BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 56

Fachkräftemängel -Studiengebühren belasten sozialschwache Familien,arme Studenten

Erstellt von noven22, 13.11.2007, 14:19 Uhr · 55 Antworten · 2.001 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Knutholhand

    Registriert seit
    15.07.2004
    Beiträge
    4.882
    Zitat Zitat von LaLa Beitrag anzeigen
    Ja, genau darum gehts es. Oder gehst du nicht auch umsonst zur Schule?

    Wie Pech? Ein Student lebt mit ca. 10.000€ im Jahr. Das mal 5 sind 50.000€. Wenn er 400€ im Monat verdient bleiben im Jahr noch immer 5200€ also 26.000€ für 5 Jahre.

    Willst du mich also verarschen?`Jemand der ne Ausbildung macht verdient in dieser Zeit mind. so viel und ein Student soll so viel Schulden machen?

    Selbst mit Bafög wären es noch immer 15.000€ Schulden, wärend einer in der Ausbildung bis dahin schon 5 Jahre Geld verdient.

    Und nein, viele Eltern können es sich nicht leisten ihre Kinder beim Studium zu finanzieren.

    Das ist keine Gerechtigkeit!
    Jetzt kommt der in der Ausbildungsvergleich. Ne, denn du könntest wenn du dich nicht dumm anstellst bessere Gehälter erreichen und hast auch einen angenehmeren Job. Na ja, anders wesentlich unangenehmer. Aber dennoch angenehmer.

    Und was ist mit den Semesterferien. Da willste lieber nen Lenz machen und Partyinseln besuchen. Geh arbeiten dafür, und du kannst es haben. Und in drei Monaten Ferien kann man viel Geld verdienen (oder den Lenz schieben).

    Dieses gejammere auf hohem Niveau ist nicht mehr anzusehen.

  2. #32

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Zitat Zitat von Knutholhand Beitrag anzeigen
    Jetzt kommt der in der Ausbildungsvergleich. Ne, denn du könntest wenn du dich nicht dumm anstellst bessere Gehälter erreichen und hast auch einen angenehmeren Job. Na ja, anders wesentlich unangenehmer. Aber dennoch angenehmer.

    Und was ist mit den Semesterferien. Da willste lieber nen Lenz machen und Partyinseln besuchen. Geh arbeiten dafür, und du kannst es haben. Und in drei Monaten Ferien kann man viel Geld verdienen (oder den Lenz schieben).

    Dieses gejammere auf hohem Niveau ist nicht mehr anzusehen.
    #

    Du hast keine Ahnung vom studieren oder?
    Ich schreibe 5 Klausuren und 1 Hausarbeit im Durchschnitt in den Semesterferien.
    Und genießen dafür 0 Ferien. Du erwartest von uns das wir fünf Jahre Lang Arbeiten und lernen bei Null Ferien?

    Du hast ne seltsame Vorstellung vom studieren.

    15.000€ Kredit!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!! Trotz Bafög und 400€ Job. Und nein selbst mit 2 Monate zusätzlich arbeiten trotz Klausuren und allem kriegt man nicht genug.

  3. #33
    Avatar von Knutholhand

    Registriert seit
    15.07.2004
    Beiträge
    4.882
    Soll ich dir dein Leben planen? Das musst du schon selber schaffen. Und ich sage das man in den Semesterferien sehr viel Geld verdienen kann. Es gibt genug Möglichkeiten ein wenig Geld zu verdienen. Nur weil du nicht das Glück hast. Außerdem unterstützen dich doch sicherlich deine Eltern. Ergo, das Geld holst du dir ja durch den angenehmen Job wieder .

  4. #34
    Lopov
    Zitat Zitat von Knutholhand Beitrag anzeigen
    Jetzt kommt der in der Ausbildungsvergleich. Ne, denn du könntest wenn du dich nicht dumm anstellst bessere Gehälter erreichen und hast auch einen angenehmeren Job. Na ja, anders wesentlich unangenehmer. Aber dennoch angenehmer.

    Und was ist mit den Semesterferien. Da willste lieber nen Lenz machen und Partyinseln besuchen. Geh arbeiten dafür, und du kannst es haben. Und in drei Monaten Ferien kann man viel Geld verdienen (oder den Lenz schieben).

    Dieses gejammere auf hohem Niveau ist nicht mehr anzusehen.
    du hast anscheinend keine ahnung vom studieren. geh mal studieren und 20 stunden die woche arbeiten, dann wirst du sehen wieviel freizeit dir bleibt. ich hab das ein jahr lang gemacht und bin jetzt wieder nach hause gezogen, damit ich mehr zeit fürs studium hab.
    jetzt pendle ich ca. 2,5 stunden zur uni und zurück natürlich auch.

    "bessere gehälter erreichen" du stellst dich jetzt ziemlich dumm. die wirtschaft lebt von studenten, weil sie weiß, dass sie billige arbeitskräfte sind. sie wissen, dass studenten nicht für immer bleiben und investieren sicher kein großes kapital in sie. es ist nun mal nur ein NEBENjob.

    zum thema ferien kann ich mir nur LaLa anschließen. auch ich habe in den ferien gelernt, weil ich am anfang des semesters eine prüfung hatte. außerdem gibts auch in den ferien block-lvs, die man teilweise besuchen muss.

    wenn man den studenten das leben schwer macht, können sie sich nicht aufs studium konzentrieren. das studium zieht sich in die länge, man verliert beihilfen, muss noch mehr arbeiten und das studium zieht sich noch mehr in die länge. soll das der sinn der sache sein?

    der grundgedanke eine sozialstaates ist doch die chancengleichheit jedes menschens. der student, der länger auf der tasche des staates liegt, revanchiert sich, indem er später mehr verdient und auch mehr steuern zahlt. das ganze gleicht sich aus. alleine aus diesem grund sollte man dankbar sein, wenn studenten schnell fertig werden. es ist mehr als kontraproduktiv ihnen steine in den weg zu legen, weil man sich selbst damit schadet.

  5. #35

    Registriert seit
    21.11.2006
    Beiträge
    3.795
    Hehe, das ist ja süß, wie hier Politikstudenten darüber jammern, dass sie ja gaaar keine Zeit zum arbeiten haben, weil ihr Studium ja soooo belastend sei und es effektiv keine Semesterferien gebe. Das ist ja wohl lächerlichst.

  6. #36
    Lopov
    Zitat Zitat von Schreiber Beitrag anzeigen
    Hehe, das ist ja süß, wie hier Politikstudenten darüber jammern, dass sie ja gaaar keine Zeit zum arbeiten haben, weil ihr Studium ja soooo belastend sei und es effektiv keine Semesterferien gebe. Das ist ja wohl lächerlichst.
    ich bin jus-student und du kannst mir glauben, dass ich sehr viel zeit in mein studium investieren muss. die hauptbeschäftigung der jus-studenten ist das lernen in den bibliotheken oder lesesälen.

    saal = säälen oder saal = sälen

  7. #37

    Registriert seit
    21.11.2006
    Beiträge
    3.795
    Zitat Zitat von Solus Lupus Beitrag anzeigen
    ich bin jus-student und du kannst mir glauben, dass ich sehr viel zeit in mein studium investieren muss. die hauptbeschäftigung der jus-studenten ist das lernen in den bibliotheken oder lesesälen.

    saal = säälen oder saal = sälen
    Jaja, da kenne ich aber ganz andere Exemplare.

    PS: Ein Saal, mehrere Säle.

  8. #38
    Avatar von Cigo

    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    7.854
    Zitat Zitat von LaLa Beitrag anzeigen
    #

    Du hast keine Ahnung vom studieren oder?
    Ich schreibe 5 Klausuren und 1 Hausarbeit im Durchschnitt in den Semesterferien.
    Und genießen dafür 0 Ferien. Du erwartest von uns das wir fünf Jahre Lang Arbeiten und lernen bei Null Ferien?

    Du hast ne seltsame Vorstellung vom studieren.

    15.000€ Kredit!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!! Trotz Bafög und 400€ Job. Und nein selbst mit 2 Monate zusätzlich arbeiten trotz Klausuren und allem kriegt man nicht genug.
    dafür das du angeblich so wenig zeit hast,beglückst du uns ja ziemlich oft hier im bf

    das selbe gilt auch für solus

  9. #39

    Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    8.965
    Zitat Zitat von LaLa Beitrag anzeigen
    weil sie sich 1200€ im Jahr nicht leisten können

    das ist ja praktisch gratis im gegensatz zu der schweiz, hier kommst unter 30'000 franken fürs ganze studium nicht durch, zuzüglich bücher

  10. #40
    Avatar von Cigo

    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    7.854
    Zitat Zitat von Solus Lupus Beitrag anzeigen
    und für dich bedeutet die freie meinungsäußerung verbreiten, ausdehnen, fortpflanzen? jeder darf seine meinung äußern solange er andere leute damit nicht schädigt.

    warum müssen studiengebühren bleiben? meiner MEINUNG nach sollte jeder freien zugang zu bildung und medizinischer versorgung, unabhängig seines vermögens haben. oder glaubst du, dass wir eine 2 klassen-gesellschaft brauchen? studiengebühren sind eindeutig ein mittel der diskriminierung.
    nein,sind sie nicht denn

    1)versuchen studenten nicht mehr bis zum st.nimmerleinstag zu studieren,sondern es so schnell wie möglich über die bühne zu bringen
    2) es gibt bafög
    3) 500 oder 600 pro semester sind max. 100€ pro monat,also zahlbar
    4) dadurch wird teilweise verhindert,dass vor allem chinesen kostenlos ausgebildet werden,wohl wissend dass sie niemals hier arbeiten werden

Seite 4 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Auslaufmodell Studiengebühren
    Von curica im Forum Bildung und Karriere
    Antworten: 137
    Letzter Beitrag: 13.01.2017, 19:55
  2. 66 Prozent der Österreicher für Studiengebühren
    Von -Mačak- im Forum Bildung und Karriere
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 08.10.2011, 08:37
  3. Studiengebühren in Österreich: Verfassungswidrig
    Von ooops im Forum Bildung und Karriere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.07.2011, 10:53
  4. Korruption und Konzernumbau belasten Siemens
    Von Bloody im Forum Wirtschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.11.2008, 14:11
  5. Rohstoffpreise belasten Autohersteller.
    Von Perun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.06.2008, 13:29