BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 56

Bush & Cheney Kriegsverbrecher??

Erstellt von Furyc, 28.05.2008, 08:15 Uhr · 55 Antworten · 1.990 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580

    Bush & Cheney Kriegsverbrecher??

    FBI-Akten klagen Bush, Cheney und andere als Kriegsverbrecher an


    In dieser Woche wurde seitens des FBI ein 370 Seiten starkes Dossier formell eröffnet, welches sich unter anderem mit Folterungen in Guantánamo Bay beschäftigte. Die Arbeit an diesem Projekt musste von den Agenten jedoch auf Geheiß von oben vorzeitig eingestellt werden.

    Der Report kommt zu dem Schluss, dass Folterungen in Guantánamo Bay von höchsten US-Regierungskreisen befohlen und geplant wurden. Versuche, diesen Folterungen Einhalt zu gebieten, wurden systematisch im Keime erstickt, das Weiße Haus unternahm nichts gegen die Verbrechen, obwohl es informiert war.

    Vor diesem Hintergrund werden Bush, Cheney & Co als Kriegsverbrecher eingestuft. In dem Bericht ist die Rede davon, dass Häftlingen bis zur Atemnot Wasser eingeflößt wurde, dass Gefangene in Kühlräume gesperrt wurden, wo sie mit Wasser beträufelt wurden und dass Häftlinge sexuell belästigt wurden.



    Quelle: www.wsws.org


  2. #2
    Popeye
    Folter - Das Guantanamo Experiment

    Ein Experiment zur Darstellung des Folter in Guantanamo mit 7 Freiwilligen!

    Unglaublich!


    folter.das.guantanamo.experiment.avi

    Solange es keine Gegenmacht zu Amerika gibt, werden die Amis machen was sie wollen und die Länder, die unter Schutz der Amis stehen auch!
    Das hat nichts mit Bush zutun, das war schon immer so! Nur mit Bush wurde es schlimmer als es ist.

    Und
    PS: Stellt euch doch nicht so an,die USA geht um die Welt um Demokratie Plänzchen zu setzen.Das bisschen Folter und die ein paar hundert Tausende Tote ist doch nicht soooo schlimm...
    Am Ende steht die Demokratie und das kostet eben Opfer. /Ironie aus.

  3. #3
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von Ryder Beitrag anzeigen
    Folter - Das Guantanamo Experiment

    Ein Experiment zur Darstellung des Folter in Guantanamo mit 7 Freiwilligen!

    Unglaublich!


    folter.das.guantanamo.experiment.avi

    Solange es keine Gegenmacht zu Amerika gibt, werden die Amis machen was sie wollen und die Länder, die unter Schutz der Amis stehen auch!
    Das hat nichts mit Bush zutun, das war schon immer so! Nur mit Bush wurde es schlimmer als es ist.

    Und
    PS: Stellt euch doch nicht so an,die USA geht um die Welt um Demokratie Plänzchen zu setzen.Das bisschen Folter und die ein paar hundert Tausende Tote ist doch nicht soooo schlimm...
    Am Ende steht die Demokratie und das kostet eben Opfer. /Ironie aus.

    Ich finde, es sollten das gleiche Recht für alle gelten: wer Greultaten während Kriegszeiten begangen hat, gehört nun mal zur Rechenschaft gezogen. Viele Kriegsopfer erzählen von KZ´s die es im Balkan während der Kriege gab, die Kroaten, Bosnier, Serben und Albaner zeigen alle gegenseitig mit dem Finger aufeinander und beschuldigen sich gegenseitig die Schlimmsten gewesen zu sein.

    Keiner achtet jedoch auf die Greultaten, die das ach so fortschrittliche und demokratische Amerika heute noch begeht. Jahrelange Inhaftierung unter menschenunwürdigen Bedingungen ohne Aussicht auf einen fairen Prozess: the american way of solving problems!

    Egal welches andere Land dieser Erde, welches sowas machen würde, wäre schon von der Weltkarte gebombt worden, vorneweg von den Cowboys der Nation: den Amis natürlich.

    Warum darf sich Amerika alles rausnehmen und wird dennoch von schwachen Menschen (...) bewundert und als Vorbild für Demokratie und Gerechtigkeit angesehen?

  4. #4
    Popeye
    Tja weil es halt Americaaa ist
    Die denken, die können sich alles erlauben, aber langsam werden schlaue Politiker wie Ahmenidedschad oder Chavez wach. Es werden hoffentlich immer mehr. Und irgendwann schließen sich diese Länder zusammen gegen Amerika.

    PS: George W Bush finanziert die Al Kaida im Iran und versorgt sie mit Waffen!
    Auch das sollte jeder wissen!
    infokrieg_neue_Hauptseite

  5. #5

    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    3.057
    Zitat Zitat von NaleP Beitrag anzeigen
    Ich finde, es sollten das gleiche Recht für alle gelten: wer Greultaten während Kriegszeiten begangen hat, gehört nun mal zur Rechenschaft gezogen. Viele Kriegsopfer erzählen von KZ´s die es im Balkan während der Kriege gab, die Kroaten, Bosnier, Serben und Albaner zeigen alle gegenseitig mit dem Finger aufeinander und beschuldigen sich gegenseitig die Schlimmsten gewesen zu sein.

    Keiner achtet jedoch auf die Greultaten, die das ach so fortschrittliche und demokratische Amerika heute noch begeht. Jahrelange Inhaftierung unter menschenunwürdigen Bedingungen ohne Aussicht auf einen fairen Prozess: the american way of solving problems!

    Egal welches andere Land dieser Erde, welches sowas machen würde, wäre schon von der Weltkarte gebombt worden, vorneweg von den Cowboys der Nation: den Amis natürlich.

    Warum darf sich Amerika alles rausnehmen und wird dennoch von schwachen Menschen (...) bewundert und als Vorbild für Demokratie und Gerechtigkeit angesehen?
    Tja, Fragen über Fragen. Man kann sich auch fragen, warum foltert, mordert und unterdrückt China die Tibeter, warum Russland die Tschetschenen, warum Türkei die Kurden??? Weil die "Kurden", "Tschetschenen" und "Tibeter" nicht einfach mehr Rechte wollen, sondern Extremisten, Seperatisten, Terroristen etc. sind.

    Ich bin auch kein Amerika-Fan, aber man muss nicht immer mit dem Finger auf sie zeigen, wenn es anderswo auf der Welt genauso aussieht, wenn nicht schlimmer...

  6. #6
    Popeye
    Wenn nicht schlimmer??? Schlimmer als die Amis kann man nicht sein.
    Was die in Irak und Rest der Welt abziehen ist die größte Scheiße, die die Welt gesehen hat!

    Wo es Öl gibt, jumpen die Amis hin mit der Begründung "Wir bringen hier die Demokratie hin", aber es geht ganz und gar nicht um die Demokratie, sondern um die Bodenschätze, die dort sind.

    Aber kapieren tuts keiner.

  7. #7

    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    3.057
    Zitat Zitat von Ryder Beitrag anzeigen
    Wenn nicht schlimmer??? Schlimmer als die Amis kann man nicht sein.
    Was die in Irak und Rest der Welt abziehen ist die größte Scheiße, die die Welt gesehen hat!

    Wo es Öl gibt, jumpen die Amis hin mit der Begründung "Wir bringen hier die Demokratie hin", aber es geht ganz und gar nicht um die Demokratie, sondern um die Bodenschätze, die dort sind.

    Aber kapieren tuts keiner.
    Bist du dir da sicher? Schau mal Sudan an, dort wurden über 10'000 Vertrieben und getötet, weil die Chinesen ihre Ölinteressen waren mussten! Aber über solche Sachen berichtet eben kein Schwein, nur hauptsache immer mit dem Finger auf die Amis zeigen. Und glaub mir, es passiert noch viel schlimmeres auf dieser Erde, nur wird dem kaum Beachtung geschenkt.

  8. #8
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Der Freund, der den Terrorismus finanziert

    Thomas Pany 02.04.2008
    Der wüste blinde Fleck der US-Regierung: Saudi-Arabien

    Das Herstellen einer Verbindung zwischen einem missliebigen Staat und terroristischen Gruppen gehört seit 9/11 zu den Hauptanklagepunkten, mit denen die amerikanische Regierung Schurkenstaaten identifizierte, sich internationaler Unterstützung versicherte und entsprechend legitimiert auf einen Konfrontationskurs einschwenkt. Im Detail zu studieren ist diese Mechanik der bösen Achsen in den Vorbereitungen zum Irak-Feldzug und im anhaltenden kalten Krieg zwischen den USA und Iran.


    Die amerikanische Regierung agiert bei diesen öffentlichen Verdächtigungen sehr geschickt, ihre Mutmaßungen über die Zusammenarbeit von unliebsamen Regierungen, meist als Regimes bezeichnet, mit Terroristen, bleiben als Gewißheiten in den Köpfen vieler zurück. Immer wieder zeigten Umfragen, dass eine Menge Amerikaner davon überzeugt waren, dass Saddam Hussein Verbindungen zu Al-Qaida hatte. Erst dieses Jahr, knapp fünf Jahre nach der Invasion des Irak, die nicht nebensächlich mit Verbindungen des Regimes von Saddam Hussein begründet wurde, stellte ein offizieller Bericht klar, dass es diese Verbindungen nicht gab. Die Regierung versucht noch immer, die Wirkung dieses Berichts einzudämmen.
    Ähnliche Zusammenhänge werden von Kreisen, die über enge Verbindungen zu Vizepräsident Cheney Einfluss auf die Politik des Weissen Hauses nehmen, zwischen dem "iranischen Regime" und al-Qaida unentwegt produziert; offizielle Statements der Regierung begnügen sich mit dem wiederholten Hinweis auf Verbindungen Irans zu ungenannten terroristischen Vereinigungen (um ganz sicher zu gehen, dass die Konfrontationspolitik gegenüber Iran im Krieg gegen den Terror ihre Begründung findet, erklärte man per Gesetz kurzerhand die paramilitärischen Revolutionären Garden Irans zur terroristischen Vereinigung). Diese Anklagen hantieren mit einigen Ungewissheiten.
    Umso deutlicher wird vor diesem Hintergrund die Doppelgesichtigkeit und Doppelmoral der amerikanischen Regierung, die doch so sehr auf das Gute setzt. Es gäbe durchaus Gründe, die autoritäre Führung Saudi-Arabiens auch als Regime zu bezeichnen, und es gibt, wie sich zeigt, gute Gründe, in dem Königreich, aus dem ein Großteil der 9/11-Attentäter kam, einen ziemlich fruchtbaren Nährboden für terroristische Aktivitäten mit größerer Reichweite zu erkennen.
    Wie die Los Angeles Times heute berichtet, sagte der Top-Regierungsexperte für Finanzierung des internationalen Terrorismus, Stuart A. Levey, vor dem Senat aus:
    Saudi-Arabien bleibt auch gegenwärtig der Ort, von dem aus mehr Geld für die Finanzierung des Terrorismus an sunnitische Terrorgruppen und an die Taliban geht als an irgendeinem anderen Ort der Welt.
    Angeblich, das geht aus dem Bericht der L.A.Times hervor, sind Teile der amerikanischen Regierung "frustriert" und unglücklich darüber, dass sie in dieser Sache wenig unternehmen können. Man habe die saudische Regierung zwar dazu aufgefordert, essentielle Maßnahmen gegen Organisationen einzuleiten, die Terrorvereinigungen finanzieren. Bislang habe die saudische Regierung aber keine wichtigen Schritte unternommen. Zwar gingen die Saudis, so Levey, aggressiv gegen terroristische Zellen vor, was die Finanziers des Terrors betreffe sei man allerdings nicht auf der Höhe der Versprechungen. Ein bereits versprochener auf Geldströme spezialisierter Geheimdienst sei z.B. nicht eingerichtet worden und verdächtige Spendeneinrichtungen würden auch nicht genauer untersucht.

    Quelle: heise online

  9. #9
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von FREEAGLE Beitrag anzeigen
    Bist du dir da sicher? Schau mal Sudan an, dort wurden über 10'000 Vertrieben und getötet, weil die Chinesen ihre Ölinteressen waren mussten! Aber über solche Sachen berichtet eben kein Schwein, nur hauptsache immer mit dem Finger auf die Amis zeigen. Und glaub mir, es passiert noch viel schlimmeres auf dieser Erde, nur wird dem kaum Beachtung geschenkt.

    Der Unterschied besteht darin, dass sich keines der von dir genannten Staaten derart als "Weltidol" aufspielt wie Amerika. China lebt außerdem in einer anderen Regierungsform.

    Welches demokratisch geführte Land mit hohem Ansehen kann sich ein öffentlich bekanntes Konzentrationslager á la Guantanamo leisten? Die Russen? Die Chinesen (keine Demokratie)? Also bitte, Amerika bringt eine Doppelmoral an den Tag die nahezu lächerlich ist, alles im Namen des Dollars.

  10. #10
    Popeye
    Zitat Zitat von NaleP Beitrag anzeigen
    Der Unterschied besteht darin, dass sich keines der von dir genannten Staaten derart als "Weltidol" aufspielt wie Amerika. China lebt außerdem in einer anderen Regierungsform.

    Welches demokratisch geführte Land mit hohem Ansehen kann sich ein öffentlich bekanntes Konzentrationslager á la Guantanamo leisten? Die Russen? Die Chinesen (keine Demokratie)? Also bitte, Amerika bringt eine Doppelmoral an den Tag die nahezu lächerlich ist, alles im Namen des Dollars.
    Perfekt. Genau das meine ich auch!

Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Dick Cheney: Obama ugrožava Ameriku
    Von GodAdmin im Forum News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.05.2009, 10:30
  2. Dick Cheney Spuren eines Monsters
    Von lulios im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.12.2008, 04:43
  3. Warum sind Kriegsverbrecher Kriegsverbrecher?
    Von USER01 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 13.06.2008, 16:07
  4. Haider bezeichnet US-Präsident Bush als Kriegsverbrecher
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.06.2006, 12:50
  5. Die Verbrecher Umtriebe des US-Vize Präsidenten Cheney
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.11.2005, 08:30