BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36

Eskalation in Burma

Erstellt von Perun, 27.09.2007, 20:06 Uhr · 35 Antworten · 1.577 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107

    Eskalation in Burma

    Die Demonstrationen die letzte Woche von Mönchen in Burma
    gestartet wurden sind jetzt endgültig eskaliert.
    Armee einheiten fingen mit der verhaftung von Mönchen an , und schoßen in die Demonstrierenden Menschen.

    Burma wird seit 45 Jahren von einer Militär Diktatur regiert , die Demokratischen Wahlen 1990 wurden nicht anerkannt.

  2. #2

    Registriert seit
    07.10.2006
    Beiträge
    1.673

  3. #3
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Zitat Zitat von Boban1 Beitrag anzeigen
    jetzt verpiss dich mit deiner scheiss werbung wenn nichts zu sagen hast du idiot...

    zum thema ist eine traurige sache und ich hoffe das die weltgemeinschaft sich schnell einig wird und dieses diktatoren-regiem in die schranken weist...

  4. #4

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    jetzt verpiss dich mit deiner scheiss werbung wenn nichts zu sagen hast du idiot...

    zum thema ist eine traurige sache und ich hoffe das die weltgemeinschaft sich schnell einig wird und dieses diktatoren-regiem in die schranken weist...

    Da kannst du lange hoffen die UNO ist ein unfähiger Beamtenapparat,
    die nur Resulutionen ohne Biß beschließt.

    Dieses Regime hält sich immerhin schon 40 Jahre dort.

  5. #5
    Luli
    Birma hat wohl nicht soviel Bodenschätze (Kosov@) oder Erdöl (Irak), was eigentlich das gleiche ist, damit die UN und Nato da für "Frieden" sorgt. Wie in Dafur.

  6. #6
    Crane
    Eigentlich ist ein klarer Fall.

    Das ganze Volk ist gegen diese Herrscher (so möchte ich sie mal nennen).

    Sie unterdrücken das Volk und versklaven es praktisch. Die Regierenden dort sind superreich, während das Volk hungern muss. Dies ist keine Außnahmeerscheinung. Doch ist nun klar, dass das Volk diese Idioten ein für alle Mal loswerden will. Und wir, die wir in der Lage dazu sind, sollten den Hilferuf dieses Volkes hören und handeln.

    Stattdessen kommt alles erstmal in die Bürokratiemühle und es müssen erst Vor- und Nachteile mühselig abgewogen werden, die dümmer und bestimmungsloser nicht sein könnten.

    Fakt ist auch, dass die Militärdiktatur von seinen Nachbarstaaten garnicht verhasst ist. Ganz im Gegenteil. Burma drückt natürlich bei dem was in China passiert immer ein Auge zu und hatt seine ganzen Rohstoffe und Reichtümer bereits an China und dem (angeblich) demokratischen Indien verkauft. Diese würden die tollen Verträge natürlich verlieren, wenn die Diktatur fällt.

    Diese reichen Säcke haben aus dem Land praktisch einen riesigen Wühltisch gemacht und jeder hat sich bedient. Das Volk arbeitet sich kaputt nur damit diese reichen Säcke alle möglichne Köstlichkeiten der Welt fressen können.

    Die 1. Maßnahme aus europäischer Sicht müsste ein absolutes Handelsembargo sein. Das einzige was in das Land darf ist Nahrung und zwar umsonst und wir müssten sie auch selber verteilen.

  7. #7
    Crane
    Zitat Zitat von Athleti Christi Beitrag anzeigen
    Birma hat wohl nicht soviel Bodenschätze (Kosov@) oder Erdöl (Irak), was eigentlich das gleiche ist, damit die UN und Nato da für "Frieden" sorgt. Wie in Dafur.
    Burma hat Bodenschätze...

    Kosova dagegen nicht.

  8. #8
    Luli
    Zitat Zitat von Troy Beitrag anzeigen
    Burma hat Bodenschätze...

    Kosova dagegen nicht.
    Bist du sicher? Albanien und Kosova haben am meisten Bodenschätze in Europa überhaupt, sprich sind die Bodenschatzreichsten Länder Europas. Ist Tatsache. Sogar die UN sagt, man muss nur bisschen in die Erde graben und schon findet man Erdkohle. Zudem ist Kosova ein sehr fruchbaren und ebenes Land. In der Zeit von Jugoslawien versorgte allein KS grossteils Jugoslawien mit Rohrstoffen. Die Trepqa Goldmine sagt ja schon alles aus.

    PS: In den 80er produzierte Albanien 1/4 des Chroms in der Welt. Aber wenn die Leute dumm sind kann es auch soviel Bodenschätze geben.

  9. #9

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    Zitat Zitat von Athleti Christi Beitrag anzeigen
    Bist du sicher? Albanien und Kosova haben am meisten Bodenschätze in Europa überhaupt, sprich sind die Bodenschatzreichsten Länder Europas. Ist Tatsache. Sogar die UN sagt, man muss nur bisschen in die Erde graben und schon findet man Erdkohle. Zudem ist Kosova ein sehr fruchbaren und ebenes Land. In der Zeit von Jugoslawien versorgte allein KS grossteils Jugoslawien mit Rohrstoffen. Die Trepqa Goldmine sagt ja schon alles aus.

    PS: In den 80er produzierte Albanien 1/4 des Chroms in der Welt. Aber wenn die Leute dumm sind kann es auch soviel Bodenschätze geben.
    am reichsten ist kosovo aber an altmetall, oder?

  10. #10

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Eskalation des Korea-Konfliktes befürchtet
    Von Yunan im Forum Politik
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 26.11.2010, 20:15
  2. Eskalation im TV-Studio
    Von Zurich im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 26.03.2010, 01:25
  3. Tödliche Eskalation eines Streits
    Von phαηtom im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17.09.2009, 22:12
  4. Eskalation im Forum...
    Von Tomo59 im Forum Regeln
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 30.10.2008, 15:58