BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Beweis: EU ist hinterhältig!

Erstellt von IZMIR ÜBÜL, 01.02.2011, 15:12 Uhr · 15 Antworten · 1.040 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    9.979

    Beweis: EU ist hinterhältig!

    EU misst Despoten mit zweierlei Maß

    Diktatoren wie Weißrusslands Lukaschenko werden mit Sanktionen bestraft, doch Ägyptens Präsident Mubarak kommt noch ungeschoren davon: Die EU handelt bei den Menschenrechten völlig unterschiedlich. Brüssel zaudert, weil nicht klar ist, wer den Machtkampf am Nil gewinnt.

    Wenn die EU will, kann sie hart reagieren: Wegen der Repressalien gegen Oppositionspolitiker in Weißrussland beschlossen die Außenminister auf einer Sitzung am späten Dienstag Sanktionen gegen das Regime von Diktator Alexander Lukaschenko. Der Präsident und rund 150 weitere Repräsentanten des Landes dürfen damit nicht mehr in EU-Länder reisen.


    So energisch handeln die Chefdiplomaten gegenüber Husni Mubarak nicht. Sie scheuen den Bruch mit Ägyptens Präsidenten, gegen den sein Volk seit Tagen auf die Barrikaden geht. Immerhin forderten sie Kairo auf, "freie und faire Wahlen" vorzubereiten. "Wir wissen noch nicht, wohin sich die Lage in Ägypten entwickelt", erklärt ein Außenminister das Dilemma, "da können wir uns doch nicht auf die eine oder andere Seite stellen."

    Unruhen im Maghreb: EU misst Despoten mit zweierlei Maß - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
    ---------------------------------

    da sieht man nun, wie die EU so drauf ist, schlimm genug, das einige hier im forum der EU in den asrsch kriechen.......

  2. #2

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Ägypten ist wegen dem Suezkanal als Wirtschaftsfaktor extrem Wichtig.
    Weswegen sie dort sehr an stabilität Interessiert sind.
    Menschenrechte sind denen im grunde egal.
    Es geht ums Geld.

  3. #3
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Die EU ist nicht die Wohlfahrt.

  4. #4
    Emir
    das einige hier im forum der EU in den asrsch kriechen.......
    Geld

  5. #5
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.293
    Zitat Zitat von ProudEagle Beitrag anzeigen
    Die EU ist nicht die Wohlfahrt.
    Nein, aber entweder man nimmt das mit dem von sich aus propagierten Menschenrechten ernst und dann soll man es aber durchziehen oder dazu stehen, dass gegebenenfalls wirtschaftliche Interessen voran stehen. Weißrussland ist da nicht interessant genug. Da werden 150 Vertreter boykottiert. ALso auch schwer Kontakte, Lobbyarbeit vielleicht für Investitionen etc. Warum nicht auch bei Ägypten? Warum murmelt man bei China immer kurz, aber der Anhang von Wirtschaftsleuten bei Staatsbesuchen etc. ist trotzdem groß Schon ein wenig scheinheilig ...

  6. #6

    Registriert seit
    24.09.2010
    Beiträge
    232
    EU ist genau so wie Amerika: Kein Öl gleich keine Befreiung. Die sind nicht wirklich für "Menschenrechte", sondern tun nur so, um ihre Machtinteressen durchzusetzen.

  7. #7

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Zitat Zitat von Alexej Beitrag anzeigen
    EU ist genau so wie Amerika: Kein Öl gleich keine Befreiung. Die sind nicht wirklich für "Menschenrechte", sondern tun nur so, um ihre Machtinteressen durchzusetzen.
    Wann war es jemals anders.
    Der Lauf der Welt.

  8. #8
    Theodisk
    Zitat Zitat von veliki turcin Beitrag anzeigen
    EU misst Despoten mit zweierlei Maß

    Diktatoren wie Weißrusslands Lukaschenko werden mit Sanktionen bestraft, doch Ägyptens Präsident Mubarak kommt noch ungeschoren davon: Die EU handelt bei den Menschenrechten völlig unterschiedlich. Brüssel zaudert, weil nicht klar ist, wer den Machtkampf am Nil gewinnt.

    Wenn die EU will, kann sie hart reagieren: Wegen der Repressalien gegen Oppositionspolitiker in Weißrussland beschlossen die Außenminister auf einer Sitzung am späten Dienstag Sanktionen gegen das Regime von Diktator Alexander Lukaschenko. Der Präsident und rund 150 weitere Repräsentanten des Landes dürfen damit nicht mehr in EU-Länder reisen.


    So energisch handeln die Chefdiplomaten gegenüber Husni Mubarak nicht. Sie scheuen den Bruch mit Ägyptens Präsidenten, gegen den sein Volk seit Tagen auf die Barrikaden geht. Immerhin forderten sie Kairo auf, "freie und faire Wahlen" vorzubereiten. "Wir wissen noch nicht, wohin sich die Lage in Ägypten entwickelt", erklärt ein Außenminister das Dilemma, "da können wir uns doch nicht auf die eine oder andere Seite stellen."

    Unruhen im Maghreb: EU misst Despoten mit zweierlei Maß - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
    ---------------------------------

    da sieht man nun, wie die EU so drauf ist, schlimm genug, das einige hier im forum der EU in den asrsch kriechen.......
    Du glaubst nicht wieviel Deutsche sich immer noch nach der "Deutschen Mark" sehnen ... insgesamt gibt es sogar immer noch mehrere Milliarden Mark in deutschen Haushalten die immer noch nicht umgetauscht wurden .

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/ser...670225,00.html

  9. #9
    Avatar von LuckyLuke

    Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    1.609
    Jeder der nicht in der Sonderschule war weiß dass die EU nicht das ist was sie vorgibt zu sein.


    Tod der EU !

  10. #10
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Zitat Zitat von Alexej Beitrag anzeigen
    EU ist genau so wie Amerika: Kein Öl gleich keine Befreiung. Die sind nicht wirklich für "Menschenrechte", sondern tun nur so, um ihre Machtinteressen durchzusetzen.
    Die EU ist wie China ist wie Russland ist wie die USA ist wie jede Großmacht auf diesem Planeten.

    Nicht die Wohlfahrt.

    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Nein, aber entweder man nimmt das mit dem von sich aus propagierten Menschenrechten ernst und dann soll man es aber durchziehen oder dazu stehen, dass gegebenenfalls wirtschaftliche Interessen voran stehen. Weißrussland ist da nicht interessant genug. Da werden 150 Vertreter boykottiert. ALso auch schwer Kontakte, Lobbyarbeit vielleicht für Investitionen etc. Warum nicht auch bei Ägypten? Warum murmelt man bei China immer kurz, aber der Anhang von Wirtschaftsleuten bei Staatsbesuchen etc. ist trotzdem groß Schon ein wenig scheinheilig ...
    man kann sich nicht alle Probleme der Welt aufhalsen. Und Weißrussland hat eben nix zu melden, Ägypten und China schon. Daher geht man Problemen aus dem Weg.

    Wäre die EU denn besser wenn sie gar nichts unternimmt?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ... Hinterhältig..
    Von Balkanbabe im Forum Rakija
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 26.02.2011, 16:55