BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

CIA-Folterknast in Rumänien enttarnt

Erstellt von ***Style***, 08.12.2011, 16:58 Uhr · 10 Antworten · 1.001 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    26.07.2008
    Beiträge
    6.061

    CIA-Folterknast in Rumänien enttarnt

    CIA-Folterknast in Rumänien enttarnt

    Deutsche Medien haben in Rumänien ein ehemaliges CIA-Geheimgefängnis entdeckt. Es befand sich nicht auf einer abgelegenen Basis, sondern mitten in der Hauptstadt Bukarest.


    AP Exclusive: Inside Romania's Secret CIA Prison:
    AP Exclusive: Inside Romania's Secret CIA Prison - YouTube

    In den Jahren nach dem 11. September 2001 hat der US-Geheimdienst CIA zahlreiche Terrorverdächtige in so genannten «Black Sites» untergebracht und gefoltert. Diese befanden sich in Asien sowie Osteuropa. Der frühere Tessiner FDP-Ständerat Dick Marty nannte 2007 in einem Bericht für den Europarat Polen und Rumänien als Zielländer, die genauen Standorte konnte er aber nicht bestimmen. Vor zwei Jahren enthüllten US-Medien, dass auch in einer Reitschule in Litauen ein Folterknast betrieben wurde.

    Nun haben das ARD-Magazin «Panorama» und die «Süddeutsche Zeitung» ein weiteres ehemaliges Geheimgefängnis entdeckt. Es befand sich mitten in der rumänischen Hauptstadt Bukarest, im Keller eines Regierungsgebäudes an der Mures-Strasse. Dort residiert die rumänische Nato-Partnerbehörde ORNISS. Deren Vizedirektor Adrian Camarasan stritt die Vorwürfe gegenüber «Panorama» ab: «Nein, nein, unmöglich.»

    Chefplaner von 9/11 eingesperrt

    Ehemalige US-Geheimdienstler bestätigten jedoch, dass sich dort die Black Site mit dem Codenamen «Bright Light» (Helles Licht) befunden hatte. Unter anderem war Chalid Scheich Mohammed, der Chefplaner der 9/11-Anschläge, 2003 von Polen dorthin gebracht worden, schreibt die Nachrichtenagentur AP, die ebenfalls in der Angelegenheit recherchiert hat. Weitere hochrangige Terrorverdächtige seien ebenfalls in Bukarest eingesperrt gewesen.

    Im Keller hätten sich sechs vorfabrizierte Zellen befunden, die auf Federn gelagert waren, um bei den Insassen Desorientierung zu erzeugen, so AP. Sie seien mit Schlafentzug, Schlägen und durch Stehen in unbequemen Stellungen gefoltert worden. Das berüchtigte Waterboarding sei in Rumänien jedoch nicht angewendet worden, sagten die Ex-Geheimdienstler. Später habe man die Gefangenen anständig behandelt.

    Nato-Beitritt als Motiv

    CIA und Nato wollten zu den Berichten nicht Stellung nehmen. Die rumänische Regierung hat die Existenz eines Foltergefängnisses auf ihrem Territorium bislang bestritten. Für Dick Marty und andere Kenner der Materie gab es zwei Gründe, weshalb die Osteuropäer sich zu Komplizen des US-Geheimdienstes machten: Wirtschaftliche Schwäche und der angestrebte Nato-Beitritt. «Die Rumänen hätten damals alles für uns gemacht», sagte ein Amerikaner, der an hoher Stelle bei der NATO arbeitete, der «Süddeutschen Zeitung».

    Die CIA-Geheimgefängnisse wurden 2006 geschlossen und die Insassen in das Lager Guantánamo oder in ihre Herkunftsländer gebracht. Das geheime Verhörprogramm wurde nach dem Amtsantritt von Barack Obama 2009 eingestellt. Der «Panorama»-Beitrag zum Verlies in Bukarest wird am 8. Dezember um 21.45 Uhr ausgestrahlt.

    20min

  2. #2

    Registriert seit
    12.09.2009
    Beiträge
    9.978
    Folterstaat USA.

  3. #3
    Avatar von TheAlbull

    Registriert seit
    26.07.2009
    Beiträge
    2.492
    Zitat Zitat von ***Style*** Beitrag anzeigen
    CIA-Folterknast in Rumänien enttarnt

    Deutsche Medien haben in Rumänien ein ehemaliges CIA-Geheimgefängnis entdeckt. Es befand sich nicht auf einer abgelegenen Basis, sondern mitten in der Hauptstadt Bukarest.


    AP Exclusive: Inside Romania's Secret CIA Prison:
    AP Exclusive: Inside Romania's Secret CIA Prison - YouTube

    In den Jahren nach dem 11. September 2001 hat der US-Geheimdienst CIA zahlreiche Terrorverdächtige in so genannten «Black Sites» untergebracht und gefoltert. Diese befanden sich in Asien sowie Osteuropa. Der frühere Tessiner FDP-Ständerat Dick Marty nannte 2007 in einem Bericht für den Europarat Polen und Rumänien als Zielländer, die genauen Standorte konnte er aber nicht bestimmen. Vor zwei Jahren enthüllten US-Medien, dass auch in einer Reitschule in Litauen ein Folterknast betrieben wurde.

    Nun haben das ARD-Magazin «Panorama» und die «Süddeutsche Zeitung» ein weiteres ehemaliges Geheimgefängnis entdeckt. Es befand sich mitten in der rumänischen Hauptstadt Bukarest, im Keller eines Regierungsgebäudes an der Mures-Strasse. Dort residiert die rumänische Nato-Partnerbehörde ORNISS. Deren Vizedirektor Adrian Camarasan stritt die Vorwürfe gegenüber «Panorama» ab: «Nein, nein, unmöglich.»

    Chefplaner von 9/11 eingesperrt

    Ehemalige US-Geheimdienstler bestätigten jedoch, dass sich dort die Black Site mit dem Codenamen «Bright Light» (Helles Licht) befunden hatte. Unter anderem war Chalid Scheich Mohammed, der Chefplaner der 9/11-Anschläge, 2003 von Polen dorthin gebracht worden, schreibt die Nachrichtenagentur AP, die ebenfalls in der Angelegenheit recherchiert hat. Weitere hochrangige Terrorverdächtige seien ebenfalls in Bukarest eingesperrt gewesen.

    Im Keller hätten sich sechs vorfabrizierte Zellen befunden, die auf Federn gelagert waren, um bei den Insassen Desorientierung zu erzeugen, so AP. Sie seien mit Schlafentzug, Schlägen und durch Stehen in unbequemen Stellungen gefoltert worden. Das berüchtigte Waterboarding sei in Rumänien jedoch nicht angewendet worden, sagten die Ex-Geheimdienstler. Später habe man die Gefangenen anständig behandelt.

    Nato-Beitritt als Motiv

    CIA und Nato wollten zu den Berichten nicht Stellung nehmen. Die rumänische Regierung hat die Existenz eines Foltergefängnisses auf ihrem Territorium bislang bestritten. Für Dick Marty und andere Kenner der Materie gab es zwei Gründe, weshalb die Osteuropäer sich zu Komplizen des US-Geheimdienstes machten: Wirtschaftliche Schwäche und der angestrebte Nato-Beitritt. «Die Rumänen hätten damals alles für uns gemacht», sagte ein Amerikaner, der an hoher Stelle bei der NATO arbeitete, der «Süddeutschen Zeitung».

    Die CIA-Geheimgefängnisse wurden 2006 geschlossen und die Insassen in das Lager Guantánamo oder in ihre Herkunftsländer gebracht. Das geheime Verhörprogramm wurde nach dem Amtsantritt von Barack Obama 2009 eingestellt. Der «Panorama»-Beitrag zum Verlies in Bukarest wird am 8. Dezember um 21.45 Uhr ausgestrahlt.

    20min


    Will gar nicht wissen, ob es in Kosovo so etwas auch gibt. Was ich aber fast schon mit Sicherheit vermute. Was genauso, wenn nicht sogar schlimmer finde, ist, dass es viel viel mehr solche Gefägnisse gibt, die man offiziell nicht kennt. Wie viele Menschen tag täglich unter diesen Martyrium leiden. Da wird wirklich alles mit denen gemacht, und neue Methoden bzw. Sachen probiert.

    Weitere hochrangige Terrorverdächtige seien ebenfalls in Bukarest eingesperrt gewesen.
    Namen die keiner wissen darf, da sonst alles aufliegen könnte!!! James, Bill, Ethan, George, Dylan, Lewis usw. ja nicht in einer "muslimischen Terrorgruppe" passen.


    Das berüchtigte Waterboarding sei in Rumänien jedoch nicht angewendet worden, sagten die Ex-Geheimdienstler.Später habe man die Gefangenen anständig behandelt.
    .......... kein Waterbording? Na dann, ist ja alles ok. Nichts Menschen verachtendes, nichts worüber man sich aufregen könnte. Danach ging es ja wieder, "anständig" zu.



    Jeder weiß, dass Reporter, Politiker ihre Texte gerne schön umreden bzw. wie hier "schmücken", doch dieser Satz ist einfach nur unter aller Menschenwürde!


    ...

  4. #4

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Brutale Polizeigewalt
    Protestniederschlagung
    Folter-Gefängnisse
    Kriege im Ausland
    Haufenweise tote Zivilisten

    Sind das nicht immer die Standardargumenter der USArschkriecher hier im Forum, wenn man Kriege gegen andere Länder befürwortet

  5. #5
    economicos
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Brutale Polizeigewalt
    Protestniederschlagung
    Folter-Gefängnisse
    Kriege im Ausland
    Haufenweise tote Zivilisten

    Sind das nicht immer die Standardargumenter der USArschkriecher hier im Forum, wenn man Kriege gegen andere Länder befürwortet
    So ist es leider, die meisten Menschen glauben an alles und teilen die Meinungen von der Mehrheit. Selten bilden sich Menschen ihre eigene Meinung und betrachten die Situationen neutral.
    Die Gesellschaft wird bewusst von der Regierung, den Medien etc. verblödet.

  6. #6
    Kıvanç
    Schurkenstaat USA.

  7. #7
    Avatar von Ljubic

    Registriert seit
    11.11.2011
    Beiträge
    12
    Wie immer wird die böse USA enttarnt .
    Jetzt aber mal Ehrlich , gibt es keinen Weg die CIA zu entfernen?
    Das ist doch Verbrechen gegen die Menschlichkeit...

  8. #8

    Registriert seit
    12.09.2009
    Beiträge
    9.978
    Zitat Zitat von Ljubic Beitrag anzeigen
    Wie immer wird die böse USA enttarnt .
    Jetzt aber mal Ehrlich , gibt es keinen Weg die CIA zu entfernen?
    Das ist doch Verbrechen gegen die Menschlichkeit...
    Das werden wir im nächsten BF-Treff bereden und nun Laku Nick

  9. #9
    Sezai
    Zitat Zitat von Moonwalker Beitrag anzeigen
    Schurkenstaat USA.
    Zitat Zitat von NickTheGreat Beitrag anzeigen
    Folterstaat USA.
    Terrorstaat USA.

  10. #10
    Avatar von Azrak

    Registriert seit
    18.08.2008
    Beiträge
    9.275
    Vorbildsstaat USA.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Verfassungsschutz enttarnt Salafisten in eigenen Reihen
    Von foxy black im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.05.2012, 02:11
  2. Google Maps enttarnt geheime US-Basen
    Von ***Style*** im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.12.2011, 00:56
  3. russen-spitzel in USA enttarnt!
    Von IZMIR ÜBÜL im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 01.07.2010, 16:15
  4. CIA Kriminelle enttarnt!
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.09.2006, 19:15