Die Proteste gegen die Sozialpolitik in Rumänien weiten sich aus. Die Demonstranten warfen mit Molotowcocktails und Rauchbomben, die Polizei setzte Tränengas ein.

(...)Die Proteste richten sich gegen die Sparmaßnahmen, die das Mitte-Rechts-Kabinett von Ministerpräsident Emil Boc in den vergangenen zwei Jahren durchgesetzt hat. Mit dem Sparprogramm will das von der Finanzkrise betroffene EU-Land Auflagen des Internationalen Währungsfonds (IWF) erfüllen. Renten wurden eingefroren und die Beamtenlöhne gekürzt. Zudem erhöhte die Regierung die Mehrwertsteuer um fünf Prozentpunkte. Auch Staatschef Băsescu steht in der Kritik. Ihm wird zunehmend autoritäres Verhalten vorgeworfen. Die Demonstranten fordern eine Ablösung des Staatspräsidenten und Neuwahlen.