BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 70

Folge der antimuslimischen Hetze – Alle 10 Tage kommt es zu Übergriffen auf Moschee

Erstellt von Sazan, 21.06.2014, 15:57 Uhr · 69 Antworten · 2.446 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046

    Folge der antimuslimischen Hetze – Alle 10 Tage kommt es zu Übergriffen auf Moschee

    Deutschland ist eines der Länder in Europa in denen der antimuslimische Rassismus am ausgeprägtesten ist, wie eine Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung nachgewiesen hat. In den letzten Jahren zeigt sich der Anstieg des antimuslimischen Rassismus auch an den Angriffen und Schändungen von Moscheen, in den letzten 2 Jahren gab es durchschnittlich alle 10 Tage einen Angriff/Schändung einer Moschee.

    In den meisten Fällen kam es dabei zu Farbschmierereien, Zerstörung von Fensterscheiben oder der Abladung von Fäkalien und Schlachtabfällen vor der Moschee. Aus eineraktuellen Anfrage der Linksfraktion geht hervor, was als Ursache ohnehin bekannt war, dass in den meisten Fällen liegt ein rechtsextremer Hintergrund vor und die Taten werden aus Hass gegenüber vermeintlichen Fremden oder Muslimen verübt. So wurden im Zeitraum zwischen 2012 und März 2014 insgesamt 78 Übergriffe auf Moscheen gezählt, bei denen das Verfahren nicht eingestellt wurde. Die offiziellen Zahlen zeigen einen deutlichen Anstieg von Übergriffen auf Moscheen innerhalb der letzten 15 Jahre. Wurden in den Jahren 2001 bis 2010 noch im Jahresschnitt 19 Straftaten gezählt, waren es in den Jahren 2012 und 2013 fast 36 Übergriffe.


    Radikalisierung durch Hass-Portale


    In der Anfrage der Bundestagsabgeordneten Jelpke wird deutlich, dass die Radikalisierung der meisten IslamgegnerInnen in Deutschland über das Internet verläuft.
    Im Zentrum steht dabei das antimuslimische Hetzportal PI-News, welches schon häufiger im Zentrum von Debatten zu Rassismus in Deutschland stand. Das Portal, das täglich von fast 100.000 Menschen gelesen wird, gilt als das wichtigste islamfeindliche Portal und hat indirekt schon häufiger Verständnis für Gewalt gegen Muslime gezeigt. Die Bundesregierung zeigt in ihrer Antwort, dass für sie antimuslimischer Rassismus kein gesonderter Strafbestand ist, obwohl keine Form des Rassismus in Deutschland so ausgeprägt ist. Dabei gibt die Bundesregierung zu, dass es sich bei dieser Internetseite um „eine islamkritische, populistische“ Internetseite handelt, „die insbesondere in den Kommentarbereichen in zum Teil drastischer Weise eine starke Ablehnung gegenüber dem Islam erkennen lässt“.
    Wie auch ein Kommentar zum Erlanger Juristen und Islamwissenschaftlers Mathias Rohe zeigt: „Künftige Teilnehmer eines Vortrages von Herrn Rohe sollten immer die passende Ausrüstung mitnehmen: Wischmopp und Eimer, Kamera, ein schönes großes Kreuz … und schöne scharfe Messer.“



    Muslimfeindlichkeit muss Strafbestand werden


    Für unglaubwürdig und nicht nachvollziehbar hält Ulla Jelpke die Position der Bundesregierung: „Wie viele Kübel hasserfüllten Drecks bis hin zu offenen Gewaltdrohungen muss das Internetportal Politically Incorrect noch über Muslimen ausschütten, bis die Bundesregierung die von ihr benannte Grenze zu einer verfassungsschutzrelevanten Islamfeindlichkeit überschritten sieht?“ Sie verweist auch auf die Mitte“-Studie der Universität Leipzig, die deutlich zeigt, dass die Ablehnung von Muslimen und dem Islam bis in die Mitte der Gesellschaft reicht und dort auch unter den AnhängerInnen der Volksparteien vorhanden ist. „Das ist wohl der Grund für die unerträgliche Rumeierei der Bundesregierung bei dieser Thematik“, so Jelpke. Sie macht weiterhin deutlich, dass “die Vermutung nahe liegt, dass so das ganze Ausmaß der Muslimfeindlichkeit einschließlich mehrerer Anschläge auf Moscheen in der Bundesrepublik vertuscht werden soll. Muslimfeindlichkeit gehört ebenso geächtet wie Antisemitismus, die Verharmlosung durch die Bundesregierung muss ein Ende haben. Hasskampagnen gegen Muslime sind eine Gefahr für das friedliche Zusammenleben in unserem Land.“ Als Konsequenz fordert sie die Bundesregierung auf den Themenfeldkatalog der Hasskriminalität auf das Unterthema „islamfeindlich“ oder „muslimfeindlich“ zu erweitern, wie es im bei antisemitischen Straftaten der Fall ist.
    Auch Ali Bas, Landtagsabgeordneter der Grünen und Sprecher des AK Grüne Muslime NRW, kritisiert die Verharmlosung von Angriffen auf Moscheen. “Anschläge auf Moscheen werden entweder gar nicht als rassistisch angesehen oder verharmlost, sowohl von Teilen der Bevölkerung als auch den Institutionen. In der muslimischen Community herrscht dadurch nicht selten das Gefühl, dass man dieses Problem nicht ernst genug nimmt.” so Bas.


    Folge der antimuslimischen Hetze ? Alle 10 Tage kommt es zu Übergriffen auf Moschee | Die Freiheitsliebe

  2. #2

    Registriert seit
    30.01.2014
    Beiträge
    2.383
    Sehr guter Thread Bruder der hat potenzial weiter so, sorg für Aufklärung. Die leute haben doch nur Vorurteile und sollten sich lieber mal den Koran durchlesen

  3. #3

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    12.663
    Antimuslimismus bekämpfen!

  4. #4
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.191
    Die Freiheitsliebe??? Was das denn für ne Quelle.

    Aber selbst wenn es so wäre dann würde mich das nicht im Geringsten wundern, auch bin ich mir sicher das es mit den Jahren schlimmer werden wird.
    Der Deutsche duckt sich seit wk 2 und lässt deswegen alles mit sich machen, aber irgendwann haben auch die genug

  5. #5

    Registriert seit
    30.01.2014
    Beiträge
    2.383
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Die Freiheitsliebe??? Was das denn für ne Quelle.

    Aber selbst wenn es so wäre dann würde mich das nicht im Geringsten wundern, auch bin ich mir sicher das es mit den Jahren schlimmer werden wird.
    Der Deutsche duckt sich seit wk 2 und lässt deswegen alles mit sich machen, aber irgendwann haben auch die genug
    Die wahl ergebnisse sprechen aber eine andere Sprache!
    Über was Wunder Muslime werden hier doch nur durch die medien so schlecht dargestellt!

  6. #6
    Avatar von Ardian

    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    3.609
    Russlands ungeliebte Minderheit

    Von Boris Schumatsky

    Russische Muslime beten vor der Hauptmoschee in Moskau. (AFP / Denis Sinyakov)
    Mehr als 10 Prozent der russischen Bürger sind Muslime. Aber sie fühlen sie zunehmend unwohl in ihrem Land - vor allem in Moskau wird das deutlich. Gläubige werden verjagt und verprügelt, Moschee-Bauten blockiert. Und immer wieder wird deutlich, dass die russische Regierung dabei ihre Finger im Spiel hat.
    Muslime - Russlands ungeliebte Minderheit

  7. #7

    Registriert seit
    30.01.2014
    Beiträge
    2.383
    .

  8. #8
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.467
    Zitat Zitat von Monte-B Beitrag anzeigen
    Die wahl ergebnisse sprechen aber eine andere Sprache!
    Aus meiner Sicht zeigen die Wahlergebnisse nur die erwartete Vernunft der Deutschen, welche einige aber gerne auf die Probe stellen.

    Zitat Zitat von Monte-B Beitrag anzeigen
    Über was Wunder Muslime werden hier doch nur durch die medien so schlecht dargestellt!
    Die etablierten Parteien betreiben meiner Meinung nach das exakte Gegenteil, da es Wählerstimmen nach außen treiben würde.

    Zum Thema:

    Nun ja, es ist kein Geheimnis, dass Muslime schwer zu integrieren sind in westliche Gesellschaften. Dies liegt oft an ihrer Lebensweise, welche sich von der westlichen erheblich unterscheidet. Da Integration oder wie es Frau Merkel einmal sagte "Multi-Kulti" gescheitert ist entsteht langsam eine Parallelgesellschaft
    welche durch Zuwanderung und hohen Geburtenraten befeuert wird und da, wo die Integrationsrate niedrig ist, ist die Kriminalitätsrate um so höher.
    Diese kleineren Ausschreitungen beruhen auf Gegenseitigkeit und sind nur ein Vorgeschmack auf das, was unserer Gesellschaft noch bevorsteht.

    Wie kann man dieses Problem lösen?
    Wichtig ist es sich dem Problem so früh wie möglich anzunehmen. Da um so länger man Lösungen und mutige Schritte hinauszögert, um so größer und
    unberechenbarer das Problem werden kann. Als Beispiel könnte man Griechenland nennen, dessen Regierung sich dem Migrationsproblem nicht annahm
    und heute vor einer ökonomischen und sozialen scheinbar unlösbaren Aufgabe steht.
    Die Folge ist, dass Menschen politisch nach Außen gleiten und die Gesellschaft noch zusätzlich destabilisieren.

    Eine Maßnahme wäre es die EU-Richtlinien zu ändern um Migranten die Einreise zu erschweren und bei illegalen Migranten schlimmsten Falls die Abschiebung
    zu fordern. Eine straffe Umsetzung könnte ausschließlich in ihrer Heimat Verfolgten Zuflucht gewähren und Sozialmigranten die Einreise verwehren.

  9. #9

    Registriert seit
    27.10.2013
    Beiträge
    5.303
    KonflikteMehr als 30 Tote nach Angriffen auf Muslime in Indien

    Samstag, 03.05.2014, 16:262
    Info








    1
    DruckenVersenden




    Unter den Toten sind zahlreiche Frauen und Kinder.

    Ein Polizist untersucht eine niedergebrannte Hütte am Beki-Fluss in Assam.

    Wahrscheinlich sind die Tötungen eine Vergeltungsaktion dafür, dass Sicherheitskräfte derzeit gegen die Aufständischen vorgehen.

    Viele Menschen im Nordosten Indiens lehnen Immigranten aus Bangladesch ab.

    Unter den Toten sind zahlreiche Frauen und Kinder.

    Ein Polizist untersucht eine niedergebrannte Hütte am Beki-Fluss in Assam.





    Nach den Angriffen auf muslimische Dorfbewohner in Assam im Nordosten Indiens ist die Zahl der Todesopfer auf 32 gestiegen. So seien weitere Leichen in der Nacht entdeckt worden, teilte die Polizei mit.
    Mutmaßliche Aufständische vom Volksstamm der Bodo hatten laut Polizei am Donnerstag und Freitag bei drei verschiedenen Zwischenfällen auf Muslime geschossen. Die Separatistengruppe bestreite eine Beteiligung an den Angriffen, meldete der Sender NDTV.
    In Assam kommt es immer wieder zu blutigen Unruhen zwischen alteingesessenen Bevölkerungsgruppen und muslimischen Einwanderern, die meistens aus dem benachbarten Bangladesch stammen.




    Konflikte: Mehr als 30 Tote nach Angriffen auf Muslime in Indien - Ausland - FOCUS Online - Nachrichten

  10. #10
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.547
    Es ist immer schön zu sehen wie Muslime sich Aufregen ja das ist Scheiße was gegen die Muslime in der Ganzen Welt Passiert ,aber Leute wie viel Leid und Terror Verbreitet der Islam auf nicht Muslime deshalb immer beide seiten einer Medaille sehen .

Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.06.2010, 07:57
  2. Der ultimative Hetz-Thread
    Von skorpion im Forum Autos, Motorräder und sonstiges mit Motor
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 26.11.2009, 04:08
  3. 10 Tage in Kosova ^^
    Von Kusho06 im Forum Urlaubsforum
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 11.02.2007, 10:03
  4. Der Kampf der Bevölkerung gegen Alle
    Von FReitag im Forum Politik
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 06.12.2006, 18:01