BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 19 von 42 ErsteErste ... 915161718192021222329 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 414

Frankreichs Burka-Verbot ist rechtens

Erstellt von Monte-B, 01.07.2014, 12:17 Uhr · 413 Antworten · 11.387 Aufrufe

  1. #181
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.035
    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Lies selbst einmal deine Argumentation, du behauptest zuerst es hätte was mit dem Islam zu tun, dann sind es nur Bräuche und Traditionen die nichts mit dem Islam zu tun haben und dann doch wieder.
    Der Islam hat fünf Säulen: 1. Das Glaubensbekenntnis. 2. Das Pflichtgebet. 3. Die Armenabgabe. 4. Das Fasten während des Monats Ramadan. 5. Die Pilgerfahrt nach Mekka.
    Weiter sind im Islam der Glauben an: den einzigen Gott, seine Engel, seine Offenbarungen (Tora, die Evangelien), seine Gesandten, die Propheten Gottes, den Tag des Jüngsten Gerichts und das Leben nach dem Tod und die Vorherbestimmung wichtig.
    So verschieden die Menschen sind, so verschieden sind auch die einzelnen Richtungen des Islams.
    Die Burka hat in diesem Sinn mit dem Islam rein gar nichts zu tun.
    Die Motivation, ein Kopftuch zu tragen, ist unter muslimischen Frauen sehr vielfältig: Gepflogenheit, religiöses Selbstverständnis, religiöse Emanzipation, individueller Selbstausdruck (Kopftuch als Mode-Accessoire),[2] Vorschrift (z. B. aufgrund von Gesetzen in einigen islamischen Ländern wie dem Iran), Druck aus dem sozialen Umfeld,[3]Symbol der Gruppenzugehörigkeit, und (in seltenen Fällen) Ausdruck des Protestes.
    Viele konservative oder aus traditionellen Familien stammende muslimische Frauen tragen ein Kopftuch als Teil ihrer Glaubenspraxis nicht nur beim Moscheebesuch, sondern auch im Alltag, wann immer ein Kontakt mit Männern in Frage kommt, zum Beispiel beim Verlassen des Hauses. Häufig wird als Grund für das Tragen eines Kopftuchs auf denKoran verwiesen. In Frage kommen hierbei drei Verse, die alle aus medinesischen Suren stammen. Diese werden von traditioneller Seite als die drei Koran-Stellen angeführt, die zum Tragen eines Kopftuchs anleiten sollen.

    • Die erste dieser drei Stellen ist Sure 24, 31. Sie betrifft Männer und Frauen und zielt auf Schicklichkeit. Frauen wird hierbei nahegelegt, eine Art Schal (himar) zu tragen, der ihren Schmuck verdeckt, bis auf das, was bei Wahrung der Keuschheit sichtbar sein darf. Frauen mit Schmuck wurde somit nahegelegt, ihren Schmuck mit Zurückhaltung zu tragen. Dieser Vers richtet sich gewissermaßen gegen Protzerei. Aus dieser Stelle lässt sich nicht die Verdeckung des gesamten Gesichts oder das ständige Tragen einer Verdeckung jedweder Art ableiten.


    • Die zweite dieser drei Stellen ist Sure 33, 59. Hierin wird erwähnt, dass der Prophet den Frauen („Frauen und Töchter des Propheten und Frauen eines Gläubigen“) sagen soll, dass sie ein Übergewand tragen sollen, damit sie „erkannt“ und nicht belästigt werden.[4]


    • Die dritte Stelle ist Sure 33, 53. Sie bezieht sich lediglich auf die Frauen des Propheten. Hier wird gefordert, dass Gäste im Hause des Propheten, wenn sie dessen Frauen um etwas bitten, dies hinter einer Abschirmung (higab) tun sollen. Hierunter war eine Trennwand zu verstehen und keineswegs ein Kleidungsstück. Dies wird auch an anderen Stellen im Koran im Sinne einer Trennwand erwähnt.

    Zusammenfassend bietet keine der drei in Frage kommenden Koranverse einen eindeutigen Anhaltspunkt, dass Frauen ein Kopftuch oder einen gesichtsverhüllenden Schleier tragen sollen,[5] jedoch beharren viele klassische Koraninterpreten darauf, dass es eine religiöse Pflicht für Musliminnen zum Tragen eines Kopftuches oder einer anderen Verschleierung (Hijab) gebe.[6]

  2. #182
    Avatar von Ardian

    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    3.605
    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Da denken Nichtmuslime aber anders und nein anziehen wie man will darf man auch nicht, es gibt sehr wohl Vorschriften wie man sich anzuziehen hat, sonst würden einigen Menschen nur in Unterwäsche rumlaufen oder eben in Burka und glauben darf man viel, es kommt eben darauf an, was das für Folgen hat was man glaubt.
    Ist es etwa verboten jetzt mehr Stoff als üblich zu tragen?

  3. #183
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.035
    Zitat Zitat von Partybreaker Beitrag anzeigen
    Heisst es eigentlich "Ala" oder Alah"?
    Allah
    الله

  4. #184

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Mit dem Gesetz habt ihr die Frauen von der Strasse verbannt. Das Problem ist damit nicht gelöst.
    Wir? Ich war weder am Gesetzentwurf noch der Verabschiedung beteilt noch war ich einer der Richter welche dieses Gesetz als rechtens beurteilt haben, ich bin nicht einmal Franzose und konnte somit die Regierung bzw. Politiker wählen welche dieses Gesetz beschlossen haben.

    Schon erstaunlich wie Burkaverbotsgegner hier differenzieren mit dem ihr und wir.

  5. #185
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.035
    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Weil der Staat dich identifizieren muss, wer du bist in verschiedenen Situationen. Sei es wenn du reisen gehst, zur Bank oder sonst irgendwohin bei dem die Identität von dir festgestellt werden muss.
    Ja, da ist es selbstverständlich, dass man Hut, Kopftuch, Schal, Handschuhe usw. ablegt. Das sind aber Ausnahmesituationen, das absolute Verbot hingegen beschränkt die Religionsfreiheit einiger Menschen.

    - - - Aktualisiert - - -



    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Es geht ums Prinzip, das Tragen von Waffen ist auch nicht erlaubt in der Öffentlichkeit. Selbst wenn du einen Waffenschein hättest und somit legal eine Waffe besitzen würdest.
    Ja, und wer eine Burka trägt, ist eine Gefahr für die Gesellschaft. Klar. Das Prinzip ist sehr klar.

  6. #186

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von Ardian Beitrag anzeigen
    Ist es etwa verboten jetzt mehr Stoff als üblich zu tragen?
    In Frankreich offensichtlich ja, vielleicht auch irgendwann in Deutschland.

  7. #187
    Yashar
    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Also muss ich beispielsweise einen Drogensüchtigen kennen, um eine Droge die süchtig macht verbieten zu können oder darf man Gesetz die Mord unter Strafe stellen erst erlassen wenn man einen Mörder kennt?
    Erstens kannst du Drogen nicht mit Kleidung vergleichen. Das ist ziemlich naiv.

    Aber wenn du Bock auf vergleiche hast, dann geb' ich dir einen.

    Nehmen wir mal an da gäbe es eine Religion, bei der die Anhänger sich öfters rote T-Shirts anziehen.

    Jetzt zwingen einige Väter, die Anhänger dieser Religion sind ihre Kinder dazu auch rote T-Shirts anzuziehen.

    Sollen deswegen jetzt rote T-Shirts verboten werden? Wäre schon ziemlich behindert, oder?

    Ok - nicht der beste Vergleich, ich weiss. Aber sind wir mal ehrlich. Wir, die hier in Westlichen, Wohlhabenden Staaten leben können so etwas doch jederzeit den Behörden melden.
    Natürlich könnte die Tochter Angst vor der Strafe durch den Vater oder ähnlichem haben aber ist das nicht dasselbe bei anderen Fällen? Diese Angst muss das Opfer nun mal überwinden.

    Als ob irgendeiner von euch auch nur eine Person kennt, die dazu gezwungen wird. Die meisten sehen das im TV und benutzen es dann als Argument, was sehr schwach ist.

    Jeder sollte sich so Kleiden dürfen wie er will. Das ist ein Recht, dass jeder Mensch haben sollte.

    Und noch etwas:

    Zu sagen, dass so etwas nicht von Islamhassern eingeführt oder unterstützt wurde ist absurd!
    Ich selbst hatte mal in einem Restaurant heftige Diskussionen mit einem Nazi, der das ganze damit befürwortete, dass es nicht in die Schweiz passe und er auf solche Leute spucke.

    Meistens sind es Leute mit ähnlichen Ideologien, die dann einfach irgendwelche lächerlichen Gründe dafür suchen wieso man es verbieten sollte.

    Es gibt überall Pros und Kontras. Diese muss man sich ansehen und dann fair entscheiden.

    Was sind die Pros bei einem Burkaverbot?

    Ich zähle die auf, die mir in den Sinn kommen.

    1. Mann könnte etwas darunter verstecken.

    2. Einige (Und ja es sind verdammt wenige!) werden dazu gezwungen.

    Falls euch noch welche einfallen, dann könnt ihr sie gerne hinschreiben.

    Kontras:

    1. Einschränkung der freien Ausübung der Religion.

    2. Einschränkung von Rechten. (Man nimmt einem Menschen damit auch das Recht sich so zu kleiden wie er es will.)

    Ich sage nicht mehr, damit es nicht den Anschein hat, dass ich absichtlich mehr Argumente bei den Kontras schreibe.

    Auch hier kann jeder noch ergänzen!

  8. #188

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von Ohër Beitrag anzeigen
    Ja, da ist es selbstverständlich, dass man Hut, Kopftuch, Schal, Handschuhe usw. ablegt. Das sind aber Ausnahmesituationen, das absolute Verbot hingegen beschränkt die Religionsfreiheit einiger Menschen.

    - - - Aktualisiert - - -




    Ja, und wer eine Burka trägt, ist eine Gefahr für die Gesellschaft. Klar. Das Prinzip ist sehr klar.
    Wenn jemand mit einer Waffe rumläuft ist er auch nicht automatisch eine Gefahr für die Gesellschaft, wenn er sie nicht verwendet, du darfst auch nicht mit einer Uniform rumlaufen nur so als Beispiel.

  9. #189
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.012
    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Wir? Ich war weder am Gesetzentwurf noch der Verabschiedung beteilt noch war ich einer der Richter welche dieses Gesetz als rechtens beurteilt haben, ich bin nicht einmal Franzose und konnte somit die Regierung bzw. Politiker wählen welche dieses Gesetz beschlossen haben.

    Schon erstaunlich wie Burkaverbotsgegner hier differenzieren mit dem ihr und wir.
    Du befürwortest es.

  10. #190

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von Yashar Beitrag anzeigen
    Erstens kannst du Drogen nicht mit Kleidung vergleichen. Das ist ziemlich naiv.

    Aber wenn du Bock auf vergleiche hast, dann geb' ich dir einen.

    Nehmen wir mal an da gäbe es eine Religion, bei der die Anhänger sich öfters rote T-Shirts anziehen.

    Jetzt zwingen einige Väter, die Anhänger dieser Religion sind ihre Kinder dazu auch rote T-Shirts anzuziehen.

    Sollen deswegen jetzt rote T-Shirts verboten werden? Wäre schon ziemlich behindert, oder?

    Ok - nicht der beste Vergleich, ich weiss. Aber sind wir mal ehrlich. Wir, die hier in Westlichen, Wohlhabenden Staaten leben können so etwas doch jederzeit den Behörden melden.
    Natürlich könnte die Tochter Angst vor der Strafe durch den Vater oder ähnlichem haben aber ist das nicht dasselbe bei anderen Fällen? Diese Angst muss das Opfer nun mal überwinden.

    Als ob irgendeiner von euch auch nur eine Person kennt, die dazu gezwungen wird. Die meisten sehen das im TV und benutzen es dann als Argument, was sehr schwach ist.

    Jeder sollte sich so Kleiden dürfen wie er will. Das ist ein Recht, dass jeder Mensch haben sollte.

    Und noch etwas:

    Zu sagen, dass so etwas nicht von Islamhassern eingeführt oder unterstützt wurde ist absurd!
    Ich selbst hatte mal in einem Restaurant heftige Diskussionen mit einem Nazi, der das ganze damit befürwortete, dass es nicht in die Schweiz passe und er auf solche Leute spucke.

    Meistens sind es Leute mit ähnlichen Ideologien, die dann einfach irgendwelche lächerlichen Gründe dafür suchen wieso man es verbieten sollte.

    Es gibt überall Pros und Kontras. Diese muss man sich ansehen und dann fair entscheiden.

    Was sind die Pros bei einem Burkaverbot?

    Ich zähle die auf, die mir in den Sinn kommen.

    1. Mann könnte etwas darunter verstecken.

    2. Einige (Und ja es sind verdammt wenige!) werden dazu gezwungen.

    Falls euch noch welche einfallen, dann könnt ihr sie gerne hinschreiben.

    Kontras:

    1. Einschränkung der freien Ausübung der Religion.

    2. Einschränkung von Rechten. (Man nimmt einem Menschen damit auch das Recht sich so zu kleiden wie er es will.)

    Ich sage nicht mehr, damit es nicht den Anschein hat, dass ich absichtlich mehr Argumente bei den Kontras schreibe.

    Auch hier kann jeder noch ergänzen!
    Zu 1. zeige mir eine Begründung seitens des Islams dafür, wenn du schon behauptest dass es eine Einschränkung der Religionsfreiheit sei.

    zu 2. mit dem Argument können Leute auch nackt rumlaufen oder eben nur in Unterwäsche, weil das ist ja auch eine Einschränkung von deren Rechten, wenn sie nicht so rumlaufen dürfen wie sie wollen.

    Zudem kann die Frau ja zu Hause sich dementsprechend so kleiden, nur in der Öffentlichkeit verbietet es ihr der Gesetzgeber.

Ähnliche Themen

  1. Frankreich: Burka-Verbot trotz Terror-Drohungen
    Von Albion im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 146
    Letzter Beitrag: 22.04.2011, 03:01
  2. Frankreich beschließt Burka-Verbot
    Von Pucko im Forum Politik
    Antworten: 90
    Letzter Beitrag: 17.09.2010, 13:15
  3. Frankreich hat Burka Verbot beschlossen
    Von ALB-EAGLE im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 16.07.2010, 14:18
  4. Burka-Verbot in Belgien?
    Von Lance Uppercut im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 327
    Letzter Beitrag: 17.05.2010, 02:14
  5. Burka Verbot oder Unnötige Bevormundung
    Von clerik im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 01.05.2010, 05:13