BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 17 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 162

Bootsunglück vor Lampedusa

Erstellt von DZEKO, 07.10.2013, 18:13 Uhr · 161 Antworten · 6.922 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Viele Ärzte, Ingenieure und andere Akademiker müssen hier putzen gehen, weil man ihre Abschlüsse nicht anerkennt.
    Ja ich weiß, dass damit viele Probleme haben. Schwierig wird es halt, wenn diejenigen die Landessprache nicht können. Es müsste ne Prüfung in der hiesigen Landessprache geben, in der die Einwanderer bzw Flüchtlinge dann nochmal ihr Überblickswissen über ihren Studiengang beweisen müssen anstatt komplett dadurch entmutigt zu werden, dass nix anerkannt wird. Das würde auch direkt helfen, solche Leute zu enttarnen, die sich ihr Diplom gekauft haben. Würde mich als Arbeitgeber tatsächlich schwertun, wenn ich 2 Bewerber hätte und der eine hat seinen Abschluss hier gemacht und der andere in BiH zb. Mit BiH-Diplomen kann man sich bestenfalls den Hintern hierzulande putzen. Aber das ist wieder ein anderes Thema.

  2. #22
    Avatar von amerigo

    Registriert seit
    19.10.2011
    Beiträge
    4.823
    ja mMn darf sich Deutschland nicht so einfach aus der Verantwortung ziehen, als stärktes und mächtigstes Land in der Eu
    andererseits bin ich der Meinung, dass die Menschen, wie Krosovor schon sagte, einfach rein wirtschaftlich und sozial Nachteile bringen. Ob das jetzt an der Integrationspolitik oder selbst an den Migranten liegt, ist schwer zu beantworten und kann man nicht pauschal sagen.
    Vielmehr sehe ich es als ethisches Problem, dass man den Tod von tausenden Menschen im Mittelmeer so geschehen lässt und dass aufgrund von Landesgesetzen Menschen dafür bestraft werden, wenn sie den Menschen helfen und sie aufs Festland bringen.
    Man muss präventiv was dagegen tun, dass die Menschen sich erst gar nicht auf solche Reisen begeben müssen..
    aber allgemein ist das ein sehr kompliziertes Thema... schwer zu sagen

  3. #23
    Avatar von Krosovar

    Registriert seit
    20.09.2008
    Beiträge
    9.111
    Aber im Endeffekt löst das auch nicht das Problem.
    Wir können unmöglich alle aufnehmen,
    was ist mit den anderen die weiterhn dort unter miserabelsten Verhältnissen leben ?
    Es geht darum das sie selber auf eigenen Füssen stehen müssen,
    deshalb muss die Ausbeutung ein Ende finden.
    Einen kleinen Prozentsatz aufzunehmen ändert auch nichts ander Lage,
    you feel me.

  4. #24
    Avatar von Parker

    Registriert seit
    28.09.2011
    Beiträge
    5.798
    Lösung: Botschaftsasyl!

    Die Schweiz hat das dummerweise erst gerade abgeschafft und wurde dafür ulkigerweise von Staaten, die das überhaupt nicht kennen, kritisiert.

  5. #25
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.885
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Deutschland muss dinitiv mehr Flüchtlinge aufnehmen!

    warum müssen sie das?
    warum muss D diesbezüglich Verantwortung übernehmen?
    ist nicht jedes land verantwortlich für sich selbst?
    wenn einem land tausende menschen davon laufen, dann stimmt etwas in dem land nicht.

    warum müssen die länder keine Veränderungen herbei führen?
    warum müssen nicht reiche ölexportiernende länder nicht zur Verantwortung gezogen werden?
    sind doch ihre glaubensbrüder.

    dzeko, deine muslemische welt scheint total kaputt zu sein.
    täglich bombenanschläge.

    scheint nicht die Religion des friedens und der Nächstenliebe zu sein.

    wenn sie sich wenigstens benehmen würden.
    aber nein, viele scheinen nicht besser zu sein, als die vor denen sie flüchten.

    wohin flüchten sie eigentlich?
    in die Demokratie?
    wäre es nicht bessere lösung, ihnen die Demokratie zu bringen?

    - - - Aktualisiert - - -

    in bosnien sammeln sie Gelder für moscheen.
    warum sammeln sie nicht für ihre glaubensbrüder, welche zu tausenden abgeschlachtet werden?
    ich muss sagen, ihr seid ganz schön egoistisch.
    wie wäre es mit einem Asylheim, neben jeder Moschee?
    dann hätten sie es nicht weit zum beten.

    aber:
    andere sind schuld
    andere müssen Verantwortung übernehmen

  6. #26
    Avatar von Parker

    Registriert seit
    28.09.2011
    Beiträge
    5.798
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    warum müssen sie das?
    warum muss D diesbezüglich Verantwortung übernehmen?
    ist nicht jedes land verantwortlich für sich selbst?
    wenn einem land tausende menschen davon laufen, dann stimmt etwas in dem land nicht.

    warum müssen die länder keine Veränderungen herbei führen?
    warum müssen nicht reiche ölexportiernende länder nicht zur Verantwortung gezogen werden?
    sind doch ihre glaubensbrüder.

    dzeko, deine muslemische welt scheint total kaputt zu sein.
    täglich bombenanschläge.

    scheint nicht die Religion des friedens und der Nächstenliebe zu sein.

    wenn sie sich wenigstens benehmen würden.
    aber nein, viele scheinen nicht besser zu sein, als die vor denen sie flüchten.

    wohin flüchten sie eigentlich?
    in die Demokratie?
    wäre es nicht bessere lösung, ihnen die Demokratie zu bringen?
    Oooch...ich schätze, so lange die Industrienationen ihren massgeblichen Anteil an der Verwahrlosung einiger Gegenden dieser Welt beitragen, können sie durchaus auch Flüchtlinge aufnehmen. Man nehme sich ein Beispiel an Schweden, Norwegen und der so gerne als rassistisch betitelten Schweiz. Diese haben 9,5 bzw. 8,3 bzw. 8,4 Asylanten auf 1'000 Einwohner. Deutschland hat 1,2.

    Wenn einem Land tausende Menschen davonlaufen, dann stimmt in dem Land nicht. Welch' kluge Worte! Da muss man erst einmal darauf kommen.

    Es ist ja nicht so, dass die Bevölkerung dieser Länder nicht sehr gerne eine Veränderung herbeiführen würde, aber wie sollen sie das tun? Ihnen Demokratie bringen? So wie die Amerikaner Demokratie exportieren? So wie das demokratische Afghanistan und der demokratische Irak? "Wir" bringen keine Demokratien, wir "installieren" sie nach "unserem" Geschmack. Da besteht ein wesentlicher Unterschied. Hätten alle Länder dieser Welt richtig funktionierende Demokratien, müssten wir unsere Bedürfnisse ein gutes Stück zurückschrauben. Eine Menge Güter, welche wir heute zu Spottpreisen erhalten, und ganz besonders die Rohstoffe wären ein ganzes Stück teurer.

  7. #27
    Jezersko
    Ursachen der Migration an der Wurzel packen

    Wenn Europa den Druck aus Afrika mildern will, muss es unter anderem die dortigen Eliten zum Wandel drängen.

    Nicht nur hier, sondern in ganz Europa werden angesichts der Tragödie von Lampedusa Rufe laut nach einer neuen Flüchtlingspolitik und einer Ausweitung legaler Einwanderung nach Europa.
    Dabei liegen die eigentlichen Ursachen für die immer größeren Flüchtlingsströme NICHT, wie uns viele weismachen wollen, in einer antiquierten EU-Politik! Sie sind Symptom einer Krankheit, die in den schlecht regierten Staaten Afrikas und des Nahen Ostens wurzelt.

    Viele der Flüchtlinge kommen aus Somalia, wo es seit mehr als 20 Jahren keine staatlichen Strukturen mehr gibt und aus Eritrea, wo ein Stalinist die Menschen tyrannisiert. Sie kommen aus gescheiterten Staaten oder repressiven Diktaturen.

    Die Afrikanische Union (AU) tut fast nichts, um den vielen Despoten Kontinent das Handwerk zu legen. Zuletzt wurde der Wahlbetrug von Simbabwes Diktator Mugabe, der sein Land in Grund und Boden gewirtschaftet hat, ausdrücklich gebilligt. Seit Beginn von Mugabes Amoklauf im Jahr 2000 sind aus dem einstigen Musterland der Region mehr als drei Millionen Menschen geflohen.

    Dass die Situation im Mittelmeer derart eskalierte, liegt auch am Rückzug Europas auf sich selbst. Die wenigsten Europäer scheinen zu begreifen wie verzweifelt die Lage in Afrika ist angesichts des enormen Bevölkerungswachstums, der Ressourcenknappheit und der extremen Gleichgültigkeit der afrikanischen Eliten gegenüber den eigenen Menschen.
    Von größter Bedeutung wäre es, das extreme Bevölkerungswachstum in Afrika zu stoppen, das alle noch so kleinen Fortschritte auffrisst.

    Es gilt, gezielte Ausbildungsprogramme und mehr Handel die Eigeninitiative in Afrika zu stärken und dessen fatale Abhängigkeit von der Entwicklungshilfe zu reduzieren, die nur seine Eliten bequem und korrupt macht - und den Kontinent seit Jahrzehnten lähmt. Afrikaner müssten endlich miteinander handeln statt Rohstoffe unverarbeitet zu exportieren. Erst wenn Afrika eine Eigendynamik schafft und die dazu nötigen Institutionen, wird der Druck auf Europa nachlassen.

  8. #28
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.885
    es wäre kein Problem, wenn sie sich benehmen würden.
    leider ist es nicht so.
    der Anteil, der Straftaten ist sehr gross.
    benimmt man sich so, als gast.

    unter diesen Bedingungen: nein

    durch die erschwerten Bedingungen sind es 10 tausende.
    wenn das ganze gelockert wird, werden es viele 100 tausende.
    nein!!!

  9. #29
    Jezersko
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    es wäre kein Problem, wenn sie sich benehmen würden.
    leider ist es nicht so.
    der Anteil, der Straftaten ist sehr gross.
    benimmt man sich so, als gast.

    unter diesen Bedingungen: nein

    durch die erschwerten Bedingungen sind es 10 tausende.
    wenn das ganze gelockert wird, werden es viele 100 tausende.
    nein!!!
    Der Begriff "Gast" ist vielen Flüchtlingen nicht einmal in seiner Bedeutung bekannt.

  10. #30
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.885
    ok. dann hätte ich eine weitere Idee.
    euere Heimatländer nehmen Flüchtlinge auf und wir kommen für deren Lebensunterhalt auf.
    interessant wäre es, wie die menschen, in den balkanländern (ex jugo) umgehen würden.

    würde mein dzeko immer noch fordern, daß noch mehr aufgenommen werden müssen?
    kann es sein, daß die antwort alle hier kennen?

Seite 3 von 17 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.09.2011, 20:22
  2. Slowenien - Bootsunglück
    Von Grasdackel im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.07.2008, 20:06