BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Was sollte Europa mit den neusten Immigraten machen? (Kriegsflüchtlinge ausgeschlosse

Teilnehmer
60. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Alle wieder zurück schicken!

    25 41,67%
  • Sie aufnehmen!

    35 58,33%
Seite 20 von 23 ErsteErste ... 101617181920212223 LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 229

Europa wird von Immigraten überflutet!

Erstellt von Zurich, 30.04.2011, 18:00 Uhr · 228 Antworten · 11.905 Aufrufe

  1. #191

    Registriert seit
    02.05.2011
    Beiträge
    93
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Weisst du was? Beuge dich etwas nach vorne, und lutsche deinen eigenen Schwanz.

    Heraclius



    PS: Lies mal etwas über die Kolonialgeschichte der skandinavischen Länder seit dem Mittelalter bevor wir hier weiterdiskutieren. Oder auch was über den Merkantilismus, den Absolutismus, den europäischen Nationalismus und den Imperialismus. Und dann etwas über europäische Kolonialgeschichte. Und noch was.
    Ja so ist das, wenn man mit dem Latein am Ende ist kommt die Vulgärsprache.

    Deinem hektisch zusammengegoogeltem Wissen habe ich sowieso nichts entgegenzusetzen. Skandinavische Kolonialreiche, köstlich.

    Ein Beitrag deinerseits in der Rubrik "Mitglieder stellen sich vor" wäre keine schlechte Sache gewesen. Oder habe ich da was übersehen?
    Und wer bist Du, die Forumspolizei?

  2. #192
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Zitat Zitat von Gargoyle Beitrag anzeigen
    Jaja, unser Reichtum, der nur auf Kolonien aufbaut. Deswegen sind Schweden, Schweiz, Norwegen, Finnland oder Dänemark, welches nie Kolonien besaß, auch die reichsten und am höchsten entwickelten Länder, während Spanien oder Portugal, die die frühsten und fast größten Kolonien besaßen, vergleichsweise unterentwickelt.

    Es wird mal Zeit diese "white guilt"-Märchen zu vergessen und die Geschichte etwas objektiver zu betrachten. Mir ist schon bewusst, dass es außer dem Scheinargument "Kolonialismus" keine Punkte gibt, weswegen Europa großzügig Einwanderung erlauben sollte - allerdings hat sich dieses Argument so langsam ausgeritten.
    huuu....
    betreffend der schweiz würde ich einfach die füsse still halten.
    diese waren die hausbank des nazi-regiem.
    hinzukommt weil es als bankplatz gilt & ins besondere als neutrales land wobei dies natürlich völliger schwchsinn ist ....
    weil die schweiz auch südafrika sowohl mit bankkontis wie auch mit pilatus-flugzeugen unterstützt hat.
    die schweiz und deren reichtum basiert einzig und alleine durch geschäfte welche moralisch mehr als zu hinterfragen sind.
    viele öl & diamanten-firmen haben wegen den steuer in der schweiz ihren sitz.
    hat die schweiz bis vor 5 jahren gut 35%-40 % des WELT-VERMÖGENS verwaltet.
    jetzt sind es noch gegen die 30%....

  3. #193

    Registriert seit
    07.12.2007
    Beiträge
    13.527
    Zitat Zitat von Izmir-Türk Beitrag anzeigen
    nein dann brauche ich wieder visum vo schweiz nach eu

    nein nur deinen pass denn die einwanderer haben sicher keinen schweizer pass oder aufenthaltserlaubnis in der schweiz und wenn schon kann man ja sehen wie der spricht oder seit wann er die hat

  4. #194
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Da kann ich auch nichts dafür wenn ich mit meinem Latein am Ende bin, angesichts der erdrückenden Übermacht deiner Argumentationslinien. Jetzt wo mein Google auch noch ausgestiegen ist, werde ich deinem geschichtlichen Wissen und deinen rhetorischen Fähigkeiten sicher nicht mehr Paroli bieten können. Aber wenigstens bin ich ehrlich. Auch in meinen "vulgärsprachlichen" Ausrutschern. Laut deinen Beiträgen zum Thema kommst du rüber wie ein kleiner Chauvinist. War vorhin jedenfalls alles so von mir gemeint, wie es geschrieben war!

    Beuge dich etwas nach vorne, und lutsche deinen eigenen Schwanz.
    Richtig, skandinavische Kolonialreiche. Die Entdeckungen und die territorialen Eroberungen der Skandinavier sind in den Angelsächischen und den Fränkischen Chroniken seit dem Wikingerüberfall auf das Kloster Lindisfarne im Jahre 793 n.Chr. minutiös dokumentiert. Das übrige wesentliche zu den schwedischen und dänischen Besitzungen, hatte ich dir schon im vorhergehenden Beitrag geschrieben.

    Im übrigen bleibt es bei dem was ich vorhin gesagt hatte. Mach dich zuerst etwas schlau, und dann reden wir weiter über Geschichte! Ich muss hier niemandem was beweisen.

    Ich weise dich ausserdem darauf hin, dass das Leugnen und das Schönreden von Völkermord hier im Forum geahndet wird. Wenn du es dir schon heraus nimmst über andere Kulturen zu urteilen, andere Traditionen zu VERurteilen, dann pass' auf wie und vor allem WAS du hier schreibst!! Oder denkst du im ernst, dass der Völkermord an den Ureinwohnern Nord- Mittel- und Südamerikas sich durch die "Kulturaspekte" der Atzteken rechtfertigt?

    Zitat Zitat von Gargoyle Beitrag anzeigen
    Zumal ich zumindest den Azteken keine Träne nach heule, ein Reich, welches die Völker Mittelamerikas tyrannisch beherrscht, und unzählige Menschen ihrem blutrünstigem Glauben geopfert hat. Die Inquisition ist ein Schaubeispiel weisser Barbarei, aber die vielfach schlimmeren aztekischen Kulturaspekte sind ein bedauernswerter Verlust. Schon klar.
    Ich weiss nicht was du für ein Landsmann bist. Da du dich hier über die Politik Deutschlands äusserst, nehme ich an du bist Deutscher (...auch wenn deine vielen Schreibfehler und der Schreibstil auf Ausländer hindeuten). Falls du doch Ausländer sein solltest, hast du dich einmal gefragt, wie Deutschland eigentlich DEINE Einwanderung und die deiner Familienangehörigen goutiert? Oder vielleicht hat deine Familie vom deutschen Aussenministerium eine Sondereinladung zur Einwanderung bekommen..

    Zitat Zitat von Gargoyle Beitrag anzeigen
    Die Kongogräuel ist eine Angelegenheit zwischen dem Staat Kongo und dem Staat Belgien. Wieder, warum sollte deswegen Deutschland nun Tunesier aufnehmen?
    Natürlich ist es kein Muss sich hier vorzustellen. Ich denke aber im Rahmen eines Forums ist es eine schöne Geste, wenn man es doch macht. Und hiermit ist unser kleiner Gedankenaustausch von meiner Seite her abgeschlossen!

    Heraclius

  5. #195

    Registriert seit
    02.05.2011
    Beiträge
    93
    Zitat Zitat von Heraclius Beitrag anzeigen
    Da kann ich auch nichts dafür wenn ich mit meinem Latein am Ende bin, angesichts der erdrückenden Übermacht deiner Argumentationslinien. Jetzt wo mein Google auch noch ausgestiegen ist, werde ich deinem geschichtlichen Wissen und deinen rhetorischen Fähigkeiten sicher nicht mehr Paroli bieten können. Aber wenigstens bin ich ehrlich. Auch in meinen "vulgärsprachlichen" Ausrutschern. Laut deinen Beiträgen zum Thema kommst du rüber wie ein kleiner Chauvinist. War vorhin jedenfalls alles so von mir gemeint, wie es geschrieben war!

    Richtig, skandinavische Kolonialreiche. Die Entdeckungen und die territorialen Eroberungen der Skandinavier sind in den Angelsächischen und den Fränkischen Chroniken seit dem Wikingerüberfall auf das Kloster Lindisfarne im Jahre 793 n.Chr. minutiös dokumentiert. Das übrige wesentliche zu den schwedischen und dänischen Besitzungen, hatte ich dir schon im vorhergehenden Beitrag geschrieben.

    Im übrigen bleibt es bei dem was ich vorhin gesagt hatte. Mach dich zuerst etwas schlau, und dann reden wir weiter über Geschichte! Ich muss hier niemandem was beweisen.

    Ich weise dich ausserdem darauf hin, dass das Leugnen und das Schönreden von Völkermord hier im Forum geahndet wird. Wenn du es dir schon heraus nimmst über andere Kulturen zu urteilen, andere Traditionen zu VERurteilen, dann pass' auf wie und vor allem WAS du hier schreibst!! Oder denkst du im ernst, dass der Völkermord an den Ureinwohnern Nord- Mittel- und Südamerikas sich durch die "Kulturaspekte" der Atzteken rechtfertigt?



    Ich weiss nicht was du für ein Landsmann bist. Da du dich hier über die Politik Deutschlands äusserst, nehme ich an du bist Deutscher (...auch wenn deine vielen Schreibfehler und der Schreibstil auf Ausländer hindeuten). Falls du doch Ausländer sein solltest, hast du dich einmal gefragt, wie Deutschland eigentlich DEINE Einwanderung und die deiner Familienangehörigen goutiert? Oder vielleicht hat deine Familie vom deutschen Aussenministerium eine Sondereinladung zur Einwanderung bekommen..



    Natürlich ist es kein Muss sich hier vorzustellen. Ich denke aber im Rahmen eines Forums ist es eine schöne Geste, wenn man es doch macht. Und hiermit ist unser kleiner Gedankenaustausch von meiner Seite her abgeschlossen!

    Heraclius
    Ich bin kein Chauvinist, Du bist derjenige, der meint eine bessere Bildung zu haben, und Du bist derjenige, der über Absätze erläutert, warum meine Rechtschreibung und meine Grammatik minderwertig seien- Du bist auch derjenige, der jeden Beitrag arrogant mit seinem Namen beendet, als handle es sich um ein wichtiges Dokument.

    Um Deine Frage zu beantworten, ich bin in Deutschland, weil ich aufgrund meiner Qualifikationen in deutschen Betrieben gefragt bin und ich der deutschen Wirtschaft helfen kann.

    Und nun erläutere mir doch bitte Stück für Stück, oh Halbgott der Rechtschreibung, inwiefern das schwedische oder dänische Kolonialreich Afrika ausgebeutet hätte, oder sonst irgendeine Region, aus der massenhafte Immigration nach Europa zu erwarten ist.

    hochnäsigst,

    Gargoyle

  6. #196

    Registriert seit
    02.05.2011
    Beiträge
    93
    Zitat Zitat von skenderbegi Beitrag anzeigen
    huuu....
    betreffend der schweiz würde ich einfach die füsse still halten.
    diese waren die hausbank des nazi-regiem.
    hinzukommt weil es als bankplatz gilt & ins besondere als neutrales land wobei dies natürlich völliger schwchsinn ist ....
    weil die schweiz auch südafrika sowohl mit bankkontis wie auch mit pilatus-flugzeugen unterstützt hat.
    die schweiz und deren reichtum basiert einzig und alleine durch geschäfte welche moralisch mehr als zu hinterfragen sind.
    viele öl & diamanten-firmen haben wegen den steuer in der schweiz ihren sitz.
    hat die schweiz bis vor 5 jahren gut 35%-40 % des WELT-VERMÖGENS verwaltet.
    jetzt sind es noch gegen die 30%....
    Es gibt ausser Schweizer Banken auch Schweizer Uhren, Maschinen, und die Alpen, die für gesunden Tourismus sorgen.

    Es stimmt schon, dass die Schweiz ein Teil ihrer stabilen und reichen Wirtschaft auf dem Finanzsektor aufbaut, aber auch ohne diesen wären die Schweizer mindestens so wohlhabend wie ihre Nachbarn.

  7. #197
    Theodisk

  8. #198
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Zitat Zitat von Gargoyle Beitrag anzeigen
    Es gibt ausser Schweizer Banken auch Schweizer Uhren, Maschinen, und die Alpen, die für gesunden Tourismus sorgen.

    Es stimmt schon, dass die Schweiz ein Teil ihrer stabilen und reichen Wirtschaft auf dem Finanzsektor aufbaut, aber auch ohne diesen wären die Schweizer mindestens so wohlhabend wie ihre Nachbarn.
    mach dich nicht lächerlich....
    ohne die banken wäre die schweiz nicht annährend so reich.

    die schweiz & tourismus ist ein tropf auf dem heissen stein.
    zumal diese in den letzten jahren was hotel-übernachtungen betrifft zurückgegangen sind.
    die wichtigsten faktoren sind 1.banken ,2. chemie & 3 die uhren-industriewelche aber nicht mehr so stark ist wie in den 70er & 80er jahren und dienstleistungen wie versicherungen......
    wie gesagt die schweiz verwaltet gegen die 30 % der welt-vermögen.

    du kannst sonst gerne im bf danach suchen habe es schon mal gepostet gehabt in bezug auf das bankgeheimnis.....


    eine frage lebst du überhaupt in der schweiz??????


    Finanzplatz Schweiz: 200 Milliarden Franken mehr
    Freitag, den 18. Februar 2011 um 15:38 Uhr
    Trotz Daten-Klau, Bankgeheimnis-Debatte und selbsternannten Whistleblowern ist die Schweiz im Offshore-Banking die Nummer eins.


    Das weltweite Volumen im grenzüberschreitenden Private Banking betrug per Ende 2009 7‘400 Milliarden Dollar. Die Schweiz ist mit einem Marktanteil von 27 Prozent respektive 2‘000 Milliarden Dollar weiterhin Weltmarktführerin.

    Finanzplatz Schweiz: 200 Milliarden Franken mehr

  9. #199
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.415
    und die Luft im Bankensektor wird immer dünner, die kaltschnäuzige Unterstützung tausender Steuerhinterzieher aus der EU wird immer schwieriger

  10. #200
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    und die Luft im Bankensektor wird immer dünner, die kaltschnäuzige Unterstützung tausender Steuerhinterzieher aus der EU wird immer schwieriger
    ja da gebe ich dir recht....
    und dies muss aufhören.
    die bankiers haben die leute in den usa gar dazu aufgefordert den fiskus zu umgehen.....
    was auch zu klagen geführt hat.

    aber es gibt user denen ist es total egal.....
    hauptsache selbst einem gehts gut.
    das aber beispielsweise grieschische schwarzgelder in de höhe von über 24 milliarden auf schweizer kontis liegen und griechenland gleichzeitig eu-hilfe beantragen muss ist geradezu grotesk.....

    der reichtum und dies kann niemand bei klarem verstand verneinen basiert meistens darauf das irgendwo die menschen welche entweder die ressourcen & oder die bodenschätze haben ausgebeutet werden......

    und wenn wir im westen nicht bereit sind die armen länder&völker teilhaben zu lassen werden wir denke mal in 10-15 jahren ganz andere revolutionen haben.....
    nestlé beispielsweise kauft in südamerika ganze landstriche wo es trinkwasser hat!!!!
    wir sollten daran interessiert sein andere an den technologien,bildung & arbeit teilhaben zu lassen.

Ähnliche Themen

  1. Was meint ihr wird Europa konvertieren?
    Von Bosnjo im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 147
    Letzter Beitrag: 01.11.2010, 19:42
  2. europa wird islamisch ?
    Von Mandzuking im Forum Rakija
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 12.10.2010, 21:14
  3. Die US-Amerikanische Kultur wird in Europa vollendet
    Von Arvanite im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 16.09.2007, 10:24
  4. Kosovo wird näher an Europa rücken
    Von Taulle im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.12.2006, 23:10