Zitat Zitat von Minotaurus68mm Beitrag anzeigen
China ist genauso kommunistisch wie Deutschland ein demokratisches Land. Wie ich in meinen Beitrag schon schrieb strebt China den Kommunismus an. Wie es diesen anstrebt ist eine andere Sache. Wie ich bereits schon betonte, wenn man nach dem marxistischem Kommunismus geht, dann war bisher kein einziges Land auf dieser Erde kommunistisch, da kein einziges Land auf dieser Erde diesen erreicht hat. Selbst die Sowjets nicht! Was alle "kommunistischen" Länder gemeinsam haben ist nur das sie den Kommunismus anstreben, jedes auf seine eigene Art und Weise.....
Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
Der Marxismus ist nur eine von mehreren Denkrichtungen, welche man heute zur Bewegung des Kommunismus zählt. Der Kommunismus war nur eine von zahlreichen Utopien die bei den Intellektuellen des 19. bis Mitte 20. Jhts. in Mode waren. Ein in meinen Augen zentraler Anspruch der kommunistischen Sichtweise ist die Gütergemeinschaft, die Vergesellschaftung der Produktionsmittel und das Erreichen einer klassen- und staatslosen Gesellschaft, was meines Wissens noch in keinem Land der Welt als Ziel erreicht wurde. Nur weil in China eine sogenannt "kommunistische Partei" diktiert (ich sage jetzt mal nicht regiert) heißt das noch lange nicht, dass China kommunistisch ist. Ebenso wenig wie Deutschland automatisch demokratisch ist, nur weil die Deutschen periodisch Vertreter von Parteien ins Amt bestätigen dürfen, welche im Grunde nur Lakeien und Handlanger der gleichen Wirtschafts-Oligarchie sind - egal welcher Partei sie nun angehören. Oder erkläre mir was daran so demokratisch sein soll wenn die immergleichen zwei Parteien ständig die Wahlen gewinnen, nur weil sie reiche Geldgeber im Rücken haben die ihre Wahlkampagnen finanzieren? Wie hieß der Spruch so schön, "würden Wahlen was verändern, hätte man sie schon längst abgeschafft".



Man sollte aber relativierend noch hinzufügen, dass Parlamentarismus und Wahlen nicht das einzige Kriterium sind wonach man eine Demokratie messen sollte. Immerhin darf man in Ländern wie Deutschland hin stehen, und eine abweichende Meinung in aller Öffentlichkeit vorbringen, ohne dass man deswegen das Schafott befürchten muss. Dies im Gegensatz zu Staaten wie China oder Nordkorea, wo keine Meinungs- und Redefreiheit in unserem Sinne existiert. Oder zumindest wird das in unseren Medien so kolportiert. Da ich noch nie in China und Nordkorea war, konnte ich es nicht überprüfen. Aber gehen wir mal davon aus, dass unsere Medien in diesem Sinne nicht lügen, und es tatsächlich so ist. Das sind schon mal wesentliche Punkte weshalb ich froh bin hier zu leben, und nicht in China.

Heraclius