BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 14 von 14 ErsteErste ... 41011121314
Ergebnis 131 bis 139 von 139

Frankreich: Rechtsextreme auf Platz eins

Erstellt von Paokaras, 06.03.2011, 17:57 Uhr · 138 Antworten · 7.801 Aufrufe

  1. #131
    Vukovarac
    Zitat Zitat von ProudEagle Beitrag anzeigen
    Aber trotzdem wäre es Rache.

    Ich meine, man sollte Körperverletzungen, Vergewaltigung usw. wesentlich härter bestrafen, bzw die Täter von der Bevölkerung fernhalten.

    Aber ihnen in Gefangenschaft absichtlich Leid zuzufügen ist Rache, sonst nix.
    Wie härter.....Lebenslänglich.....nicht hart genug.

  2. #132
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Zitat Zitat von Vukovarac Beitrag anzeigen
    Wie härter.....Lebenslänglich.....nicht hart genug.
    Mehr als Lebenslänglich wegsperren geht nunmal nicht, es sei denn wir machen wieder Foltergefängnisse auf wie im Mittelalter, halte ich für keine gute Idee.

  3. #133
    Vukovarac
    Zitat Zitat von ProudEagle Beitrag anzeigen
    Mehr als Lebenslänglich wegsperren geht nunmal nicht, es sei denn wir machen wieder Foltergefängnisse auf wie im Mittelalter, halte ich für keine gute Idee.

    Für solche Bestien ja.

  4. #134
    Avatar von Ilan

    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    10.225
    ALB Eagle, weisst du was der Durchschnitts NPD-Wähler über Albaner denkt? "Feige Kriegsflüchtlinge" und vergleichen sie mit Afghaner, Afrikaner, Iraker etc.

  5. #135
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von ALB-EAGLE Beitrag anzeigen
    hier geboren , für die deutschen gelte ich als deutscher kann mir egal sein und jeder kann den deutschen pass holen egal ob hier geboren oder nicht

    also wo ist das problem wenn sie fürchten das sie abgeschoben werden können dann sollen sie den deutschen pass holen diese schisser
    Unter uns: ich hätte nicht übel Lust dich zu sperren. Aber bevor ich das ernsthaft in Betracht ziehe und mit Ivo und Emir bespreche, möchte ich dich noch auf das aktuelle Parteiprogramm der NPD aufmerksam machen. Dieses beinhaltet tatsächlich ein Kapitel, welches sich "Deutschland den Deutschen" nennt. Enjoy, pederu:

    10.DEUTSCHLAND DEN
    DEUTSCHEN
    Gegen den Willen des deutschen Volkes
    wurden von Großkapital, Regierung und
    Gewerkschaften Millionen von Ausländern
    nach Deutschland eingeschleust. Durch
    massenhafte Einbürgerungen wird das deutsche Staatsbürgerrecht aufgeweicht und
    das Existenzrecht des deutschen Volkes in
    Frage gestellt. Um diese Fehlentwicklung zu
    stoppen, muß das ursprüngliche, auf dem
    Abstammungsprinzip fußende Staatsbürgerschaftsrecht wieder eingeführt werden.

    Die multikulturelle Gesellschaft ist gescheitert! In zahlreichen Städten bilden sich Parallelgesellschaften und Ausländerghettos,
    in denen die deutsche Restbevölkerung zur
    Minderheit im eigenen Land wird.
    Das Leben in diesen überfremdeten Wohnvierteln, in denen oftmals rechtsfreie Räume
    entstanden sind und zunehmend Fremde
    Machtansprüche stellen, ist für viele Deutsche unerträglich. Zwangsläufig stehen
    sich dort Deutsche und Angehörige fremder
    Völker zunehmend feindseliger gegenüber.
    Durch diese Entwicklung wird der innere
    Friede nachhaltig gefährdet. Die NPD fordert deswegen eine gesetzliche Regelung
    zur Rückführung der derzeit hier lebenden
    Ausländer. Grundsatz deutscher Ausländerpolitik ist: Rückkehrpflicht statt Bleiberecht.
    Mehr zur Rentenpolitik der NPD
    erfahren Sie unter:
    NPD - Die Volksunion - Informieren
    Der 5-Punkte-Plan
    zur Ausländerrückführung:
    NPD - Die Volksunion - Startseite
    heimreise
    -Punkte-Plan
    Ein grundlegender politischer Wandel muß
    die menschenfeindliche Integrationspolitik
    beenden sowie die deutsche Volkssubstanz
    erhalten. Das Recht aller Menschen auf eine
    lebenswerte Zukunft, das Recht der Völker
    auf Selbstbestimmung, auf kulturelle und
    nationale Identität, hat Vorrang vor bedingungslosem, einseitigem und kurzsichtigem
    Gewinnstreben. Den Angehörigen anderer
    Völker, die hier einen Arbeitsplatz auf Zeit innehaben, muß die Möglichkeit gegeben werden, ihre kulturelle und nationale Identität zu
    bewahren. Dadurch ist ihnen die Rückkehr in
    ihre Heimatländer zu erleichtern.
    Die nachfolgenden fünf Punkte zeigen,
    daß trotz der gewaltigen Überfremdung
    gesetzliche Lösungen zur Rückführung
    der Ausländer in ihre Heimat möglich sind.
    Vom notwendigen Wandel in der Ausländerpolitik werden Deutsche und Ausländer gleichermaßen profitieren.
    1. Schaffung eines nationalen Arbeitsplatzschutzsicherungsgesetzes
    Arbeitsvermittlungsstellen dürfen nur
    dann Arbeit für eine begrenzte Zeit an
    Ausländer vergeben, wenn keine gleichqualifizierte deutsche Arbeitskraft zur
    Verfügung steht. Betriebe, welche Ausländer beschäftigen, müssen 25 Prozent
    vom Bruttolohn in eine Sonderkasse zur
    sozial verträglichen Rückführung der angeworbenen Ausländer hinterlegen. Es
    darf nicht sein, daß Betriebe mit billigen
    ausländischen Arbeitskräften Gewinne
    erzielen und diese Arbeitskräfte später
    als Sozialfall der Volksgemeinschaft zur
    Last fallen. Der Gesetzgeber hat sicherzustellen, daß fremde Arbeitskräfte immer teurer sind als deutsche!
    3. Strikte Anwendung eines Ausländergesetzes zur Aufenthaltsbeschränkung
    Ausländische Gäste, Touristen, Studenten,
    Auszubildende u.ä. sind uns selbstverständlich willkommen, doch Ausländer
    ohne Arbeitserlaubnis oder Sonderaufenthaltsgenehmigung haben Deutschland
    nach längstens dreimonatigem Aufenthalt
    unverzüglich zu verlassen. Notwendige
    Gesetze haben eine praktikable Abschiebung zu regeln, welche zudem die Betreffenden an den Kosten zu beteiligen hat.
    4. Ausländer dürfen kein Eigentum
    an Grund und Boden in Deutschland
    erwerben
    Grund und Boden sind unveräußerliches Eigentum des deutschen Volkes.
    Dies muß in einer Verfassung aufgenommen und gesetzlich geregelt werden. Wenn Ausländer in Deutschland
    investieren wollen, können sie mieten
    oder pachten.
    2. Sofortige Ausgliederung der in
    Deutschland lebenden und beschäftigten Ausländer aus dem deutschen Sozial- und Rentenversicherungssystem
    Nationaldemokratische Sozialpolitik
    fühlt sich den sozial Schwachen unseres Volkes verpflichtet. Ausländer
    sind daher aus dem deutschen Sozial- und Rentenversicherungssystem
    auszugliedern. Wer keine Ansprüche
    daraus ableiten kann, hat auch keinen
    Grund, sich ohne Arbeit in Deutschland
    aufzuhalten. Erworbene Auszahlungsansprüche ermöglichen den Ausländern
    den Aufbau einer eigenen Existenz in
    ihrem Heimatland und bewahren das
    deutsche Sozialversicherungssystem
    vor unkalkulierbaren Folgekosten. Der
    Grundsatz: Deutsches Geld für deutsche
    Aufgaben findet hier seine Bestimmung.
    Einzelheiten regeln Bundesgesetze.
    Kopieren, weitergeben, verteilen:
    NPD - Die Volksunion - Startseite
    030 - 650 110
    parteizentrale@npd.de
    V.i.S.d.P.: Klaus Beier, Seelenbinderstr. 42, 12555 Berlin - E.i.S.
    5
    NPD
    5. Ersatzlose Streichung des einklagbaren Rechtes auf Asyl
    Wir Nationaldemokraten fordern die
    ersatzlose Streichung des sogenannten „Asylrechtsparagraphen“ Art. 16a
    Grundgesetz. Das weltweit einzigartige
    einklagbare Recht auf Asyl hat nicht nur
    zu einem unvorstellbaren Ausmaß geführt, sondern auch zu einer Belastung
    der Staatsausgaben in Milliardenhöhe.
    Ferner hat ein Gesetz die Abschiebung
    krimineller Ausländer zu regeln. Die
    Feststellung, daß im Heimatland eines
    Asylbewerbers strengere Strafen als in
    Deutschland gelten, darf der Abschiebung nicht grundsätzlich im Wege stehen.
    Deutschland
    muß wieder
    deutsch werden
    Im Zusammenspiel von Großkapital, Regierung und Gewerkschaften wurden Millionen von Ausländern wie Sklaven der
    Neuzeit nach Deutschland geholt, diese
    Politik wird durch eine menschen- und
    völkerverachtende Integration fortgesetzt. Ausländer und Deutsche werden
    gleichermaßen ihrer Heimat entfremdet
    und entwurzelt. Ihnen droht der Verlust
    ihrer Identität, der bis zur Zerstörung der
    Familien führt. Darum muß eine nationale Politik dafür Sorgen, daß Deutschland wieder deutsch wird!
    PräambelDAS PARTEIPROGRAMM 1
    a) Integration ist Völkermord
    Ein grundlegender politischer Wandel muß
    die sowohl kostspielige als auch menschenfeindliche Integrationspolitik beenden und
    auf die Erhaltung der deutschen Volkssubstanz abzielen. Integration ist gleichbedeutend mit Völkermord.
    Bauliche und kulturelle Veränderungen,
    etwa durch fremdreligiöse Bauten, sind zu
    stoppen. Eine besondere Gefahr für Identität und Kultur der Deutschen geht nicht vom
    Islam als Religion aus, sondern von der Islamisierung.
    b) Kulturelle und nationale Identität
    Jedes Volk hat ein Recht auf Selbstbestimmung und Wahrung kultureller und nationaler Identität.
    Angehörige anderer Völker, die in
    Deutschland in überschaubarer Zahl einen Arbeitsplatz auf Zeit innehaben können, sollen ihre Identität wahren. Dies erleichtert ihnen auch die Rückkehr in ihre
    Heimatländer.
    c) Streichung des Grundrechtes auf
    Asyl
    Das weltweit einzigartige Asylrecht der Bundesrepublik Deutschland hat nicht nur zu
    einem Mißbrauch in unvorstellbarem Ausmaß geführt, sondern auch zu einer Belastung der Staatsausgaben in Milliardenhöhe.
    Der sogenannte „Asylparagraph“ Art. 16
    a GG ist daher ersatzlos zu streichen. Die
    Möglichkeit zur Heimkehr der Deutschen,
    die jetzt im Ausland leben, muß jederzeit
    gewahrt bleiben.

  6. #136
    Avatar von Grizzly

    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    4.314

    Böse

    Zitat Zitat von ALB-EAGLE Beitrag anzeigen
    die meisten deutschen sind doch eh alles mischlinge mit italieneren polen usw.

    in der heutigen zeit kann das nicht passieren das man die diskriminiert , geh mal in die schule , du siehst kaum noch nen germanen alles mischlinge die deutschen und 50 % sowieso ausländer

    keine sorge sowas kann in der heutigen zeit hier in deutschland nicht passieren und in zukunft wird das auch immer mehr unmöglich
    Du Ahnungsloser - guckst Du hier
    Der deutsche Fußball-Nationalspieler Mesut Özil (20) ist von einem NPD-Funktionär im Fernsehen beleidigt worden. In der RBB-Wahlsondersendung „Klipp und Klar“ nannte der NPD-Spitzenkandidat für die Landtagswahl in Brandenburg, Klaus Beier (42), den bei Werder Bremen unter Vertrag stehenden Faußballer einen „Plaste-Deutschen, einen Ausweis-Deutschen".
    Auf die Frage des RBB-Moderators Justus Kliss „Können Sie sich eigentlich freuen, wenn Mesut Özil ein Tor für die Deutsche Nationalmannschaft schießt?“, antwortete Beier, dass er sich mehr über Tore anderer Spieler freue: „Gut, es ist ein Plaste-Deutscher, ein Ausweis-Deutscher und ein Deutscher entsprechend wie Herr Klose (Anmerkung der Redaktion: Miroslav Klose ist in Polen geboren) oder ja…"

    welt.de

  7. #137
    Avatar von Palladino

    Registriert seit
    25.02.2008
    Beiträge
    18.586
    Zitat Zitat von Vukovarac Beitrag anzeigen
    Für solche Bestien ja.
    lächerlich, da würden viel zuviele Unschuldige warscheinlich reinkommen, weil die Ex einem nur was auswischen will! Wer für das Foltern ist, hat meiner Meinung nach eine etwas rückständige Haltung im Bezug auf Menschenrechte, egal was sie getan haben. Es sei denn, sie sind Massenmörder. Niemand außer Gott allein hat das Recht über leben und Tod zu entscheiden, zumindest wenn man es philosophisch sieht.

    wenn es so anfängt, dann kommen auch bald Leute dort rein, die Körperverletzung begannen haben, dann irgendwann entwickelt es sich soweit zurück, dass man Menschen reinsteckt, die mal irgendwo Sachbeschädigung begannen haben und bald sind die Zustände so wie in China.

    aber gottseidank wird es so nie hier werden!

  8. #138
    Avatar von Vukovarac

    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    11.946
    Zitat Zitat von Vukovarac Beitrag anzeigen
    Für solche Bestien ja.
    Da muss ich dir Recht geben.

  9. #139

    Registriert seit
    21.02.2011
    Beiträge
    254
    Die nationalisten/ Rechtsextremen sind überall am kommen, in Holland, in England, in Ungarn sitzen sie ja in der Regierung, in Slowakei, in Italien, in der Schweiz die Svp, die Österreich Strache... in Schweden wurde zum ersten mal eine rechtsextreme Partei ins Parlament gewählt.... In Deutschland sieht es ja auch nicht anders aus.


    Und irgendwie verbinden sich all diese, SVP mit Geel Weelders, dieser mit Marine Le Pen und Seselj!!...und die rechtsextreme Szene ist auch dabei, die haben sich letztes Jahr in Paris getroffen, Oscar Freisinger SVP ausem Wallis war Answesend, samt Neonazis und sonstigen Rechtsradikalen, Nationalisten, Religiöse Fanatiker aus verschiedenen Ländern.


    Es gibt ein Film über die rechtsextreme Szene in den skandinavischen Ländern, und wie die alle mit russland, und Serbien und anderen Ländern vernetzt sind.

Seite 14 von 14 ErsteErste ... 41011121314

Ähnliche Themen

  1. Rechtsextreme in Frankreich: 20%
    Von Zurich im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 04.05.2012, 18:16
  2. Serbien auf Platz eins in Europa was Zahl von Flüchtlingen angeht
    Von COCAINESERB im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 90
    Letzter Beitrag: 22.06.2011, 20:02
  3. ATV-Umfrage: FPÖ auf Platz eins
    Von Vukovarac im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 120
    Letzter Beitrag: 08.04.2011, 00:14
  4. "Vor Weihnachten stehen wir auf Platz eins"
    Von Palladino im Forum Sport
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 02.11.2009, 18:35
  5. Microsoft im Juni auf Platz eins weltweit
    Von Michael_Dudikoff im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.08.2006, 11:48