BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 11 ErsteErste ... 34567891011 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 103

Erneute Hilfsflotte nach Gaza

Erstellt von NeoT, 23.07.2011, 17:54 Uhr · 102 Antworten · 3.877 Aufrufe

  1. #61

    Registriert seit
    23.07.2011
    Beiträge
    42
    Hätte ich zwar nicht gedacht,das dieser Thread so endet,aber lassen wir dem Moldawier das letzte Wort.

    Bühnefrei :.....

  2. #62

    Registriert seit
    20.07.2011
    Beiträge
    531
    Ich bin kein Moldawier, aber ist ok =) Sagt jemand der gerade mal 1 Tag hier ist und schon 2 Verwarnungen abkassiert hat... großes Kino! Du bist mehr als peinlich...

  3. #63

    Registriert seit
    23.07.2011
    Beiträge
    42
    Wir sind nur unterschiedlicher Weltanschauung. Du bist halt mehr so für Friede,Freude Eierkuchen und natürlich Doppelmoral und Sonderstatus.

    Ich bin halt mehr für Gerechtigkeit und Ordnung.

  4. #64

    Registriert seit
    20.07.2011
    Beiträge
    531
    Und Holocaust Leugnung und Hetzerei zusammen mit Rassismus und Nationalismus, Judenhass usw... Ich sage es dir gerne nochmal: Von einem nationalistischem Türken brauche ich nichts wegen "Doppelmoral" zu hören.
    Wie ich euch Nationalisten doch so gern habe. Ich dachte ich hab das letzte Wort in deinem ehrenvollem Thread, warum meldest du dich dann noch? Weißt auch nicht was du willst oder?

  5. #65
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.172
    Nehmt euch ein Zimmer! Langsam nervts

  6. #66
    Avatar von Lance Strongo

    Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    5.422
    Gazaflotte: Israel krebst auf Entschuldigung zu
    22. Juli 2011 18:07





    Türkischer Premier droht Regierung Netanjahu mit Besuch im Gazastreifen
    Die Trumpfkarte zog er inmitten hektisch werdender diplomatischer Bemühungen aus dem Ärmel. Wenn die "nötigen Bedingungen" gegeben seien, dann fahre er nach Gaza, hatte der türkische Premier Tayyip Erdogan diese Woche auf Journalistenfragen erklärt. Gemeint hat Erdogan: Wenn der UN-Ausschuss zur Untersuchung des Angriffs auf die Gaza-Hilfsflotte am kommenden Mittwoch seinen Bericht vorlegt und Israels Entschuldigung darin fehlt, dann wird er der Hamas und den Palästinensern im Gazastreifen seinen Besuch abstatten.

    Erdogans Reise über den ägyptischen Kontrollpunkt Rafah in den Gazastreifen würde die politischen Verhältnisse in Nahost verschieben. Kein anderer Regierungschef eines Nato-Staats - nicht einmal der Arabischen Liga - hat das seit dem Wahlsieg der radikalen Palästinensergruppe Hamas im Jahr 2006 getan. Ein türkischer Premier, der sich von den unter der jahrelangen Blockade leidenden Palästinensern feiern ließe, würde dazu dem für September geplanten Antrag auf volle staatliche Anerkennung der Palästinenser bei den Vereinten Nationen weiteren Schub geben.

    Seit Tagen verhandeln nun israelische und türkische Diplomaten über eine gemeinsame Erklärung, die dem Bericht der UN-Kommission zur Gazaflotte beigefügt würde. Streitpunkt ist das Wort "Entschuldigung" . Ankara besteht darauf, dass Israel die Erschießung von acht türkischen und einem US-türkischen Aktivisten beim Sturm auf die Mavi Marmara am 31. Mai 2010 nicht nur "bedauert" , sondern sich schlicht entschuldigt.

    Dritter Versuch

    Israels Premier Benjamin Netanjahu scheint dazu nun doch bereit. Zweimal habe der Hardliner in der Vergangenheit seine Zusage wegen des Einspruchs seines ultrarechten Außenministers und Koalitionspartners Avigdor Lieberman zurückgezogen, berichtete die israelische Tageszeitung Haaretz. Nun wird der innere Kabinettskreis ab Sonntag ein drittes Mal die Frage der Entschuldigung debattieren. Die Rechtsberater der Regierung haben Netanjahu das Zugeständnis an die Türkei empfohlen, hieß es.

    Neben Lieberman tritt regelmäßig aber auch der frühere Armeechef und jetzige Minister für strategische Angelegenheiten, Mosche Yalon, als Bremser auf. Deren Argumentation: Israel habe sich nicht für den Sturm auf die Gaza-Hilfsflotte zu entschuldigen, sondern vielmehr die türkische Regierung, die zum Bruch der Seeblockade vor Gaza ermuntert habe; die israelischen Soldaten hätten in Notwehr gehandelt.

    Erdogans außenpolitischer Berater Ibrahim Kalin versprach erneut die volle Normalisierung der beiderseitigen Beziehungen und kritisierte Yalon. "Jedes Mal, wenn wir zu einem Einverständnis gelangen, gibt es jemanden, der es darauf anlegt, den Fortschritt zu blockieren." Kommt es nicht zu Israels Entschuldigung, wird Erdogan im Fastenmonat im August im Anschluss an einen Besuch in Kairo nach Gaza fahren; möglicherweise aber auch schon am 27. Juli, dem Tag, an dem die UN-Kommission ihren Bericht an Generalsekretär Ban Ki-moon übergibt.

    Palästinenserpräsident Mahmud Abbas und alle palästinensischen "Botschafter" aus rund 100 Ländern treffen sich bereits an diesem Wochenende in Istanbul, um die Ausrufung des Staates zu beraten. Auch hier wird Erdogan dabei sein. (Markus Bernath aus Istanbul /DER STANDARD, Printausgabe, 23.7.2011)
    Quelle:
    Gazaflotte: Israel krebst auf Entschuldigung zu - Nahost-Konflikt - derStandard.at



    Ist schon was durchgesickert was im Bericht steht?

  7. #67

    Registriert seit
    23.07.2011
    Beiträge
    42
    Sehr interessanter Bericht. Das wird dann wohl spannend zu beobachten sein. Danke für den Artikel.

  8. #68

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    Zitat Zitat von NeoT Beitrag anzeigen

    Ich bin halt mehr für Gerechtigkeit und Ordnung.
    kannst ja gleich damit anfangen. z.b. das assad ordentlich mit seiner bevölkerung umgeht. oder einfach dafür sorgen das die kurden ihre rechte bekommen. bring erstaml deinen garten in ordnung bevor du dich über etwas unkraut beim nachbarn beschwerst.

  9. #69

    Registriert seit
    23.07.2011
    Beiträge
    42
    Wayne interessierts? Syrien knallt ja auch keine Türken ab. Würden die Israelis nicht die PKK unterstützen und türkische Staatsbürger massakrieren, wären wir nicht an dem Punkt wo wir jetzt sind. Dann könnte man noch zwischen Hass und Verachtung unterscheiden!

  10. #70

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    Zitat Zitat von NeoT Beitrag anzeigen
    Würden die Israelis nicht die PKK unterstützen und türkische Staatsbürger massakrieren, wären wir nicht an dem Punkt wo wir jetzt sind.
    so eine gequirlte scheiße! israel hat die türkei beim einsatz gegen die PKK immer unterstützt.

Seite 7 von 11 ErsteErste ... 34567891011 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erneute Gay Parade in Kroatien
    Von BosnaHR im Forum Rakija
    Antworten: 157
    Letzter Beitrag: 01.04.2012, 20:00
  2. Antworten: 237
    Letzter Beitrag: 08.06.2011, 15:36
  3. Hilfsflotte für kurden
    Von Munja im Forum Politik
    Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 04.09.2010, 13:26
  4. Erneute Blamage für Serbien
    Von Cigo im Forum Sport
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 18.10.2007, 10:56