank nicht:. Man hällt sowas doch nicht für in ordnung..als Gesetzt uns für selnstverständlich:.


    entschuldige aber, wie soll es mal besser bei euch gehen, wenn du es für normal hällst, und sogar das ganze in Schutz nimmst, anstatt was dagene zu tun:.


    naja ich hoffe es für dich das du selber sowas nicht erleben musst, sonst jemand aus deine Familie:, das wünsche ich dir überhaupt nicht, nichtmal den größten Feind:


    OMG, bist du jetzt völlig bescheuert? ich hab das nie unterstützt oder verteidigt, aber deine frage vorhin war einfach nur dämlich. als ob andere balkanleute nicht aus rache töten und man sicherer leben würde, wenn man kein albaner ist.
    wo liest du denn, dass ich sowas gut finde???

    wir wärs wenn du mal zur abwechslung deinen kopf lüftest, statt nur deinen arsch?

  9. #129

    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    7.890
    Zitat Zitat von sweet-sour Beitrag anzeigen

    wir wärs wenn du mal zur abwechslung deinen kopf lüftest, statt nur deinen arsch?

  10. #130
    All Eyez on Me
    Zitat Zitat von Leila Beitrag anzeigen
    sicher gibt es Fälle wo sich Bosnier Kroaten, Serben, sonst noch jemand auch gegenseitig umbringt, habe es auch nicht behauptet das es sowas garnet gibt:. aber es steht nicht in dem Gesetzt das es eine Pflicht ist eine Blutrache aussüben:. in solchen Fällen greift die Staat an ...dafür gibt es sogar Knast falls schonmal davon gehört,sowas ist nicht unsere Tradition gottseidank nicht:. Man hällt sowas doch nicht für in ordnung..als Gesetzt uns für selnstverständlich:.


    entschuldige aber, wie soll es mal besser bei euch gehen, wenn du es für normal hällst, und sogar das ganze in Schutz nimmst, anstatt was dagene zu tun:.


    naja ich hoffe es für dich das du selber sowas nicht erleben musst, sonst jemand aus deine Familie:, das wünsche ich dir überhaupt nicht, nichtmal den größten Feind:

    gewohnheitsrecht nix gesetz sein, du verstehen?^^

Ähnliche Themen

  1. Blutrache
    Von Leo im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 04.04.2011, 19:27
  2. Albanische Blutrache (Doku)
    Von dzouzef im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.09.2009, 02:38
  3. Blutrache
    Von cro_Kralj_Zvonimir im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 10.03.2007, 16:12
  4. Blutrache?
    Von method im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 21.08.2006, 00:04
  5. Blutrache II
    Von Albanesi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.01.2005, 19:37