BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 373 von 461 ErsteErste ... 273323363369370371372373374375376377383423 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.721 bis 3.730 von 4605

Erdogan Support-Thread !!!

Erstellt von Sonny, 07.06.2013, 00:59 Uhr · 4.604 Antworten · 197.652 Aufrufe

  1. #3721
    Avatar von Iron

    Registriert seit
    14.10.2014
    Beiträge
    1.238
    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Abi hertaraf Terrör olur.
    Erdogan sizin icin biraz gerikafali olabilir bu konuda haklisin,siz modern siniz...
    Gibt es in Deutschland Terror?
    Unter Erdogan wird es immer Terror geben!
    Wer sich mit Terroristen an einen Tisch setzt, kann nicht effektiv gegen den Terror vorgehen, somit wird es unter seiner Herrschaft immer Terror geben.
    Ich bin mir sicher das unser Land unter Osman Pamukoglu, in wenigen Monaten oder Jahren, keinen Terror mehr erleben muss.

  2. #3722
    Avatar von der skythe

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    3.935
    Zitat Zitat von Iron Beitrag anzeigen
    Gibt es in Deutschland Terror?
    Unter Erdogan wird es immer Terror geben!
    Wer sich mit Terroristen an einen Tisch setzt, kann nicht effektiv gegen den Terror vorgehen, somit wird es unter seiner Herrschaft immer Terror geben.
    Ich bin mir sicher das unser Land unter Osman Pamukoglu, in wenigen Monaten oder Jahren, keinen Terror mehr erleben muss.
    Da geb ich dir Recht,da wird es wahrscheinlich keinen mehr geben den man bekämpfen muss.
    Ein Land wird erst durch seine Verschiedenheiten schön und die Türkei ist eines der schönsten Länder auf dieser Erde,Menschlich als auch Landschaftlich.
    Unterschiedliche Ethnien sind eine Bereicherung,da gibt es keinen Zweifel....
    Wir Türken haben immer schon die Kunst besessen mit anderen Völkern zusammen zu leben,das sollte auch in Zukunft kein Problem sein.
    Natürlich sind die schrecklichen Dinge,die wir im ersten WK erlebt haben nicht ganz vergessen,doch sollten wir Selbstbewusst genug sein und nach vorne schauen...

  3. #3723
    Avatar von Iron

    Registriert seit
    14.10.2014
    Beiträge
    1.238
    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Da geb ich dir Recht,da wird es wahrscheinlich keinen mehr geben den man bekämpfen muss.
    Ein Land wird erst durch seine Verschiedenheiten schön und die Türkei ist eines der schönsten Länder auf dieser Erde,Menschlich als auch Landschaftlich.
    Unterschiedliche Ethnien sind eine Bereicherung,da gibt es keinen Zweifel....
    Wir Türken haben immer schon die Kunst besessen mit anderen Völkern zusammen zu leben,das sollte auch in Zukunft kein Problem sein.
    Natürlich sind die schrecklichen Dinge,die wir im ersten WK erlebt haben nicht ganz vergessen,doch sollten wir Selbstbewusst genug sein und nach vorne schauen...
    Da kann ich dir ebenfalls nur recht geben.
    Ps. Schön das man sich auch mal ohne Diskussionen austauschen, kann. Sollten sich mal einige ein Beispiel an dir nehmen.

  4. #3724
    Avatar von der skythe

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    3.935
    Zitat Zitat von Iron Beitrag anzeigen
    Da kann ich dir ebenfalls nur recht geben.
    Ps. Schön das man sich auch mal ohne Diskussionen austauschen, kann. Sollten sich mal einige ein Beispiel an dir nehmen.
    Meinst Du,an mir :

  5. #3725
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    8.766
    Osman Pamukoglu war damals mit seiner kämpferischen Strategie eine Legende, der sehr genau wusste, wie man Terrornester ausräuchert. Mit Hilfe des Geheimdienstes machte er Jenseits der türkischen Grenze auf iranischem Gebiet ein Camp der Terroristen aus, die er überfallen und restlos eliminieren wollte. Dafür musste er den Befehl zum Eingreifen erhalten.
    Die damalige Regierungschefin Tansu Ciller ermächtigte Pamukoglu zu dem Einsatz, die jedoch an dem damaligen Präsident Demirel und dem Außenminister Cetin scheiterte. Pamukoglu war kurz davor sich dem Befehl zu widersetzen und der Genelkurmay Pamukoglu davor abhielt Aktionen auf iranischem Territorium durchzuführen.

    Nun versucht man unter der Regierung der AKP pragmatischer an das Konflikt heranzugehen, in dem jedes Experiment zur Deeskalation des Konflikts vollzogen wurde( leider Gottes gehört dazu auch mit Ö. sich an einen Tisch zu setzen).
    Sollte letzendlich auch dieser Prozess scheitern, kommt nur eine Endlösung zur Bekämpfung der Terrornestern in Frage.

  6. #3726
    Avatar von der skythe

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    3.935
    Zitat Zitat von Tigerfish Beitrag anzeigen
    Osman Pamukoglu war damals mit seiner kämpferischen Strategie eine Legende, der sehr genau wusste, wie man Terrornester ausräuchert. Mit Hilfe des Geheimdienstes machte er Jenseits der türkischen Grenze auf iranischem Gebiet ein Camp der Terroristen aus, die er überfallen und restlos eliminieren wollte. Dafür musste er den Befehl zum Eingreifen erhalten.
    Die damalige Regierungschefin Tansu Ciller ermächtigte Pamukoglu zu dem Einsatz, die jedoch an dem damaligen Präsident Demirel und dem Außenminister Cetin scheiterte. Pamukoglu war kurz davor sich dem Befehl zu widersetzen und der Genelkurmay Pamukoglu davor abhielt Aktionen auf iranischem Territorium durchzuführen.

    Nun versucht man unter der Regierung der AKP pragmatischer an das Konflikt heranzugehen, in dem jedes Experiment zur Deeskalation des Konflikts vollzogen wurde( leider Gottes gehört dazu auch mit Ö. sich an einen Tisch zu setzen).
    Sollte letzendlich auch dieser Prozess scheitern, kommt nur eine Endlösung zur Bekämpfung der Terrornestern in Frage.
    Die Terrornester wie du sie nennst hat man 30 Jahre lang bekämpft,am Ende waren die Mütter beider die Leittragenden,das ist keine Lösung.
    Die PKK repräsentiert auch mit Sicherheit nicht die Mehrheit der Kurden,das sollte uns allen bewusst sein.
    Wir müssen auch unsere Fehler eingestehen,man hat die Region zu lang sich selber überlassen..
    Wenn ich als Türke die Serie Tek Türkiye bei Samanyolu anschaue,widert es mich an wie die Kurden dargestellt werden,als wären sie Vollidioten...
    Ich bin stolz auf die Kurden dieses Landes,trotz all den widrigen Umständen und Benachteiligungen unserer Seits halten die meisten zur Türkei.

  7. #3727
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    8.766
    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Die Terrornester wie du sie nennst hat man 30 Jahre lang bekämpft,am Ende waren die Mütter beider die Leittragenden,das ist keine Lösung.
    Die PKK repräsentiert auch mit Sicherheit nicht die Mehrheit der Kurden,das sollte uns allen bewusst sein.
    Wir müssen auch unsere Fehler eingestehen,man hat die Region zu lang sich selber überlassen..
    Wenn ich als Türke die Serie Tek Türkiye bei Samanyolu anschaue,widert es mich an wie die Kurden dargestellt werden,als wären sie Vollidioten...
    Ich bin stolz auf die Kurden dieses Landes,trotz all den widrigen Umständen und Benachteiligungen unserer Seits halten die meisten zur Türkei.
    Die Terrornester, die ich namentlich nenne liegen Jenseits der türkischen Grenze; in Iran und im Irak den berüchtigten Kandilgebirge. Und diese so genannten Freiheitskämpfer wissen ganz genau, was sie tun und gegen wen sie Kämpfen. Nur wer diese Bastarde bezahlt liegt zum Teil im Dunkeln.

    Wenn du meine Beiträge oder den Benutzerkontrollzentrum besser verfolgen würdest, müsstest du einigermßen einschätzen, wie ich den Kurden gegenüber stehe. Natürlich repräsentiert das Abschaum die Kurden nicht, Ich muss es einigermaßen besser wissen, weil ich diese Region dank unser kurdischen Verwandten kenne. In Diyarbakir bekommt mittlerweile die MHP, auch wenn es komisch klingt, Zulauf an kurdischstämmigen Mitgliedern. Die eine Repräsentanz habe ich in Merkez von Diyarbakir selber gesehen. Angeblich sollten es sogar mehrere sein.
    In Elazig ist die MHP sehr stark präsent. Irgendwo ein starkes Signal, daß die Kurden von der PKK selber die Nase gestrichen voll haben.

  8. #3728
    Avatar von der skythe

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    3.935
    Zitat Zitat von Tigerfish Beitrag anzeigen
    Die Terrornester, die ich namentlich nenne liegen Jenseits der türkischen Grenze; in Iran und im Irak den berüchtigten Kandilgebirge. Und diese so genannten Freiheitskämpfer wissen ganz genau, was sie tun und gegen wen sie Kämpfen. Nur wer diese Bastarde bezahlt liegt zum Teil im Dunkeln.

    Wenn du meine Beiträge oder den Benutzerkontrollzentrum besser verfolgen würdest, müsstest du einigermßen einschätzen, wie ich den Kurden gegenüber stehe. Natürlich repräsentiert das Abschaum die Kurden nicht, Ich muss es einigermaßen besser wissen, weil ich diese Region dank unser kurdischen Verwandten kenne. In Diyarbakir bekommt mittlerweile die MHP, auch wenn es komisch klingt, Zulauf an kurdischstämmigen Mitgliedern. Die eine Repräsentanz habe ich in Merkez von Diyarbakir selber gesehen. Angeblich sollten es sogar mehrere sein.
    In Elazig ist die MHP sehr stark präsent. Irgendwo ein starkes Signal, daß die Kurden von der PKK selber die Nase gestrichen voll haben.
    Es geht um die Wasservorräte der Türkei,und wer ist ganz scharf drauf,jetzt rate mal.

  9. #3729
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    8.766
    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Es geht um die Wasservorräte der Türkei,und wer ist ganz scharf drauf,jetzt rate mal.
    Ich weiss es.


    Wenn ich es namentlich nenne, kriege ich mit der antisemitenkeule eine über gebraten.

  10. #3730
    Avatar von _KRG_

    Registriert seit
    25.11.2012
    Beiträge
    1.664
    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Da geb ich dir Recht,da wird es wahrscheinlich keinen mehr geben den man bekämpfen muss.
    Ein Land wird erst durch seine Verschiedenheiten schön und die Türkei ist eines der schönsten Länder auf dieser Erde,Menschlich als auch Landschaftlich.
    Unterschiedliche Ethnien sind eine Bereicherung,da gibt es keinen Zweifel....
    Wir Türken haben immer schon die Kunst besessen mit anderen Völkern zusammen zu leben,das sollte auch in Zukunft kein Problem sein.

    Natürlich sind die schrecklichen Dinge,die wir im ersten WK erlebt haben nicht ganz vergessen,doch sollten wir Selbstbewusst genug sein und nach vorne schauen...
    Nicht dein ernst oder ? die Türkei ist ein regelrechter Völkerfriedhof und massaker hat es noch weit nach dem 1 WK gegeben.

    Sieht das für dich nach einem Vielvölkerstaat aus ?

    Türkisierungspolitik

    Die Journalistin und Schriftstellerin Ayşe Hür bemerkte, dass nach Atatürks Tod und während der demokratischen Periode der türkischen Republik in den späten 1940er und 1950er Jahren all jene Namen verändert wurden, die „hässlich, erniedrigend, beleidigend oder spöttisch“ wirkten,… selbst wenn sie türkisch waren. Ortsnamen, die lexikalische Komponenten aufwiesen, wie rot (Kızıl), Glocke (Çan), Kirche (Kilise), wurden alle geändert. Alles, was mit „separatistischen Vorstellungen“ zu bringen war und in Arabisch, Persisch, Armenisch, Kurdisch, Georgisch, Tatarisch, Tscherkessisch und Lasisch war, wurde geändert. "[6]
    Die Regierung gründete schließlich im Jahre 1956 die Ad Degistirme Ihtisas Komisyonu (Sonderkommission für Namensänderungen), die Fachleute (Politiker, Generäle, Linguisten und Professoren) für die Namensänderung geographischer Orte in der Türkei berief.[7][8][9] Die Initiative erreichte die Umänderung 28.000 topographischer Namen, von denen 12.211 Dorf- und Städtenamen und weitere 4.000 neu benannte Gebirgs-, Fluss- und andere topographische Bezeichnungen waren.[10][11][12][13][14][15]
    Diese Zahl enthält außerdem die Namen von Straßen, Denkmälern, Vierteln, Nachbarschaften und anderen Siedlungseinheiten.[11][16] So wurden z. B. im Jahre 1927 alle Straßen und Quartiernamen in Istanbul umbenannt, die nicht türkischer Herkunft waren.[16] Die Kampagne dauerte bis 1978, wurde aber nach dem Militärputsch von 1980 von 1981 bis 1983 wieder eingeführt.[7] Während der Spannungen zwischen kurdischen Rebellen und der türkischen Regierung wurden im Jahre 1980 insbesondere Namen der kurdischen Dörfer, Städte, Flüsse, usw. geändert.[17]

    Türkisierung geographischer Namen ? Wikipedia

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 20.07.2013, 15:38
  2. China,Philippinen support
    Von Robert im Forum Kosovo
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 16.08.2010, 09:24
  3. I support Serbia And Iam a Muslim
    Von Paja Patak im Forum Kosovo
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 04.04.2008, 18:34