BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Braucht Deutschland eine härtere Einwandererpolitik?

Teilnehmer
51. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Braucht sie

    32 62,75%
  • Braucht sie nicht

    18 35,29%
  • Weiß nicht

    1 1,96%
Seite 15 von 25 ErsteErste ... 5111213141516171819 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 241

Braucht Deutschland eine strengere Einwandererpolitik?

Erstellt von RheinMoselSaar, 10.03.2012, 22:54 Uhr · 240 Antworten · 10.927 Aufrufe

  1. #141
    Avatar von Muratoğlu

    Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    4.724
    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Du Depp ich habe selbst arabische Freunde .
    Du hast garkeine Freunde, du bist ein deutscher Emo der sein eigenes Land hasst und keine Frauen abbekommt. Deswegen musst du hier im Forum, wo niemand deine Visage sehen muss, alle Frauen dumm anmachen und per PN belästigen. Du bist ein armes, trauriges Wesen, und deshalb werde ich dich verschonen. Wir wollen ja nicht, dass du aufgrund deines armseligen Lebens Suizid begehst.

  2. #142

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von Schoschanah Beitrag anzeigen
    Du hast garkeine Freunde, du bist ein deutscher Emo der sein eigenes Land hasst und keine Frauen abbekommt. Deswegen musst du hier im Forum, wo niemand deine Visage sehen muss, alle Frauen dumm anmachen und per PN belästigen. Du bist ein armes, trauriges Wesen, und deshalb werde ich dich verschonen. Wir wollen ja nicht, dass du aufgrund deines armseligen Lebens Suizid begehst.
    Ach halt die Fresse Du identitätsloser Hobbytaliban.

  3. #143

    Registriert seit
    29.01.2012
    Beiträge
    4.579
    Zitat Zitat von Desertfox Beitrag anzeigen
    Noch eine strengere Einwanderungspolitik würde Deutschland in die Knie zwingen, da die BRD eine sinkende Geburtenrate hat. Ich bin eher für ein stärkeres Miteinander. Ich kenne beide Seiten, und daher gebe ich auch den Deutschen wie schon oben erwähnt eine Mitschuld.
    Die geburtenreiche Unterschicht bringt auch niemandem etwas, auch wenn die ganz viele Kinder machen...

  4. #144
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.298
    Zitat Zitat von ChaosInvocation Beitrag anzeigen
    Die geburtenreiche Unterschicht bringt auch niemandem etwas, auch wenn die ganz viele Kinder machen...
    Es mag "pathetisch" klingen, meine ich jedoch genau so. Jeder Mensch ist wertvoll, hat seine Talente, Fähigkeiten, und das meint ganz bestimmt nich nur die Sprösslinge selbsternannter "Leistungsträger".

    Und wenn es aufgrund eigenen Hintergrundes Eltern nicht so gut leisten können, etwas zur (frühkindlichen) Förderung der Kinder beizutragen, dann muss der Staat vermehrt Angebote schaffen und die Eltern dazu bringen. Wohl heute schon wieder eine Statistik veröffentlicht, dass solche Kinder nachweislich im Bereich Schule, Bildung benachteiligt sind. Daran muss sich etwas ändern. Stellt sich nur die Frage, ob daran ein breitgefächertes Interesse besteht.

  5. #145

    Registriert seit
    29.01.2012
    Beiträge
    4.579
    Intelligenz wird größtenteils vererbt. Wenn man diese Grundintelligenz aber nicht fördert, dann verkommt sie.

    Mit Förderung alleine ist es also nicht getan. Das Problem ist eher, dass Akademiker dazu neigen weniger Kinder zu bekommen als die Unterschicht, diese aber eben leider die Leistungsträger sind.

    Vom Wert eines Menschen zu reden ist ein völlig anderes Thema.

  6. #146
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.298
    Zitat Zitat von ChaosInvocation Beitrag anzeigen
    Intelligenz wird größtenteils vererbt. Wenn man diese Grundintelligenz aber nicht fördert, dann verkommt sie.

    Mit Förderung alleine ist es also nicht getan. Das Problem ist eher, dass Akademiker dazu neigen weniger Kinder zu bekommen als die Unterschicht, diese aber eben leider die Leistungsträger sind.

    Vom Wert eines Menschen zu reden ist ein völlig anderes Thema.
    Soll jetzt nicht polemisch werden, aber das klingt nach einem gewissen Thilo S. (Was hat eigentlich dieser Mensch so "geleistet", um sich das Recht heraus zu nehmen, bei anderen zu beklagen, sie würden außer Gemüsehandel nichts Produktives bringen). Vielleicht finde ich die Links dazu wieder, aber man hat insbesondere bei in einem sehr frühen Stadium adoptierten Kindern wohl festgestellt, dass sich die Entwicklung kognitiver Fähigkeiten zumindest nicht prägend durch die Biologie bestimmt.

    In meiner eigenen Familie kamen die Akademiker erst mit der Generation meiner Eltern, und das bei beiden Eltern.

    Mit dem von mir etwas aufs Korn genommenen Wort "Leistungsträger", den ich erst mals aus dem Munde ausgerechnet eines gewissen zu Guttenbergs vernahm, habe ich auch so meine Probleme. Weil es suggeriert, dass etwa der studiere Anwalt, Investmentbanker usw. für eine Gesellschaft wichtiger ist als etwa der Dreher, die Altenpflegehilfe etc. Und gerade dieser Begriff stuft in meinen Augen nach "Wertigkeiten" ab.

    Und verzeih vielmals, vielleicht auch ein Missverständnis. Aber wenn du etwas von "von denen hat niemand was" schreibst, klingt das auch etwas danach.

    Versteh mich nicht falsch. Wissenschaft, Forschung und Entwicklung treibt sicher die Entwicklung der Gesellschaft voran. Nützliche und notwendige "Leistung" bringen für mich alle hart arbeitenden, fleißigen Menschen.

  7. #147

    Registriert seit
    29.01.2012
    Beiträge
    4.579
    Das klingt nach Rushtons "Race, evolution, and behavior: A life history perspective", evtl. bezieht sich Sarrazin darauf.

    Im übrigen lässt sich gerade durch adoptiere Kinder darauf schließen, dass Intelligenz genetisch bedingt ist.

    Das das evtl. bei dir anders gelaufen ist heißt gar nichts, es geht um die Wahrscheinlichkeit, nicht um einzelne Fälle.

  8. #148
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    das ist nicht mal das problem, schlimmer ist es mehr wenn kinder in deutschland geboren werden, ne deutsche schule besuchen..und nicht mal deutsch koennen oder gar sich anpassen..und die westliche lebensart nicht mit einbeziehen in ihren leben..obwohl die hier aufgewachsen sind.

    also da laeuft etwas nicht richtig, und da solte man was machen.

  9. #149

    Registriert seit
    29.01.2012
    Beiträge
    4.579
    Ja weil deren Eltern anscheinend zu doof sind zu sehen, dass aus diesen Kindern absolut NICHTS werden kann!

  10. #150
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    Zitat Zitat von ChaosInvocation Beitrag anzeigen
    Die geburtenreiche Unterschicht bringt auch niemandem etwas, auch wenn die ganz viele Kinder machen...
    wonach beurteilst du denn menschen ?

Ähnliche Themen

  1. Europa braucht eine neue Erzählung
    Von Hakan im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.10.2011, 13:17
  2. Wenn ihr mal eine Aufheiterung braucht...
    Von phαηtom im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.11.2010, 11:23
  3. Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 11.06.2009, 18:21
  4. Griechenland braucht eine bessere Gesetzgebung
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 03.05.2009, 20:33
  5. Warum Europa eine Raketenabwehr braucht
    Von Südslawe im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.04.2007, 04:25