BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 20 von 33 ErsteErste ... 1016171819202122232430 ... LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 328

Burka-Verbot in Belgien?

Erstellt von Lance Uppercut, 31.03.2010, 19:46 Uhr · 327 Antworten · 12.197 Aufrufe

  1. #191
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    wem meinst Du damit? ...und was hast Du den erwartet?
    wenn mich etwas nervt, dann schreibe ich nichts dazu....aber naja, ich hoffe Du bist mir nicht sauer deswegen, den als Muslima müsstest Du wissen das wir auf friedliche Art darüber diskutieren sollten...

    richtig...

    das habe ich bereits hier erwähnt:
    Burka-Verbot in Belgien?
    aber naja, irgend wie tun sie mir Leid :sad: ...ob der Ehemann, Brüder, Vater....Familie die Frau dazu zwingt, oder Burka-Verbot Gesetz.........!

    ich kann mir trotzdem nicht vorstellen das die meisten Muslimische Frauen Burka Freiwillig tragen... auch dann nicht, wenn manche (Radikale...) sog.Muslime(meistens die Männer!) mit; "...um nicht belästigt zu werden..." argumentieren....und mit PUNKT das Thema beenden! (ohne wenn und aber...) (...Sure 25:30)

    richtig...

    auch als Medikament?
    Natürlich ist das ....... Mutter-natürlich! und hilft manchen beim Stressabbau, schmerzen.... so wie andere ähnliche Medikamente auch... und ich glaube nicht das der Schöpfer irgend was ohne nutzen, ohne Sinn... im diesseits erschaffen hat...

    LG,
    Frieden
    dinge die dir die sinne nehmen sind nicht gut und auch verboten. als nächstes erzählst du mir noch alkohol wäre auch erlaubt, weil das hat gott ja auch geschaffen, aus einem bestimmten grund.
    Medikamente sind ja auch was andres, wenn ein todkranker mit hilfe von morphium oder sogar hasch die letzten tage friedlich und schmerzfrei verbringen kann, dann ist das ok, aber sicher ist es nicht ok sich zuzudrönen wenn man z.b. stress hat, weder aus religiöser sicht noch aus psychologischer sicht. Da kann ich ja dann auch anfangen mich zu betrinken wenn ich stress habe und mir das ja soviel hilft.

    Stress abbauen sollte man nie mithilfe von drogen.

    zu der burkasache:
    alles was ich sagen will, ist dass man einer frau die wahl lassen sollte wie sie sich anzieht und dieses Recht nicht nimmt indem man irgendwelchen traditionen folgt auf der einen seite und so gesetze aufstellt auf der andren seite.
    Ich habe hier schon desöfteren geschrieben dass ich persönlich burkas nicht mag und bei gott sowas nicht gutheiße wenn sich ne frau so extrem verhüllt, aber solange sie das FREIWILLIG macht, sehe ich keinen grund ihr das zu verbieten. Und ja du und ich können es uns nicht vorstellen so rumzulaufen, aber alles was auf dich und auf mich trifft braucht noch lange nicht für die allgemeinheit gelten. ich persönlich könnte mir auch nicht vorstellen micht zum mann umoperieren zu lassen, ander machen es aber trotzdem, soll ich da jetzt auch automatisch annehmen sie werden von jemanden gezwungen weil ich mir das für mich einfach nicht vorstellen kann?

  2. #192

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    dinge die dir die sinne nehmen sind nicht gut und auch verboten.
    als nächstes erzählst du mir noch alkohol wäre auch erlaubt....aus einem bestimmten grund.....Medikamente sind ja auch was andres...
    Araber haben es erfunden....(al-kohol.... Zweck: ...Destillieren...!)


    aus psychologischer sicht.
    kannst Du mir dann erklären, warum manche verschrieben bekommen?


    Stress abbauen sollte man nie mithilfe von drogen.
    ja wenn man stress mit Freundin oder Freund hat, weil er/sie vielleicht andere(n) hinter her geguckt hat, dann sollte man das nicht nehmen das stimmt.... man bekommt ja (in manchen Länder) dann auch nichts (von Psychiater) verschrieben.... ist JA KLAR! informiere dich besser darüber! sorry, aber es ist bekannt, das so was als Medikament verschrieben wird! manche haben im Leben anderen Stress (Psychischer) als das was Du dir unter Stress vorstellst....

    wenn jemand das nimmt und keine grenze kennt, und sich dem bewusst ist. das ihm/ihr ( und vl. anderen) schadet, anstatt zu helfen, dann ist das eine andere Sache...

    (nichts ist ohne Sinn erschaffen...! es sei den Du glaubst an Zufall?)

    und wie gesagt im Koran steht nur, das man in diesem Zustand nicht zu Gott beten soll/darf....weil, (ich denke/glaube); man soll sich dem bewusst sein was man zu Gott spricht....
    Bewusst sein! das gilt auch wenn man in Arabisch betet, aber nicht weiß, was man da eigentlich spricht...

    -----------------------------

    Ich nehme Zuflucht bei Gott vor dem verfluchten Teufel,
    Im Namen Gottes, des Gnädigen, des Barmherzigen

    Der Schaden, den alkoholische Getränke, Drogen und Glücksspiele für die Gesellschaft und das Individuum verursachen, ist bekannt und wurde weitgehend berichtet. Jedoch ist der Alkohol als Quelle der Intoxikation ein Weltenunterschied zu seinen vorteilhaften Aspekten: Alkohol wird häufig auch als Konservierungsmittel und Lösungsmittel in der Medizin benötigt. Dennoch werden sehr häufig Predigten in den Moscheen gehalten, in denen geboten wird, alkoholhaltige Medizin zu vermeiden. "Islamische" Zeitungen können kaum gelesen werden, ohne dass der Mensch über einen Artikel stolpert, der den frommen Moslems rät, den Alkohol und andere Bestandteile in der Medizin zu überprüfen. Sogar Zahnpasta – eine Reinigungssubstanz – wird von den selbst ernannten "Islam-Verteidigern" nicht verschont.

    Die Mullahs, die Imame und die Gelehrten, schwer mit korrupten, unislamischen Werten beladen, sind unverrückbar in ihrem Glauben, der auf einem Hadith gründet, dass der Koran Alkohol sogar als Lebensretter verbiete.

    Andererseits zieht das Argument der Weinbefürworter, bestimmte Rotweine in einer vorgeschriebenen Begrenzung einzunehmen, sei in hohem Grade vorbeugend gegen Herz-Attacken, nicht. Das Argument stimmt, es aber vorzubringen, um Alkoholgetränke zu legitimieren, offenbart die wahre Absicht. Denn das genau gleiche Argument der Herz-Attacken-Vorbeugung gilt auch für Traubensaft.

    Was nun sagt aber der Koran wirklich über den Alkohol und das Berauschende aus? Die Charakteristik der eindeutigen Verbote im Koran beginnen gewöhnlicherweise mit der Formulierung "verboten für euch" (5:3) oder in manchen Situationen wird sogar das Höllenfeuer als Strafe genannt (4:93).

    Es gibt fünf Verse im Koran, die direkt über Rauschmittel berichten.
    2:219 Sie befragen dich über Berauschendes und Glücksspiel. Sprich: "In beiden liegt Übel und Nutzen für die Menschen. Doch ihr Übel ist größer als ihr Nutzen."

    4:43 O die ihr glaubt, nahet nicht dem Kontaktgebet, wenn ihr berauscht seid, bis ihr versteht, was ihr sprecht...

    5:90 O ihr, die ihr glaubt! Berauschendes, Glücksspiel, Heilige Steine und Heiligenschreine sind ein Gräuel, das Werk des Satans. So meidet sie, auf dass ihr erfolgreich seid;
    5:91 Satan will durch das Berauschende und das Glücksspiel nur Feindschaft und Hass zwischen euch auslösen, um euch vom Gedenken an Gott und vom Gebet abzuhalten. Doch werdet ihr euch abhalten lassen?

    5:93 Die Gläubigen, die gute Werke vollbringen, brauchen sich keine Sorgen zu machen wegen des Konsumierten, solange sie Gott fürchten, auf dem Glauben bestehen und gute Werke tun, wahrhaftig bei der Frömmigkeit bleiben und auf dem Glauben beharren und weiter bei der Frömmigkeit bleiben und gute Werke vollbringen, denn Gott liebt die Rechtschaffenen, die gute Taten verrichten.

    16:67 Und von den Früchten der Dattelpalmen und den Trauben erhält ihr sowohl berauschenden Trank als auch gute Nahrung. Wahrlich, darin ist ein Zeichen für Leute, die vom Verstand Gebrauch machen.
    Die Wurzel des Wortes, das wir als "Berauschendes" übersetzt haben, ist "khamara" und bedeutet "zu bedecken". Dieses Wort mit "Wein" oder "Alkohol" zu übersetzen beschränkt den Bedeutungsumfang. Alles, was den Kopf bedeckt oder behindert wird angesprochen. Dies beinhaltet alles, was das Bewusstsein negativ abwandelt, wie z. B. Marihuana, Heroin, Kokain, Alkohol, Haschisch und alle anderen Substanzen dieser Art, die das Bewusstsein beeinflussen. Aus Glücksspielen Geld zu gewinnen und wegen Rauschmittel eine fröhliche Zeit zu verbringen kann als Nutzen betrachtet werden.

    Es liegt an unserer Entscheidung, ob wir einen Schaden oder einen Nutzen aus den von Gott geschenkten Gaben ziehen. Wir können die nukleare Energie sowohl für eine Bombe als auch als eine Energiequelle gebrauchen; mit Feuer unsere Hand verbrennen, oder unser Essen kochen. Der Koran lenkt die Aufmerksamkeit auf diese Entscheidung, indem er die alkoholischen Getränke mit den Traubensäften vergleicht.

    Der Koran teilt mit, dass trotz dem Nutzen, den Rauschmittel haben, der Schaden größer ist und rät den Gläubigen, sie zu meiden (2:219; 5:90). Zwischen dem im Koran enthaltenen Satz: "O ihr Gläubigen! Berauschendes, Glücksspiel, Heilige Steine und Heiligenschreine sind ein Gräuel, das Werk des Satans. So meidet sie, auf dass ihr erfolgreich seid!" und dem Satz der Gelehrten, dass "alles, was berauschend wirkt, ist verboten", sind zwei verschiedene Welten. Aus Seiner Barmherzigkeit gab Gott uns die Natur mit ihren Geheimnissen, so dass wir sie erforschen und entdecken und uns nach dem einrichten, was uns, den Tieren und der Natur gut tut. Auch der menschliche Körper hat seine körpereigenen Drogen, die in bestimmten Situationen wie z. B. in Angstsituationen, bei Gefahr oder auch bei Schmerz ausgelöst werden. Der Ratschlag, die Rauschmittel zu vermeiden, ist kategorisch und beinhaltet sowohl das Wenige als auch das Viele. Der zu bezahlende Preis aus ökonomischer, sozialer, familiärer und psychologischer Sicht ist für ein Volk, welches keine strengen Prinzipien gegen beispielsweise alkoholische Getränke besitzt, sehr hoch. Der Koran sieht es nicht vor, dass die alkoholischen Getränke von der Regierung verboten oder dass die Alkohol-Trinker bestraft werden sollen. Uns wird in dieser Hinsicht befohlen, mit einem Ratschlag und gutem Benehmen zu antworten. Es ist möglich, dass das Volk angemessene Strafen für den Alkoholgebrauch in öffentlichen Gebäuden, während dem Autofahren und/oder während der Arbeit erlässt, da ansonsten die Sicherheit und die Gesundheit anderer Menschen in Gefahr gebracht wird.

    Eine Ansammlung von Links zu Informationen über Rauschmittel könnte sich so Gott will für einige LeserInnen als hilfreich erweisen.

    Um es noch einmal mit Nachdruck deutlich zu erklären. Der Konsum von Rauschmitteln wird von Gott abgeraten, da es "das Werk des Teufels" darstellt, weil "der Teufel damit Zwietracht unter den Menschen säen will". Dass der Konsum von Rauschmitteln nicht als Sünde angerechnet wird, gilt unter der Bedingung, dass der Mensch glaubt und gute Werke vollbringt. Die guten Taten sind wichtiger als das, was der Mensch konsumiert, werden sie ja in 5:93 vier Mal erwähnt, was die Wichtigkeit der rechtschaffenen Werken betont. Dass die 5. Sure "Der Tisch" (Al-Maidah) heißt und Gott die Frage "Doch werdet ihr euch abhalten lassen?" stellt, lässt uns unmissverständlich verstehen, dass es unsere Hausaufgabe ist, Gottes Gebote, Verbote und Ratschläge einzuhalten. Gläubige, die Gott innig lieben, meiden die Rauschmittel in ihrer negativ wirkenden Form und werden im Gegenzug dafür von Ihm geliebt (d. h. sie werden so Gott will ein schönes Leben führen, erfolgreich in der Karriere und glücklich in der Familie sein).

    Informieren Sie sich bitte über die Drogen. Zögern Sie auch nicht, einen Suchtberater zu konsultieren. Entscheiden Sie sich entschieden gegen die Substanzen!

    Möge Gott Sie segnen.

    Gepriesen sei der gnadenvolle, barmherzige Herr!

    -----------------------------

    quelle: Alkohol und Berauschendes

    alles was ich sagen will, ist dass man einer frau die wahl lassen sollte wie sie sich anzieht und dieses Recht nicht nimmt indem man irgendwelchen traditionen folgt auf der einen seite und so gesetze aufstellt auf der andren seite.
    Ich habe hier schon desöfteren geschrieben dass ich persönlich burkas nicht mag und bei gott sowas nicht gutheiße wenn sich ne frau so extrem verhüllt, aber solange sie das FREIWILLIG macht, sehe ich keinen grund ihr das zu verbieten. Und ja du und ich können es uns nicht vorstellen so rumzulaufen, aber alles was auf dich und auf mich trifft braucht noch lange nicht für die allgemeinheit gelten.
    ich stimme dir da zu....

    Islam Aufklärung mit "gelaber" und "Ihr nervt" zu bewerten, habe ich von dir nicht erwartet...ich finde man sollte Tradition von Religion trennen und offen darüber Diskutieren...

    LG,
    Frieden

  3. #193
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    Araber haben es erfunden....(al-kohol.... Zweck: ...Destillieren...!)


    kannst Du mir dann erklären, warum manche verschrieben bekommen?


    ja wenn man stress mit Freundin oder Freund hat, weil er/sie vielleicht andere(n) hinter her geguckt hat, dann sollte man das nicht nehmen das stimmt.... man bekommt ja (in manchen Länder) dann auch nichts (von Psychiater) verschrieben.... ist JA KLAR! informiere dich besser darüber! sorry, aber es ist bekannt, das so was als Medikament verschrieben wird! manche haben im Leben anderen Stress (Psychischer) als das was Du dir unter Stress vorstellst....

    wenn jemand das nimmt und keine grenze kennt, und sich dem bewusst ist. das ihm/ihr ( und vl. anderen) schadet, anstatt zu helfen, dann ist das eine andere Sache...

    (nichts ist ohne Sinn erschaffen...! es sei den Du glaubst an Zufall?)

    und wie gesagt im Koran steht nur, das man in diesem Zustand nicht zu Gott beten soll/darf....weil, (ich denke/glaube); man soll sich dem bewusst sein was man zu Gott spricht....
    Bewusst sein! das gilt auch wenn man in Arabisch betet, aber nicht weiß, was man da eigentlich spricht...

    -----------------------------

    Ich nehme Zuflucht bei Gott vor dem verfluchten Teufel,
    Im Namen Gottes, des Gnädigen, des Barmherzigen

    Der Schaden, den alkoholische Getränke, Drogen und Glücksspiele für die Gesellschaft und das Individuum verursachen, ist bekannt und wurde weitgehend berichtet. Jedoch ist der Alkohol als Quelle der Intoxikation ein Weltenunterschied zu seinen vorteilhaften Aspekten: Alkohol wird häufig auch als Konservierungsmittel und Lösungsmittel in der Medizin benötigt. Dennoch werden sehr häufig Predigten in den Moscheen gehalten, in denen geboten wird, alkoholhaltige Medizin zu vermeiden. "Islamische" Zeitungen können kaum gelesen werden, ohne dass der Mensch über einen Artikel stolpert, der den frommen Moslems rät, den Alkohol und andere Bestandteile in der Medizin zu überprüfen. Sogar Zahnpasta – eine Reinigungssubstanz – wird von den selbst ernannten "Islam-Verteidigern" nicht verschont.

    Die Mullahs, die Imame und die Gelehrten, schwer mit korrupten, unislamischen Werten beladen, sind unverrückbar in ihrem Glauben, der auf einem Hadith gründet, dass der Koran Alkohol sogar als Lebensretter verbiete.

    Andererseits zieht das Argument der Weinbefürworter, bestimmte Rotweine in einer vorgeschriebenen Begrenzung einzunehmen, sei in hohem Grade vorbeugend gegen Herz-Attacken, nicht. Das Argument stimmt, es aber vorzubringen, um Alkoholgetränke zu legitimieren, offenbart die wahre Absicht. Denn das genau gleiche Argument der Herz-Attacken-Vorbeugung gilt auch für Traubensaft.

    Was nun sagt aber der Koran wirklich über den Alkohol und das Berauschende aus? Die Charakteristik der eindeutigen Verbote im Koran beginnen gewöhnlicherweise mit der Formulierung "verboten für euch" (5:3) oder in manchen Situationen wird sogar das Höllenfeuer als Strafe genannt (4:93).

    Es gibt fünf Verse im Koran, die direkt über Rauschmittel berichten.
    2:219 Sie befragen dich über Berauschendes und Glücksspiel. Sprich: "In beiden liegt Übel und Nutzen für die Menschen. Doch ihr Übel ist größer als ihr Nutzen."

    4:43 O die ihr glaubt, nahet nicht dem Kontaktgebet, wenn ihr berauscht seid, bis ihr versteht, was ihr sprecht...

    5:90 O ihr, die ihr glaubt! Berauschendes, Glücksspiel, Heilige Steine und Heiligenschreine sind ein Gräuel, das Werk des Satans. So meidet sie, auf dass ihr erfolgreich seid;
    5:91 Satan will durch das Berauschende und das Glücksspiel nur Feindschaft und Hass zwischen euch auslösen, um euch vom Gedenken an Gott und vom Gebet abzuhalten. Doch werdet ihr euch abhalten lassen?

    5:93 Die Gläubigen, die gute Werke vollbringen, brauchen sich keine Sorgen zu machen wegen des Konsumierten, solange sie Gott fürchten, auf dem Glauben bestehen und gute Werke tun, wahrhaftig bei der Frömmigkeit bleiben und auf dem Glauben beharren und weiter bei der Frömmigkeit bleiben und gute Werke vollbringen, denn Gott liebt die Rechtschaffenen, die gute Taten verrichten.

    16:67 Und von den Früchten der Dattelpalmen und den Trauben erhält ihr sowohl berauschenden Trank als auch gute Nahrung. Wahrlich, darin ist ein Zeichen für Leute, die vom Verstand Gebrauch machen.
    Die Wurzel des Wortes, das wir als "Berauschendes" übersetzt haben, ist "khamara" und bedeutet "zu bedecken". Dieses Wort mit "Wein" oder "Alkohol" zu übersetzen beschränkt den Bedeutungsumfang. Alles, was den Kopf bedeckt oder behindert wird angesprochen. Dies beinhaltet alles, was das Bewusstsein negativ abwandelt, wie z. B. Marihuana, Heroin, Kokain, Alkohol, Haschisch und alle anderen Substanzen dieser Art, die das Bewusstsein beeinflussen. Aus Glücksspielen Geld zu gewinnen und wegen Rauschmittel eine fröhliche Zeit zu verbringen kann als Nutzen betrachtet werden.

    Es liegt an unserer Entscheidung, ob wir einen Schaden oder einen Nutzen aus den von Gott geschenkten Gaben ziehen. Wir können die nukleare Energie sowohl für eine Bombe als auch als eine Energiequelle gebrauchen; mit Feuer unsere Hand verbrennen, oder unser Essen kochen. Der Koran lenkt die Aufmerksamkeit auf diese Entscheidung, indem er die alkoholischen Getränke mit den Traubensäften vergleicht.

    Der Koran teilt mit, dass trotz dem Nutzen, den Rauschmittel haben, der Schaden größer ist und rät den Gläubigen, sie zu meiden (2:219; 5:90). Zwischen dem im Koran enthaltenen Satz: "O ihr Gläubigen! Berauschendes, Glücksspiel, Heilige Steine und Heiligenschreine sind ein Gräuel, das Werk des Satans. So meidet sie, auf dass ihr erfolgreich seid!" und dem Satz der Gelehrten, dass "alles, was berauschend wirkt, ist verboten", sind zwei verschiedene Welten. Aus Seiner Barmherzigkeit gab Gott uns die Natur mit ihren Geheimnissen, so dass wir sie erforschen und entdecken und uns nach dem einrichten, was uns, den Tieren und der Natur gut tut. Auch der menschliche Körper hat seine körpereigenen Drogen, die in bestimmten Situationen wie z. B. in Angstsituationen, bei Gefahr oder auch bei Schmerz ausgelöst werden. Der Ratschlag, die Rauschmittel zu vermeiden, ist kategorisch und beinhaltet sowohl das Wenige als auch das Viele. Der zu bezahlende Preis aus ökonomischer, sozialer, familiärer und psychologischer Sicht ist für ein Volk, welches keine strengen Prinzipien gegen beispielsweise alkoholische Getränke besitzt, sehr hoch. Der Koran sieht es nicht vor, dass die alkoholischen Getränke von der Regierung verboten oder dass die Alkohol-Trinker bestraft werden sollen. Uns wird in dieser Hinsicht befohlen, mit einem Ratschlag und gutem Benehmen zu antworten. Es ist möglich, dass das Volk angemessene Strafen für den Alkoholgebrauch in öffentlichen Gebäuden, während dem Autofahren und/oder während der Arbeit erlässt, da ansonsten die Sicherheit und die Gesundheit anderer Menschen in Gefahr gebracht wird.

    Eine Ansammlung von Links zu Informationen über Rauschmittel könnte sich so Gott will für einige LeserInnen als hilfreich erweisen.

    Um es noch einmal mit Nachdruck deutlich zu erklären. Der Konsum von Rauschmitteln wird von Gott abgeraten, da es "das Werk des Teufels" darstellt, weil "der Teufel damit Zwietracht unter den Menschen säen will". Dass der Konsum von Rauschmitteln nicht als Sünde angerechnet wird, gilt unter der Bedingung, dass der Mensch glaubt und gute Werke vollbringt. Die guten Taten sind wichtiger als das, was der Mensch konsumiert, werden sie ja in 5:93 vier Mal erwähnt, was die Wichtigkeit der rechtschaffenen Werken betont. Dass die 5. Sure "Der Tisch" (Al-Maidah) heißt und Gott die Frage "Doch werdet ihr euch abhalten lassen?" stellt, lässt uns unmissverständlich verstehen, dass es unsere Hausaufgabe ist, Gottes Gebote, Verbote und Ratschläge einzuhalten. Gläubige, die Gott innig lieben, meiden die Rauschmittel in ihrer negativ wirkenden Form und werden im Gegenzug dafür von Ihm geliebt (d. h. sie werden so Gott will ein schönes Leben führen, erfolgreich in der Karriere und glücklich in der Familie sein).

    Informieren Sie sich bitte über die Drogen. Zögern Sie auch nicht, einen Suchtberater zu konsultieren. Entscheiden Sie sich entschieden gegen die Substanzen!

    Möge Gott Sie segnen.

    Gepriesen sei der gnadenvolle, barmherzige Herr!

    -----------------------------

    quelle: Alkohol und Berauschendes

    ich stimme dir da zu....

    Islam Aufklärung mit "gelaber" und "Ihr nervt" zu bewerten, habe ich von dir nicht erwartet...ich finde man sollte Tradition von Religion trennen und offen darüber Diskutieren...

    LG,
    Frieden
    also ich hab mir jetzt das ganze nicht durchgelesen weil mir die zeit fehlt sondern jetzt nur überflogen.

    wenn leute alkohol trinken oder drogen nehmen um sich zu berauschen dann ist es verboten, das kannst du ja wohl kaum abstreiten. Und obs die araber erfunden haben oder nicht spielt hier mal denk ich nicht wirklich eine rolle, verboten ist es trotzdem.

    Wenn jemand drogen verschrieben kriegt weil er unter einer psychischen erkrankung leidet oder schmerzen hat dann ist das auch völlig ok, aber ich bezieh mich hier auf leute die sich betrinken und zudröhnen weil sie mit sich selber und ihrem leben nicht klarkommen.

    Wie willst du gute werke tun wenn du noch nichtmal dir selber etwas gutes tun kannst und ständig zugedröhnt bist?
    Im Islam gehts auch darum dass du dir selber einen gefallen tust wenn du gottes gebote befolgst, und immerhin hat gott gewisse sachen verboten weil sie schlecht für uns sind wie eben z.b. drogen.

    das ist alles was ich sagen wollte.

  4. #194
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.023
    drogen sind schlecht weil sie einen vom gebet ablenken und menschen unter drogen fluchen über gott.

  5. #195
    Emir
    Ihr wisst schon das jedes 2 bzw3 Kind was geboren wird in belgien Moslem ist ?

  6. #196
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.023
    Zitat Zitat von Emir88 Beitrag anzeigen
    Ihr wisst schon das jedes 2 bzw3 Kind was geboren wird in belgien Moslem ist ?
    und mohamed ist der häufigste name der neugeborenen gegeben wird.

  7. #197
    Emir
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    und mohamed ist der häufigste name der neugeborenen gegeben wird.
    Deshalb gehen die ja dagegen vor ...

  8. #198
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    also ich hab mir jetzt das ganze nicht durchgelesen weil mir die zeit fehlt sondern jetzt nur überflogen.

    wenn leute alkohol trinken oder drogen nehmen um sich zu berauschen dann ist es verboten, das kannst du ja wohl kaum abstreiten. Und obs die araber erfunden haben oder nicht spielt hier mal denk ich nicht wirklich eine rolle, verboten ist es trotzdem.

    Wenn jemand drogen verschrieben kriegt weil er unter einer psychischen erkrankung leidet oder schmerzen hat dann ist das auch völlig ok, aber ich bezieh mich hier auf leute die sich betrinken und zudröhnen weil sie mit sich selber und ihrem leben nicht klarkommen.

    Wie willst du gute werke tun wenn du noch nichtmal dir selber etwas gutes tun kannst und ständig zugedröhnt bist?
    Im Islam gehts auch darum dass du dir selber einen gefallen tust wenn du gottes gebote befolgst, und immerhin hat gott gewisse sachen verboten weil sie schlecht für uns sind wie eben z.b. drogen.

    das ist alles was ich sagen wollte.





    also ich sag dir eins, viele künstler wie warhol usw. waren immer zu gedröhnt, und heute kosten ihre bilder mehr als du in diesem und im nächsten leben je verdienen wirst.^^

  9. #199

    Registriert seit
    05.04.2010
    Beiträge
    122
    Ja klar, ob es in der muslimische Gesellschaft darauf ankommen würde, was FRAU möchte.
    Ein Burka Verbot ist absolut zu begrüßen, so etwas Menschenfeindliches hat im Westen nichts zu suchen!

  10. #200
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von JOSHUA Beitrag anzeigen
    also ich sag dir eins, viele künstler wie warhol usw. waren immer zu gedröhnt, und heute kosten ihre bilder mehr als du in diesem und im nächsten leben je verdienen wirst.^^
    ja schon klar, die ganzen schauspieler usw. dröhnen sich auch gern mal zu und verdienen ein haufen kohle, sie sind stinkreich, wie allerdings das privatleben dieser leute aussieht oder ihr inneres ist wiederum eine andere sache.

    regelmäßiger drogen und alkoholkonsum ist in meinen augen einfach nicht gesund.

    wenn ich alkohol verwende um eine wunde zu desinfizieren ok...aber wenn ich mich glücklich trinke, weil ich beim weggehen sonst nicht locker genug sein kann dann ist deutet das einfach darauf hin, dass diese leute ein problem mit sich haben.

Ähnliche Themen

  1. Burka-Verbot in Deutschland? Was meint Ihr?
    Von Emir im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 319
    Letzter Beitrag: 04.04.2015, 23:01
  2. Burka-Verbot in Belgien in Kraft
    Von Perun im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 25.07.2011, 17:22
  3. Belgien will Burka verbieten
    Von Ego im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 01.05.2011, 02:08
  4. Frankreich beschließt Burka-Verbot
    Von Pucko im Forum Politik
    Antworten: 90
    Letzter Beitrag: 17.09.2010, 13:15
  5. Frankreich hat Burka Verbot beschlossen
    Von ALB-EAGLE im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 16.07.2010, 14:18