BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 15 von 19 ErsteErste ... 5111213141516171819 LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 182

FPÖ-Höbart: Jeder Vierte Jugendliche fühlt sich fremd im eigenen Land

Erstellt von Vukovarac, 15.12.2011, 14:51 Uhr · 181 Antworten · 9.482 Aufrufe

  1. #141
    Avatar von Vukovarac

    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    11.949
    .......

  2. #142
    Burgas
    Ein 2 Artikel die vielleicht interessant wären..

    deserteursberatung.at - 'Amnesty international' Studie: Institutioneller Rassismus in Österreich

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2...eich-Rassismus

    Klar, Rassismus gibt es überall, aber manche geben es nicht mal zu das es auch in österreich sowas gibt und das mehr wie manche denken... Manche Menschen müssen endlich mal ihren kopf einschalten und umdenken...weil so geht es doch nicht weiter..

  3. #143

    Registriert seit
    16.01.2011
    Beiträge
    3.725
    ja es gibt wirklich sehr viele Ausländer in Österreich
    mal ganz abgesehen davon, dass die meisten Ausländer Deutsche
    sind und nicht Türken

    du erträgst wohl keinen Frankfurter
    willst immer nur ein Wiener Schnitzel

  4. #144
    Avatar von Vukovarac

    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    11.949
    Zitat Zitat von Ray_Bulgaria Beitrag anzeigen
    Ein 2 Artikel die vielleicht interessant wären..

    deserteursberatung.at - 'Amnesty international' Studie: Institutioneller Rassismus in Österreich

    Rassismus: Österreich gewöhnt sich an das Prinzip Negerwitz | Politik | ZEIT ONLINE

    Klar, Rassismus gibt es überall, aber manche geben es nicht mal zu das es auch in österreich sowas gibt und das mehr wie manche denken... Manche Menschen müssen endlich mal ihren kopf einschalten und umdenken...weil so geht es doch nicht weiter..

    ....das wunderbare an unseren grenzen (mal abgesehen davon das sie offener als ein scheunentor ist, was nicht wunderbar ist sondern genau das gegenteil) ist....das man sie auch von innen nach außen überqueren kann......wenn's einem hier nicht passt....sollte man sich ein anderen platz zum leben suchen......niemand wird gezwungen in diesem land zu leben........

  5. #145
    Burgas
    Zitat Zitat von Vukovarac Beitrag anzeigen
    ....das wunderbare an unseren grenzen (mal abgesehen davon das sie offener als ein scheunentor ist, was nicht wunderbar ist sondern genau das gegenteil) ist....das man sie auch von innen nach außen überqueren kann......wenn's einem hier nicht passt....sollte man sich ein anderen platz zum leben suchen......niemand wird gezwungen in diesem land zu leben........

    da hast du recht...ändert aber an der sache nichts

  6. #146
    Burgas
    Warum versucht man nicht diesen Konflikt und das Rassismus Problem zu lösen? Anstatt alles weg zu schicken ?

  7. #147
    Avatar von Karoliner

    Registriert seit
    16.07.2010
    Beiträge
    4.079
    Zitat Zitat von Ray_Bulgaria Beitrag anzeigen
    Willst du den 2ten Weltkrieg abstreiten? willst du abstreiten das damals jeder gegen juden war?? Wie nennt man deiner Meinung nach Leute die ein anderes volk hetzen? in diesem fall vergasen und töten? willst du das abstreiten?????? Ich hab hier keinen besser hingestellt oke? aber eines kann ich mit 10000% sicherheit sagen..das verhalten gegenüber ausländer ist um einiges besser..
    Kann dir 100 beispiele nennen wo Ausländer von Einheimischen auf Rakjia eingeladen worden sind ohne sie zu kennen, kann dir beispiele nennen wo sie diese leute zum essen einladen ohne sie zu kennen wo wirst du hier mit offenen armen empfangen? Ich habe nie behauptet das alle so sind(zum glück kenne ich genau so welche), aber leider wird es zur mehrheit die so sind..
    Das ist Äpfel mit Birnen vergleichen. Das sind Ausländer, die nach 14 Tagen wieder gehen und Geld ins Land bringen. Bei den ganzen Einladungen zu Speis und Trank in Bulgarien, waren da auch Roma oder Türken bei, also "unbeliebte" Minderheiten in BG?

    Ja Bulgaren sind offener / warmherziger, dass kann ich mehrfach bestätigen (war weder in DE, AT noch BG). Aber das mit Rassismus erklären zu wollen ist eben völlig haltlos, sonst müssten ja sich unbekannte Deutsche ständig gegenseitig zum Trinken oder Essen einladen. Ich kann dir versichern, das ist NICHT so. Wenn du als Fremder in Bayern in eine Dorfkneipe gehst guckt dich eben keiner mit dem Arsch an, die sind einfach so.

    Was das jetzt alles mit Juden oder dem 2. WK zu tun weißt nur du alleine.

  8. #148

    Registriert seit
    04.03.2010
    Beiträge
    18.841
    Zitat Zitat von Ray_Bulgaria Beitrag anzeigen
    Warum versucht man nicht diesen Konflikt und das Rassismus Problem zu lösen? Anstatt alles weg zu schicken ?
    *handeln statt nur reden ganz kla

  9. #149
    Avatar von Karoliner

    Registriert seit
    16.07.2010
    Beiträge
    4.079
    Zitat Zitat von Ray_Bulgaria Beitrag anzeigen
    Warum versucht man nicht diesen Konflikt und das Rassismus Problem zu lösen? Anstatt alles weg zu schicken ?
    Grundsätzlich, weil wenn du morgen in der 3. Welt Einladungen nach Deutschland verschenken würdest, übermorgen 100 Millionen hier wären. Oder um es mit Mao zu sagen (Nixon hat selbstgerecht Reisefreiheit für die Chinesen gefordert), wie viel Millionen Chinesen soll ich Ihnen nach New York schicken, eine, zwei?

    Bleibt das in meinen Augen klare Recht eines Staates, seine Einwanderung zu steuern und zu limitieren.

  10. #150
    Avatar von Karoliner

    Registriert seit
    16.07.2010
    Beiträge
    4.079
    Zitat Zitat von WhiteJim Beitrag anzeigen
    das mal bitte näher erläutern
    In zwei Sätzen, dass eine Gesellschaft auch informelle Regeln hat und je heterogener diese Gesellschaft ist bzw. wird, desto weniger funktionieren informelle Regeln. Sprich sie müssen ggf. formalisiert werden, meist sind sie das ja und eben die Sanktionierung muss verschärft werden. Deutsche als Regel-Nazis kommen eben mit relativ laxen Sanktionen im Strassenverkehr aus. In Frankreich wird die gleiche Regelakzeptanz über empfindlich höhere Strafen erreicht. In Deutschland stört sich kein Mensch an Shorts und FlipFlops in einer Kirche, in IT oder HR schon. In den USA stehen Schilder, shoes and shirts are required. Oder diesen generellen Alkoholverbote, das ist ja in DE relativ neu, in den USA wird schon immer aus der Papiertüte getrunken. So als eher harmlose Beispiele.

Ähnliche Themen

  1. Jeder Vierte ist Muslim
    Von Kelebek im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 09.10.2009, 13:24
  2. Fremd im eigenen Land
    Von Laleh im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.12.2008, 02:40
  3. Montengro: Fremde im eigenen Land und am eigenen Strand
    Von cro_Kralj_Zvonimir im Forum Urlaubsforum
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 17.09.2007, 14:37
  4. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 27.10.2006, 20:57