BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 13 von 17 ErsteErste ... 391011121314151617 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 165

[CH] Kiffen soll erlaubt werden

Erstellt von KraljEvo, 08.11.2008, 21:07 Uhr · 164 Antworten · 7.669 Aufrufe

  1. #121

    Registriert seit
    14.03.2008
    Beiträge
    5.790
    Zitat Zitat von TeslaNikola Beitrag anzeigen
    Warum eigentlich, läuft dann dein geschäft besser?
    Wie meinst du das? Ich bin kein Dealer o.Ä. falls du meinst..

  2. #122

    Registriert seit
    14.03.2008
    Beiträge
    5.790
    Zitat Zitat von Bijeljina93 Beitrag anzeigen
    Nur werden mittlerweile viele dabei erwischt und bestraft.
    Der grösste Schwachsinn seit langem..

  3. #123

    Registriert seit
    17.03.2008
    Beiträge
    2.087
    Zitat Zitat von Pelinkurac Beitrag anzeigen
    ein paar gründe...

    1. der dealer um die ecke schert sich n dreck darum, ob er sein zeugs nem 14-jährigen oder nem 18-jährigen verkauft. der vom staat kontrollierte coffeeshop interessiert das jedoch sehr. eine legalisierung wäre demnach sehr pro jugendschutz. der staatlich kontrollierte hanfhändler wird sein zeugs auch niemals mit bleipulver oder irgendwelchem anderen ungesunden scheiss besprühen, damit es schwerer wird und teurer verkauft werden kann.

    2. die bullen würden sich angesichts der ca. 150'000 kiffer in der schweiz freuen, wenn sie diese harmlosen "verbrecher", die sich des kiffens oder des besitzes kleiner mengen cannabis schuldig machen in zukunft ignorieren können um sich auf grössere verbrechen zu konzentrieren. der aufwand, nen kiffer zu fangen ist viel zu gross und bei der heutigen gesetzeslage absolut unsinnig (da es so viele kiffer in der schweiz gibt und die maximale strafe für kleinen grasbesitz von bis zu 12g nur bei 150CHF liegt, sprich es durch die busse keinen lerneffekt gibt, ist der administrative aufwand durch polizei und richter viel zu hoch. die bullen möchten sich lieber wieder auf grosse fänge konzentrieren können anstatt pro tag zig unbedeutende kleine kiffer hochnehmen zu müssen. der schweizer polizeiverband ist darum auch pro hanflegalisierung.

    3. zusätzlich zum zweiten punkt kommt noch hinzu, dass man einen teil der kosten, die man heute sinnlos für die kifferjagd verbraucht, in die prävention und aufklärung stecken kann. und das wird nicht ein kleiner betrag sein. bei nem legalen status könnte man zudem das ganze auch endlich ohne doppelmoral angehen (das merken die kids nämlich und nehmens nicht ernst, bzw. nicht ernst genug).

    4. die lustigen beispiele vom abgestürzten kiffer könnt ihr euch sparen. das mag vielleicht in deutschland stimmen aber hier in der schweiz kiffen viel zu viele leute, als dass es nur die verpeilten kinder vom bahnhof zoo sein können. im meinem kollegenkreis gibts alles nur leute, die jobs mit höhrerem anforderungsprofil ausüben, bezeichnenderweise auch leute, die in der psychiatrie arbeiten und opfer des graskonsums aus erster hand beurteilen können. davon kiffen so einige seit jahren und kommen noch immer bestens mit job und privatleben klar. nen abgestürzten kiffer, der nun in der psychiatrie dauergast ist, kenne ich jedoch nur einen. und dieser war schwer vorbelastet und kommt aus aus beschissenen familiären verhältnissen. diese beispiele nur mal so als kleiner gegentrend zu eurem allg. geltenden bild vom "kiffer".

    5. gerade weil es noch illegal ist, fällt es sehr vielen leuten sehr schwer, locker darüber zu diskutieren ("es ist illegal und darum schlecht, basta", wurde hier drin auch schon zig mal gesagt), was überhaupt nichts bringt und weder für die repression noch die prävention förderlich ist.
    ehrlich gesagt muss ich dir zustimmen ABER Cannabis ist eine gefährliche droge, der regelmässige konsum von diesem überdüngerten scheiss macht dumm und von der psychologischen seite her schwerst abhängig. Viele menschen in der ch konsumieren cannabis jedoch sind die folgen auf jahrzehnte enorm. wenn ein 25 jähriger anfängt zu kiffen ist das nicht das gleiche wenn jemand mit 14 anfängt. klar in allen unseren umkreisen gibts kiffer (vor allem ch) aber diese droge schadet uns allen inklusive der jugend.

    entweder legalisiert man die droge oder verhängt äusserst krasse strafen.

  4. #124

    Registriert seit
    14.03.2008
    Beiträge
    5.790
    Zitat Zitat von TeslaNikola Beitrag anzeigen
    ehrlich gesagt muss ich dir zustimmen ABER Cannabis ist eine gefährliche droge, der regelmässige konsum von diesem überdüngerten scheiss macht dumm und von der psychologischen seite her schwerst abhängig. Viele menschen in der ch konsumieren cannabis jedoch sind die folgen auf jahrzehnte enorm. wenn ein 25 jähriger anfängt zu kiffen ist das nicht das gleiche wenn jemand mit 14 anfängt. klar in allen unseren umkreisen gibts kiffer (vor allem ch) aber diese droge schadet uns allen inklusive der jugend.

    entweder legalisiert man die droge oder verhängt äusserst krasse strafen.
    Alkohol ist noch schlimmer. Der Unterschied ist nur dass der Staat mit Alk. Geld verdient.

  5. #125
    Avatar von Rane

    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    3.972
    Zitat Zitat von TeslaNikola Beitrag anzeigen
    ehrlich gesagt muss ich dir zustimmen ABER Cannabis ist eine gefährliche droge, der regelmässige konsum von diesem überdüngerten scheiss macht dumm und von der psychologischen seite her schwerst abhängig. Viele menschen in der ch konsumieren cannabis jedoch sind die folgen auf jahrzehnte enorm. wenn ein 25 jähriger anfängt zu kiffen ist das nicht das gleiche wenn jemand mit 14 anfängt. klar in allen unseren umkreisen gibts kiffer (vor allem ch) aber diese droge schadet uns allen inklusive der jugend.

    entweder legalisiert man die droge oder verhängt äusserst krasse strafen.
    genau darum brauchts ja auch anständige prävention.

  6. #126
    Avatar von Rane

    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    3.972
    Zitat Zitat von Bijeljina93 Beitrag anzeigen
    Der beste Jugendschutz wäre immernoch gar keine Drogen....
    dann müsste man aber konsequenterweise auch bei den legalen schadstoffen die bremse anziehen...

  7. #127
    Crane
    Zitat Zitat von Pelinkurac Beitrag anzeigen
    ein paar gründe...

    1. der dealer um die ecke schert sich n dreck darum, ob er sein zeugs nem 14-jährigen oder nem 18-jährigen verkauft. der vom staat kontrollierte coffeeshop interessiert das jedoch sehr. eine legalisierung wäre demnach sehr pro jugendschutz. der staatlich kontrollierte hanfhändler wird sein zeugs auch niemals mit bleipulver oder irgendwelchem anderen ungesunden scheiss besprühen, damit es schwerer wird und teurer verkauft werden kann.
    Wenn 14 jährige für das Zeug bezahlen, dann werden sich auch Leute finden, die ihnen das verkaufen. Die Dealer usw. sind ja bereits da. Und wenn sie es auch noch billiger anbieten können, dann werden sie weiter ihre Geschäfte machen.

    Zitat Zitat von Pelinkurac Beitrag anzeigen
    2. die bullen würden sich angesichts der ca. 150'000 kiffer in der schweiz freuen, wenn sie diese harmlosen "verbrecher", die sich des kiffens oder des besitzes kleiner mengen cannabis schuldig machen in zukunft ignorieren können um sich auf grössere verbrechen zu konzentrieren. der aufwand, nen kiffer zu fangen ist viel zu gross und bei der heutigen gesetzeslage absolut unsinnig (da es so viele kiffer in der schweiz gibt und die maximale strafe für kleinen grasbesitz von bis zu 12g nur bei 150CHF liegt, sprich es durch die busse keinen lerneffekt gibt, ist der administrative aufwand durch polizei und richter viel zu hoch. die bullen möchten sich lieber wieder auf grosse fänge konzentrieren können anstatt pro tag zig unbedeutende kleine kiffer hochnehmen zu müssen. der schweizer polizeiverband ist darum auch pro hanflegalisierung.

    3. zusätzlich zum zweiten punkt kommt noch hinzu, dass man einen teil der kosten, die man heute sinnlos für die kifferjagd verbraucht, in die prävention und aufklärung stecken kann. und das wird nicht ein kleiner betrag sein. bei nem legalen status könnte man zudem das ganze auch endlich ohne doppelmoral angehen (das merken die kids nämlich und nehmens nicht ernst, bzw. nicht ernst genug).
    Totaler Schwachsinn.... es gibt überhaupt keine Jagd nach "Kiffern". Wenn einer zufällig erwischt wird, dann muss er bezahlen, kein Gerichtsverfahren garnichts. Und nie werden Polizisten rausgeschickt um nach Kiffern zu suchen. Du hast null Plan, echt...

    Zitat Zitat von Pelinkurac Beitrag anzeigen
    4. die lustigen beispiele vom abgestürzten kiffer könnt ihr euch sparen. das mag vielleicht in deutschland stimmen aber hier in der schweiz kiffen viel zu viele leute, als dass es nur die verpeilten kinder vom bahnhof zoo sein können. im meinem kollegenkreis gibts alles nur leute, die jobs mit höhrerem anforderungsprofil ausüben, bezeichnenderweise auch leute, die in der psychiatrie arbeiten und opfer des graskonsums aus erster hand beurteilen können. davon kiffen so einige seit jahren und kommen noch immer bestens mit job und privatleben klar. nen abgestürzten kiffer, der nun in der psychiatrie dauergast ist, kenne ich jedoch nur einen. und dieser war schwer vorbelastet und kommt aus aus beschissenen familiären verhältnissen. diese beispiele nur mal so als kleiner gegentrend zu eurem allg. geltenden bild vom "kiffer".
    Ach komm... ich will garnicht wissen was für Jobs du meinst, und wenn du glaubst bei euch in der Schweiz läuft alles so gut, weil da so viele Kiffen (du u. a. selber auch), dann stimmt bei dir so einiges nicht.

    Von meinen Bekannten hatten vielleicht 2 -3 richtige Abstürze. Aber sehe doch die anderen Leute, wie langsam die plötzlich schalten, wie verwarlost ihre Wohnungen sind und vorallem wie vergesslich sie sind und wie gleichgültig sie auf einen wirken. Das sind 4 relativ harmlose Dinge an denen ich jeden Kiffer erkenne. Allein schon vom sprechen erkenne ich jemanden, der über 1 Jahr regelmäßig gekifft hat.
    Ja, sind sehr entspannte und dufte Typen, haben vielleicht auch mit 25 und 30 nen coolen Job, aber da werden die auch bleiben oder den verlieren, wenn sie zu oft kiffen.
    Das Schlimmste an all dem ist, dass sie es selber nicht mal merken wie sie kaputt gehen. Und ein Kiffer merkt auch nicht, wie die anderen Kiffer zerfallen.

    Zitat Zitat von Pelinkurac Beitrag anzeigen
    5. gerade weil es noch illegal ist, fällt es sehr vielen leuten sehr schwer, locker darüber zu diskutieren ("es ist illegal und darum schlecht, basta", wurde hier drin auch schon zig mal gesagt), was überhaupt nichts bringt und weder für die repression noch die prävention förderlich ist.
    Deshalb bin ich für mehr Aufklärung anstatt es zu legalisieren, aber wie ich schrieb. Kiffen an sich ist nicht strafbar, erst wenn man eine bestimmte Menge überschreitet und man eventuell ein Dealer sein könnte. (bei euch also 12 g !?)

  8. #128
    Avatar von Rane

    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    3.972
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Wenn 14 jährige für das Zeug bezahlen, dann werden sich auch Leute finden, die ihnen das verkaufen. Die Dealer usw. sind ja bereits da. Und wenn sie es auch noch billiger anbieten können, dann werden sie weiter ihre Geschäfte machen.
    das stimmt. lässt sich nur aber nirgendwo verhindern, wie man z.b. beim alk sieht. zudem ich denke trotzdem, dass eine 14-jährige lieber ihren grossen kumpel fragt, ob er ihr was ausm laden bringt anstelle zu nem kriminellen zu gehen...



    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Totaler Schwachsinn.... es gibt überhaupt keine Jagd nach "Kiffern". Wenn einer zufällig erwischt wird, dann muss er bezahlen, kein Gerichtsverfahren garnichts. Und nie werden Polizisten rausgeschickt um nach Kiffern zu suchen. Du hast null Plan, echt...
    och, wie süss... wirfst du mal wieder leere behauptungen um dich? du kannst dir deinen plan rektal einführen. lebst du in der schweiz? kennst du dich mit den hier herrschenden polizeilichen gepflogenheiten aus? ich glaube kaum...

    ich kanns per zufall aus eigener erfahrung bezeugen, da ich während der ausbildung auch gerne mal im park mitgeraucht hab. ausserdem ist mein cousin bei der drogenfahndung, was der sagt, hat für mich irgendwie mehr gewicht als die aussage eines internet-rambos, der dazu nicht mal im betreffenden land lebt.



    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Ach komm... ich will garnicht wissen was für Jobs du meinst
    da wären zum beispiel politikanalytiker, juristen, chefprogrammierer bei nem bundesamt, biochemiker, lehrer und natürlich zig filmschaffende und andere kreative.

    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    und wenn du glaubst bei euch in der Schweiz läuft alles so gut, weil da so viele Kiffen (du u. a. selber auch), dann stimmt bei dir so einiges nicht.
    ich glaube eher, dass bei dir etwas nicht stimmt. ich habe nie gesagt, dass in der schweiz alles gut läuft, weil jeder kifft.

    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Von meinen Bekannten hatten vielleicht 2 -3 richtige Abstürze. Aber sehe doch die anderen Leute, wie langsam die plötzlich schalten, wie verwarlost ihre Wohnungen sind und vorallem wie vergesslich sie sind und wie gleichgültig sie auf einen wirken. Das sind 4 relativ harmlose Dinge an denen ich jeden Kiffer erkenne. Allein schon vom sprechen erkenne ich jemanden, der über 1 Jahr regelmäßig gekifft hat.
    Ja, sind sehr entspannte und dufte Typen, haben vielleicht auch mit 25 und 30 nen coolen Job, aber da werden die auch bleiben oder den verlieren, wenn sie zu oft kiffen.
    ein teilweise berechtigtes vorurteil, das aber noch lange nicht auf alle zutrifft.


    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Das Schlimmste an all dem ist, dass sie es selber nicht mal merken wie sie kaputt gehen. Und ein Kiffer merkt auch nicht, wie die anderen Kiffer zerfallen.
    es ist relativ einfach, seinen zerfall zu messen, z.b. an eigenen leistungen, die sich durch fakten belegen lassen.



    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Deshalb bin ich für mehr Aufklärung anstatt es zu legalisieren, aber wie ich schrieb. Kiffen an sich ist nicht strafbar, erst wenn man eine bestimmte Menge überschreitet und man eventuell ein Dealer sein könnte. (bei euch also 12 g !?)
    mehr aufklärung brauchts auf jeden fall. und eine änderung im derzeitigen gesetz auch.

    ab wieviel man als dealer gillt, weiss ich nicht. aber ich denke, es müsste schon etwas mehr als 12g sein...

  9. #129
    Crane
    Zitat Zitat von Pelinkurac Beitrag anzeigen

    och, wie süss... wirfst du mal wieder leere behauptungen um dich? du kannst dir deinen plan rektal einführen. lebst du in der schweiz? kennst du dich mit den hier herrschenden polizeilichen gepflogenheiten aus? ich glaube kaum...

    ich kanns per zufall aus eigener erfahrung bezeugen, da ich während der ausbildung auch gerne mal im park mitgeraucht hab. ausserdem ist mein cousin bei der drogenfahndung, was der sagt, hat für mich irgendwie mehr gewicht als die aussage eines internet-rambos, der dazu nicht mal im betreffenden land lebt.
    Son quatsch kannst du keinem erzählen. Cops die ausschwärmen um Kiffer zu jagen... und noch dazu spezialisierte Drogenfahnder... Gerichtsverfahren wegen 12 g.... was kommt als nächstes... Polizeieinstätze wegen Parksünder, Gerichtsverfahren wegen falsch Parken?


    Zitat Zitat von Pelinkurac Beitrag anzeigen
    da wären zum beispiel politikanalytiker, juristen, chefprogrammierer bei nem bundesamt, biochemiker, lehrer und natürlich zig filmschaffende und andere kreative.
    Lol... nur Asijobs beim Staat oder letzte Konkurrenzfreie Scheiß.... "kreativ schaffende"... sehr gut


    Zitat Zitat von Pelinkurac Beitrag anzeigen
    ich glaube eher, dass bei dir etwas nicht stimmt. ich habe nie gesagt, dass in der schweiz alles gut läuft, weil jeder kifft.
    Aha ok, dann eben nicht

    Zitat Zitat von Pelinkurac Beitrag anzeigen
    ein teilweise berechtigtes vorurteil, das aber noch lange nicht auf alle zutrifft.

    es ist relativ einfach, seinen zerfall zu messen, z.b. an eigenen leistungen, die sich durch fakten belegen lassen.
    Mach einen Reaktionstest oder einfach gesagt... knack mal nen Rekord hier bei einem Spiel (in der Spielhalle), wo es auf die Reaktion ankommt.

    Viel Spaß.




    Zitat Zitat von Pelinkurac Beitrag anzeigen
    mehr aufklärung brauchts auf jeden fall. und eine änderung im derzeitigen gesetz auch.

    ab wieviel man als dealer gillt, weiss ich nicht. aber ich denke, es müsste schon etwas mehr als 12g sein...
    Mehr als 12 g wird halt bestraft, das mein ich.

  10. #130
    Avatar von Rane

    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    3.972
    troy, du dummes kind, geh dich kreuzweise ficken. da ich dir ein mindestmass an intelligenz zutraue, glaube ich auch, dass du das, was ich geschrieben habe, verstanden hast. dummerweise hast du aus irgendwelchen gründen immer das gefühl, mit jeder noch so inkompetenten aussage recht haben zu müssen und drehst drum alles so rum, wies dir gerade passt. ich bins mal wieder leid, dir bei jedem punkt erklären zu müssen, wieso du nur scheisse labberst, da ich es bereits in anderen posts erläutert habe. geh mal zu nem psychiater.

    ich verabschiede mich aus dem thread. *gähn*

Ähnliche Themen

  1. Was soll aus Kosov@ werden?
    Von Schiptar im Forum Kosovo
    Antworten: 303
    Letzter Beitrag: 26.05.2016, 11:20
  2. Soll BiH getrennt werden?
    Von Cobra im Forum Politik
    Antworten: 593
    Letzter Beitrag: 14.05.2010, 03:07
  3. wer soll neuer admin werden?
    Von Mandzuking im Forum Rakija
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.02.2010, 19:02