BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 86 von 99 ErsteErste ... 367682838485868788899096 ... LetzteLetzte
Ergebnis 851 bis 860 von 989

Explosionen und Schüsse in Paris

Erstellt von Azrak, 13.11.2015, 23:03 Uhr · 988 Antworten · 44.368 Aufrufe

  1. #851
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    5.453
    «Ich werde euch nicht hassen»

    Antoine Leiris' Frau starb bei den Anschlägen in Paris.

    Sein bewegender Brief an die Terroristen wurde auf Facebook über 200'000 mal
    geteilt.



    20 Minuten - «Ich werde euch nicht hassen» - News


  2. #852
    Avatar von Baba Jula

    Registriert seit
    30.12.2009
    Beiträge
    5.127
    Für die Aktion vom Mittwoch
    Meinen Glückwunsch an die französische Polizei !!!


    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Du hast da ja schon recht Baba, bezügl. der Eigenverantwortung. Ich möchte dir bei deinem vorigen Post auch nicht in allem widersprechen. Ich blende diesen Punkt oder die Punkte , die du genannt hast, auch nicht aus. Ich möchte nur auch auf die gesamtgesellschaftlichen Entwicklungen, Mechanismen und Strukturen hinweisen. Ich weise da niemandem direkt irgendeine Schuld zu, es ist eher so, das man eine Ursachenanalyse anstreben sollte, es ist halt eben sehr komplex und sozio-ökonomische Aspekte , religiöse ideologie und Rassismus spielen bei diesen Entwicklungen auch eine Rolle. Wie agieren Staaten? Was ist Neo-Kolonialismus und Imperialismus. Es gibt viele Dinge auszuklamüsern. Genauso ist es auszuklamüsern, was der Unterschied von Religion und religiöse Ideologie und Fundamentalismus ist. Was führt zu diffusem Rechtsbewußtsein, wie enstehen Parallelgesellschaften? Es reicht ja nicht mit dem Finger darauf zu zeigen. Wir brauchen Lösungen und Antworten. Die Menschen sollen das alles verstehen und begreifen, da darf niemand aus der Gesellschaft ausgeschlossen werden. Es ist einfach logisch.
    Am Beispiel der religiös ideologisierten jungen Männer sieht man, wie man ihnen ein Weltbild vermitteln kann, ihnen sozusagen das Gehirn waschen kann und sie ziehen los nach Syrien oder in den Irak und merken vielleicht erst wenn es zu spät ist, dass sie nur als Kanonenfutter dienlich sind. Einige Rückkehrer sind ja schon total desillisioniert und traumatisiert zurückgekommen, meist sind sie geflohen. Diejenigen die man bei der Flucht erwischt hat, wurden getötet. Die Erkenntnis kommt bei vielen erst , wenn das Dilemma sie ergriffen hat. Die Leute in den höheren Funktionen dieser Terrororganisation, sie sind genauso verantwortlich. Und ja, natürlich muss man sagen, so etwas tut man nicht. Aber hey, schau doch mal, die Gladio Geheimarmeen, die Anschläge in Europa gegen die Zivilbevölkerung von tiefer staatlicher Seite durch bestimmte Geheimdienste und Geheimorganisationen, die Unterstützung, der Aufbau und die Ausbildung von Naziterrororganisationen, wie, Wehrsportgruppe Hoffman, NSU, Freie Kameradtschaften etc. die Angriffskriege, Regiemchanges, Destabilisierung von Ländern , Drohnentötungen (ohne Anklage und Prozess) wo immer wieder zich Zivilisten dabei mit draufgehen, die Wirtschaftskriege, dH. Geopolitische Kriege etc. all das tut man ja auch nicht aber sie tun es trotzdem. Alle Staaten , Regierungen , Geheimorganisationen haben Dreck am stecken und handeln und walten sehr sehr oft nicht nach geltendem Recht oder nach dem Gesetz. Deswegen können wir uns die Doppelmoral auch sparen und die Karten offen legen. Oder sollen wir sagen, der Irakkrieg, eine Million Tote ; So etwas tut man doch nicht!? Hmm. Merkste? Das ist doch Wahnsinn und dafür gibt es keine Rechtfertigung und kein Verständnis. Also, wir können zu dem Punkt gelangen, wo wir sagen, die Kriege sind ein Verbrechen, ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit und diese Kriege haben einen langen Rattenschwanz und sie ziehen so einiges schlimmes nach sich und darauf folgen, wie wir ja jetzt wieder sehen, weitere Kriegseinsätze mit Bombardierungen, wo wieder ne Menge Zivilisten bei draufgehen.

    Pozdrav
    Hallo,
    du versuchst das gewaltige Chaos zu beschreiben, dabei stellst du Vergleiche an, erwähnst
    Ursachen und Wirkungen, vielfältige Zusammenhänge...bis hin zu Gesellschaftspolitischen
    Aspekten.
    Aber irgendwann sollte man die richtigen Fragen stellen und vor allem Prioritäten setzen.
    Zur Zeit ist das Wichtigste: die Vernichtung des IS und der Schutz und Verteidigung gegen
    den Terror !

    Das ist zunächst eine rein militärische Frage – d.h. wer und welche Strategie. Dazu gibt es
    keine Alternative – der Sieg gegen diese Spinner muss vollständig sein, dazu gibt es auch
    keinerlei Alternativen, denn ein Unentschieden ist nicht genug und eine Niederlage ist nicht
    akzeptabel, denn das würde die Kapitulation vor dem Terror bedeuten. Die Frage nach Bodentruppen
    stellt sich gar nicht mehr, es ist ein Muss ! Die Frage nach der Strategie ist hierbei offen, meiner
    Meinung nach ist eine Besatzung nicht notwendig. Es ist sehr Wahrscheinlich, das es in dieser Phase
    zu weiteren Terroranschlägen kommen wird, meinem Gefühl nach werden die sogar wesentlich heftiger
    ausfallen. Aber genau deshalb führt man ja diesen Krieg, bist das die letzte

    Terrorzelle vernichtet ist.
    Stets sollte man sich die menschenverachtende Ideologie dieser muslimischen Fanatiker vor Augen
    halten – das Ziel bei den Terrorangriffen ist es Zivilisten zu ermorden, und zwar so viele wie

    möglich. Diesmal haben sie Kalaschnikows und Sprengstoffgürtel verwendet, doch wie sieht das nächste
    Level aus, welcher Sprengstoff welche Mittel sollen dann verwendet werden ?



    Zudem sollte man sich mit den Unterstützern des IS beschäftigen und die Rolle der Türkei und
    Saudi Arabiens durchleuchten und daraus alle notwendigen Konsequenzen ziehen !



    Du sprichst diese ideologisierten jungen Männer an, die nach Syrien abwandern um für den IS zu
    kämpfen. Jetzt kann man sich über Missglückte Integrationspolitik unterhalten....denke aber das ist

    wenig hilfreich. Für diese dämlichen jungen Mohamedaner ist der IS attraktiv und übt eine gewisse
    Anziehungskraft aus, das ist das wesentliche. Dies muss dem IS genommen werden und das erreicht
    man nur indem man den IS zerstört – auch der dümmste rennt keinen Losern nach.



    Rückkehrer, da fragt man sich doch - warum gibt es die überhaupt ? Die europäischen Staatsbürgerschaften
    entziehen und Rückkehr verbieten . Wozu diese extrem schwierigen Gerichtlichen Prozesse

    gegen Einzelne führen oder warum verschwendet man Ressourcen bei der teuren und aufwendigen
    Überwachung dieser zurückgekehrten Spinner.



    Parallelgesellschaften – warum gibt es so etwas in offenen Gesellschaften ? Diese Frage sollte man
    an die muslimischen Minderheiten richten. Da kommt man auch an dem Begriff Eigenverantwortung
    nicht vorbei. Überhaupt ist der Sinn für diese Form der Verantwortung

    nicht besonders ausgeprägt, das ist bedauerlicherweise fast überall in der islamischen Welt festzustellen.

    Das Thema kann man ausweiten, als Bürger eines Staates ist man als Volk zunächst selbst für den Zustand eines Landes

    verantwortlich. Diese Muslim-Welt ist durchsetzt von Diktatoren, korrupten Regierungen, durchgeknallten Königsfamilien,
    Scheichs und sonstigen Machthabern. Und um eine Verbesserung zu erreichen muss man sich als Volk mal
    bewegen und sich selbst bemühen und nicht über Neo-Kolonialismus und Imperialismus philosophieren und alles
    auf irgendwelche fremden Mächte schieben.



    Wie gesagt die Vernichtung des IS hat Priorität, eine gemeinsames Interesse sollte sich bei der
    internationalen Gemeinschaft gebildet haben – ein Versagen kann man sich gar nicht erlauben...


    Pozdrav
    Baba

  3. #853
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953
    Diese schockierenden Aufnahmen einer Überwachungskamera des Pariser Cafés zeigen den grausamen Anschlag eines Terroristen auf das Lokal. Der Attentäter eröffnet plötzlich das Feuer auf die Gäste in und vor dem Café.

    Die Menschen rennen um ihr Leben, flüchten ins Innere des Lokals. Zwei Frauen gelingt die Flucht nicht, sie bleiben draußen unter dem Tisch versteckt. Als der Terrorist sie da entdeckt, richtet er seine Waffe auf die beiden und will sie erschießen. Er drückt ab. Aber es fallen keine Schüsse. Was genau da passiert ist, bleibt noch unklar. Zum Glück blieben die Frauen am Leben, so weit es das Video zeigt.


  4. #854
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    12.101
    Die fotze....die sich in die luft jagte.Könnte man normal flachlegen.

  5. #855
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    5.453
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Diese schockierenden Aufnahmen einer Überwachungskamera des Pariser Cafés zeigen den grausamen Anschlag eines Terroristen auf das Lokal. Der Attentäter eröffnet plötzlich das Feuer auf die Gäste in und vor dem Café.

    Die Menschen rennen um ihr Leben, flüchten ins Innere des Lokals. Zwei Frauen gelingt die Flucht nicht, sie bleiben draußen unter dem Tisch versteckt. Als der Terrorist sie da entdeckt, richtet er seine Waffe auf die beiden und will sie erschießen. Er drückt ab. Aber es fallen keine Schüsse. Was genau da passiert ist, bleibt noch unklar. Zum Glück blieben die Frauen am Leben, so weit es das Video zeigt.


    Was für herzlose Menschen es doch gibt.

    Die Frau soll überlebt haben und der Terrorist geflüchtet.

    Anscheinend war die Munition aufgebraucht oder die AK47 blockierte.

    20 Minuten - Frau blickt dem Tod direkt ins Auge - News

  6. #856
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    4.394
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Mich würde mal interessieren wer diese "man" sein sollen, die Mossul wegbomben sollen, ohne dass diese "man" in Folge wieder als "Zivilistenmörder" angeprangert werden, wenn es Zivilisten/Frauen/Kinder trifft. Es ist offensichtlich für manche ein Unterschied wer "wegbombt".

    Ich habe keine Werbung für Bomben gemacht. In Mosul leben ca. 3 Mio Menschen. Daesh (ca. 20.000 - 30.000 Männer) leben über die ganze Stadt verteilt. Es wird kaum möglich sein, mit militärischen Methoden gegen Daesh anzukommen, ohne die Stadt platt zu machen und das würde auch bedeuten, dass die zivilen Opfer sehr hoch sein würden.

  7. #857
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.199
    Zitat Zitat von Dikefalos Beitrag anzeigen
    Die fotze....die sich in die luft jagte.Könnte man normal flachlegen.
    Kannst ja suchen gehen.....fürn Mettbrötchen wirds reichen.

  8. #858
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.215
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Kannst ja suchen gehen.....fürn Mettbrötchen wirds reichen.
    Aber es schreit nicht mal mehr.

  9. #859
    JazzMaTazz
    oder zikezacke-zaziki

  10. #860
    Avatar von kewell

    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    8.226

    Dadurch wollen die Terroristen ihre Schwäche im Nahen Osten kaschieren.
    Denn dort haben sie ein echtes Problem: Sie verlieren Territorium – seit dem Höhepunkt im Sommer vergangenen Jahres etwa 25 Prozent, sagt Islam-Experte Will McCants dem Portal „Vox.com“. Als Beispiel nennt er das Baiji-Distrik im Irak, fast alle Stützpunkte nahe der kurdischen Stadt Kirkuk und Teile in Syrien wie in Nordaleppo.

    Auf dem Boden verliert IS an Macht – und gerade das ist der Grund, warum sie immer gefährlicher werden für die westliche Welt. Denn ein Pseudo-Gottes-Staat, der Territorium verliert, passt nicht die PR-Strategie der Islamisten, mit der sie junge Menschen lockt. Also müssen sie durch Anschläge möglichst viel Aufmerksamkeit erregen.
    „Wenn man Gebietsverluste erleidet, wie will man darauf reagieren? Auf asymmetrische Kriegsführung umschwenken macht dann plötzlich sehr viel Sinn. Damit überträgt man einen Teil der Kosten auf die Länder, die daran beteiligt sind, gegen die Terroristen zu kämpfen“, sagt Gartenstein-Ross dem Portal „Vox.com“.
    Die gefährlichste Waffe, die IS hat, sind aber nicht die Anschläge. Sie ist Islamophobie. IS-Terroristen wollen, dass der Westen seinen Hass auf Muslime konzentriert. "Sie wollen die Welt spalten", sagt Moderator Aly - und zeigt ein Ausschnitt aus einem IS-Manifest:Muslimischer Moderator rechnet ab ? und verrät die mächtigste Waffe des IS

Ähnliche Themen

  1. Dreimächtepakt und Staatsstreich in Jugoslawien 1941
    Von Tare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 16.07.2017, 16:50
  2. Das Geschäft mit der Blutrache und Morden in Nord Albanien
    Von lupo-de-mare im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.02.2016, 18:26
  3. Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 24.02.2015, 17:34
  4. Sodom und Gomorrha in Griechenland - Kirchenskandal
    Von Denis_Zec im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.03.2005, 17:00
  5. Identitätspolitik und -konflikte in Albanien
    Von Albanesi im Forum Politik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.11.2004, 14:14