BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Sollen die Briten die EU verlassen?

Teilnehmer
60. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja

    26 43,33%
  • Nein

    24 40,00%
  • Mir egal

    10 16,67%
Seite 83 von 94 ErsteErste ... 337379808182838485868793 ... LetzteLetzte
Ergebnis 821 bis 830 von 938

Brexit

Erstellt von Grdelin, 09.05.2015, 09:44 Uhr · 937 Antworten · 35.656 Aufrufe

  1. #821
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.505
    5. Oktober 2016, 09:50 Uhr
    Brexit

    Großbritannien rutscht aus den Top 5 der Weltwirtschaft



    • Der Kurssturz des britschen Pfunds lässt Großbritannien im Ranking der größten Wirtschaftsnationen zurückfallen.
    • Frankreichs Volkswirtschaft ist einer Schätzung zufolge nun größer als die britische.


    Nach der Rede von Theresa May geht es bergab: Großbritannien gehört nicht mehr zu den Top fünf der Weltwirtschaft. Nach Berechnungen der Financial Times rutscht das Land auf Rang sechs hinter Frankreich. Grund dafür ist der Absturz des britischen Pfunds nach dem Auftritt der britischen Premierministerin. May hatte in ihrer Rede am Sonntag betont, als fünftgrößtes Land der Welt sei Großbritannien in einer starken Verhandlungsposition.
    ...
    Pfund stürzt ab: Frankreich überholt Großbritannien - Wirtschaft - Süddeutsche.de



    5. Oktober 2016, 17:40 Uhr
    Brexit
    London will Ausländer aus Jobs drängen



    • Für Ausländer soll es schwerer werden, in Großbritannien zu arbeiten oder zu studieren.
    • Innenministerin Amber Rudd kündigte an, die Visabestimmungen prüfen zu lassen.
    • Sie warf der britischen Wirtschaft vor, zu wenige Briten zu beschäftigen.
    • Konzerne sollen künftig darüber informieren, wie viele Ausländer sie beschäftigen und mehr in die Ausbildung von Briten investieren.


    Ausländer sollen es demnächst schwerer haben, in Großbritannien einen Job oder Studienplatz anzutreten. Die Zahl der Einwanderer soll dadurch deutlich sinken. Premierministerin Theresa May sagte am Mittwoch auf dem Parteitag der Konservativen in Birmingham, es sei "einfach nicht fair", wenn Briten wegen der Konkurrenz durch Migranten keine Arbeit fänden oder weniger verdienten.

    Zuvor hatte Innenministerin Amber Rudd eine schärfere Einwanderungspolitik versprochen. Sie warf britischen Unternehmen vor, zu wenig in die Ausbildung junger Briten zu investieren und stattdessen lieber Ausländer anzuwerben. In Zukunft soll es schwieriger werden, Visa für diese Beschäftigten zu beantragen. Die Firmen sollen vorher beweisen, dass sie genug für die Ausbildung der Beschäftigten vor Ort tun. Rudd will so "sicherstellen, dass Einwanderer Lücken schließen und nicht Stellen wegnehmen, die auch Briten besetzen können".
    ...
    Großbritannien darf Bürger anderer EU-Staaten bisher nicht daran hindern, auf die Insel zu ziehen und zu arbeiten. Daher würden sich Rudds Vorschläge zunächst nur auf Migranten von außerhalb Europas auswirken. Doch hat Premierministerin May bereits klargemacht, dass die Regierung nach dem Brexit auch die Einwanderung aus der EU kontrollieren will.
    ...
    Britische Regierung will Einwanderung erschweren - Politik - Süddeutsche.de

    Ob das alles (für die Briten) gut gehen wird, ist doch sehr fraglich...

  2. #822
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.857
    Nun soll es schnell gehen: Bis Ende März will Großbritannien das formale Brexit-Austrittsverfahren des EU-Vertrags einleiten. Einer neuen Studie zufolge kommen auf das Land harte Zeiten zu.Der britischen Finanzbranche drohen bei einem EU-Austritt ohne freien Zugang zum europäischen Binnenmarkt Umsatzeinbußen von bis zu 38 Milliarden Pfund, umgerechnet 43,4 Milliarden Euro. Zudem könnte der mit einem solchen "harten Brexit" verbundene Verlust des Rechts auf den Verkauf von Dienstleistungen in der EU 75.000 Arbeitsplätze kosten, heißt es in einer veröffentlichten Studie der Beratungsfirma Oliver Wyman.



    "Harter Brexit": Eine Studie schockt Großbritannien - N24.de

  3. #823
    Avatar von Ilan

    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    10.225
    Die Briten werden den Brexit bitter bereuen. Ich glaube zwar weniger daran aber die Wahrscheinlichkeit, dass die Schotten jetzt für die Unabhängigkeit stimmen, ist höher geworden. Ebenso könnte das Karfreitagsabkommen ins Wanken kommen, Nordirland könnte sich auch abspalten und dem irischen Mutterland anschliessen. Nicht aus reinem Patriotismus, sondern um wieder Zugang zum EU-Markt zu haben, sprich Interesse ökonomischer Natur. Vielleicht wird London ein Weg finden um das zu verhindern, aber UK wird wohl nicht mehr lange so existieren wenn nicht.

    Und es werden wohl ein oder sogar zwei verlorene Jahrzehnte dauern um sich wieder zu finden, das hat bei der Schweiz nach dem EWR-Nein auch gedauert bis die Bilateralen zu Stande kamen. Ein Verlust für eine ganze Generation, damit zeigt die ältere Population wieder mal eine gewisse Verantwortungslosigkeit gegenüber den zukünftigen Generationen, die so eine Katastrophe später ausbaden dürfen.

    Und das tollste daran ist, die Verantwortlichen haben sich zurückgezogen. Hauptsache Probleme bewirtschaften statt sie zu lösen, typisch Rechtspopulisten.

  4. #824
    Avatar von Zeus

    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    9.919
    Rücktritt von UKIP-Chefin James: Comeback für Nigel Farage? | tagesschau.de

    (Weil der Titel irreführend ist: Farage plant kein Comeback.)

  5. #825
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.505
    Zitat Zitat von Zeus Beitrag anzeigen
    Rücktritt von UKIP-Chefin James: Comeback für Nigel Farage? | tagesschau.de

    (Weil der Titel irreführend ist: Farage plant kein Comeback.)

    5. Oktober 2016, 15:35 Uhr
    Großbritannien

    Farage will wieder Ukip-Chef werden



    • Nach dem Rücktritt von Diane James könnte Farage als Interimschef fungieren.
    • Widerspruch kommt aus Wales. Der dortige Ukip-Vorsitzende erklärte, es sei Aufgabe des Vorstand, diese Position zu vergeben.


    Der ehemalige Chef der rechtspopulistischen Ukip-Partei in Großbritannien, Nigel Farage, will übergangsweise wieder die Führung der Partei übernehmen. Das sagte Farage der BBC, nachdem bekannt geworden war, dass seine Nachfolgerin Diane James das Amt wieder abgeben will (mehr dazu hier). "Ich werde als Interimschef der Ukip weitermachen und wir werden eine Wahl durchführen", sagte Farage.
    ...
    Großbritannien: Farage will wieder Ukip-Chef werden - Politik - Süddeutsche.de




    "Wir werden ein vollkommen unabhängiges, souveränes Land"

    Dirk Eckert 06.10.2016
    Großbritannien und EU nach dem Brexit
    ...
    Es wird kein Norwegen-Modell werden. Und auch kein Schweiz-Modell. Es wird eine Vereinbarung zwischen einem unabhängigen, souveränen Vereinigten Königreich und der Europäischen Union.
    ...
    Wir werden ein vollkommen unabhängiges, souveränes Land – ein Land, das nicht länger Teil einer politischen Union ist mit supranationalen Institutionen, die nationale Parlamente und Gerichte übergehen können.
    Theresa May

    Die Marmeladen-Affäre

    Die britische Presse lobte die Ankündigungen von Theresa May in höchsten Tönen als "Freiheitsmarsch" (Sun), "historische Rede" (Mail), "keine Kapitulation" (Express). Doch die Unsicherheit bleibt, was der Brexit denn nun konkret bedeutet. Symptomatisch dafür sind die Reaktionen auf einen Tweet, den das britische Handelsministerium nach der May-Rede absetzte.

    "Frankreich braucht hochwertige, innovative britische Marmelade und Konfitüre", twitterte das Ministerium und verwies dabei auf entsprechende "Exportchancen". Das Ministerium forderte britische Produzenten auf, sich zu melden, man vermittle dann Kontakt zu einem Nahrungsmittel-Agenten, der entsprechende Erzeugnisse in Frankreich vermarkten wolle. Per Formular können sich britische Unternehmen bewerben.

    Beim Kurznachrichtendienst Twitter löste der Tweet viel Spott und Häme aus. Was "innovative" Marmelade sei, war noch eine der harmloseren Bemerkungen. "Marmelade und Konfitüre – das ist alles, worüber die Jungs und Mädchen im Ministerium nachdenken?", fragte einer. "Wow, unsere Zukunft hängt jetzt vom Verkauf von Marmelade und Konfitüre an die Franzosen ab", kommentierte ein anderer. "Großartiger Humor. Einmal am Tag lachen ist gut für die Seele", so eine Nutzerin. Mit 280 Retweets und 164 Likes hatte das Handelsministerium immerhin deutlich mehr Aufmerksamkeit als gewöhnlich erzielt.
    ...
    "Wir werden ein vollkommen unabhängiges, souveränes Land" | Telepolis

  6. #826
    Avatar von Zeus

    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    9.919
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    5. Oktober 2016, 15:35 Uhr
    Großbritannien

    Farage will wieder Ukip-Chef werden



    • Nach dem Rücktritt von Diane James könnte Farage als Interimschef fungieren.
    • Widerspruch kommt aus Wales. Der dortige Ukip-Vorsitzende erklärte, es sei Aufgabe des Vorstand, diese Position zu vergeben.


    Der ehemalige Chef der rechtspopulistischen Ukip-Partei in Großbritannien, Nigel Farage, will übergangsweise wieder die Führung der Partei übernehmen. Das sagte Farage der BBC, nachdem bekannt geworden war, dass seine Nachfolgerin Diane James das Amt wieder abgeben will (mehr dazu hier). "Ich werde als Interimschef der Ukip weitermachen und wir werden eine Wahl durchführen", sagte Farage.
    ...
    Großbritannien: Farage will wieder Ukip-Chef werden - Politik - Süddeutsche.de
    Kann er sich nicht einmal entscheiden?

  7. #827
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.857
    was ich hasse?
    wenn user den brexit thread nicht finden und dafür den anderen thread vollspammen.


    hm....
    hab ich da jetzt was vertauscht?

  8. #828
    Avatar von Zeus

    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    9.919
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    was ich hasse?
    wenn user den brexit thread nicht finden und dafür den anderen thread vollspammen.


    hm....
    hab ich da jetzt was vertauscht?
    Die Suchfunktion richtig zu verwenden ist schon seit jeher eine Kunst.

  9. #829
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.857
    Zitat Zitat von Zeus Beitrag anzeigen
    Die Suchfunktion richtig zu verwenden ist schon seit jeher eine Kunst.
    yo statt dessen vergeuden ein hamburger und ein münchner sinnlose zeit mit heulen.

    dabei ist das ersehnte sooooooo nah.

    - - - Aktualisiert - - -

    Sorge vor Brexit-Folgen Britische Juden beantragen deutschen PassStand: 19.10.2016 11:08 Uhr





    Vor 75 Jahren begannen die Nazis damit, Juden systematisch zu verschleppen. Viele flohen ins Ausland, verloren ihren deutschen Pass. Diesen können die Opfer und ihre Nachfahren aber zurückbekommen. Diese Regelung wollen einige Briten angesichts des Brexits jetzt nutzen.


    http://www.tagesschau.de/ausland/bre...juden-101.html

  10. #830
    Avatar von Holzmichl

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    24.715
    Schade dass der andere Thread mit der um Welten besseren Umfrage gesperrt ist, dort hätte ich jetzt gern etwas geschrieben.