CDU-Mann stolpert über Internet-Kontakt mit 15-Jähriger

Niedersächsischer Abgeordneter tritt nicht mehr an




Weil er mit einer 15-Jährigen über das Internetnetzwerk Facebook Kontakt aufgenommen hat, muss der 43-jährige niedersächsische Landtagsabgeordnete Frank Mindermann (CDU) seine politische Karriere beenden. Mindermann werde nicht erneut zur Landtagswahl am 20. Januar 2013 antreten, teilte der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Fraktion, Jens Nacke, Jens Nacke mit.


Nacke sagte weiter, die Eltern des Mädchens hätten der Fraktion einen mehrseitige Dokumentation der Kommunikation zwischen dem Mädchen und dem Abgeordneten aus Stuhr bei Bremen zugeschickt: "Es kam im Verlauf des Chats zu unangemessenen persönlichen Fragen durch Frank Mindermann", sagte Nacke.


Laut Nacke ging es dabei aber nicht um sexuelle Belästigung. Der Vorgang sei auch strafrechtlich nicht relevant. Mindermann sei aber seiner Vorbildfunktion als Abgeordneter nicht gerecht geworden: "Mit der Ankündigung seines Rückzugs hat der Abgeordnete die Konsequenzen gezogen." Das Vorgehen sei mit den Eltern der 15-Jährigen abgestimmt.


Im vergangenen August musste bereits der schleswig-holsteinische CDU-Landeschef Christian von Boetticher wegen der Beziehung zu einer 16-Jährigen zurücktreten, die er auf Facebook kennengelernt hatte.


CDU-Mann stolpert über Internet-Kontakt mit 15-Jähriger - Yahoo!