BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 30 von 33 ErsteErste ... 202627282930313233 LetzteLetzte
Ergebnis 291 bis 300 von 328

Burka-Verbot in Belgien?

Erstellt von Lance Uppercut, 31.03.2010, 19:46 Uhr · 327 Antworten · 12.202 Aufrufe

  1. #291

    Registriert seit
    05.04.2010
    Beiträge
    122
    Zitat Zitat von JOSHUA Beitrag anzeigen
    mir gefällt aber terrorziege besser.....lass dich umtaufen.
    Deine Meinung zählt für mich soetwa wie die von Mohammed. Im Übrigen nehme ich das als Kompliment, im Islam ist ja nur das Schwein unrein.

  2. #292
    benutzer1
    Zitat Zitat von terrorzicke Beitrag anzeigen
    Was soll ich denn antworten? Es ist schon lustig, dass die wahren Islamkenner alle hier in Deutschland sind und die Arabischen Staaten keine Ahnung haben. Ich möchte mit dir keine Diskussion über den richtigen Glauben führen.
    bitte? wenn du nen blassen hättest, wüsstest du, dass in der westlichen islamwissenschaft allgemein bekannt ist, dass die verbannung der frau aus dem öffentlichen leben, die zwangsverschleierung und das leben der frauen unter zwang in harems erst durch die abbasiden (nach 750, also nach dem tod des propheten saas) erfolgte. :

  3. #293

    Registriert seit
    05.04.2010
    Beiträge
    122
    In der Bibel steht "die Frau sei dem Manne untertan".
    Die Bibel ist aber nicht Gottes Wort sonder von Menschenhand gemacht und interpretierbar. Das lässt der Koran nicht zu, denn eigentlich war Mohammed ja Gottes sekretär.

    Dementsprechend läßt JEDE monotheistische Religion eine frauenverachtende Deutung zu, bzw. eine ungleichbehandlung von Mann und Frau.
    Der Koran lässt gar nichts zu, er ist so zu nehmen wie er steht.

    Unser Verständnis von Frauenrechten ist wesentlich jünger als das Grundgesetz, vorher gab es Untzuchtparagraphen, die Schuldfrage bei der Scheidung, die Vollmacht des Mannes über die geschäftlichen Belange der Frau (alle! Der Ehemann konnte der Ehefrau sogar verbieten, zu arbeiten) etc. Die Frauenrechte sind eine Neuerung der Industrieländer, und hat nichts mit der Religion zu tun.
    Diese Industrieländer sind nicht zufällig christlich geprägt? Wie sieht es dagegen in islamisch geprägten Ländern aus?

    Zum Symbolcharakter: was ist mit der Kippa? Der Kopfbedeckung jüdischer Frauen? Der Kopfbedecjkung von Nonnen? Der Kopfbedeckung ländlicher Omas? Das sind ALLES religiös bedingte Kopfbedeckungen. Dazu gehört übrigens auch die Kopfbedeckung, die weit bis ins zwanzigste Jahrhundert zur Kleidung einer anständigen Frau gehörte- wenngleich es nicht mehr als religiöse Vorschrift empfunden wurde.
    Wieso tragen christliche Frauen ein Kopftuch, kennst du den Grund? Also die Begründung in der Bibel? Das Kopftuch an sich ist doch gar nicht das Problem, sondern die Begründung weshalb es getragen werden soll.

    Und der letzte Punkt ist eine naive Behauptung, weil ers überhaupt keinen Hinweis darauf gibt, daß ein Kopftuchverbot die Situation unterdrückter Frauen verändern würde.
    Sie mag naiv sein, sie ist aber nicht Heuchlerisch. Wie ich mitbekommen habe, tragen viele Frauen hier eben kein Kopftuch. Mir ist es im Grunde genommen egal, wenn sie gläubig sind, müssen sie das am Ende mit Gott klären. Aber die Tatsache das sie es nicht tun, zeigt das für Sie kein Zwang herrscht. Anstatt mit den Frauen solidarität zu empfinden, die sich diesen Regeln unterstellen müssen, entgegen ihrer Wünsche, wird das alles als nicht so schlimm dargestellt. Tut ja keiner Frau weh, wenn sie es tragen muss nicht wahr? Und selbst wenn, hat das ja nichts mit dem Islam zu tun, sondern mit den Menschen.

  4. #294

    Registriert seit
    05.04.2010
    Beiträge
    122
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Jep. Frau+Kopftuch=Terror.

    ...abgesehen davon- würdest du eine Woche mit einer moldawischen Zwangsprostituierten tauschen wollen? Wäre als Argumentation genauso Banane.
    Also ist die moldawische Zwangsprostituierte aufgrund der religiösen Ansichten anderer in ihrem Job?

  5. #295
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von terrorzicke Beitrag anzeigen

    Sie mag naiv sein, sie ist aber nicht Heuchlerisch. Wie ich mitbekommen habe, tragen viele Frauen hier eben kein Kopftuch. Mir ist es im Grunde genommen egal, wenn sie gläubig sind, müssen sie das am Ende mit Gott klären. Aber die Tatsache das sie es nicht tun, zeigt das für Sie kein Zwang herrscht. Anstatt mit den Frauen solidarität zu empfinden, die sich diesen Regeln unterstellen müssen, entgegen ihrer Wünsche, wird das alles als nicht so schlimm dargestellt. Tut ja keiner Frau weh, wenn sie es tragen muss nicht wahr? Und selbst wenn, hat das ja nichts mit dem Islam zu tun, sondern mit den Menschen.
    O.K. dann erklär einfach mal, wie das Burka-Verbot dazu beiträgt, eine unterdrückte Frau zu befreien. Ich bin echt ganz Ohr.

  6. #296

    Registriert seit
    05.04.2010
    Beiträge
    122
    Zitat Zitat von ╰⊰✿ Catty ✿⊱╮ Beitrag anzeigen
    bitte? wenn du nen blassen hättest, wüsstest du, dass in der westlichen islamwissenschaft allgemein bekannt ist, dass die verbannung der frau aus dem öffentlichen leben, die zwangsverschleierung und das leben der frauen unter zwang in harems erst durch die abbasiden (nach 750, also nach dem tod des propheten saas) erfolgte. :
    Also hat Mohammed was ganz anderes gesagt, die anderen sind nur zu blöd ihn zu verstehn.

  7. #297
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von terrorzicke Beitrag anzeigen
    Also ist die moldawische Zwangsprostituierte aufgrund der religiösen Ansichten anderer in ihrem Job?
    Nein. Sie ist ein Opfer der westlich-kapitalistischen Gesellschaft, die in erster Linie die Rechte der Frauen INNERHALB der eigenen Gesellschaft schützt, und der die Rechte der Frauen AUSSERHALB der eigenen Gesellschaft wesentlich weniger wichtig sind- außer sie tragen ein Kopftuch.

  8. #298

    Registriert seit
    05.04.2010
    Beiträge
    122
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    O.K. dann erklär einfach mal, wie das Burka-Verbot dazu beiträgt, eine unterdrückte Frau zu befreien. Ich bin echt ganz Ohr.
    Wen schützt das antidiskriminierungs Gesetz vor einer Diskriminierung? Im ersten Moment hat es symbolischen Charakter, in einzelfällen wird es aber einer Frau helfen können, da sie die Schuld auf den Staat schieben kann wenn sie die Burka ablehnt. Aber wirklich helfen können diesen Frauen nur Menschen die sich selbst zum Islam bekennen und sich endlich mal stark machen für diese Frauen.

  9. #299
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von terrorzicke Beitrag anzeigen
    Wen schützt das antidiskriminierungs Gesetz vor einer Diskriminierung? Im ersten Moment hat es symbolischen Charakter, in einzelfällen wird es aber einer Frau helfen können, da sie die Schuld auf den Staat schieben kann wenn sie die Burka ablehnt. Aber wirklich helfen können diesen Frauen nur Menschen die sich selbst zum Islam bekennen und sich endlich mal stark machen für diese Frauen.
    Ja. Aber jetzt erklär mir mal, WIE das Burka-Verbot hilft.

    Antidiskriminierungsgesetz bedeutet, es gibt eine rechtliche Grundlage, auf der ich klagen kann, wenn jemand aufgrund meiner Hautfarbe-Religion etc. mir Wohnung-Arbeitsplatz etc. verweigert. Ich habe also eine Handhabe gegen Diskriminierung.

    Anti-Burka-Gesetz liefert lediglich eine Handhabe gegen die burkatragenden Frauen.

    ... Von denen- zumindest in Deutschland- der überwältigende Teil saudische Prinzessinen oder Diplomatengattinnen sind, die wahrscheinlich weniger unterdrückt sind, als eine durchschnittliche Frau der Arbeiterklasse, und ein paar durchgedrehte Konvertitinnen. Oder begegnen dir täglich Burkaträgerinnen?

  10. #300

    Registriert seit
    05.04.2010
    Beiträge
    122
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Nein. Sie ist ein Opfer der westlich-kapitalistischen Gesellschaft, die in erster Linie die Rechte der Frauen INNERHALB der eigenen Gesellschaft schützt, und der die Rechte der Frauen AUSSERHALB der eigenen Gesellschaft wesentlich weniger wichtig sind- außer sie tragen ein Kopftuch.
    Also ist es nicht schlimm wenn Frauen zum tragen eines Kopftuches gezwungen werden, da andere Frauen zu weit "schlimmeren" gezwungen werden? Im übrigen wirst du hier im Westen kaum Menschen finden, die öffentlich verkunden sie finden es gut, dass Frauen dazu gezwungen werden, weil das mal ein prophet so gesagt hat.

Ähnliche Themen

  1. Burka-Verbot in Deutschland? Was meint Ihr?
    Von Emir im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 319
    Letzter Beitrag: 04.04.2015, 23:01
  2. Burka-Verbot in Belgien in Kraft
    Von Perun im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 25.07.2011, 17:22
  3. Belgien will Burka verbieten
    Von Ego im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 01.05.2011, 02:08
  4. Frankreich beschließt Burka-Verbot
    Von Pucko im Forum Politik
    Antworten: 90
    Letzter Beitrag: 17.09.2010, 13:15
  5. Frankreich hat Burka Verbot beschlossen
    Von ALB-EAGLE im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 16.07.2010, 14:18