BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 20 von 42 ErsteErste ... 1016171819202122232430 ... LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 414

Frankreichs Burka-Verbot ist rechtens

Erstellt von Monte-B, 01.07.2014, 12:17 Uhr · 413 Antworten · 11.429 Aufrufe

  1. #191
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.035
    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Zu 1. zeige mir eine Begründung seitens des Islams dafür, wenn du schon behauptest dass es eine Einschränkung der Religionsfreiheit sei.

    zu 2. mit dem Argument können Leute auch nackt rumlaufen oder eben nur in Unterwäsche, weil das ist ja auch eine Einschränkung von deren Rechten, wenn sie nicht so rumlaufen dürfen wie sie wollen.

    Zudem kann die Frau ja zu Hause sich dementsprechend so kleiden, nur in der Öffentlichkeit verbietet es ihr der Gesetzgeber.
    Charlie, du kapierst es wohl immer noch nicht. Es gibt heute nicht den Islam. Es gibt Sunniten, Schiiten, Wahhabiten, Aleviten, Hanafiten, Hanbaliten etc. Egal, welcher Richtung ein Mensch angehört, es ist seine Religion.

  2. #192
    Yashar
    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Zu 1. zeige mir eine Begründung seitens des Islams dafür, wenn du schon behauptest dass es eine Einschränkung der Religionsfreiheit sei.

    zu 2. mit dem Argument können Leute auch nackt rumlaufen oder eben nur in Unterwäsche, weil das ist ja auch eine Einschränkung von deren Rechten, wenn sie nicht so rumlaufen dürfen wie sie wollen.

    Zudem kann die Frau ja zu Hause sich dementsprechend so kleiden, nur in der Öffentlichkeit verbietet es ihr der Gesetzgeber.
    Es ist nicht direkt im Islam verankert aber es soll die Reife und die Keuschheit einer Frau darstellen. Sie zeigt kaum haut. So schaut man mehr auf innere Werte

    Zu deinem zweiten Argument. Nackt herumzulaufen ist Erregung öffentlichen Ärgernisses. Willst du das allerernstes mit einer Burka vergleichen?

    Schau, jeder soll sich so Kleiden wie er es möchte, solange die Kleidung nicht mit irgendwelchen Botschaften bestückt ist, die irgendjemanden angreifen.

    Und wieso, dass man nicht nackt herumlaufen darf, wissen wir alle. Dieses Argument ist idiotisch.

  3. #193

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von Ohër Beitrag anzeigen
    Charlie, du kapierst es wohl immer noch nicht. Es gibt heute nicht den Islam. Es gibt Sunniten, Schiiten, Wahhabiten, Aleviten, Hanafiten, Hanbaliten etc. Egal, welcher Richtung ein Mensch angehört, es ist seine Religion.
    Ach die beziehen sich also nicht von auf den Koran, die Hadithen usw. oder warum erwähnst du das obwohl ich das schon weiß? Mir ging es generell darum, für deine Behauptung einen Beweis zu kriegen.

    Dann zeig mir doch mal, eine islamische Quelle in der das Tragen der Burka zur religiösen Pflicht erklärt wird.

  4. #194
    Yashar
    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Ach die beziehen sich als nicht von auf den Koran, die Hadithen usw.? Dann zeig mir doch mal, eine islamische Quelle in der das Tragen der Burka zur religiösen Pflicht erklärt wird.
    Wenn es denn nicht Einschränkung der Religion ist, ist es Einschränkung der Kultur. Egal was es ist. Beides ist schlicht und einfach nicht fair.

  5. #195
    Avatar von Ardian

    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    3.609
    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    In Frankreich offensichtlich ja, vielleicht auch irgendwann in Deutschland.
    Ja aber was stört es dich wenn das Gesicht einer Person bedeckt ist die du auf der Straße beim Vorbeigehen siehst? Du hast mit dieser Peson nichts zu tun also kann es dir egal sein wie sie bedeckt ist.

  6. #196
    Mudi
    Nirgends im Koran wird erwähnt, dass man als Frau etwas wie eine Burka tragen soll oder das Gesicht verdecken soll.

  7. #197

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von Yashar Beitrag anzeigen
    Es ist nicht direkt im Islam verankert aber es soll die Reife und die Keuschheit einer Frau darstellen. Sie zeigt kaum haut. So schaut man mehr auf innere Werte

    Zu deinem zweiten Argument. Nackt herumzulaufen ist Erregung öffentlichen Ärgernisses. Willst du das allerernstes mit einer Burka vergleichen?

    Schau, jeder soll sich so Kleiden wie er es möchte, solange die Kleidung nicht mit irgendwelchen Botschaften bestückt ist, die irgendjemanden angreifen.

    Und wieso, dass man nicht nackt herumlaufen darf, wissen wir alle. Dieses Argument ist idiotisch.
    Das ist schlicht und einfach eine Ausrede, weil du keine Argumente hast. Du hast geschrieben, die Burka sei eine Einschränkung der Religionsfreiheit, dann habe ich nach einer Quelle gefragt, in der es religiös begründet wird, das Tragen der Burka.

    Diese Quelle hast du nicht gebracht sondern einfach geschrieben: "es wäre nicht direkt im Islam verankert" und wo denn dann indirekt bzw. heißt doch nichts weiter als sei es Interpretationssache also sollen wir jetzt in Zukunft mit dem Hinweis alles könnte Interpretationssache sein, alles erlauben, weil es von irgendjemand so interpretiert wird und dieser sich in seiner Religionsfreiheit eingeschränkt fühlt, denn Religionsfreiheit gilt übrigens auch für Angehörige anderer Religionen.

    Genauso schriebst du etwas von den Rechten dieser Frauen, ein Nudist oder jemand der nur halbnackt rumläuft und der gezwungen ist, sich etwas anzuziehen wird auch eingeschränkt in seinen Rechten.

    Definiere zudem mal was es bedeutet Erregung öffentlichen Ärgernisses, wenn du das Wort schon verwendest.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Yashar Beitrag anzeigen
    Wenn es denn nicht Einschränkung der Religion ist, ist es Einschränkung der Kultur. Egal was es ist. Beides ist schlicht und einfach nicht fair.
    Nein eben nicht, ansonsten wie gesagt, kann auch der Nudist es als Teil seiner Kultur erklären oder sonstwas um nackt rumzulaufen zu können.

    Man sollte schon begründen können, warum man jemandem etwas erlauben sollte sich einer Identifizierung als Person durch den Staat zu entziehen.

  8. #198
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.863
    die, welche tragen von burka gut finden, sollen dort hin ziehen wo es üblich und erlaubt ist.
    eigentlich eine ganz einfache Sache.

  9. #199
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.970
    Zitat Zitat von blacksea Beitrag anzeigen
    Ihr kennt nicht mal Burka Trägerinnen und ihr labert mich hier voll.

    Ihr wisst nicht mal, wie die darüber denken.

    Auch wenn es nur 1% ist, ist ihre Meinung darüber wichtig.

    Hier wird über den Köpfen der Trägerinnen entschieden, ohne die Frauen zu fragen.

    Ist das Demokratie? Freiheit? Europa?
    Du kennst welche und durftest mit ihnen sprechen?

    Du vermeidest die ganze Zeit die Antwort, zu wem du eher stehst, die Gezwungenen zu schützen oder die Freiwilligen? Das ist keien sowohl-als-auch Wahl, sondern entweder oder. Ausser du bietest eine Alternative, die du aber nicht hast.

    Zitat Zitat von Ohër Beitrag anzeigen
    Dieses Gesetz wurde von Islamhassern erfunden, initiiert und eingeführt. Die scheren sich absolut nicht um die Burka-Trägerinnen, die gezwungen werden. Diese Scheisse könnt ihr sonst jemandem erzählen. Das glaubt euch kein Mensch.
    Dieser "Zwang" ist statistisch absolut nicht bewiesen. Eine Erfindung von 08/15-Islamophoben mit 9/11-Beigeschmack. Die alte Leier. Typisch und langweilig.
    Die Burka wurde von übereiversüchtigen Frauenhassern erfunden, die ihre Komplexe und Minipenise kompensieren müssen und das nimmst du auch noch in Schutz? Hast kein Respekt vor Frauen, was?

    Zitat Zitat von MB7 Beitrag anzeigen
    Das denken viele, dabei kann dir das niemand genau beantworten. Wie gesagt, ich bin nicht dafür aber auch nicht dagegen aber Zwang darf und soll es nicht geben. Die Frau wird ne große Familie hinter sich haben.
    Wenn ich mir vorstellen würde, dass das meine Schwester wäre und der Mann so etwas tun würde, für Ihn würde es in einem bosnischen Keller enden. Bei Albanern oder Arabern wäre es sicherlich nicht anders, da Schwester eben Schwester ist.

    Von der anderen Seite aus, gebe es sonst keinen Grund, um das zu verbieten. Eine Frau, die Burka tragen will, warum sollte man Sie daran hindern?
    Ja, bei euch Bosniern wirds im Normalfall nicht passieren. Was ist aber mit den Familien und Kulturen die die Ehre über die Menschlichkeit stellen? Es gibt gezwungene Frauen, das lässt sich nicht abstreiten.

    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Mit dem Gesetz habt ihr die Frauen von der Strasse verbannt. Das Problem ist damit nicht gelöst.
    Es gibt leider keine bessere Lösung.

    Zitat Zitat von Yashar Beitrag anzeigen
    Erstens kannst du Drogen nicht mit Kleidung vergleichen. Das ist ziemlich naiv.

    Aber wenn du Bock auf vergleiche hast, dann geb' ich dir einen.

    Nehmen wir mal an da gäbe es eine Religion, bei der die Anhänger sich öfters rote T-Shirts anziehen.

    Jetzt zwingen einige Väter, die Anhänger dieser Religion sind ihre Kinder dazu auch rote T-Shirts anzuziehen.

    Sollen deswegen jetzt rote T-Shirts verboten werden? Wäre schon ziemlich behindert, oder?
    Unsinniger Vergleich, die Burka ist ja nicht verboten, weil sie eine Burka ist, sondern weil sie ein Kleidungsstück ist, welches den Zweck hat die Identität zu verschleiern. Auch Sturmhauben sind dementsprechend verboten, wenn du sie im Sommer in der pariser Innenstadt trägst, genau so wie Helme, wenn du gerade kein Motorad fährst.

    Ok - nicht der beste Vergleich, ich weiss. Aber sind wir mal ehrlich. Wir, die hier in Westlichen, Wohlhabenden Staaten leben können so etwas doch jederzeit den Behörden melden.
    Natürlich könnte die Tochter Angst vor der Strafe durch den Vater oder ähnlichem haben aber ist das nicht dasselbe bei anderen Fällen? Diese Angst muss das Opfer nun mal überwinden.
    Statt Zwangsaufklärung soll der Staat der Zerfall von Familien fördern? Dir geht es offensichtlich nicht gut.

    Als ob irgendeiner von euch auch nur eine Person kennt, die dazu gezwungen wird. Die meisten sehen das im TV und benutzen es dann als Argument, was sehr schwach ist.

    Jeder sollte sich so Kleiden dürfen wie er will. Das ist ein Recht, dass jeder Mensch haben sollte.
    Ich kenne keinen Heroinsüchtigen, keinen Passivraucher, der am Passivrauchen gestorben ist usw. und sehe die Verbote trotzdem als gerechtfertigt an.

    Und noch etwas:

    Zu sagen, dass so etwas nicht von Islamhassern eingeführt oder unterstützt wurde ist absurd!
    Ich selbst hatte mal in einem Restaurant heftige Diskussionen mit einem Nazi, der das ganze damit befürwortete, dass es nicht in die Schweiz passe und er auf solche Leute spucke.

    Meistens sind es Leute mit ähnlichen Ideologien, die dann einfach irgendwelche lächerlichen Gründe dafür suchen wieso man es verbieten sollte.
    In Frankreich war es aber keine Nazi-Partei die das Gesetz eingeführt hat. Es passt auch optisch nicht nach Europa, da gebe ich deinem Nazi recht, jedoch reicht das nicht als verbotsgrund.

    Es gibt überall Pros und Kontras. Diese muss man sich ansehen und dann fair entscheiden.

    Was sind die Pros bei einem Burkaverbot?

    Ich zähle die auf, die mir in den Sinn kommen.

    1. Mann könnte etwas darunter verstecken.

    2. Einige (Und ja es sind verdammt wenige!) werden dazu gezwungen.

    Falls euch noch welche einfallen, dann könnt ihr sie gerne hinschreiben.
    2 reicht volkommen aus um alle Argumente die Gegen das Verbot sprechen aufzuwiegen.

    Kontras:

    1. Einschränkung der freien Ausübung der Religion.

    2. Einschränkung von Rechten. (Man nimmt einem Menschen damit auch das Recht sich so zu kleiden wie er es will.)

    Ich sage nicht mehr, damit es nicht den Anschein hat, dass ich absichtlich mehr Argumente bei den Kontras schreibe.

    Auch hier kann jeder noch ergänzen!
    So ist das im Leben, es gibt Rechte die höher angesiedelt sind als die "freie" Religionsausübung und Persönlichkeitsrechte.

  10. #200
    Yashar
    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Das ist schlicht und einfach eine Ausrede, weil du keine Argumente hast. Du hast geschrieben, die Burka sei eine Einschränkung der Religionsfreiheit, dann habe ich nach einer Quelle gefragt, in der es religiös begründet wird, das Tragen der Burka.

    Diese Quelle hast du nicht gebracht sondern einfach geschrieben: "es wäre nicht direkt im Islam verankert" und wo denn dann indirekt bzw. heißt doch nichts weiter als sei es Interpretationssache also sollen wir jetzt in Zukunft mit dem Hinweis alles könnte Interpretationssache sein, alles erlauben, weil es von irgendjemand so interpretiert wird und dieser sich in seiner Religionsfreiheit eingeschränkt fühlt, denn Religionsfreiheit gilt übrigens auch für Angehörige anderer Religionen.

    Genauso schriebst du etwas von den Rechten dieser Frauen, ein Nudist oder jemand der nur halbnackt rumläuft und der gezwungen ist, sich etwas anzuziehen wird auch eingeschränkt in seinen Rechten.

    Definiere zudem mal was es bedeutet Erregung öffentlichen Ärgernisses, wenn du das Wort schon verwendest.

    - - - Aktualisiert - - -



    Nein eben nicht, ansonsten wie gesagt, kann auch der Nudist es als Teil seiner Kultur erklären oder sonst was nackt rumzulaufen.

    Man sollte schon begründen können, warum man jemandem etwas erlauben sollte sich einer Identifizierung als Person durch den Staat zu entziehen.
    Es ist keine Ausrede. Es spielt doch keine Rolle ob nun Religion oder Kultur eingeschränkt wird.

    Eine Frau, die die Burka trägt und dies in Verbindung mit dem Islam tut, tut es doch wegen religiösen Gründen, oder nicht?

    In Afghanistan gehört es z.B aber zu der Kultur. Auch diese sollte man nicht einschränken, solange sie niemandem schadet.

    Sagen wir es so: Burkas schaden niemandem!
    Es ist Stoff der getragen wird und mehr nicht und wenn das Menschen tun wollen, dass lass sie verdammt noch mal in Ruhe und kümmer dich um deinen Dreck!

    Zum Thema "Erregung öffentlichen Ärgernisses":
    Ich glaube ich muss dir nicht erklären was es ist. Ich poste dir einfach mal den Wikipedia-Link und verweise dich auf den Teil "Definitionsproblem".

    Erregung öffentlichen Ärgernisses ? Wikipedia

    Dieser Ausdruck wird bei sexuellen Handlungen in der Öffentlichkeit gebraucht. Öffentliche Nacktheit wäre "Belästigung der Allgemeinheit", was die Burka glaub ich auch nicht ist, oder?

    Öffentliche Nacktheit erregt Ärgernis (Kommt immer auf die nackte Person drauf an ). So meinte ich es. Tut die Burka denn sowas?

Ähnliche Themen

  1. Frankreich: Burka-Verbot trotz Terror-Drohungen
    Von Albion im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 146
    Letzter Beitrag: 22.04.2011, 03:01
  2. Frankreich beschließt Burka-Verbot
    Von Pucko im Forum Politik
    Antworten: 90
    Letzter Beitrag: 17.09.2010, 13:15
  3. Frankreich hat Burka Verbot beschlossen
    Von ALB-EAGLE im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 16.07.2010, 14:18
  4. Burka-Verbot in Belgien?
    Von Lance Uppercut im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 327
    Letzter Beitrag: 17.05.2010, 02:14
  5. Burka Verbot oder Unnötige Bevormundung
    Von clerik im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 01.05.2010, 05:13