BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 65

Europa zeigt sich bestürzt und das ist alles

Erstellt von Zurich, 12.01.2015, 11:04 Uhr · 64 Antworten · 2.834 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.180
    Dann ließ besser auch mal was du verlinkst..und befaß dich mit Zahlen.
    Kannst es dir aber auch weiter einfach machen

  2. #22
    Avatar von der skythe

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    3.935
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Es geht um die schreckliche und bedauernswerte Situation der amerikanischen Wirtschaft. Ohne Krieg geht das Land in den Arsch.

    Pozdrav
    Das stimmt nicht Zoran,die Weltherrschaft kostet wirklich ein Haufen,da hat Cobra schon recht.
    Aber genau das ist es auch was die USA in die Krise stürzen wird,entweder sie lassen es gut sein oder gehen Pleite.

  3. #23
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von der skythe Beitrag anzeigen
    Es muss in der Politik sich etwas ändern,einen Terroristen bringst Du nicht mit härteren Gesetzen von seiner Tat ab,der stirbt lieber als sich zu ergeben.
    Weiß du wie viele Moslems sich über Wulffs rede der Islam würde zu Europa gehören positiv erfreut haben,es entstand fast schon etwas wie Heimatgefühl,das ist meiner Ansicht nach der Weg den man gehen muss.
    Alles schön und gut. Aber Islam ist das eine Islamismus das andere. Und bezüglich dem zweiten, unternimmt Europa herzlich wenig. Weder präventiv (jungen Muslimen in den Ghettos eine Perspektive geben) noch restriktiv (Reaktion auf Terror-Anschläge). Nix. Einfach gar nix. Wie eine lahme Ente.

  4. #24
    onrbey
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Was hat den Europa alleine gemacht? OK, sie waren (wie so oft) einer Marionette der USA. Sie haben mitgemacht (aber überall so mit 10% oder etwas in der Region). Und trotzdem ist Europa die Hauptzielscheibe der Islamisten, weit vor den USA. Weil Europa sich schwach und verwundbar zeigt und zu viel toleriert und zu wenig reagiert.
    Man erzählt seit Jahrzehnten dass die europäische Sicherheit im Nahen Osten verteidigt werden muss, sprich - europäische Armeen marschieren in andere Länder um ihre 3.000 KM entfernten Bürger zu beschützen. So verkauft man es uns.

    Wenn du aber über Nacht Libyen bombardierst, im Irak einfällst, regelmäßig Unschuldige durch Drohnen tötest (darunter oft auch Kinder), Menschen ohne Verdacht einsperrst und sie auf brutale Art und Weise folterst, brauchst du dich nicht darüber zu wundern wenn sich jemand eine Bombe um den Bauch bindet und dich in deinem Wohnzimmer besucht.

    Mag sein das vieles der USA geschuldet ist, ändert aber nichts an der Tatsache dass europäische Soldaten nicht als Hüter der Demokratie sondern als Besatzer in den jeweiligen Ländern gesehen werden. Sowas vergessen diese Menschen nicht, genauso wenig wie es die Ukrainer nicht vergessen werden, dass unsere Regierung mit Steuergeldern den Terrorismus durch Neo-Nazis in deren Heimat finanziert.

    Man darf gespannt sein wann der erste Ukrainer durchknallt.

  5. #25
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.077
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Alles schön und gut. Aber Islam ist das eine Islamismus das andere. Und bezüglich dem zweiten, unternimmt Europa herzlich wenig. Weder präventiv (jungen Muslimen in den Ghettos eine Perspektive geben) noch restriktiv (Reaktion auf Terror-Anschläge). Nix. Einfach gar nix. Wie eine lahme Ente.
    Nenn mal paar Beispiele für Perspektiven in Ghettos.

  6. #26
    Avatar von der skythe

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    3.935
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Alles schön und gut. Aber Islam ist das eine Islamismus das andere. Und bezüglich dem zweiten, unternimmt Europa herzlich wenig. Weder präventiv (jungen Muslimen in den Ghettos eine Perspektive geben) noch restriktiv (Reaktion auf Terror-Anschläge). Nix. Einfach gar nix. Wie eine lahme Ente.
    Die Kriege im Nahen Osten haben die Sympathie in den islamischen Ländern nicht unbedingt gesteigert,man sieht die Amis und ihre Verbündeten schon lange nicht mehr als Erretter.
    Das das Terroristen ausnützen und junge Menschen leichter rekrutieren können sollte uns allen klar sein,wie gesagt,das ist nicht der richtige Weg.
    Der Westen sollte die Moslems nicht auch noch als Feinde haben,denn es könnte sein das es bald niemanden mehr gibt den man als Verbündeten auf dieser Welt hat,ich finde das sehr bedenklich für die Menschheit.

  7. #27
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von onrbey Beitrag anzeigen
    Man erzählt seit Jahrzehnten dass die europäische Sicherheit im Nahen Osten verteidigt werden muss, sprich - europäische Armeen marschieren in andere Länder um ihre 3.000 KM entfernten Bürger zu beschützen. So verkauft man es uns.

    Wenn du aber über Nacht Libyen bombardierst, im Irak einfällst, regelmäßig Unschuldige durch Drohnen tötest (darunter oft auch Kinder), Menschen ohne Verdacht einsperrst und sie auf brutale Art und Weise folterst, brauchst du dich nicht darüber zu wundern wenn sich jemand eine Bombe um den Bauch bindet und dich in deinem Wohnzimmer besucht.

    Mag sein das vieles der USA geschuldet ist, ändert aber nichts an der Tatsache dass europäische Soldaten nicht als Hüter der Demokratie sondern als Besatzer in den jeweiligen Ländern gesehen werden. Sowas vergessen diese Menschen nicht, genauso wenig wie es die Ukrainer nicht vergessen werden, dass unsere Regierung mit Steuergeldern den Terrorismus durch Neo-Nazis in deren Heimat finanziert.

    Man darf gespannt sein wann der erste Ukrainer durchknallt.
    OK. Mal angenommen, die NATO würde abgeschafft werden, Europa sich von den USA lösen (was ich mir sehr wünsche), eigenständig und neutral werden.

    Es würde aber trotzdem in den jeweiligen Ländern Pressefreiheit gelten, wo man sich weiterhin über alle Religionen, Propheten, Götter,..etc.. lustig machen kann (weil die Gesetze in den jeweiligen Staaten dies erlauben, und die Gesetzte macht ja das Volk im jeweiligen Land (direkt oder indirekt)).... Bist du dir 100%, dass islamistische Anschläge auf Satire-Zeitungen nie stattfinden würden?

  8. #28
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Nenn mal paar Beispiele für Perspektiven in Ghettos.
    Sozialarbeiter, Seelsorger (da viele schwierige Familienverhältnisse haben), mehr Lohn für Niedrigstverdiener (dann würden sie ihre zusätzliche Zeit nicht in einen Nebenjob stecken, sondern in die Erziehung der Kinder, damit sie nicht die Strasse und das Internet erzieht), gratis-Berufs- und Laufbahnberatungen, Fächer in der Schule wo über Toleranz gelernt wird, einfacher Zugang (finanziell) zu höheren Schulen, Stipendien,...etc..etc...
    Und selbst im Gefängnis die Leute unterstützen (Bsp. mit Lehre oder Weiterbildung) und sie auf den Austritt vorbereiten (so wie es die Schweiz macht),...etc..etc.

    Also... auf der präventiven Seite gibt es immer was zu machen!

  9. #29
    onrbey
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Bist du dir 100%, dass islamistische Anschläge auf Satire-Zeitungen nie stattfinden würden?
    Nein, natürlich nicht. Es wird immer jemanden geben der irre genug ist sich für die aberwitzigsten Sachen in die Luft zu sprengen. Das kann man nicht verhindern, konnte man aber auch nicht durch Kriege oder durch bisher durchgeführte Maßnahmen zum Schutze der europäischen Bevölkerung. Hier gibt es keine Musterlösung, ein guter Anfang wäre aber zunächst zu klären, warum diese Menschen so einen unglaublichen Hass auf die USA und uns Europäer haben.

  10. #30
    Amarok
    Zitat Zitat von onrbey Beitrag anzeigen
    Man erzählt seit Jahrzehnten dass die europäische Sicherheit im Nahen Osten verteidigt werden muss, sprich - europäische Armeen marschieren in andere Länder um ihre 3.000 KM entfernten Bürger zu beschützen. So verkauft man es uns.

    Wenn du aber über Nacht Libyen bombardierst, im Irak einfällst, regelmäßig Unschuldige durch Drohnen tötest (darunter oft auch Kinder), Menschen ohne Verdacht einsperrst und sie auf brutale Art und Weise folterst, brauchst du dich nicht darüber zu wundern wenn sich jemand eine Bombe um den Bauch bindet und dich in deinem Wohnzimmer besucht.

    Mag sein das vieles der USA geschuldet ist, ändert aber nichts an der Tatsache dass europäische Soldaten nicht als Hüter der Demokratie sondern als Besatzer in den jeweiligen Ländern gesehen werden. Sowas vergessen diese Menschen nicht, genauso wenig wie es die Ukrainer nicht vergessen werden, dass unsere Regierung mit Steuergeldern den Terrorismus durch Neo-Nazis in deren Heimat finanziert.

    Man darf gespannt sein wann der erste Ukrainer durchknallt.
    Was bringt es dies immer wieder zu erwähnen, dass stößt hier auf Taube Ohren. Die denken immer noch deren Armeen wären like WW2 und überschätzen sich alle maßlos.

Ähnliche Themen

  1. Ich bin Tschetnik und das ist mein erstes Video
    Von Yutaka im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 27.08.2009, 22:12
  2. Ich bin Tschetnik und das ist mein erstes Video
    Von John Wayne im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27.08.2009, 22:12
  3. Und wer ist das?
    Von aki im Forum Rakija
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 31.07.2009, 15:31
  4. Antworten: 185
    Letzter Beitrag: 13.06.2009, 21:18
  5. Das ist das A und O
    Von Grunkreuz im Forum Politik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.03.2005, 17:03