BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 34

EU will UN-Debatte über Todesstrafe

Erstellt von Crane, 06.03.2007, 23:02 Uhr · 33 Antworten · 1.306 Aufrufe

  1. #21

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182

    Re: EU will UN-Debatte über Todesstrafe

    Zitat Zitat von Gugica
    Ganz einfach...jemand der einen menschen tötet hats, meiner meinung nach, einfach nicht verdient weiter am leben zu bleiben!
    Er hat keinerlei rechte mehr denn er ist nichts weiter als ein tier das in der evolution ganz unten zu suchen ist!!!
    Bedenke, was ist wenn jemand in Notwehr tötet .
    Ode aus Affekt? Er wollte es nicht, er war vorübergehend Emotional labil. Es ist die häufigste Art von Mordern.

  2. #22
    Avatar von Gugi

    Registriert seit
    27.09.2005
    Beiträge
    9.254

    Re: EU will UN-Debatte über Todesstrafe

    Zitat Zitat von LaLa
    Bedenke, was ist wenn jemand in Notwehr tötet .
    Ode aus Affekt? Er wollte es nicht, er war vorübergehend Emotional labil. Es ist die häufigste Art von Mordern.
    Notwehr ist zwar, in gewisser art und weise, eine außnahme...man sollte aber selbst DAFÜR bestraft werden...wenn auch nicht mit der Todesstrafe!!!

    Und "Mord im Affekt" ist ne dämliche erfindung schlechter anwälte!!!

    Man mordet nicht im affekt!!! Wenn man mordet, dann macht man das definitiv bewusst und wenn ich jemanden aus wut mit nem messer angreif, dann weiß ich trotzdem was ich mache...ob ich dabei "aus affekt" zum messer greif oder nicht ist irrelevant!!!

  3. #23
    Avatar von Gugi

    Registriert seit
    27.09.2005
    Beiträge
    9.254
    Zitat Zitat von LaLa
    Sorry,das sehe ich etwas anders. Solches denken führt uns zurück zur Barbarei. Eines jeden Menschen würde ist unantastbar. Wenn wir heute die Würde der Menschen die verbrechen begehen abschaffen, warum nicht morgen die von Ausländern?

    NEIN!

    Und zu deinem Beispiel: Deshalb gibt es die Strafen und die Sicherheitsverwahrung.
    Ja danke fürs gespräch!

    Einmal lebenslänglich heißt in D-Land 15 Jahre!

    Sicherungsverwahrung heißt das man alle zwei jahre auf die tauglichkeit geprüft wird von sogenannten "Psychologen" die einem dann nach insgesamt 17 jahren die freiheit schenken!

    Dann darf also einer 17 jährchen sitzen weil er meine kleine 12 jährige tochter erst vergewaltigt und danach erdrosselt hat!!!

    Tolles gerechtigkeitdenken nenn ich das!!!

    Du solltest dich einfach mal in die lage eines Vaters denken!
    Ich glaube nämlich nicht das du nach menschenrechten fragen würdest wenn sowas mit deiner eigenen tochter passieren würde (was ich dir auf alle fälle nichtmal dann wünschen würde, wenn du mein größter feind wärst!!!!)

  4. #24

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    doppel

  5. #25

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Zitat Zitat von Gugica
    Zitat Zitat von LaLa
    Sorry,das sehe ich etwas anders. Solches denken führt uns zurück zur Barbarei. Eines jeden Menschen würde ist unantastbar. Wenn wir heute die Würde der Menschen die verbrechen begehen abschaffen, warum nicht morgen die von Ausländern?

    NEIN!

    Und zu deinem Beispiel: Deshalb gibt es die Strafen und die Sicherheitsverwahrung.
    Ja danke fürs gespräch!

    Einmal lebenslänglich heißt in D-Land 15 Jahre!

    Sicherungsverwahrung heißt das man alle zwei jahre auf die tauglichkeit geprüft wird von sogenannten "Psychologen" die einem dann nach insgesamt 17 jahren die freiheit schenken!

    Dann darf also einer 17 jährchen sitzen weil er meine kleine 12 jährige tochter erst vergewaltigt und danach erdrosselt hat!!!

    Tolles gerechtigkeitdenken nenn ich das!!!

    Du solltest dich einfach mal in die lage eines Vaters denken!
    Ich glaube nämlich nicht das du nach menschenrechten fragen würdest wenn sowas mit deiner eigenen tochter passieren würde (was ich dir auf alle fälle nichtmal dann wünschen würde, wenn du mein größter feind wärst!!!!)
    Lebenslänglich bedeutet in Deutschland auch Lebenslänglich. Nur hat das Verfassungsgericht festgehalten das den Gefangenen, um ihre würde aufrecht zu erhalten, die Aussicht auf Freiheit bestehen muss. Sie legten diese Prüfung für nach 15 Jahren fest. Die Praxis tendiert jedoch zu 20 Jahren.

    Ebenso bei der Sicherungsverwahrung. Das bedeutet: 40 Jahre. Das ist meiner Meinung nach genug Zeit um einen Menschen völlig zu zerstören.

    Ja, mag schon sein das ich nicht nach Menschenrechten Frage wenn mein eigenes Kind getötet werden würde, aber wir leben nun mal in einem Zeitalter in dem so etwas gesetzlich geregelt ist und alle Menschen gleich.
    Das hat eine Menge positive Seiten, und einige kleine negative.

  6. #26
    Avatar von Gugi

    Registriert seit
    27.09.2005
    Beiträge
    9.254
    Zitat Zitat von LaLa
    Lebenslänglich bedeutet in Deutschland auch Lebenslänglich. Nur hat das Verfassungsgericht festgehalten das den Gefangenen, um ihre würde aufrecht zu erhalten, die Aussicht auf Freiheit bestehen muss. Sie legten diese Prüfung für nach 15 Jahren fest. Die Praxis tendiert jedoch zu 20 Jahren.

    Ebenso bei der Sicherungsverwahrung. Das bedeutet: 40 Jahre. Das ist meiner Meinung nach genug Zeit um einen Menschen völlig zu zerstören.

    Ja, mag schon sein das ich nicht nach Menschenrechten Frage wenn mein eigenes Kind getötet werden würde, aber wir leben nun mal in einem Zeitalter in dem so etwas gesetzlich geregelt ist und alle Menschen gleich.
    Das hat eine Menge positive Seiten, und einige kleine negative.

    Na da hab ich was anderes mitbekommen...ist ja auch einwenig sinnlos sich darüber zu streiten wie lange jett lebenslänglich in D-Land bedeutet :wink:

    Natürlich ist die regelung der menschenrechte etwas positives...nur sollten diese, meiner meinung nach, bei mördern außerkraft gesetzt werden!
    Du musst nämlich auch daran denken das damit nicht nur ein mensch getötet, sondern gleich mehrere zerstört werden!!!

    Wer kann den kindern einen vater oder eine mutter denn ersetzten?
    Wer kann den bruder oder die schwester ersetzten?
    Wer kann das eigene kind ersetzten?

    Da kann und sollte man für mörder keine menschenrechte fordern!!!

  7. #27
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116

    Re: EU will UN-Debatte über Todesstrafe

    Zitat Zitat von Gugica
    Wenn es absolut sicher ist und der täter auch geständig ist, dann bin ich FÜR die todesstrafe!

    Solange der täter behauptet unschuldig zu sein, sollte man echt GANZ genau hinsehen bevor man den/diejenige an den eigenen eingeweiden hängen lässt!
    Dann müßte ein Täter aber schon sehr blöde sein, um ein Kapitalverbrechen zu gestehen... :?

  8. #28
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von LaLa
    Lebenslänglich bedeutet in Deutschland auch Lebenslänglich.
    Nur für politische Gefangene...

  9. #29
    Crane
    Ich finde die meisten hier sehen das Problem mit der Todesstrafe viel zu einseitig und vergessen gar die Komplexitaet dieses Themas.

    Wenn man schoen sehr persoenlich wird und darueber nachdenkt wie man ueber den Moerder seines Bruders, Kindes usw. denken wuerde dann vergisst man viele Sachen. Ich koennte jetzt einfach sagen, dass ich so eine Person tot sehen wollen wuerde, aber ganz sicher nicht durch eine Spritze oder sonst was und 20 Jahre will ich auch nicht warten. Ich wuerde diesen Menschen selber umbringen wollen und zwar mit meinen eigenen Methoden und das bedeutet, dass ihm danach "die Hoelle wir der Himmel vorkommen wird".
    Jeder noch so schlechte Psychologe kann einem sagen, dass durch den Tod eines solchen Menschen alles andere als innere Ruhe in der Person einkehrt, die seinen Tod wollte. Vielmehr kommt etwas wie eine grosse "Leere" und ein tiefes Loch in das man faellt, weil man mit seinem Leben nichts mehr anzufangen weiss und sich schlecht fuehlt, wenn man daran denkt wie es war als man sich noch den Tod eines anderen Menschen von ganzem Herzen gewuenscht hat.

    Aber die Probleme fangen schon ganz woanders an.

    Es werden naemlich immer auch unschuldige Menschen verurteilt. Es ist einfach praktisch unmoeglich ein 100% System zu schaffen. Entweder sperrt man zu viele ein oder zu wenig und in der Realitaet kommt beides gleichzeitig vor. Wenn man jetzt zusaetzlich die Todesstrafe verhaengt, dann nimmt man sich selbst die Moeglichkeit falls es denn jemals rauskommt, dass jemand Unschuldiges eingesperrt wurde, dies wieder gut zu machen. Und in unseren Gefaengnissen tummeln sich noch mehr Leute, die absolut keine Lust haben etwas zu bereuen oder wieder gut machen wollen, da sie ja eh bald sterben werden. (Wenn so jemand ausbricht, dann gibt es zwangslaufig eine Katastrophe).

    Ein anderes Problem ist zu entscheiden wofuer es denn die Todesstrafe geben soll. Selbst die 3 oder 4 Leute, die hier gepostet haben koennen sich nicht mal entscheiden. Einige wollen Moerder und Vergewaltiger haengen sehen andere auch Drogendealer. Letztendlich wird wohl niemand unter uns bestimmen duerfen wer tatsaechlich sterben soll oder wer nicht.
    Nochd azu sollte man wissen, dass es dann andere Menschen sind, die die Urteile verhaengen. Man glaubt das etwas hoeheres, uebernatuerliches naemlich der Staat anschliessend darueber bestimmen wird, und dann fuehlt man sich wohl. Aber dies ist einfach nicht wahr. Im Endeffekt entscheiden ganz normale Richter unter denen, wie ueberall auch, ziemlich asoziale Konsorten sein koennen ueber Tod und Leben eines Menschen. Die sind ganz sicher nicht unfehlbar und haben noch dazu ihre eigene subjektive Einschaetzung eines Falles.

    Nicht zuletzt sollte man nicht vergessen, dass die Todesstrafe in den meisten Faellen politisch missbraucht wird. In China, Saudi Arabien und dem Iran bekommen keine Moerder und Vergewaltiger die Todesstrafe, sondern hauptsaechlich Regierungsgegner. Und dies wird dann oft mit Mord oder Hochverrat getarnt um die Bevoelkerung ruhig zu halten. Diese Sachen entstehen schleichend und breiten sich langsam immer weiter in einem politischen System aus, besonders dann wenn eine Regierung um jeden Preis an der Macht bleiben will.

    Ist es nicht viel angenehmer in einem Staat zu leben, der versucht dein Leben zu schuetzen?

  10. #30
    Lance Uppercut
    macht man sich dann nicht genauso schuldig wenn man einen menschen einfach tötet?

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 206
    Letzter Beitrag: 16.02.2012, 12:13
  2. IGH Debatte
    Von Singidun im Forum Kosovo
    Antworten: 696
    Letzter Beitrag: 09.07.2011, 12:45
  3. Kosovo Debatte
    Von Minatori im Forum Politik
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 02.07.2009, 07:58
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.02.2009, 16:03
  5. Kontroverse Debatte um Moschee-Bau in Athen
    Von Makedonec_Skopje im Forum Wirtschaft
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.05.2006, 12:53