BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 194 von 461 ErsteErste ... 94144184190191192193194195196197198204244294 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.931 bis 1.940 von 4605

Erdogan Support-Thread !!!

Erstellt von Sonny, 07.06.2013, 00:59 Uhr · 4.604 Antworten · 198.230 Aufrufe

  1. #1931

    Registriert seit
    27.10.2013
    Beiträge
    5.305
    Zitat Zitat von talkischeap Beitrag anzeigen
    Humor und Satire auszumachen fällt dir wohl ziemlich schwer. Du scheinst der einzige zu sein, der es nicht geschafft hat es mit Humor zu nehmen und tatsächlich nach Quellen verlangt.
    Er stellt Behauptungen in den Raum hat kann sie nicht belegen. Du kleiner Wicht bist ja nur angepisst , weil ich öffentlich gemacht , wie armselig du bist.



    [/QUOTE]Kannst ja mal bei dem Admin/Mod fragen ob ich es war, der dich gemeldet hat. Die VW hast du höchstwahrscheinlich bekommen, weil du mich beleidigt hast? Vor allem das gehört wohl auch zu deiner "Diskussionskultur"? [/QUOTE]


    Die Parallelen sind sehr ähnlich und die bist eine eine kleine linke .. Nachher meldest du mich wieder und heulst dann nein nein nein ich war das nicht ..


    [/QUOTE] Weil ich seinen widerlichen Beitrag gemeldet habe und wusste dass er dafür verwarnt wird? Haben wir ein Problem damit? [/QUOTE]

    Ich habe ein Problem mit solchen Pussy wie Du die bei jeder kleinigkeit zu mama , zum Lehrer oder zu dem Mods rennen.Diesmal gibst du es wenigstens zu , bei mir hast du es geleugnet bis die Balken sich biegen.


    Du musst ganz dringend an deiner Provokationstechnik arbeiten, ist ja armselig.


    [/QUOTE]


    das ist keine Provokation das ist leider Fakt. Und armselig sind kleiner Petzer

    Talki nimm das so hin, bevor wir eine ellenlange Diskussion starten und ich meine Aufmerksamkeit auf Dich wieder richte.


    p.s. ich krieg das mit dem zitieren von mehreren Texten nicht hin, also jetzt nicht klugscheissen ich weis es selber, das ich das verbessern muss.

  2. #1932
    Avatar von kewell

    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    7.921


    Demokratie in der Türkei: Das Doppelspiel des Industrieverbands TÜSIAD

    Deutsch Türkische Nachrichten | 22.02.14, 09:32
    Die Mitglieder des türkischen Wirtschaftsverbands TÜSIAD sind offene Erdoğan-Gegner. Doch ihre Beweggründe sind wirtschaftlicher Natur. Sie fürchten um ihre Privilegien in der Türkei.


    Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan ist das Produkt eines Sozial-Dramas. Die Türkei steht vor dem Umbruch. (Screenshot via Facebook)

    In den vergangenen Monaten hat sich der größte türkische Industriellenverband TÜSIAD als Verfechter von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit hervorgetan. Doch der Verband der reichsten Familien der Türkei hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1971 immer auf die Seite des „Stärkeren“ gestellt.

    So gehörte TÜSIAD zu den Unterstützern des Putsches im Jahr 1980. Auch der Putsch-Versuch im Jahr 1997 wurde massiv von TÜSIAD unterstützt, schreibt der Vatan-Journalist Hüseyin Yayman in einem Artikel. So habe sich der Verband immer wieder in das politische Geschehen eingemischt, um Regierungsbildungen zu beeinflussen.


    Denn die steinreichen türkischen Industriellen-Familien vom Bosporus versuchen ihre Privilegien im Land beizubehalten. Im Jahr 2011 legte TÜSIAD der türkischen Regierung sogar einen ausgearbeiteten Vorschlag zur Verfassungs-Reform vor und forderte von ihr deren Umsetzung.


    Zuvor sagte die TÜSIAD-Vorsitzende Arzuhan Yalçındağ im Jahr 2009, dass sie und die Verbandsmitglieder beunruhigt seien über die Zuschusspakete für Existenzgründer und Unternehmer in der Türkei. Es bestehe die Gefahr, dass die Zuschüsse den freien Wettbewerb stören, berichtet Milliyet.

    Diese Worte hörten sich an wie blanker Hohn. Denn insbesondere die Sabancı-Gruppe und die Koç-Gruppe sind seit Gründung der Republik durch massive staatliche Bezuschussungen zu Großunternehmen herangewachsen – zum Nachteil anderer Unternehmer im Land. Sie haben von der Wettbewerbs-Verzerrung profitiert.

    Nun geht offenbar wieder die Angst um am Bosporus. Seit den neunziger Jahren ist in Anatolien und in Istanbul eine neue Wirtschaftselite aufgekommen, die die Monopolstellung von TÜSIAD bedroht.




    Das Drama der Binnenmigration


    Die Kinder von anatolischen Migranten, deren Kopftuch tragende Mütter als Putzkräfte in den Villen der Istanbuler Elite arbeiteten, sind zu Geschäftsleuten geworden.

    Sie fordern ihre Rechte ein und wollen teilhaben an der türkischen Wirtschaft. Sie teilen die Traditionen der anatolischen Landbevölkerung und sprechen ihre Sprache. Deshalb sind sie beliebt bei den Menschen. Premierminister Erdoğan ist ein Produkt dieser anatolischen Migrantenmilieus. Für diese Menschen verkörpert er Tradition, Stärke und Hoffnung.


    Auf seinen Reden gibt es ein Slogan, das immer wieder von seinen Fans angestimmt wird:


    „Bleib standhaft, beuge dich nicht! Dieses Volk ist mit Dir!“



    Der Regierungskritiker und Journalist Bekir Coşkun hat hierzu eine soziologische Erklärung. Die hatte er 2012 auf einer
    Veranstaltung angebracht. Der Grundstein für die gesellschaftlichen Probleme der heutigen Türkei seien Mitte der achtziger Jahre gelegt worden.

    „Eines Tages verbreiteten sich Fernsehgeräte unter den Menschen auf dem Land. Der Vater und die Mutter sehnten sich nach Wohlstand. Der Sohn und das Mädchen sehnten sich nach einer Jugend in Freiheit. Diese Eindrücke waren in den Städten zu finden – so die Vorstellung. Also machte sich die Familie auf, um sich in der Stadt eine neue Existenz aufzubauen. Sehr schnell erkannten sie, dass sie getäuscht wurden. In den Vorstädten begann ein Prozess der Enttäuschung und Wut. Und genau an dieser Stelle trat ein Imam in das Leben dieser Menschen.“


    Dieser „Imam“ sei unwissend und ungebildet. Doch er habe die Fähigkeit mit seinem begrenzten Wissen, die Massen in Bewegung zu setzen. Der „Imam“ ist an dieser Stelle ein Synonym für diejenigen, die den Glauben für ihre persönlichen Zwecke nutzen und die Wut der Menschen kanalisieren.


    Premier Erdoğan hat alle Stufen des Sozial-Dramas der Vorstadt miterlebt. Bei diesen Menschen sind die entwürdigenden Gefühle der Geringschätzung und Benachteiligung tief verwurzelt. Dagegen richtet sich ihre Wut.


    Die Vorstädte haben sich längst erhoben. Die Türkei befindet sich vor einem großen Umbruch.


    Bleibt zu hoffen, dass alte Schuld keine neue Schuld erzeugt.


    Denn Wut ist ein schlechter Ratgeber.

  3. #1933
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    7.829

  4. #1934
    Avatar von blacksea

    Registriert seit
    04.01.2014
    Beiträge
    7.837
    Zitat Zitat von Ts61 Beitrag anzeigen
    Das "Es war schon alles vorher da" ist aber in der Angelegenheit der Religion sowie im Allgemeinen keine Entschuldigung.Entweder man ist ehrlich und steht hinter seiner Ideologie(Egal was für eine) oder man ist ein Heuchler und lügt die Bevölkerung ständig an.Außerdem ist dieser Typ sehr Krank! Stell dir mal vor Merkel würde seit Jahren damit prahlen was für tolle Brücken und Straßen sie und ihre Partei gebaut hat? Erdogan sieht also etwas ganz verständliches und normales sprich den Aufbau als eine Heldentat an und alleine das ist schon krank.

    Man kann es so oder so sehen aber eins steht fest.Er unterscheidet sich nicht von den Saudis und gehört Religionstechnisch zu den Ungerechten und Heuchlern.Wer also die Religion ausblendet darf mit ihm zufrieden sein.

    Danke
    Politiker lügen immer ihre Bevölkerung an, war schon immer so und wird auch immer so bleiben.

    Und jeder Türke prahlt, das ist unser Eigenschaft. Hätte eine andere Partei die Brücken, Straßen, Krankenhäuser usw. gebaut, hätten sie genau so geprahlt.

    In der Türkei gibt es einfach keine Alternative und solange es so bleibt, wird AKP weiter regieren.

  5. #1935
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    9.701
    In der Türkei gibt es einfach keine Alternative und solange es so bleibt, wird AKP weiter regieren.
    Deswegen soll man ja das Übel umarmen. Weils keine Alternative gibt. Cok Mantikli bir düsünce gibi gelmiyor bana.

  6. #1936
    Avatar von blacksea

    Registriert seit
    04.01.2014
    Beiträge
    7.837
    Zitat Zitat von DocGonzo Beitrag anzeigen
    Deswegen soll man ja das Übel umarmen. Weils keine Alternative gibt. Cok Mantikli bir düsünce gibi gelmiyor bana.
    Dann wählt eben CHP, viel Spaß mit den Kemalisten die euch 70 Jahre nach hinten katapultieren.
    Oder MHP, die auf Minderheiten ein wichs drauf geben.
    Oder BDP, das muss ich jetzt nicht noch erläutern.

  7. #1937
    Avatar von Ts61

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    9.005
    Zitat Zitat von blacksea Beitrag anzeigen
    Politiker lügen immer ihre Bevölkerung an, war schon immer so und wird auch immer so bleiben.

    Und jeder Türke prahlt, das ist unser Eigenschaft. Hätte eine andere Partei die Brücken, Straßen, Krankenhäuser usw. gebaut, hätten sie genau so geprahlt.

    In der Türkei gibt es einfach keine Alternative und solange es so bleibt, wird AKP weiter regieren.

    Ich wähle also diejenigen die weniger lügen und gebe meine kostbare Stimme ab? Warum sich nicht dagegen wehren? Haben wir unsere Ideale für ein Stück Dunya verkauft? Gut jedem das seine! Es tut mir aber in der Seele weh ansehen zu müssen wie meine Glaubensgeschwister diesen Menschen unterstützen und feiern obwohl er zugleich für die Verbrechen der Amis bzw. der Nato mitverantwortlich ist.

    Unsere Eigenschaft war es aber auch immer ehrlich und gerecht zu sein.Dumm zu sein und ein Buch nicht zu verstehen was man für Heilig hält ist jedoch nichts ungewöhnliches für das türkische Volk.Letzendlich muss man ja ein Buch lesen und es verstehen. Lieber hört man was der Hoca im TV über erdi sagt.Die Frauen tun mir am meisten leid.

  8. #1938

    Registriert seit
    24.07.2013
    Beiträge
    2.252
    Zitat Zitat von blacksea Beitrag anzeigen
    Incirlik Stützpunkt war schon vor AKP da. Eher gesagt fast alle Stützpunkte waren schon vor AKP da.

    Natürlich hat AKP dreck am stecken das bestreite ich nicht, ist doch alles offen und klar.

    Aber man vergisst immer wieder gern was die AKP für die Türkei gemacht hat. Erinnert euch mal an die Zeit vor AKP oder fragt euren Eltern wie es damals war.

    Anhang 55307
    Kübra bebek resmen açl

    Ama aclik yüzünden ölen bebek sadece akp zamaninda olmustur.

  9. #1939
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    9.701
    Zitat Zitat von blacksea Beitrag anzeigen
    Dann wählt eben CHP, viel Spaß mit den Kemalisten die euch 70 Jahre nach hinten katapultieren.
    Oder MHP, die auf Minderheiten ein wichs drauf geben.
    Oder BDP, das muss ich jetzt nicht noch erläutern.
    Ich verstehe dein Argument, aber wie kann man Erdogan supporten nach alldem was vorgefallen ist?

    Leider ist es m Leben häufig so, dass man die Übel abwägen muss anstatt wirklich einen nachhaltigen Prozess zu befeuern.
    Politik in der Türkiye Cumhuriyeti ist ein Witz.

    aşağı tükürsen sakal yukarı tükürsen bıyık


  10. #1940
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    51.982
    Geht in den Antithread sonst raste ich noch aus hier und schreib euch einen gehörigen Beitrag. Heilandssack nochmal.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 20.07.2013, 15:38
  2. China,Philippinen support
    Von Robert im Forum Kosovo
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 16.08.2010, 09:24
  3. I support Serbia And Iam a Muslim
    Von Paja Patak im Forum Kosovo
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 04.04.2008, 18:34