BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 55

Der ewige Provokateur tritt ab - Wahlen im Iran

Erstellt von papodidi, 14.06.2013, 01:32 Uhr · 54 Antworten · 3.290 Aufrufe

  1. #41

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Naaa da haben wohl viele Hoffnungen das der Iran sich den USA und Israel beugen.Nur das heisst für die Frieden.Könnt Kotzen

  2. #42
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.501
    Zitat Zitat von SAmo_JoSip Beitrag anzeigen
    Naaa da haben wohl viele Hoffnungen das der Iran sich den USA und Israel beugen.Nur das heisst für die Frieden.Könnt Kotzen
    Wäre Dir ein Krieg lieber???

    Ich glaube auch nicht, dass es um eine Unterwerfung geht, sondern um einen vernünftigen Interessenausgleich. Politik bedeutet auch immer, kompromissfähig zu sein...

  3. #43
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.035
    Mir tut es wirklich in der Seele weh. So ein fähiges Volk ist seit 1400 Jahren in Geiselhaft des Islams und als wenn das nicht genug wäre kommen noch Externitäten, die noch nicht einmal den Bruchteil geleistet haben, was sie schafften.

    Ich will nicht in eurer Haut stecken.

  4. #44

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Wäre Dir ein Krieg lieber???

    Ich glaube auch nicht, dass es um eine Unterwerfung geht, sondern um einen vernünftigen Interessenausgleich. Politik bedeutet auch immer, kompromissfähig zu sein...
    Ist dir unterwerfung gegenüber der USA lieber??

    Mir nicht.Du sagst vernüftiges Interessenausgleich??? Vernüftig? Die USA und Israel wollen ihren Willen dem Iran aufzwingen.Sie wollen deren Öl und am besten noch das es null Fortschritt hat.
    Kompromissfähig? Wo waren die Amis usw. Kompromissfähig???

    Ich hoffe einfach das die Iraner sich nicht unterkriegen lassen und weiterhin so standhaft bleiben.

  5. #45
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.501

    Cool

    Zitat Zitat von SAmo_JoSip Beitrag anzeigen
    Ist dir unterwerfung gegenüber der USA lieber??

    Mir nicht.Du sagst vernüftiges Interessenausgleich??? Vernüftig? Die USA und Israel wollen ihren Willen dem Iran aufzwingen.Sie wollen deren Öl und am besten noch das es null Fortschritt hat.
    Kompromissfähig? Wo waren die Amis usw. Kompromissfähig???

    Ich hoffe einfach das die Iraner sich nicht unterkriegen lassen und weiterhin so standhaft bleiben.

    Wenn die USA einen Krieg wollten, hätten sie schon längst zugeschlagen - Bibi drängt ja schon seit Jahren darauf...
    Ja, hier geht es um einen Kompromiss, auf den auch UNO und EU drängen: Friedliche Nutzung der Atomenergie ja, Bombe nein! Wenn damit die Sanktionen wegfallen, wäre sicher auch die Mehrheit der Iraner dafür, denn anders lassen sich die wirtschaftlichen Probleme des Landes nicht lösen.

  6. #46
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.293
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Wenn die USA einen Krieg wollten, hätten sie schon längst zugeschlagen - Bibi drängt ja schon seit Jahren darauf...
    Ja, hier geht es um einen Kompromiss, auf den auch UNO und EU drängen: Friedliche Nutzung der Atomenergie ja, Bombe nein! Wenn damit die Sanktionen wegfallen, wäre sicher auch die Mehrheit der Iraner dafür, denn anders lassen sich die wirtschaftlichen Probleme des Landes nicht lösen.
    Ich habe aber nicht nur in einer Quelle gelesen, dass sich unter dem Deckmantel von UN-Inspektionen Zutritt zu sensibelsten Militärbereichen verschafft werden sollte, ganz sicher auch geheimdienstlich. Das betrifft sensibelste Sicherheitsinteressen eines jeden Landes. Diese Zutritte waren oder sind auch vertraglich gar nicht vorgesehen oder DAZU die Iraner in irgendeiner Form verpflichtet.

    Und für mich steht fest, dass es es sowohl um Erdgasreserven v.a. geht als auch darum, die geopolitische Vormachtstellung Israels in der Region zu halten. Denn dass diese Atommacht sind, davon gehen eigentlich die meisten aus. Und das Kräfte/Mächteverhältnis würde durch einen weiteren Spieler in dieser Liga gestört werden. Und dabei geht es noch nicht einmal darum, ob man die einsetzt oder so einen konventionellen Krieg führt, denn statt dessen wird sich angemaßt, Wissenschaftler aus dem Projekt zu ermorden usw. Dass dieses damit verbundene Bedrohungs- und Abschreckungspotenzial wirkt, sieht man ja an Indien und Pakistan und früher an SU und USA. Ist doch so.

    Und jeder weiß, dass Embargo wirtschaftlich IMMER die trifft, die von wirtschaftlich/sozial sowieso am meisten zu kämpfen haben. Kinder nicht ernährt oder ausreichend etwa medizinisch versorgt werden können, Bevölkerung verarmt etc. Ist dadurch irgendein Regime bisher gefallen? Ist mir zumindest nicht bewusst.

  7. #47
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.035
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Ich habe aber nicht nur in einer Quelle gelesen, dass sich unter dem Deckmantel von UN-Inspektionen Zutritt zu sensibelsten Militärbereichen verschafft werden sollte, ganz sicher auch geheimdienstlich. Das betrifft sensibelste Sicherheitsinteressen eines jeden Landes. Diese Zutritte waren oder sind auch vertraglich gar nicht vorgesehen oder DAZU die Iraner in irgendeiner Form verpflichtet.

    Und für mich steht fest, dass es es sowohl um Erdgasreserven v.a. geht als auch darum, die geopolitische Vormachtstellung Israels in der Region zu halten. Denn dass diese Atommacht sind, davon gehen eigentlich die meisten aus. Und das Kräfte/Mächteverhältnis würde durch einen weiteren Spieler in dieser Liga gestört werden. Und dabei geht es noch nicht einmal darum, ob man die einsetzt oder so einen konventionellen Krieg führt, denn statt dessen wird sich angemaßt, Wissenschaftler aus dem Projekt zu ermorden usw. Dass dieses damit verbundene Bedrohungs- und Abschreckungspotenzial wirkt, sieht man ja an Indien und Pakistan und früher an SU und USA. Ist doch so.

    Und jeder weiß, dass Embargo wirtschaftlich IMMER die trifft, die von wirtschaftlich/sozial sowieso am meisten zu kämpfen haben. Kinder nicht ernährt oder ausreichend etwa medizinisch versorgt werden können, Bevölkerung verarmt etc. Ist dadurch irgendein Regime bisher gefallen? Ist mir zumindest nicht bewusst.
    Die Iraner wollen die Atombombe! So viel steht schon mal fest. In Anbetracht dessen, dass sie den Atomwaffensperrvertrag unterschrieben haben, sind die Sanktionen auch gerechtfertigt. Dass es die falschen Leute trifft, stimmt zwar aber das erhöht auch den Druck auf das Regime.

    Der Versuch an die Atombombe zu kommen oder besser die Fähigkeit zu haben, ist durchaus verständlich, wenn man bedenkt, dass man in Afghanistan eine Marionette der USA als Regierung hat. Pakistan sunnitisch und auch eine Atom"macht", Israel und die Golfaraber noch dazu die, die Iraner bis auf den Tod nicht ertragen können, unter diesen Umständen wäre es unnormal, wenn sie keine Abschreckungstaktik praktizieren würden.

  8. #48
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.501
    Das hört sich ja schon mal gut an:

    UN-Vollversammlung in New York


    Bewegung im Atomstreit mit dem Iran


    Nach dem Regierungswechsel im Iran kommt Bewegung in die festgefahrenen Verhandlungen über das umstrittene Atomprogramm. Die fünf Veto-Mächte im UN-Sicherheitsrat und Deutschland werden in den kommenden Tagen Atomgespräche mit dem Iran führen.
    Die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton teilte mit, dies habe sie mit dem iranischen Außenminister Mohammed Dschawad Sarif bei einem Gespräch am Rande der UN-Vollversammlung in New York vereinbart. Ashton nannte das Treffen, bei dem es hauptsächlich um das Atomprogramm ging, konstruktiv. Die Entschlossenheit und Energie Sarifs seien bemerkenswert gewesen, ergänzte die EU-Diplomatin. In New York seien zunächst kurze Gespräche geplant. Für Oktober sei dann ein Treffen in Genf geplant. Ashton koordiniert die Gespräche zwischen dem Iran sowie den fünf Vetomächten und Deutschland.

    Das Weiße Haus in Washington bestätigte, auch der amerikanische Außenminister John Kerry werde an den Gesprächen teilnehmen. In einer Mitteilung des US-Außenministerium hieß es, die Vereinigten Staaten seien bereit zu einer Zusammenarbeit mit dem neuen iranischen Präsidenten Hassan Rohani, wenn er sich ernsthaft für eine Lösung des Atomstreits einsetze.


    Rohani will Friedfertigkeit des Iran beweisen

    Rohani wird auch bei der UN-Generalversammlung erwartet. Er soll am Dienstag als Vertreter des Iran eine Rede vor dem Plenum halten. Schon während des Wahlkampfs in seinem Land hatte er sich eine Abwendung vom konfrontativen Kurs seines Vorgängers Mahmud Ahmadinedschad ausgesprochen. Zugleich kritisierte Rohani die internationalen Sanktionen, die der Wirtschaft des Iran schwer schaden. Offenbar unterstützt ihn in dieser Haltung das geistige Oberhaupt des Iran, Ajatollah Ali Chamenei. Dieser hat in allen strategischen Fragen der iranischen Politik das letzte Wort.
    ...
    Neue Gespräche über den Atomstreit mit dem Iran | tagesschau.de

    Nach Angaben von US-Außenminister Kerry ist auch ein Gespräch zwischen Obama und Rohani am Rande der UN-Vollversammlung nicht ausgeschlossen...


  9. #49
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.501
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Die Iraner wollen die Atombombe! So viel steht schon mal fest. ...
    Woher hast Du diese Sicherheit??? Der Iran ist nicht Nordkorea, ein Atomprogramm dort ließe sich kaum verstecken...
    Im Übrigen scheint der neue Präsident die in ihn gesetzten Erwartungen/Hoffnungen zu erfüllen:

    25. September 2013 05:36

    Rede vor UN-Vollversammlung

    Rohani bietet Gespräche über Atomprogramm an


    Irans neuer Präsident Hassan Rohani hat in seiner ersten Rede vor der UN den versöhnlichen Kurs gegenüber dem Westen fortgesetzt. Er sei zu sofortigen Gesprächen über das Atomprogramm bereit, die aber befristet und zielorientiert sein müssten. In einem Interview bezeichnete er außerdem den Holocaust als "verwerflich".
    ...
    Iran: Präsident Rohani bietet Gespräche über Atomprogramm an - Politik - Süddeutsche.de

    Das sind Angebote und Aussagen, die er ohne Chamenei´s Zustimmung nicht machen dürfte! Wäre toll, wenn diese Nation im positiven Sinne in die Weltpolitik zurück kommen würde, die Probleme in Syrien, Libanon und Palästina wären dann evtl leichter zu lösen...

    PS: Bibi hatte übrigens seine UN-Delegation schon vorher angewiesen, den Saal bei Rohanis Rede zu verlassen, was diese Kretins auch taten. Kein guter Stil, man kann nur hoffen, dass es auch in Israel irgendwann mal eine vernünftige Regierung geben wird...


  10. #50
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.035
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Woher hast Du diese Sicherheit??? Der Iran ist nicht Nordkorea, ein Atomprogramm dort ließe sich kaum verstecken...
    Im Übrigen scheint der neue Präsident die in ihn gesetzten Erwartungen/Hoffnungen zu erfüllen:

    25. September 2013 05:36

    Rede vor UN-Vollversammlung

    Rohani bietet Gespräche über Atomprogramm an


    Irans neuer Präsident Hassan Rohani hat in seiner ersten Rede vor der UN den versöhnlichen Kurs gegenüber dem Westen fortgesetzt. Er sei zu sofortigen Gesprächen über das Atomprogramm bereit, die aber befristet und zielorientiert sein müssten. In einem Interview bezeichnete er außerdem den Holocaust als "verwerflich".
    ...
    Iran: Präsident Rohani bietet Gespräche über Atomprogramm an - Politik - Süddeutsche.de

    Das sind Angebote und Aussagen, die er ohne Chamenei´s Zustimmung nicht machen dürfte! Wäre toll, wenn diese Nation im positiven Sinne in die Weltpolitik zurück kommen würde, die Probleme in Syrien, Libanon und Palästina wären dann evtl leichter zu lösen...

    PS: Bibi hatte übrigens seine UN-Delegation schon vorher angewiesen, den Saal bei Rohanis Rede zu verlassen, was diese Kretins auch taten. Kein guter Stil, man kann nur hoffen, dass es auch in Israel irgendwann mal eine vernünftige Regierung geben wird...

    Alle Anzeichen deuten darauf hin.

Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Iran Wahlen 2013
    Von Mr.Belpit im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.05.2013, 13:08
  2. Der ewige Sündenbock.
    Von Robert im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 14.06.2010, 10:39
  3. nach den gafaketen wahlen im iran...
    Von John Wayne im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 256
    Letzter Beitrag: 04.11.2009, 14:08
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.06.2009, 21:42
  5. ewige Hitparade(n)
    Von Noodles im Forum Musik
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 11.06.2009, 22:22