BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 14 von 14 ErsteErste ... 41011121314
Ergebnis 131 bis 137 von 137

FPÖ will mit dem "Schlächter von Grosny" zusammenarbeiten

Erstellt von Esseker, 09.02.2012, 19:05 Uhr · 136 Antworten · 6.199 Aufrufe

  1. #131
    AUT
    Avatar von AUT

    Registriert seit
    19.07.2007
    Beiträge
    62
    @ChaosInvocation
    So du hast also österreicher getroffen die sich als ostmärker bezeichnet haben...
    Glückwunsch mir ist das noch nie passiert und das obwohl ich seit meiner geburt,
    in diesem land lebe, das heist als österreicher ständig unter österreichern lebe.
    Das wiederum zeigt auf in welchen kreisen du verkehrst, nämlich in deutschnationalen
    und rechtsextremen und die representieren nur einen verschwiendend geringen teil der
    Österreichischen bevölkerung. ( zumindest was das deutschnationale angeht)

    Das heist die mehrheit der österreicher möchte nicht als ostmärker bezeichnet werden !!
    Und das solltest du deswegen auch unterlassen ! Vorallem weil du ja mit leuten verkehrst
    die ständig fordern das man auf die mehrheit im volk hören soll !

  2. #132
    Leo
    Avatar von Leo

    Registriert seit
    25.06.2010
    Beiträge
    3.440
    Zitat Zitat von Friedrich der Große Beitrag anzeigen
    Die damalige korrupte Regierung unter Jelzin hat sehr viel mit denen Verhandelt, viele Generäle haben illegal Waffen an die verkauft, ihre eigene Soldaten absichtlich für viel Geld in den Tod geschickt, und co.
    Der zweite Tschetschenienkrieg hat dadurch angefangen, als 500 Tschetschenische Kämpfer Dagestan angegriffen haben. Also selbst schuld, wenn die so dumm sind und noch andere Menschen terrorisieren, dann haben sie es verdient getötet zu werden.

    Es gab da z.B. viele tragische Fälle bei tschetschenen die mir leid tun. Als im ersten Tschetschenienkrieg die Russen den größten Teil Tschetscheniens zurückerobert haben, haben viele der Widerstandskämpfer den "Kampf" aufgegeben, weil sie keinen Krieg wollten, und haben ganz normal gelebt, Ackerbau betrieben, usw. Als dann nach dem Abzug der Russen (der durch viel Schmuddelgeld in der Regierung verursacht wurde) die Separatisten wieder zurückkamen, wurden alle Tschetschenen, die nicht gegen die Russen gekämpft haben, öffentlich enthauptet, gesteinigt und misshandelt. Das finde ich sehr traurig, dass sich diese mörderischen Bastarde an ihrem eigenen Volk so vergangen haben.
    Die 500 Kämpfer waren Islamisten unter Bassajew. Inwiefern dieser Angriff
    eine Invasion ganz,von der Regierung Dudajews/Maschadows,geführten
    Tschetscheniens rechtfertigt ist mir schleierhaft.

    Diese "Separatisten" haben die Russen aus eigener Kraft mit Unterstützung
    des Volkes aus dem Land gejagt.

  3. #133
    Esseker
    Zitat Zitat von AUT Beitrag anzeigen
    @ChaosInvocation
    So du hast also österreicher getroffen die sich als ostmärker bezeichnet haben...
    Glückwunsch mir ist das noch nie passiert und das obwohl ich seit meiner geburt,
    in diesem land lebe, das heist als österreicher ständig unter österreichern lebe.
    Das wiederum zeigt auf in welchen kreisen du verkehrst, nämlich in deutschnationalen
    und rechtsextremen und die representieren nur einen verschwiendend geringen teil der
    Österreichischen bevölkerung. ( zumindest was das deutschnationale angeht)

    Das heist die mehrheit der österreicher möchte nicht als ostmärker bezeichnet werden !!
    Und das solltest du deswegen auch unterlassen ! Vorallem weil du ja mit leuten verkehrst
    die ständig fordern das man auf die mehrheit im volk hören soll !
    Haben wir schon alle vorher gemerkt. Erst den Burschenschafter-Ball ganz leidenschaftlich verteidigen, dann Homosexuelle diskriminieren, die Rosenkranz als "nicht rechtsextreme Person" einstufen und dann Ostmark zu Österreich zu sagen
    Danke, aber er hat sich schon längst als widerlicher Faschoanhänger entpuppt

  4. #134
    Avatar von Styria

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    3.231
    Zitat Zitat von Eszéker Beitrag anzeigen
    Wer wollte es denn und wieso?
    Wie sagte schon der Sonnenkönig Kreisky?

    ...lernen sie Geschichte junger Mann
    ua auch diese Parteien

    Alle österreichischen Parteien – einschließlich der KPÖ, welche nach einer erfolgreichen Revolution einen Anschluss „Sowjetösterreichs“ an „Sowjetdeutschland“ forderte[6] – waren vor 1933 grundsätzlich für eine Vereinigung mit dem Deutschen Reich. Die Sozialdemokratische Arbeiterpartei (SDAPÖ) zum Beispiel forderte noch 1926 im überwiegend marxistisch ausgerichteten Linzer Programm einen Anschluss „mit friedlichen Mitteln“ an die Deutsche Republik.[7
    Pack deine inflationäre Faschismuskeule wieder ein

  5. #135
    Avatar von Styria

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    3.231
    Zitat Zitat von AUT Beitrag anzeigen
    @ChaosInvocation
    So du hast also österreicher getroffen die sich als ostmärker bezeichnet haben...
    Glückwunsch mir ist das noch nie passiert und das obwohl ich seit meiner geburt,
    in diesem land lebe, das heist als österreicher ständig unter österreichern lebe.
    Das wiederum zeigt auf in welchen kreisen du verkehrst, nämlich in deutschnationalen
    und rechtsextremen und die representieren nur einen verschwiendend geringen teil der
    Österreichischen bevölkerung. ( zumindest was das deutschnationale angeht)

    Das heist die mehrheit der österreicher möchte nicht als ostmärker bezeichnet werden !!
    Und das solltest du deswegen auch unterlassen ! Vorallem weil du ja mit leuten verkehrst
    die ständig fordern das man auf die mehrheit im volk hören soll !

    Grundsätzlich hast du recht mit deinem Post, nicht jedoch
    Deutschnational=rechtsextrem

    oder empfindest du auch alles links der Sozialisten als linksextrem?

  6. #136

    Registriert seit
    25.12.2011
    Beiträge
    2.615
    Zitat Zitat von Leorit Beitrag anzeigen
    Die 500 Kämpfer waren Islamisten unter Bassajew. Inwiefern dieser Angriff
    eine Invasion ganz,von der Regierung Dudajews/Maschadows,geführten
    Tschetscheniens rechtfertigt ist mir schleierhaft.

    Diese "Separatisten" haben die Russen aus eigener Kraft mit Unterstützung
    des Volkes aus dem Land gejagt.
    Du gehst kaum auf meinen Beitrag ein.
    Die "Separatisten" haben gewaltsam die Macht im Land übernommen, ob die Bevölkerung sie unterstützt hat, kannst du nicht wissen, weil es eine große Angst gab, da sehr brutal gegen die Menschen vorgegangen wurde, die keinen Krieg mit Russland wollten.
    Und ja, ein Angriff mit 500 Kämpfern ist ein Grund zum Krieg, oder sollten wir den einfach so zusehen wie sie die Dagestaner abschlachten und ihnen dabei Pralinen schicken?

  7. #137

    Registriert seit
    29.01.2012
    Beiträge
    4.579
    Zitat Zitat von Styria Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich hast du recht mit deinem Post, nicht jedoch
    Deutschnational=rechtsextrem
    Danke, aber ich werde das wohl noch 1000 Mal sagen müssen.

Seite 14 von 14 ErsteErste ... 41011121314

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.03.2012, 23:31
  2. Antworten: 327
    Letzter Beitrag: 02.11.2011, 20:13
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.07.2010, 09:00
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.02.2010, 16:30
  5. ITCY Anklage gegen "Arkan" dem Schlächter
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 25.09.2005, 09:35