BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Federalnaja Sluschba Besopasnosti Rossijskoj Federazii

Erstellt von siberia-pride, 12.11.2005, 04:21 Uhr · 2 Antworten · 673 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von siberia-pride

    Registriert seit
    11.11.2005
    Beiträge
    61

    Federalnaja Sluschba Besopasnosti Rossijskoj Federazii

    Der FSB (russisch Федеральная служба безопасности Российской Федерации, Federalnaja Sluschba Besopasnosti Rossijskoj Federazii, Bundesagentur für Sicherheit der Russischen Föderation) ist der Inlandsgeheimdienst der Russischen Föderation.

    Ihm untersteht - mit Ausnahme der Auslandsspionage - die gesamte Infrastruktur des ehemaligen KGB.

    Die Aufgaben des FSB erstrecken sich vor allem auf:
    den Staatsschutz,
    die Inlandsspionage und
    den Grenzschutz in Russland.

    Sitz der Organisation ist Moskau.

    Am 8. März 2005 tötete der FSB bei einer Spezialoperation den tschetschenischen Separatistenführer Aslan Alijewitsch Mashadow in der Ortschaft Tolstoj-Jurt, nachdem er erst eine Woche zuvor erneut Gespräche zur Beilegung des Krieges in Tschetschenien angeboten hatte. Seine Leiche wurde im russischen Fernsehen gezeigt. Seiner Familie wurde eine Beisetzung der Überreste nicht gestattet.

    http://www.fsb.ru/


    Das Logo was in meinem Avatar ist, ist ebenfalls von FSB.

  2. #2
    Avatar von Monte-Grobar

    Registriert seit
    16.06.2005
    Beiträge
    4.906
    Ein paar von denen könnten wir gut im Kosovo gebrauchen

  3. #3
    Avatar von siberia-pride

    Registriert seit
    11.11.2005
    Beiträge
    61

    Muslimische Extremisten in Samara verurteilt

    Muslimische Extremisten in Samara verurteilt

    SAMARA, 11. November (RIA Nowosti). In der Wolgastadt Samara wurden am Freitag vier Mitglieder der muslimischen Extremistenvereinigung "Hizb-ut-Tahrir" verurteilt. Das teilte der Pressedienst der Gebietsverwaltung des Sicherhheitsdienstes FSB mit.

    Fanis Gainutdinow bekam fünf Jahre Haft in einer Strafkolonie. Omid Abdullajew und Akramschan Mamatkarimow bekamen je elf Monate Haft, und Ildar Bulatow kam mit einer Geldstrafe in Höhe von 2 500 Rubel (circa 70 Euro) davon.

    Die Vier wurden im Herbst 2004 verhaftet, weil sie Flugblätter mit Aufrufen der extremistischen religiösen Organisation "Hizb-ut-Tahrir" in der Moschee und auf dem Markt von Samara verbreiteten. In ihren Wohnungen wurden eine Granate und viel extremistische Literatur beschlagnahmt.