BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 16 von 20 ErsteErste ... 6121314151617181920 LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 200

Ausländerfeindlich oder Türkeifeindlich?

Erstellt von Cebrail, 16.08.2016, 01:10 Uhr · 199 Antworten · 6.066 Aufrufe

  1. #151
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.005
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Inländerfeindlich? Nein, da setzt man eher auf dumpfe Soap-Blödbacken. Waum werden solche Leute nicht eingeladen?

    17.08.2016, von Bülent Mumay



    An der türkischen Sängerin Sila Gencoglu wird ein Exempel statuiert
    Vorab, ohne jetzt irgend jemanden nahe treten zu wollen: Die Türken (nicht unbedingt pauschal gerichtet) waren schon immer Heulsusen wenn es um die türkische Nation ging. Schweiz gegen die Türkei, um mal ein Beispiel zu nennen. Die Türken verlieren (unverdient) und anstatt das hinzunehmen, gehen Spieler, Sicherheitsleute auf die Schweizer Spieler los. Auch wenn ich unter meinem Freundeskreis Erdogan kritisiere, fangen meine Jungs an zu heulen und akzeptieren nicht ein Zacken Kritik. Wiederum verstehe ich jedoch die Reaktion bzgl. dieser Sängerin ... klar, diese Hexenjagd ist nicht zu akzeptieren aber ich versetze mich da in die Lage der Türken: Wäre in Griechenland derartiges passiert, bei dem das Volk mehrheitlich gegen die Putschisten auf die Straße gegangen wären und eine griechische Sängerin hätte diese Tat der Menschen, die durch und durch mutig gewesen ist, als "Show" bezeichnet, wäre ich ebenfalls sauer gewesen. Ich meine, so viele Menschen haben sich gegen die Panzer gestellt und verdeutlicht, dass sie eben gegen eine Militärdiktatur sind ... wie kann jemand dies als "Show" betiteln? Das ist doch respektlos gegenüber den Menschen die dort ihr Leben verloren haben. Dass die Justiz aber so drastisch zugreift, ist natürlich nicht akzeptabel ...

  2. #152

    Registriert seit
    03.01.2016
    Beiträge
    1.272
    Ich sag mal ganz ehrlich: bei der Argumentation mancher Türken hier zum Thema Türkei und Deutschland hier kann ich oft nur mit dem Kopf schütteln. Obwohl ich nicht zu den großen Erdogan-Bashern oder Türkei-Kritikern gehöre. Und mir die deutsche Presse auch zu einseitig ist usw..
    (Das mit dem Kopfschütteln gilt allerdings für die meisten Nationen hier. Liegt wohl an der Art der Gespräche im Forum, nicht an der Herkunft).

    Umso erfrischender find ich es, wenn ein in D lebender Türke, der von sich sagt, er könne mit Deutschen leider nicht viel anfangen, so selbstbewusst ist, trotzdem freimütig Dinge in der Türkei zu kritisieren. OHNE sofort hinterher schieben zu müssen, dass eigentlich D, USA, Russland, der Jude schlechthin, oder Cem Özedemir die wahren Schuldigen sind. Mein Respekt vor Toruko!

    Dabei würde ich gar nicht leugnen, dass sicher so manche US Regierung politisch in der Türkei mitgemischt haben mag. Oder dass Merkel lieber den einen oder anderen türkischen Regierungschef hätte und Teile ihrer Türkeipolitik daran ausrichtet. Aber dieser Reflex, die Schuld prinzipiell bei anderen zu suchen, anstatt beim Land der eigenen Eltern und Großeltern, geht mir auf die Eier.

    Genauso: jeden Tag hierher zu kommen und zu jammern, dass die Umstände in D so gemein und unfair sind.

    Die Deutschen sind sicher nicht das gastfreundlichste Land der Welt. Und nicht das lustigste, oder freundlichste, oder mitfühlendste. Und als Türke oder Araber bekommt man das bestimmt mehr zu spüren als als Spanier oder Däne. Aber es gibt trotzdem viele, viele Deutschen, die ein wohlwollendes Verhältnis zu türkischen oder arabischen Nachbarn haben wollen (zufällig kenne ich eine ganze Menge auf die das zutrifft). Und es gibt bestimmt auch genug Freiheit und Möglichkeiten hier, um sich selber darum zu kümmern, das beste aus sich zu machen. Niemand wird hier gezwungen sein Leben mit Anklagen und Rumjammern zu verbringen.

  3. #153
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    11.704
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Inländerfeindlich? Nein, da setzt man eher auf dumpfe Soap-Blödbacken. Waum werden solche Leute nicht eingeladen?

    17.08.2016, von Bülent Mumay



    An der türkischen Sängerin Sila Gencoglu wird ein Exempel statuiert
    Echt traurig aber das ist die Realität.

  4. #154
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    62.604
    Hier mal ein Beispiel für die akuten Problemein der Türkei, mit denen Deutschland nichts zu tu hat. Ich kann nur jedem Türken empfehlen sich das durchzulesen, in türkischen medien nachzulesen und dann sacken lassen bevor man hier oder sonstwo darauf reagiert. Die Hexenjagd in TR gibt es offenbar tatsächlich, dieses absurde "entweder für uns oder gegen uns" auch.

    Bei der riesigen Kundgebung kürzlich in Istanbul waren u.a. Künstler geladen. Die Sängerin Sila Gencoglu ist nicht gekommen und bezeichnete die Veranstaltung als "Show". Das hatte nicht nur den üblichen shitstorm im Internet und Vorwürfe türkischer Zeitungen zur Folge sondern noch ganz reale Konsequenzen für sie:
    Es ist ja nicht so, dass die Sängerin dazu aufgefordert hätte, der Kundgebung fernzubleiben. Sie hatte lediglich gesagt: „Ich gehe da nicht hin.“ Wie verhielt sich der im AKP-Diskurs manifestierte „Nationale Wille“ dazu? Er äußerte sich nicht etwa in dem Sinn, dass man Sila nicht mehr hören wolle. Sondern es wurde beschlossen, dafür zu sorgen, dass die Sängerin nicht mehr zu hören ist. Nachdem Sila die Kundgebung als „Show“ bezeichnet hatte, ergoss sich zunächst in den sozialen Netzwerken ein Shitstorm über sie. Am nächsten Tag stempelten sie dann die regierungsnahen Zeitungen als „Verräterin“ und „Putschistin“ ab. Den entscheidenden Schlag aber versetzten AKP-regierte Kommunalverwaltungen der Sängerin: Istanbul, Ankara, Kayseri und Bursa, also einige der größten Städte der Türkei, sagten ihre Konzerte ab. Doch damit nicht genug: Ein Bürger zeigte Sila an, und die türkische Staatsanwaltschaft leitete daraufhin Ermittlungen wegen „Herabsetzung der türkischen Nation“ gegen die berühmte Sängerin ein.
    An der türkischen Sängerin Sila Gencoglu wird ein Exempel statuiert

    - - - Aktualisiert - - -

    oh, sehe gerade bin zu spät

  5. #155
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    25.832
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Hier mal ein Beispiel für die akuten Problemein der Türkei, mit denen Deutschland nichts zu tu hat. Ich kann nur jedem Türken empfehlen sich das durchzulesen, in türkischen medien nachzulesen und dann sacken lassen bevor man hier oder sonstwo darauf reagiert. Die Hexenjagd in TR gibt es offenbar tatsächlich, dieses absurde "entweder für uns oder gegen uns" auch.

    Bei der riesigen Kundgebung kürzlich in Istanbul waren u.a. Künstler geladen. Die Sängerin Sila Gencoglu ist nicht gekommen und bezeichnete die Veranstaltung als "Show". Das hatte nicht nur den üblichen shitstorm im Internet und Vorwürfe türkischer Zeitungen zur Folge sondern noch ganz reale Konsequenzen für sie:

    An der türkischen Sängerin Sila Gencoglu wird ein Exempel statuiert

    - - - Aktualisiert - - -

    oh, sehe gerade bin zu spät
    es gibt noch Zeitungen die nicht regierungsnah sind ins der Türkei?

  6. #156
    Avatar von Almila

    Registriert seit
    03.12.2011
    Beiträge
    5.171
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    es gibt noch Zeitungen die nicht regierungsnah sind ins der Türkei?
    ja z.b. cumhuriyet, hürriyet

    jeder darf die regierung oder die opposition kritisieren. das tun sie auch jeden tag. z.b. beschuldigt man die akp, weil sie nicht vorher gegen die gülen bewegung vorgegangen sind. da ihr aber kein türkisch und diese zeitungen nicht lesen oder die tv-programme nicht anschauen könnt, habt ihr natürlich keine ahnung.

    solange man nicht mit terroristen sympathisiert ist alles in ordnung. in europa würde man nicht anders gegen journalisten umgehen die sich mit einer terrorgruppe sympathisieren und diese als unschuldige engel darstellen, obwohl sie hunderte von zivilisten getötet haben.



    diese kundgebung in yenikapi fand statt um die menschen zu gedenken, die für das vaterland und für die demokratie gestorben sind. würden sie nicht ihr leben opfern, dann hätte wir wahrscheinlich eine militärdiktatur und dann hätte sie auch keine konzerte mehr geben können. wenn man diese demokratie- und märtyrerkundgebung als eine show bezeichnet, dann ist das eine unverschämtheit. einfach nur undankbar. klar sind dann einige menschen empört.

    tut nicht so als hätte man diese sängerin verhaftet, weil sie erdogan kritisiert hat, was sie nicht getan hat. ihre konzerte finden weiterhin statt. wenn die türkische behörde kein bock mehr auf sie haben, dann haben sie das recht ihre konzerte abzusagen.

    jede kleinigkeit über die türkei wird berichtet, aber dass die pkk diese woche mindestens 10 kurdische zivilisten getötet hat, wird nicht erwähnt.

  7. #157
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    18.505
    Zitat Zitat von berliner Beitrag anzeigen
    Ich sag mal ganz ehrlich: bei der Argumentation mancher Türken hier zum Thema Türkei und Deutschland hier kann ich oft nur mit dem Kopf schütteln. Obwohl ich nicht zu den großen Erdogan-Bashern oder Türkei-Kritikern gehöre. Und mir die deutsche Presse auch zu einseitig ist usw..
    (Das mit dem Kopfschütteln gilt allerdings für die meisten Nationen hier. Liegt wohl an der Art der Gespräche im Forum, nicht an der Herkunft).

    Umso erfrischender find ich es, wenn ein in D lebender Türke, der von sich sagt, er könne mit Deutschen leider nicht viel anfangen, so selbstbewusst ist, trotzdem freimütig Dinge in der Türkei zu kritisieren. OHNE sofort hinterher schieben zu müssen, dass eigentlich D, USA, Russland, der Jude schlechthin, oder Cem Özedemir die wahren Schuldigen sind. Mein Respekt vor Toruko!

    Dabei würde ich gar nicht leugnen, dass sicher so manche US Regierung politisch in der Türkei mitgemischt haben mag. Oder dass Merkel lieber den einen oder anderen türkischen Regierungschef hätte und Teile ihrer Türkeipolitik daran ausrichtet. Aber dieser Reflex, die Schuld prinzipiell bei anderen zu suchen, anstatt beim Land der eigenen Eltern und Großeltern, geht mir auf die Eier.

    Genauso: jeden Tag hierher zu kommen und zu jammern, dass die Umstände in D so gemein und unfair sind.

    Die Deutschen sind sicher nicht das gastfreundlichste Land der Welt. Und nicht das lustigste, oder freundlichste, oder mitfühlendste. Und als Türke oder Araber bekommt man das bestimmt mehr zu spüren als als Spanier oder Däne. Aber es gibt trotzdem viele, viele Deutschen, die ein wohlwollendes Verhältnis zu türkischen oder arabischen Nachbarn haben wollen (zufällig kenne ich eine ganze Menge auf die das zutrifft). Und es gibt bestimmt auch genug Freiheit und Möglichkeiten hier, um sich selber darum zu kümmern, das beste aus sich zu machen. Niemand wird hier gezwungen sein Leben mit Anklagen und Rumjammern zu verbringen.
    Danke für die netten Worte. Weiß ich wirklich zu schätzen.

  8. #158
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    62.604
    Zitat Zitat von Almila Beitrag anzeigen
    ja z.b. cumhuriyet, hürriyet

    jeder darf die regierung oder die opposition kritisieren. das tun sie auch jeden tag. z.b. beschuldigt man die akp, weil sie nicht vorher gegen die gülen bewegung vorgegangen sind. da ihr aber kein türkisch und diese zeitungen nicht lesen oder die tv-programme nicht anschauen könnt, habt ihr natürlich keine ahnung.
    Genau, niemand hat Ahnung, Can Dündar hat auch keine Ahnung, er ist aus purer Boshaftigkeit vom Posten des Chefredakteurs von cumhuriyet zurückgetreten
    Dass er nun vorerst nicht zurückkehrt, begründete Dündar in seiner Kolumne unter anderem damit, dass er das Vertrauen in die türkische Justiz verloren habe. Am Tag nach dem Putschversuch vom 15. Juli seien zwei der Richter entlassen worden, die die Aufhebung seiner Untersuchungshaft unterschrieben hätten. Auch am Berufungsgericht habe es Entlassungen gegeben.

    solange man nicht mit terroristen sympathisiert ist alles in ordnung. in europa würde man nicht anders gegen journalisten umgehen die sich mit einer terrorgruppe sympathisieren und diese als unschuldige engel darstellen, obwohl sie hunderte von zivilisten getötet haben.
    Das ist bezogen auf Deutschland Unsinn, sogar zur RAF-Zeit haben sich einige mehr oder weniger klar solidarisiert wie Pardon, Konkret und taz, die nicht die Methoden gut hießen aber zumindest einige der Ziele. Mit Sicherheit wurden einige von ihnen drangsaliert aber man konnte sie nicht mundtot machen. Als in den 60ern F.J. Strauss die Spiegelredaktion wegen angeblichen Geheimnisverrat stürmen und den Herausgeber verhaften ließ gab es einen Sturm der Entrüstung großer Teile der Bevölkerung und der meisten Medien, was Strauß später seinen Posten kostete. Auch im Ausland gab es Empörung, genau wie jetzt im Falle Türkei gegen Dündar.

    diese kundgebung in yenikapi fand statt um die menschen zu gedenken, die für das vaterland und für die demokratie gestorben sind. würden sie nicht ihr leben opfern, dann hätte wir wahrscheinlich eine militärdiktatur und dann hätte sie auch keine konzerte mehr geben können. wenn man diese demokratie- und märtyrerkundgebung als eine show bezeichnet, dann ist das eine unverschämtheit. einfach nur undankbar. klar sind dann einige menschen empört.
    Du bestätigst genau das was Bülent Mumay gemeint hat: Von „mögen“ verstehen wir nichts. Ebenso wenig verstehen wir etwas vom „nicht mögen“. Entweder wir vergöttern, oder wir sind erbitterte Gegner. Ihre Bewertung der Veranstaltung als "Show" bezieht sich natürlich nicht auf die Opfer sondern auf Erdogan der das aus ihrer Sicht hauptsächlich für sich nutzt und dem sie einfach nucht zujubeln wollte. Aber nein, wer keine Fahnen schwenkt kann nur unverschämt sein.

    tut nicht so als hätte man diese sängerin verhaftet, weil sie erdogan kritisiert hat, was sie nicht getan hat. ihre konzerte finden weiterhin statt. wenn die türkische behörde kein bock mehr auf sie haben, dann haben sie das recht ihre konzerte abzusagen.
    Kein Mensch hat gesagt sie sei verhaftet. Man sollte mal die Begründung der Absagen betrachten, die argumentieren wie du und reden irgendwas von Demokratie aber bestrafen sie dafür dass sie ihre Meinung kundtut.
    „Es gibt Künstler, die den Kampf unseres Volkes um ihr Land als Show bezeichnen und sich über solch eine ehrbare Haltung lustig machen“, lautete etwa die offizielle Begründung der Istanbuler Stadtverwaltung.

    jede kleinigkeit über die türkei wird berichtet, aber dass die pkk diese woche mindestens 10 kurdische zivilisten getötet hat, wird nicht erwähnt.
    nach nur 2 Minuten Suche
    Türkei: Viele Tote und Verletzte bei PKK-Anschlägen
    Südosttürkei: Bomben töten acht Menschen - Türkei - derStandard.at ? International
    Anschlagsserie: Viele Tote bei Anschlägen im Süden der Türkei | ZEIT ONLINE
    Türkei: Tote bei Explosionen in Kiziltepe & Diyarbakir - Videos - DIE WELT
    Türkei: Mindestens acht Tote bei zwei PKK-Anschlägen im Südosten der Türkei | ZEIT ONLINE

  9. #159
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    23.631
    Zitat Zitat von Almila Beitrag anzeigen
    ja z.b. cumhuriyet, hürriyet

    jeder darf die regierung oder die opposition kritisieren. das tun sie auch jeden tag. z.b. beschuldigt man die akp, weil sie nicht vorher gegen die gülen bewegung vorgegangen sind. da ihr aber kein türkisch und diese zeitungen nicht lesen oder die tv-programme nicht anschauen könnt, habt ihr natürlich keine ahnung.

    solange man nicht mit terroristen sympathisiert ist alles in ordnung. in europa würde man nicht anders gegen journalisten umgehen die sich mit einer terrorgruppe sympathisieren und diese als unschuldige engel darstellen, obwohl sie hunderte von zivilisten getötet haben.



    diese kundgebung in yenikapi fand statt um die menschen zu gedenken, die für das vaterland und für die demokratie gestorben sind. würden sie nicht ihr leben opfern, dann hätte wir wahrscheinlich eine militärdiktatur und dann hätte sie auch keine konzerte mehr geben können. wenn man diese demokratie- und märtyrerkundgebung als eine show bezeichnet, dann ist das eine unverschämtheit. einfach nur undankbar. klar sind dann einige menschen empört.

    tut nicht so als hätte man diese sängerin verhaftet, weil sie erdogan kritisiert hat, was sie nicht getan hat. ihre konzerte finden weiterhin statt. wenn die türkische behörde kein bock mehr auf sie haben, dann haben sie das recht ihre konzerte abzusagen.

    jede kleinigkeit über die türkei wird berichtet, aber dass die pkk diese woche mindestens 10 kurdische zivilisten getötet hat, wird nicht erwähnt.

    ach du scheisse.....
    hätte nie gedacht, daß du uns scheisse als Bonbons verkaufen wirst.
    almila, das ist keine Kritik, sondern Bestärkung der Regierung.
    durch diese "Kritik" wird die Regierung gestärkt, noch härter gegen diese menschen vor zu gehen.


    almila
    nimm weitehin hartz vier
    und der tag gehört dir.

  10. #160
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    25.832
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    ach du scheisse.....
    hätte nie gedacht, daß du uns scheisse als Bonbons verkaufen wirst.
    almila, das ist keine Kritik, sondern Bestärkung der Regierung.
    durch diese "Kritik" wird die Regierung gestärkt, noch härter gegen diese menschen vor zu gehen.


    almila
    nimm weitehin hartz vier
    und der tag gehört dir.

    Mensch Indi...


    Wir müssen mitbedenken, dass sie vielleicht gar nicht anders schreiben kann.

Ähnliche Themen

  1. wer oder was ist eigendlich Jürgen Elsässer ???
    Von delije1984 im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 21.11.2015, 14:46
  2. Multikulti oder Reinrassigkeit in eurer Zukunftplanung ?
    Von Toni im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 920
    Letzter Beitrag: 01.06.2015, 15:09
  3. serbischer rap oder hip hop???
    Von delije1984 im Forum Musik
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 05.06.2005, 23:25
  4. Geforce 9600 oder fx 5700 ???
    Von Grunkreuz im Forum Politik
    Antworten: 109
    Letzter Beitrag: 20.10.2004, 22:16