BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 72 von 99 ErsteErste ... 226268697071727374757682 ... LetzteLetzte
Ergebnis 711 bis 720 von 989

Explosionen und Schüsse in Paris

Erstellt von Azrak, 13.11.2015, 23:03 Uhr · 988 Antworten · 44.228 Aufrufe

  1. #711
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.030
    Zitat Zitat von JazzMaTazz Beitrag anzeigen
    ich hab auch paar storys auf lager aber hier lohnen die sich nicht.
    Ja da hast recht.

  2. #712
    JazzMaTazz
    Zitat Zitat von Kaveh Ahangar Beitrag anzeigen
    Kannst du nicht einfach mal mit handfesten Fakten antanzen anstatt mit deinen leeren Worten. Zeig uns doch allen deine Argumente bezüglich DITIB. Deine Einschätzungen bezüglich der User spielen nebenbei gesagt keine Rolle.
    Mit dir zu diskutieren bedeutet, mindestens 3 Levels runterzugehen. Also auf dein angestammtes Niveau, welches mit starken Worten anstatt Fakten auskommt.

    die sache bei dir gonzo ist, also harter fakt, du interessierst mich nicht, und ich lese selten deine beiträge.
    wenn ich dann affektiv dein anti-türkei pro-pkk verbrennt-moscheen stimmung mitbekomme, antworte ich mal ausm ärmel, dass ist alles.

  3. #713
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    13.371
    Zitat Zitat von alperen Beitrag anzeigen
    Ok also sind subjektive Publikationen in den Medien die Basis deiner Wahrnehmung? Du glaubst doch wahrscheinlich auch sonst nicht alles was du in der Zeitung liest. Wenn du sagst DITIB ist nicht ohne dann musst du auch ein paar Beispiele nennen können weshalb sie nicht ohne sind. Persönliche Erfahrungen lassen Vorurteile oder kritische Berichterstattungen meistens im Keim ersticken, deshalb auch die Empfehlung mal eine Moschee der DITIB zu besuchen, denn diese Organisation ist ganz ganz weit weg von dem was man hier als Islamismus bezeichnet.
    Ich hatte DITIB nicht in die Nähe des Islamismus gerückt, das warst du. Fakt ist aber, dass die Imame vom türkischen Staat bestellt und bezahlt werden, oft ohne deutsche Sprachkenntnisse zu haben. Und wer ist der türkische Staat? Richtig: Erdogan. Und das sich Erdogan immer mehr in Richtung staatliche Theokratie bewegt dürfte auch dir nicht entgangen sein. So objektiv betrachtet.
    Und nein DITIB Moscheen sind zu Gebetszeiten nicht frei zugänglich. Es gibt den Tag der offenen Moschee oder Moscheeführungen. Beides hab ich schon besucht.

    Ist aber auch OT hier. Also zurück zu den Ereignissen in Paris.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von JazzMaTazz Beitrag anzeigen
    ich bin entspannt. lass uns wenn dann über das thema schreiben, ich rieche schon papodidi hier alter, hast du deine trällerpfeife schon geträllert die er dir gegeben hat?
    komm ich mach nur spaß. easy going. der will dich nicht verlieren. mein herz blutet auch schon.
    Du kannst nicht anders, oder?

  4. #714

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    damit es keine Probleme gibt, dann soll doch Moscheen neben Moscheen stehen, in einer wird Türkisch gepredigt, in anderer Indianisch, in dritte Bulgarisch...vierte Griechisch usw. so hat man doch das Problem schnell gelöst. Die Strasse würde ich Multi-Kulti str. 100304 nennen !

  5. #715
    Avatar von Ardian

    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    3.609
    So sieht also Frankreichs Kampf gegen den IS aus.

  6. #716
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    11.790
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    damit es keine Probleme gibt, dann soll doch Moscheen neben Moscheen stehen, in einer wird Türkisch gepredigt, in anderer Indianisch, in dritte Bulgarisch...vierte Griechisch usw. so hat man doch das Problem schnell gelöst. Die Strasse würde ich Multi-Kulti str. 100304 nennen !
    Einfacher wäre es in der jeweiligen Landessprache zu predigen.

  7. #717
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    9.007

  8. #718
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953
    Türkei hat Frankreich zweimal über Bataclan-Terroristen gewarnt



    Noch vor einem Jahr hat die türkische Polizei Frankreich vor der Gefahr gewarnt, die von einem der Selbstmordattentäter ausgehe, welcher am Freitag einen Anschlag auf das Pariser Bataclan Theater verübt hatte, teilten türkische Medien am Montag mit.

    Ihren Angaben zufolge habe die türkische Polizei "zweimal ihre französischen Kollegen informiert –erstmals im Dezember 2014 und zum zweiten Mal im Juni 2015", dass Omar Ismail Mostefai eine Bedrohung darstelle. Die französische Polizei habe aber keine Reaktion gezeigt.

    Mostefai war einer von den drei Terroristen, welche das Bataclan-Massaker am 13. November veranstaltet hatten und bei dem 89 Menschen starben.

    Mostefai wurde am 21. November 1985 in der armen Gemeinde Courcouronnes südlich von Paris geboren. Im Zeitraum von 2004 bis 2010 wurde er acht Mal wegen kleiner Verbrechen festgenommen, dennoch kam der Mann niemals hinter Gitter. Laut Daten der türkischen Regierung zog Mostefai, im Jahre 2013, in die nordwestliche Provinz der Türkei, Edirne um. Wie er aber über die Grenze kam, sei nicht bekannt.

    Erst nach den Anschlägen am Freitag erhielt die türkische Polizei durch die Franzosen eine Anfrage wegen Mostefai.
    Tweet

    Türkei hat Frankreich zweimal über Bataclan-Terroristen gewarnt

  9. #719
    Avatar von Ardian

    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    3.609
    Sie haben sich anscheinend schon aus der Stadt zurückgezogen.

  10. #720
    Avatar von Baba Jula

    Registriert seit
    30.12.2009
    Beiträge
    5.127
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Sicher gehört zum einen der ISIS angepackt. Ich habe aber starke Zweifel, ob Bodentruppen nun das Allheilmittel sind bzw. ob der ISIS überhaupt militärisch besiegt werden kann. Einfach aufgrund der Erfahrung so ziemlich jeden asymetrischen Krieges der letzten Jahrzehnte. Abgesehen davon, dass ich bezweifle, dass sich insbesondere die "großen" Akteure wie USA und Koalitionspartner wie etwa auch Russland dazu entscheiden werden. Ebenso wie auch nicht die anderen Akteure, die da zündeln und gezündelt haben. Da meine ich Iran, die Golfaraber, auch die Türkei.
    Ich denke man wird auf anderen nach Mitteln suchen müssen, dem ISIS den Nährboden zu entziehen. Dazu gehört auch die eigene und auch selbstkritische Überdenkung und Folgenbeseitigung allseits gescheiterter Politik, die aus Syrien das geopolitische Schlachtfeld gemacht, was es heute ist und natürlich auch im Irak und und und.
    Bei allem Verständnis, den IS zu zerschlagen ist nur militärische möglich, dazu gibt es keine Alternative. Konsequent durchgedacht bedeutet das - Bodentruppen sind notwendig.
    Ich hab es schon beschrieben, eine Besatzung des Landes ist nicht notwendig. Als "Allheilmittel" würd ich das nicht bezeichenen, eher als notwendige Massnahme...
    Selbstverständlich sind auch andere Massnahmen zu ergreifen, Thema Geld, es kann doch nicht sein das diese IS Spinner das Erdöl problemlos über die Türkei verkaufen können,
    es ist doch geradezu Schwachsinnig soetwas zuzulassen.
    Wie gesagt das Ganze sollte nicht an politische Ziele geknüpft werden, nach dem Motto " Wir bringen jetzt die Demokratie ins Land " - nein das sollen die Syrer und Iraker selbst entscheiden.

    Was die Einheimischen anbelangt. So muss man sich auseinandersetzen damit, was in Europa geborene und aufgewachsene Jungs dazu bringt, sich den Weg zum IS zu suchen. Viele scheinen schlecht ausgebildet, mit entsprechender Arbeits- und Perspektivlosigkeit. Bis zu welchem Grad ist es "Eigenverschulden", ok. Aber bis zu welchem Grad aber geschuldet gesellschaftlichen Gegebenheiten, von Alltagsrassismus angefangen? Auch da besteht offenbar dringender Handlungsbedarf. Und eins ist sicher. Ob es irgendwelche konservativ-christlichen Parteien wollen oder nicht. Die Länder Mittel-, West- und Nordeuropas sind zu einem guten Teil Einwanderungsländer geworden und entsprechend etabliert gehört auch eine Einwanderungspolitik!
    Was Deutschland angeht, da muss man sich wirklich fragen, wenn schon ein Arbeits und Fachkräftemangel besteht, weshalb hat man kein "Green Card System" eingeführt ...?
    Was treibt diese Jungs zum IS ? ich denke die Verantwortung dafür der gesellschaft und den europäischen Staaten zuzuschieben ist falsch ! Zum grossen Teil ist es Eigenverantwortung,
    fehlendes Rechtsbewusstsein, die Unfähigkeit sich in einen anderen Kulturkreis einzufügen und mangelder bis zu zu keinem Respekt vor den wertvostellungen der christlich geprägten
    europäischen Völkern. Und es ist eine tatsache und weltweit zu beobachten - überall dort wo der Islam auf andere Kulturen und Religionen trifft kommt es zu den gleichen Problemen !!!

    ^^

    Pozdrav
    Baba

Ähnliche Themen

  1. Dreimächtepakt und Staatsstreich in Jugoslawien 1941
    Von Tare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 16.07.2017, 16:50
  2. Das Geschäft mit der Blutrache und Morden in Nord Albanien
    Von lupo-de-mare im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.02.2016, 18:26
  3. Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 24.02.2015, 17:34
  4. Sodom und Gomorrha in Griechenland - Kirchenskandal
    Von Denis_Zec im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.03.2005, 17:00
  5. Identitätspolitik und -konflikte in Albanien
    Von Albanesi im Forum Politik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.11.2004, 14:14